Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Ausgleichsstrom


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Tasi D. (tasidevil)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
ich habe Probleme mit dieser Aufgabe und komme einfach nicht auf die 
Lösung.
Also mein Lösungsansatz wäre:
Alle Quellen bis auf eine deaktivieren. Ströme berechnen (Stromrichtung 
beachten) und dies für alle 3 Quellen durchführen. Anschließend alle 
Ströme unter Beachtung des Vorzeichens addieren.

Aber komme nicht auf die vorgegebene Lösung.

MfG

von Helfer (Gast)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Dein Ansatz passt schon soweit. Aber Spannungsquellen werden für die 
Superposition durch Kurzschlüsse ersetzt, d.h. bei deiner Rechnung musst 
du für jede Spannungsquelle die Innenwiderstände der anderen Quellen 
paralell zum Lastwiderstand betrachten.

von Tasi D. (tasidevil)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Warum komme ich auf -2A. Lösung sagt mir -1A...

von Helfer2 (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

wie wäre es mit einem etwas schnellerem Ansatz. Einfach das 
Ohmsche-Gesetz an den Widerständen nutzen:
I1 = (U1-UN)/R1
I2 = (U2-UN)/R2
I3 = (U3-UN)/R3

von Helfer (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Tasi D. schrieb:
> Warum komme ich auf -2A. Lösung sagt mir -1A...

Weil du in deiner Rechnung den (natürlich nicht bekannten) 
Lastwiderstand Rl, der sich paralell zu den Innenwiderständen der 
"anderen" Spannungsquellen befindet nicht beachtest.

Um zum Ergebis zu gelangen kannst du
a) so vorgehen wie Helfer2 beschreibt
b) über einen Spannungsteiler für jede Konstellation den Strom durch Rl 
berechen und anschließend aufaddieren
c) die Spannungsquellen in Stromquellen umwandeln und diese einfach 
addieren

von SonicHazard (Gast)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Helfer2 schrieb:
> wie wäre es mit einem etwas schnellerem Ansatz. Einfach das
> Ohmsche-Gesetz an den Widerständen nutzen:
> I1 = (U1-UN)/R1
> I2 = (U2-UN)/R2
> I3 = (U3-UN)/R3

Das ist die einfache Lösung, die man sofort sehen sollte ;-)

Bei deinem Lösungsanstz mit Superposition hast Du einen Fehler gemacht:
In den Gleichungen fehlt der unbekannte RL. Wenn Du den weglässt 
brauchst du noch eine vierte Superposition mit U(RL)=11V und R1,R2,R3 !

von juergen (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich denke so:

UR1=-1V   -->        IR1=-1A
UR2= 1V   -->        IR2= 1A
UR3= 4V   -->        IR3= 4A

IL=I1+I2+I3=-1A+1A+4A=4A

P=U x I=11V x 4A=44W

...kann mich aber auch irren.

von juergen (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Fehler gemacht! Muß nochmal rechnen!

von juergen (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
nochmal mit circa-Werten ohne Tachenrechner:


UR1=-1V   -->        IR1=-1A
UR2= 1V   -->        IR2= 0,8A
UR3= 4V   -->        IR3= 2,7A

IL = I1+I2+I3 = -1A + 0,8A +2,7A = 2,5A

P = U x I= 11V x 2,5A = 27W

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.