Forum: Ausbildung, Studium & Beruf Arbeitgeber mit hohem Urlaubsanspruch


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Sherlock Holmes (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

in der Regel dürfen die meisten Ingenieure ca. 30 Tage Urlaub haben. 
Mich würde interessieren, welche Arbeitgeber mehr Urlaubsanspruch 
bieten! (Bitte mit wöchentlicher Arbeitszeit angeben.)

Ich hatte irgendwo im Netz von einem Traineeprogramm gelesen mit einer 
38h-Woche und 42 (!) Tagen Urlaubsanspruch.

von Cyblord -. (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Sherlock Holmes schrieb:
> Hallo zusammen,
>
> in der Regel dürfen die meisten Ingenieure ca. 30 Tage Urlaub haben.
> Mich würde interessieren, welche Arbeitgeber mehr Urlaubsanspruch
> bieten! (Bitte mit wöchentlicher Arbeitszeit angeben.)

Verhandlungssache. Mehr Jahresurlaub gegen weniger Jahresbrutto.

von genervt (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sherlock Holmes schrieb:
> in der Regel dürfen die meisten Ingenieure ca. 30 Tage Urlaub haben.
> Mich würde interessieren, welche Arbeitgeber mehr Urlaubsanspruch
> bieten! (Bitte mit wöchentlicher Arbeitszeit angeben.)

Es gibt auch Arbeitgeber, bei denen auf einer Basis von 30 Stunden/Woche 
gearbeitet werden kann (Natürlich für entsprechend weniger Gehalt). Das 
entspricht dann noch mal deutlich mehr Urlaubstagen.

von Sherlock Holmes (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
genervt schrieb:
> Sherlock Holmes schrieb:
>> in der Regel dürfen die meisten Ingenieure ca. 30 Tage Urlaub haben.
>> Mich würde interessieren, welche Arbeitgeber mehr Urlaubsanspruch
>> bieten! (Bitte mit wöchentlicher Arbeitszeit angeben.)
>
> Es gibt auch Arbeitgeber, bei denen auf einer Basis von 30 Stunden/Woche
> gearbeitet werden kann (Natürlich für entsprechend weniger Gehalt). Das
> entspricht dann noch mal deutlich mehr Urlaubstagen.

Okay, es war etwas unpräzise formuliert. Mich würde interessieren, wie 
viel Urlaubstage bei einer klassischen 5-Tage-Woche möglich sind und wie 
viel Wochenstunden Ihr habt.

Ich bezweifele, dass man bei Tarifgebundenen Unternehmen den 
Jahresurlaub verhandeln kann?! Da ich erst in einem Jahr mein Studium 
fertig habe, bin ich dahingehend natürlich noch absolut unerfahren.

von genervt (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sherlock Holmes schrieb:
> Ich bezweifele, dass man bei Tarifgebundenen Unternehmen den
> Jahresurlaub verhandeln kann?!

Ich habs noch nicht probiert, aber das dürfte eher ambitioniert sein... 
;)

Du kannst in IGM-Unternehmen zwischen 35 und 40 Stunden-Woche wählen 
(Und meist noch 1-2 Varianten dazwischen). Wenn dein Gruppenleiter bzw. 
deine Kollegen das mitziehen, kannst du über die 35-Stunden-Woche 
ordentlich Gleitzeit aufbauen und dir den Urlaub mit Gleittagen 
"strecken". (Wenn du das blöd anstellst, steigt dir aber dein Chef aufs 
Dach, meist gibts auch einer formelle Obergrenze von x Tagen Gleitzeit 
pro Monat.

Was auch viele Firmen machen: 40 Stunden arbeiten, 35 Auszahlen und dir 
restlichen 5 Stunden auf ein Langzeitkonto, so kannst du irgendwann mal 
eine längere bezahlte Auszeit nehmen.

von niemand (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
APAG Elektronik (Schweiz) 42h/Woche - 24Tage/Jahr (absoluter 
Durchschnitt in der CH)

von Sherlock Holmes (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
genervt schrieb:
> Was auch viele Firmen machen: 40 Stunden arbeiten, 35 Auszahlen und dir
> restlichen 5 Stunden auf ein Langzeitkonto, so kannst du irgendwann mal
> eine längere bezahlte Auszeit nehmen.

Klingt ganz nett. Meine Erfahrung durch Praktikum in einem großen 
Konzern sagt aber, dass die Chefs schon bei 3 Wochen Urlaub am Stück 
rummeckern.

von genervt (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sherlock Holmes schrieb:
> dass die Chefs schon bei 3 Wochen Urlaub am Stück rummeckern.

Komisch, in anderen Firmen wird drauf gedrängt, dass man 3 Wochen im 
Sommer zusammenhängend nehmen soll.

