Forum: Fahrzeugelektronik Autoelektronik spinnt immer an gleicher Stelle


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von markus (Gast)


Lesenswert?

Hallo

Ein Arbeitskollege hat einen Golf4
und muss jeden Tag 70Km nach Hause
fahren.

Der Wagen nimmt plötzlich immer an
Der selben Stelle auf der Strecke
für 200-300m kein Gas mehr an.

Ich hab ihn ausgelacht bis ich mal
mitgefahren bin.

Gibts sowas oder sind wir alle Verrückt?

Wass könnte die Autoelektronik so
Beeinflussen?

: Verschoben durch Moderator
von Hurra (Gast)


Lesenswert?

Die Ursache ist relativ wahrscheinlich EMV, speziell Einstrahlung.

Sowas ist zwar selten, aber nichts "mystisches".
Ein Beispiel:
http://www.autobild.de/artikel/elektrosmog-37425.html

Gut, Autobild ist jetzt nicht so super, aber ich habe schon mehrfach von 
ähnlichen Fällen gelesen.

Es ist so:
Irgendeine Störquelle produziert Abstrahlung (Radiowellen). Die 
Störquelle wird halt stationär sein.
In der Elektronik hat irgendeine Leiterbahn oder ein Kabel die richtige 
Länge für die Störfrequenz, wirkt als Antenne, und bekommt damit eine 
bestimmte Spannung eingekoppelt. Die kann die Elektronik beeinflussen 
oder zum Absturz bringen.

Entweder ist die Autoelektronik zu empfindlich, oder die Störstrahlung 
zu stark.
Ungewöhnlich ist das schon, eigentlich werden Immunität und Emissionen 
für jedes Gerät getestet, speziell bei Autoelektronik. Da dürfte eine 
ungewöhnlich starke Störquelle vorhanden sein.

Das kann man natürlich alles messen. Und macht man das, kann derjenige, 
der hier herumstrahlt teure Probleme bekommen :-)

von Lothar M. (Firma: Titel) (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite


Lesenswert?

markus schrieb:
> Wass könnte die Autoelektronik so
> Beeinflussen?
Störungen.

Was ist an dieser Stelle?

Beitrag #4881075 wurde von einem Moderator gelöscht.
von markus (Gast)


Lesenswert?

An der  Schnellstraße  gibt es wie auch woanders Mubilfunksender

Die Straße  liegt in der Nähe von einen Truppenübungsplatz

Der Effekt tritt nur in einer Richtung auf

Auf den Rückweg passiert nichts

von Johann L. (radiostar)


Lesenswert?

markus schrieb:
> Der Effekt tritt nur in einer Richtung auf
> Auf den Rückweg passiert nichts

Ich hab die Lösung: Auf dem Hinweg rückwärts fahren! :-)

von Rolf M. (rmagnus)


Lesenswert?

markus schrieb:
> Die Straße  liegt in der Nähe von einen Truppenübungsplatz

Dann könnte z.B. ein Radar die Ursache sein.

Hurra schrieb:
> Entweder ist die Autoelektronik zu empfindlich, oder die Störstrahlung
> zu stark.

Vermutlich eine Kombination aus beidem.

> Ungewöhnlich ist das schon, eigentlich werden Immunität und Emissionen
> für jedes Gerät getestet, speziell bei Autoelektronik.

Die kann ja auch einen Defekt haben, durch den sie im Normalfall noch 
funktioniert, aber empfindlich gegen Störstrahlung wird.

von hinz (Gast)


Lesenswert?

markus schrieb:
> Der Effekt tritt nur in einer Richtung auf
>
> Auf den Rückweg passiert nichts

Liegts ehr an der Uhrzeit?

von Qwert (Gast)


Lesenswert?

Kannst du die Koordinaten hier veröffentlichen? BZW einen Link in eine 
on-line Karte (openstreetmap, google maps, bing...)?

von A. S. (Gast)


Lesenswert?

Tippe auch auf Benzinleitung. Eine nähere Erklärung zu "nimmt kein Gas 
an" wäre hilfreich. Manchmal ist es auch nur eine kaum merkliche 
Steigung.

von Baku M. (baku)


Lesenswert?

Moinsen!
Um sicherzugehen daß es kein zeitlicher/thermischer effekt ist, könnte 
man den Wagen ja mal erst warmfahren, und dann die Strecke fahren, auf 
der das Problem auftritt.
Tritt das Problem dann auch auf, kommt es wahrscheinlich von draußen.

Ich persönlich würde dann meinen Laptop mit DVBT-Stick und Antenne und 
HDSR (oder SDR#) nehmen und mal an die Stelle fahren, das Spektrum 
durchkurbeln und nachsehen, ob da außergewöhnlich starke Sender sind.
Allerdings aus reiner Neugier.
Wenn andere Autofahrer das Problem nicht haben, dann liegt es 
wahrscheinlich an mangelnder Einstrahlungsfestigkeit des Golf.
Und den dafür zuständigen Fehler zu finden, wird haarig...

IdS,
Baku

von Georg G. (df2au)


Lesenswert?

Der Golf-4 ist wie fast alle anderen deutschen PKW mit 100V/m zwischen 
100kHz und einigen GHz getestet. Bei den Feldstärken wird dem Fahrer 
schon warm ums Herz. EMV-Probleme kann man mit hoher Wahrscheinlichkeit 
ausschliessen.

