Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Was ist das?


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Thomas (Gast)


Angehängte Dateien:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich habe auf der Suche nach einer Fotodiode die im Foto abgebildeten 
Teile in meiner Bastelkiste gefunden.

Bei dem größeren Teil denke ich, dass es eine LED ist, aber bei einem 
kurzen Test mit einer CR3032 habe ich festgestellt, dass sie nicht 
leuchtet (habe 2 davon). Ist das evtl. eine IR-LED (den Kamera-Test habe 
ich aber auch schon gemacht -> dunkel)?

Das Kleinere sieht nicht aus wie eine LED. Könnte das eine Fotodiode 
sein? Wie kann ich das (mit einfachen Mitteln) testen?

Weiß jemand, was das für Teile sind oder wie ich herausfinden kann, was 
es ist?


Vielen Dank,
Thomas

von hinz (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Flussspannung messen! Hat deim DMM keine Diodentestfunktion?

von Michael B. (laberkopp)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Die kleine ist ein DDR Gehäuse, eventuell SP201 Phototransistor
http://www.khb-radios.de/halbleiter-opto_ddr.html
(der war schwarz rot markiert, im Gegensatz zum RFT Modell von Pollin)
https://www.pollin.de/shop/dt/Mjk5ODc4OTk-/Bauelemente_Bauteile/Aktive_Bauelemente/Optoelektronik/Fototransistor_RFT_SP201.html
Die grosse Infrarot-LED ist nun vermutlich kaputt
> aber bei einem kurzen Test mit einer CR3032 habe ich festgestellt, dass sie 
nicht leuchtet
(Herr wirf Hirn) und daher dunkel.

von MaWin (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Michael B. schrieb:
> Die grosse Infrarot-LED ist nun vermutlich kaputt
>> aber bei einem kurzen Test mit einer CR3032 habe ich festgestellt, dass sie
> nicht leuchtet
> (Herr wirf Hirn) und daher dunkel.

Könntest du das genauer erklären?
Warum soll dieser Test die LED zerstören?

von Stefan ⛄ F. (stefanus)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
> Die grosse Infrarot-LED ist nun vermutlich kaputt

Glaub ich nicht, die handlesüblichen CR2032 Batterien liefern nur 
einstellige Milliampere im Kurzschlussfall.

: Bearbeitet durch User
von Eberhard H. (sepic) Benutzerseite


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Stefan U. schrieb:
> Glaub ich nicht, die handlesüblichen CR2032 Batterien liefern nur
> einstellige Milliampere im Kurzschlussfall.

Je nach Zustand der Batterie sind das locker >150mA im Kurzschlussfall.

von Thomas (Gast)


Angehängte Dateien:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Michael B. schrieb:
> Die kleine ist ein DDR Gehäuse, eventuell SP201 Phototransistor
> http://www.khb-radios.de/halbleiter-opto_ddr.html
> (der war schwarz rot markiert, im Gegensatz zum RFT Modell von Pollin)
> 
https://www.pollin.de/shop/dt/Mjk5ODc4OTk-/Bauelemente_Bauteile/Aktive_Bauelemente/Optoelektronik/Fototransistor_RFT_SP201.html

Hab gerade mal geschaut, die kleine sieht tatsächlich aus wie ein SP201 
(ich dachte immer, ein Transistor hätte 3 Beine ;) ). Wie kann ich 
sicher prüfen, ob die noch funkionieren?

Michael B. schrieb:
> Die grosse Infrarot-LED ist nun vermutlich kaputt
>> aber bei einem kurzen Test mit einer CR3032 habe ich festgestellt, dass sie
> nicht leuchtet
> (Herr wirf Hirn) und daher dunkel.

Ich habe vorher einige "normale" LED mit der CR2032 getestet. Die 
leuchteten ziemlich dunkel. Das sollte eigentlich auch sicher für die 
IR-LED sein (Damit wurde früher u.a. auch sog. throwies gebaut. ;) ). 
Aber möglicherweise ist sie doch defekt. Ich kann mit dem DMM und der 
Diodentestfunktion keinerlei Unterschied feststellen, wenn ich die 
Polarität wechsle. :(
Ist (war :( ) es eigentlich sicher eine LED, oder könnte es noch was 
anderes (gewesen) sein?

hinz schrieb:
> Flussspannung messen! Hat deim DMM keine Diodentestfunktion?

Doch schon, aber ich weiß nicht, wie. :( Und bevor ich noch was (mehr) 
kaputtmache... Wie kann ich damit die SP201 prüfen?

von hinz (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Thomas schrieb:
> hinz schrieb:
>> Flussspannung messen! Hat deim DMM keine Diodentestfunktion?
>
> Doch schon, aber ich weiß nicht, wie. :( Und bevor ich noch was (mehr)
> kaputtmache...

