mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik 5.1 audio wahlweise über boxen oder kopfhöhrer


Autor: stephan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen.

Ich möchte gerne die 5.1 audioanlage so schalten das ich diese entweder 
über die herkömmlichen boxen laufen lasse, oder über funk um kopfhörer. 
Nun habe ich mir kippschalter besorgt. Die ich zwischenschalten kann. 
Einmal normal von den 6 kabelparen an die standart boxen. Oder  6 
schalter umgelegt dann eben auf klinke. Nur die frage einfach die kabel 
nach audio links rechts zusammenmachen ist nicht optimal. Hat mir da 
jemand eine idee. Kann mir hier jemand weiterhelfen?

Danke

Autor: Peter D. (peda)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Heutige AV-Receiver sollten erkennen, daß man etwas in die 
Kopfhörerbuchse steckt und dann den Soundprozessor von 5.1 auf Stereo 
umschalten.

Parallel schalten darf man Ausgänge nicht.

Autor: Εrnst B. (ernst)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Peter D. schrieb:
> Heutige AV-Receiver sollten erkennen, daß man etwas in die
> Kopfhörerbuchse steckt

Da ist vermutlich das Problem. Er will einen Funk-Kopfhörer, also ist da 
immer der Sender gesteckt.

Autor: Rufus Τ. F. (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bessere Stereo- oder wasauchimmer-Anlagen haben Rec-Out-Anschlüsse z.B. 
für Cassettenrecorder o.ä.

Wird der Funkkopfhörersender daran angeschlossen, bleibt die 
Kopfhörerbuchse frei, und die Lautstärkeregelung des Verstärkers 
beeinflusst nur die Lautsprecher, nicht aber den Kopfhörer.

Autor: stephan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi. Es hat keinen ausgang als klinke. Ist n samsung gerät. Das heisst 
sechs einzelne stecker hinten mit unterschiedluchen farben. Diese gehen 
dann an eine büchse wo sie je kabel zu den boxen gelangen. Dort würde 
ich gerne die schalter montieren.. Und ein jabel rückführen an den funk 
kopfhöhrer.

Autor: Matthias S. (Firma: matzetronics) (mschoeldgen)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es gilt also, 2 Probleme zu lösen. Erstens die Umschaltung der Anlage 
von 5.1 auf Stereo, zweitens das Abschalten der Lautsprecher und 
Aufschalten des KH-Senders.
Es wäre hilfreich, wenn du uns mal den Typ des 5.1 Receivers nennen 
würdest und im ausgeschalteten Zustand der Anlage mal mit einem Ohmmeter 
misst, ob die Lautsprecher Masse (GND) für den Ausgang Links und den 
Ausgang Rechts verbunden ist, also null Ohm anzeigt.
Wenn das der Fall ist, kann man den Sender per Umschalter daran 
anschliessen. Wenn das nicht der Fall ist, musst du für eine galvanische 
Trennung sorgen, z.B. mit Hilfe von Audioübertragern zwischen 
Lautsprecher Ausgang und Sender.
Edit: Ahh, du hast also am Verstärker nur Cinchbuchsen zu den 
Lautsprechern? Das macht die Sache etwas einfacher. Nenn mal den genauen 
Typ des Sumsang.

: Bearbeitet durch User
Autor: stephan (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi. Also bin gerade am. Anderen ende der welt... Das gerät  ist etwas 
mit ht-55 , mehr weiss ich gerade nicht. Auf alle fälle schließe ich an 
der rückseite mittels samsung steckern je eine boxe an.

Das umschalten würde mittels kippschalter, 2 polig ein/ein 
funktionieren..

Danke für eure hilfe.

Autor: Joe F. (easylife)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es ist keine gute Idee den Funkkopfhörer an Lautsprecherausgänge 
anzuschließen.
Hat dein Fernseher keinen Line-Out? Da könnte man den Funkkopfhörer 
anschließen.

Autor: Rufus Τ. F. (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
stephan schrieb:
> Hi. Es hat keinen ausgang als klinke. Ist n samsung gerät.

Was ist das für ein Gerät?

Genaue Typenbezeichnung, und keine nichtssagenden Bilder irgendwelcher 
Stecker.

Wenn schon ein Bild, dann ein scharfes und gut ausgeleuchtetes Bild der 
Geräterückseite, auf dem alle Anschlüsse inklusive ihrer Beschriftung 
erkennbar sind.

Autor: stephan (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi. Anbei die genaue bezeichnung des players. Und ein bild der 
rückansicht.

Stephan

Autor: stephan (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rückansicht.