Lässt sich nicht pauschalisieren, siehst du leider erst, wenn du in der 
jeweiligen Abteilung bist.

von GeraldB (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Sherlock Holmes schrieb:
> dass die Chefs schon bei 3 Wochen Urlaub am Stück
> rummeckern.

Mindestens 3 Wochen am Stück sind sogar Pflicht, da kürzerer Urlaub 
nicht als Erholungsurlaub zählt.

von Kaj (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
genervt schrieb:
> Sherlock Holmes schrieb:
>> dass die Chefs schon bei 3 Wochen Urlaub am Stück rummeckern.
>
> Komisch, in anderen Firmen wird drauf gedrängt, dass man 3 Wochen im
> Sommer zusammenhängend nehmen soll.
Der Arbeitgeber muss dem Arbeitnehmer mindestens 1x einen 
zusammenhaengenden Urlaub von mindestens 2 Wochen gewaehren, damit der 
Arbeitnehmer die Moeglichkeit hat, sich mal "richtig" zu erholen. Das 
ist gesetzlich so vorgeschrieben. Betriebsrat fragen, der gibt euch 
auskunft.

von Niemand (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
genervt meinte
> Was auch viele Firmen machen: 40 Stunden arbeiten, 35 Auszahlen und dir
> restlichen 5 Stunden auf ein Langzeitkonto, so kannst du irgendwann mal
> eine längere bezahlte Auszeit nehmen.

Das machen ZA-Firmen prinzipiell so und ist garantiert nicht zu Gunsten 
des AN so geregelt wurden!

Der Firma damit einen Kredit auf meine geleisteten Std. und damit auf 
den vorenthaltenen Lohn zu geben?
Da muß man ja schon ganz schön gekniffen sein.

Denn die länger bezahlte Auszeit wird i.d.R. bei guten Leuten immer 
wieder ausgeredet oder verschoben weil geht grad nicht.

Es soll auch Firmen geben, die über die Weihnachtsfeiertage und sogar 
den Jahreswechsel ganz besonders "wertvolle" MA zusammenhängend arbeiten 
lassen!

von Niemand (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vom Prinzip her müssten die AV so geregelt sein, dass wer zeitlich mehr 
arbeitet auch dafür mehr Urlaubsanspruch bekommt.
Das Gegenteil ist aber in der freien Wirtschaft meist der Fall.
Ü-Std. ohne Zuschläge und Urlaub nach Gusto der Firma.
Die Sklaverei 3.0 lässt grüßen!

von Cyborg (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
genervt schrieb:
> Was auch viele Firmen machen: 40 Stunden arbeiten, 35 Auszahlen und dir
> restlichen 5 Stunden auf ein Langzeitkonto, so kannst du irgendwann mal
> eine längere bezahlte Auszeit nehmen.

Irgendwann bedeutet dann, wenn du gekündigt wirst und dann das Vertrauen
damit sowieso den Bach runter geht, man die Zeit mit der Kündigungsfrist 
verrechnet und man dich los bist. Klar verliert man nichts, aber ne
schräge Nummer ist das schon. Fragt sich nur, was dann mit dem
Urlaubsgeld gemacht wird.

Sherlock Holmes schrieb:
> Meine Erfahrung durch Praktikum in einem großen
> Konzern sagt aber, dass die Chefs schon bei 3 Wochen Urlaub am Stück
> rummeckern.

Das ist doch deren Motivationsmethode. Immer Unzufriedenheit 
zelebrieren.
Die Belegschaft muss eingeschüchtert werden, damit sie bei der Stange
bleibt.

von IchGlaubeEsNicht (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Das ist doch deren Motivationsmethode. Immer Unzufriedenheit
>zelebrieren.
>Die Belegschaft muss eingeschüchtert werden, damit sie bei der Stange
>bleibt

Wie lange warst du jetzt nochmal ohne Job, zumindest länger als die 
Probezeit? Deine Forenzeit als Michael S. mit eingerechnet.

von IchGlaubeEsNicht (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Na Cyborg, fühlst du dich jetzt ertappt? Nicht mal die Traute, deine 
Vergangenheit als Michaels S. abzustreiten.

von Zerkon (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
33 Tage Urlaub bei 38,5h Wochenstunden.

Überstunden können ausbezahlt oder abgefeiert werden.

Ca. 60 Mann grosser Inhabergeführter Sensorik und Regelungstechnik Laden 
in der Nähe von Hannover.

von Lothar M. (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Sherlock Holmes schrieb:
> Ich hatte irgendwo im Netz von einem Traineeprogramm gelesen mit einer
> 38h-Woche und 42 (!) Tagen Urlaubsanspruch.
Und das Traineeprogramm geht dann bis zur Rente. Hört sich nach einer 
Perspektive an...

BTW: Selbstständige teilen sich ihren Urlaub selber ein.

: Bearbeitet durch Moderator

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.