Wenn RTFM kaputt ist, dann muss es halt sowas sein:

https://www.youtube.com/watch?v=mMXDa5hVzXA


> Wie kann ich damit die SP201 prüfen?

https://en.wikipedia.org/wiki/SP-201

von Thomas (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hinz schrieb:
> Thomas schrieb:
>> hinz schrieb:
>>> Flussspannung messen! Hat deim DMM keine Diodentestfunktion?
>>
>> Doch schon, aber ich weiß nicht, wie. :( Und bevor ich noch was (mehr)
>> kaputtmache...
>
> Wenn RTFM kaputt ist, dann muss es halt sowas sein:
>
> Youtube-Video "How to test a diode"

Ist mir schon klar, wie man prinzipiell eine Diode prüft, nur bekommt 
man mit dieser Methode recht schwer raus, welche Farbe eine LED dann 
hat. Besonders wenn das Gehäuse transparent ist.

>> Wie kann ich damit die SP201 prüfen?
>
> https://en.wikipedia.org/wiki/SP-201

"SP-201 is a state highway in the state of São Paulo in Brazil." Haha, 
wie lustig!

von hinz (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Thomas schrieb:
> Ist mir schon klar, wie man prinzipiell eine Diode prüft, nur bekommt
> man mit dieser Methode recht schwer raus, welche Farbe eine LED dann
> hat. Besonders wenn das Gehäuse transparent ist.

Beitrag "Re: Was ist das?"


>>> Wie kann ich damit die SP201 prüfen?
>>
>> https://en.wikipedia.org/wiki/SP-201
>
> "SP-201 is a state highway in the state of São Paulo in Brazil." Haha,
> wie lustig!

Wie schön.

von Karl Valentin (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
hinz schrieb:
> Wie schön.

hinz du bist ja ein witziger Bold!

von Stefan ⛄ F. (stefanus)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>> Glaub ich nicht, die handlesüblichen CR2032 Batterien liefern nur
>> einstellige Milliampere im Kurzschlussfall.

> Je nach Zustand der Batterie sind das locker >150mA im Kurzschlussfall.

Hmm, schön wäre das. Hab ich aber noch nie so erlebt.

Das Datenblatt von Varta fängt bei ca 3mA (als Maximum) an: 
http://www.varta-microbattery.com/applications/mb_data/documents/data_sheets/DS6032.pdf

von Manfred (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Thomas schrieb:
> Ist mir schon klar, wie man prinzipiell eine Diode prüft, nur bekommt
> man mit dieser Methode recht schwer raus, welche Farbe eine LED dann
> hat. Besonders wenn das Gehäuse transparent ist.
Dir ist garnichts klar - wenn ich eine LED teste, leuchtet die.

Für Dich ist mal eine Runde 
http://www.elektronik-kompendium.de/sites/bau/0201111.htm angesagt, im 
Themenbereich "Grundlagen".

von Cyborg (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So viel Aufwand für ZWEI Bauteile? Was machen einige ohne Internet
und Forum?

Thomas schrieb:
> Hab gerade mal geschaut, die kleine sieht tatsächlich aus wie ein SP201
> (ich dachte immer, ein Transistor hätte 3 Beine ;) ).

Bei normalen Transistoren ist das ja auch der Fall. Hier wirkt
ja das Licht auf die Basis. Wozu da ein drittes Bein? Daher
sollte man Bauteile ohne Beschriftung eintüten und die Tüte
beschriften.

> Wie kann ich
> sicher prüfen, ob die noch funkionieren?
Messen, ob Strom fließt. Labornetzteil, Widerstand und den Prüfling
in Reihe schalten. Spannungsabfall am Vorwiderstand messen.
Dann Spannung langsam so steigern bis 1mA fließt, dann den Kristall
beleuchten. Ändert sich der Strom ist es ein Fototransitor oder eine
Fotodiode. Ändert sich der Strom nicht, Spannung bis 10-20mA erhöhen.
Normale LEDs müssen dann leuchten. IRs wird man kaum erkennen können.
Wenn Strom fließt, sollte die aber zumindest intakt sein. So würde
ich es machen.

von C. A. Rotwang (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Stefan U. schrieb:
>>> Glaub ich nicht, die handlesüblichen CR2032 Batterien liefern nur
>>> einstellige Milliampere im Kurzschlussfall.
>
>> Je nach Zustand der Batterie sind das locker >150mA im Kurzschlussfall.
>
> Hmm, schön wäre das. Hab ich aber noch nie so erlebt.
>
> Das Datenblatt von Varta fängt bei ca 3mA (als Maximum) an:
> 
http://www.varta-microbattery.com/applications/mb_data/documents/data_sheets/DS6032.pdf

Hab grad mal eine ans Multimeter gehalten: ca. 240 mA Kurzschlussstrom. 
Da hat wohl die Batterie ihr Datenblatt nicht gelesen ...

von hinz (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert

von michael_ (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die kleinere ist ein DDR IR-Transistor.
Meiner hat schöne gn-rt Ringe.
Die alten IR-LED hatten auch dieses kleine Gehäuse.

Die untere große ist wahrscheinlich ein Fototransistor SP215 oder 
IR-Diode VQ125.
Oder ein Westprodukt.

von dom (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Thomas schrieb:
> Bei dem größeren Teil denke ich, dass es eine LED ist, aber bei einem
> kurzen Test mit einer CR3032 habe ich festgestellt, dass sie nicht
> leuchtet (habe 2 davon).

Ich kultiviere auch einen Vorrat an ausgelutschten Mainboard-Batterien 
zum Diodentesten.
Das hat schon fast was Kultiges ;-)

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.