Autor: Matthias S. (Firma: matzetronics) (mschoeldgen)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hier ist der Link zum Handbuch:
http://org.downloadcenter.samsung.com/downloadfile...
Hoffentlich klappt er.
Wie man sieht, jede Menge Inputs, aber bis auf die Lautsprecher und den 
HDMI kein einziger Ausgang. Dir wird also nichts anderes übrig bleiben, 
als die o.a. Messung zu machen:
Beitrag "Re: 5.1 audio wahlweise über boxen oder kopfhöhrer"
und dann deine Ergebnisse hier kund tun. Warum diese Knallköppe auch 
noch eine eigene Steckernorm für die LS erfunden haben, bleibt wohl ihr 
Geheimnis.
Die Kopfhörerbuchse und Line Out haben sie schlicht vergessen.

: Bearbeitet durch Admin
Autor: Rufus Τ. F. (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Matthias S. schrieb:
> Warum diese Knallköppe auch noch eine eigene Steckernorm für die LS
> erfunden haben, bleibt wohl ihr Geheimnis.

So geheimnisvoll dürfte das nicht sein. Außer den alten 
DIN-Lautsprechersteckern gibt es kaum eine Steckernorm für Lautsprecher 
(Speakon bei PA-Systemen?), und die üblichen Feder- oder Schraubklemmen 
dürften für das Ding hier schlichtweg zu viel Platz wegnehmen.

Wo außerhalb des deutschen Sprachraums wurden diese 
DIN-Lautsprecherstecker eigentlich überhaupt verwendet?

http://www.itwissen.info/bilder/din-lautsprecherst...

Autor: Matthias S. (Firma: matzetronics) (mschoeldgen)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rufus Τ. F. schrieb:
> Wo außerhalb des deutschen Sprachraums wurden diese
> DIN-Lautsprecherstecker eigentlich überhaupt verwendet?

In Dänemark :-) Mein B&O hat die unsäglichen LS-9 Buchsen (so hiessen 
die bei uns im Laden) auch.

Autor: stephan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So, ich bin wieder zurück und habe zeit.. was soll ich nun machen?

Autor: Michael B. (laberkopp)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
stephan schrieb:
> einfach die kabel nach audio links rechts zusammenmachen ist nicht optimal

Man könnte auch erwarten, daß die Kiste dabei kaputt geht.

stephan schrieb:
> Anbei die genaue bezeichnung des players

Was für ein Möhre. Die ist nicht für Kopfhörer (Stereo) vorgesehen. Wie 
soll da auch die Musical Room Calibration funktionieren. Die muss man 
also sowieso beim umschalten auf Kopfhörer abschalten, und möglichst DSP 
einschalten.

Da ein Bluetooth-Audio nur Line-In Pegel benötigt, kann man versuchen, 
aus den Lautsprecherausgängen solche zu Stereo zurückgemischten Line 
Signale umzuwandeln. Da aber die Lautsprecherausgänge womöglich BTL 
sind, also keine Masse haben, müsste man die Signale differentiell 
abgreifen. Das erfordert Elektronik und damit eine Versoprgungsspannung 
also ein Netzteil. Ob die Kiste aber bei abgeklemmten Lautsprechern 
überhaupt Signale an den Lautsprecherklemmen ausgibt, oder auf Störung 
geht, müsste man vorher mal ausprobieren.

Da wäre es einfacher, den digitale PCM Ausgang, der nur Stereo liefert, 
selbst zu decodieren, oder einen Funkkopfhörer mit solchem Eingang zu 
kaufen.

Mit Glück schaltet sie beim Abklemmen von Subwoofer und hinteren 
Lautsprechern von selbst auf Stereo zurück, und hat bipolare Verstärker 
statt BTL, dann reichen 2 Spannungsteiler und dein Schalter.


Da wir uns aber so eine Anlage niemals kaufen würden (region codes, S/N 
nur 70dB, 75 Watt Leistungsaufname bei gelogenen 1000 Watt 
Ausgangsleistung) bist du der einzige der die Anlage hat und das 
feststellen kann.

letztlich sollte man diesen Plastikmüll schnellstmöglich entsorgen.

: Bearbeitet durch User
Autor: Matthias S. (Firma: matzetronics) (mschoeldgen)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Michael B. schrieb:
> Das erfordert Elektronik und damit eine Versoprgungsspannung
> also ein Netzteil.

Nicht unbedingt. Man kann mit Übertragern die Lautsprecher abgreifen und 
auf Line Pegel umtransformieren, da wird dann der Funksender für den 
Kopfhörer angeschlossen.
Das haben wir oben aber schon mal alles durchgekaut und der TE muss 
jetzt mal mit dem Messgerät an die Lautsprecherausgänge.
Beitrag "Re: 5.1 audio wahlweise über boxen oder kopfhöhrer"

Autor: Michael B. (laberkopp)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Matthias S. schrieb:
> Nicht unbedingt. Man kann mit Übertragern die Lautsprecher abgreifen und
> auf Line Pegel umtransformieren, da wird dann der Funksender für den
> Kopfhörer angeschlossen

Ok.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.