Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Überlagerungen Audioverstärker bei 40kHz woher?


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Konstantin (Gast)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

ich habe eine Frage zu Überlagerungen im Ausgangssignal eines 
Audio-Verstärkers. Da das Signal ziemlich verzerrt ist, wollte ich das 
Audiosignal vom Eingang aus (rot) mal verfolgen. Am Ausgang fiel mir 
dann zuerst auf, dass im Spektrum bei 35 kHz bis 43 kHz ziemlich starke 
Anteile zu finden sind, dazu noch ziemlich breitbandig. Hat von euch 
jemand eine Idee, wo diese herkommen könnten? Der Verstärker ist schon 
recht hochwertig, wenn auch älteren Baujahres (Ringkerntrafo, kein 
Schaltnetzteil, Linearregler für die Elektronik vorhanden, UKW-Radio 
onBoard, allerdings auf einer Extraplatine).

Also vllt jemand eine Idee? Also ich meine die "hochfrequenten" Anteile.

: Verschoben durch Moderator
von Joachim B. (jar)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
vom PC oder von der Messbox?

von Konstantin (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
kann ich ausschließen, das rote Signal wurde am Eingang, ca 5 cm 
daneben, bei gleicher Kabelführung und gleicher Messbox aufgenommen.

von U. M. (oeletronika)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
abgesehen davon, dass es doch wohl ein recht schwaches Störsignal ist, 
kann es von überall herkommen.
Prüfe also zusert dein Umfeld, z.B. Geräte mit Schaltregler oder 
LCD-Monitore mit CFL-Hintergrundbeleuchtung.
Gehe mit der Messung mal an einen anderen Ort.

Hat das UKW-Teil eine Digitalsteuerung?
Gruß Öletronika

von Christian S. (roehrenvorheizer)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Von Energiesparlampen, Vorschaltgeräten für Beleuchtung, 
Steckernetzteile?

MfG

von ● Des I. (Firma: FULL PALATINSK) (desinfector) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wird das Spektrum "live" angezeigt oder dauert es, bis das Bild steht?
im ersteren Fall könnte man Störgeräte leicht erkennen.

Konstantin schrieb:
> das Audiosignal

welches Signal lag denn überhaupt an?
Musik, also das vom erwähnten Radioteil?

schau Dir mal auf

https://de.wikipedia.org/wiki/FM-Stereo

an, was da so bei 38kHz liegt. Vielleicht kommt davon was durch?

: Bearbeitet durch User
von HildeK (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielleicht schwingt die Endstufe?
Das die sicherlich in Stereo ausgeführt ist - ist der zweite Kanal 
genauso betroffen?

von (º°)·´¯`·.¸¸.·´¯`·.¸¸.·´¯`·.¸¸.·´¯`·.¸¸.·´¯`·.¸¸.· (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sieht aus wie aus einem UKW-Tuner ohne MPX-Filter.

von oszi40 (Gast)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
LED-Leuchten und elektronische Vorschaltgeräte in der Nähe?

Nur zum Test 47 nF am Eingang gegen Masse legen und nochmals messen. 
Dann sollten wir sehen, ob die Endstufe schwingt oder das Übel über den 
Eingang kommt. Wenn's nicht vom Eingang kommt, dann miß mal den genauen 
Widerstand dieser RC-Kombination am Ausgang.

von Erwin D. (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
oszi40 schrieb:
> oder das Übel über den Eingang kommt.

Sollte es dann nicht in der roten Kurve zu sehen sein?
Das ist doch der Eingang!

von Christoph db1uq K. (christoph_kessler)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
In der Gegend liegt auch die Zeilenfrequenz von VGA-Signalen. Die ist 
bei mir (75 Ohm Ausgangsimpedanz ist sehr niederohmig) und einem 
üblichen Oszilloskop-Tastkopf mit langer Masseklemme ziemlich hartnäckig 
auf allen Leitungen zu finden. Oder auch die Schaltfrequenz eines 
Netzgeräts.

von oszi40 (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Erwin D. schrieb:
> Sollte es dann nicht in der roten Kurve zu sehen sein?

Wir kennnen weder Deinen Meßaufbau noch Deine Schaltung.

von Matthias S. (Firma: matzetronics) (mschoeldgen)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Christoph K. schrieb:
> In der Gegend liegt auch die Zeilenfrequenz von VGA-Signalen.

Oder es ist der Inverter für das BL vom Notebook :-)

von Erwin D. (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
oszi40 schrieb:
> Erwin D. schrieb:
>> Sollte es dann nicht in der roten Kurve zu sehen sein?
>
> Wir kennnen weder Deinen Meßaufbau noch Deine Schaltung.

...isch abe gar keinen Messaufbau :-)))

Ich bezog mich auf die Kurven vom TO:
Beitrag "Überlagerungen Audioverstärker bei 40kHz woher?"

und darauf:

Konstantin schrieb:
> kann ich ausschließen, das rote Signal wurde am Eingang, ca 5 cm
> daneben, bei gleicher Kabelführung und gleicher Messbox aufgenommen.

von ● Des I. (Firma: FULL PALATINSK) (desinfector) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
da Audio und weit über Hörschwelle:

lasso.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.