Ich hatte mal den Fall, dass ein Fahrzeug immer an fast der gleichen 
Stelle ins Stottern kam. Es war auf der A5, Nähe Rasthof Rimberg, immer, 
wenn der Sendeturm über dem Horizont erschien. Die Ursache war banal, zu 
wenig Sprit im Tank im Zusammenspiel mir der Steigung.

von Lothar M. (Firma: Titel) (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite


Lesenswert?

markus schrieb:
> Der Effekt tritt nur in einer Richtung auf
> Auf den Rückweg passiert nichts
Mal mit Nachtschicht probieren...

von Icke ®. (49636b65)


Lesenswert?

Ich würde zuerst das OBD-Fehlerprotokoll auslesen. Oft ergeben sich 
damit Hinweise auf die Ursache.

von Michael B. (laberkopp)


Lesenswert?

Georg G. schrieb:
> Der Golf-4 ist wie fast alle anderen deutschen PKW mit 100V/m zwischen
> 100kHz und einigen GHz getestet.

Blöderweise besteht auch ein Golf aus Blech, und Bleche wirken je nach 
Form wie signalverstärkende Antennen, ähnlich verbogenen 
Parabolantennen, und das testen die Hersteller nicht sondern bringen 
Steuerelektronik problemlos auch in Brennpunkten von solchen Schüsseln 
an.

: Bearbeitet durch User
von Georg G. (df2au)


Lesenswert?

Michael B. schrieb:
> Blöderweise

Du warst vermutlich schon bei solchen Tests dabei. Anders sind deine 
profunden Kenntnisse nicht zu erklären.

von Reginald L. (Firma: HEGRO GmbH) (reggie)


Lesenswert?

Golf 4 Benziner? Egr-Ventil.

von markus (Gast)


Lesenswert?

Der wagen wird auch wo anders gefahren
Oder eine andere Strecke.
Egal wie lange er unterwegs war oder wie voll der Tank ist

Es passiert immer nur da.

von Georg G. (df2au)


Lesenswert?

Wenn es wirklich stört, wende dich an einen Vertragshändler. Wenn der 
den Fehler auch nicht findet, wird er sich mit dem Kundendienst in 
Wolfsburg in Verbindung setzen. Dann wird entweder das Fahrzeug nach 
Wolfsburg gebracht oder ein Spezialist erscheint vor Ort. Wenn sich die 
Werkstatt quer legt, kann man sich auch direkt an den Zentralen 
Kundendienst in Wolfsburg wenden (aber bitte erst, wenn die Werkstatt 
wirklich nicht will).

von Jörg P. R. (jrgp_r)


Lesenswert?

Ich würde auch auf Störstrahlung von außen tippen. Es könnte ja sein, 
das auf dem Rückweg die Strahlung nicht zum tragen kommt, da dass Auto 
ja andersherum zur Störquelle fährt und das Steuergerät, welches sich im 
meist im Fußraum vorne an der Außenseite befindet, durch die 
Mittelkonsole oder anderes Abgeschirmt wird.
Wenn der Fehler gefunden wird, schreib es bitte hier rein. Kannst mir 
dann auch eine PN senden. Es Interessiert mich.

von Автомат К. (dermeckrige)


Lesenswert?

Georg G. schrieb:
> Der Golf-4 ist wie fast alle anderen deutschen PKW mit 100V/m

Es geht hoch bis 160V/m und das im gleichen Konzern.

von Bernd T. (bastelmensch)


Lesenswert?

Wenn jetzt einfach mal die genaue Stelle an der es passiert hier genannt 
wird, dann findet sich sicher nochmal jemand der einen Golf 4 hat und 
dort vorbeifahren kann.

von Mani W. (e-doc)


Lesenswert?

markus schrieb:
> Der wagen wird auch wo anders gefahren
> Oder eine andere Strecke.
> Egal wie lange er unterwegs war oder wie voll der Tank ist
>
> Es passiert immer nur da.

Ist "nur da" eine Steigung, ein Gefälle oder eine bestimmte Kurve oder
Schlagloch?

Ein wenig mehr Beschreibung für ein Problem wäre hilfreich...

von Georg G. (df2au)


Lesenswert?

Bernd T. schrieb:
> nochmal jemand der einen Golf 4 hat

Wir wissen bisher nicht einmal, um welche Motorisierung es sich handelt. 
Insofern war die vollmundige Aussage "es ist das EGR Ventil" schon recht 
lustig.
Auch auf den Vorschlag, einmal den Fehlerspeicher auszulesen, kam keine 
Rückmeldung.

von Stephan S. (outsider)


Lesenswert?

Das ist echt ein interessantes Problem. Hoffen wir mal dass er sich 
anmeldet um auch im OT noch Posten zu können, und hoffen wir mal dass er 
seinen Thread überhaupt noch findet.

Die Lösung mit SDR kam mir auch gleich in den Sinn. Wenn man dann die 
Frequenz hat wird es aber trotzdem schwierig. Erstmal bräuchte man dann 
eine Kammer wo das Auto rein passt, einen Sender und eine Antenne um dem 
richtig gut auf die Spur zu kommen und nicht Probleme wegen fehlender 
Frequenzzuteilung zu bekommen. Oder man betreibt die Fehlersuche an Ort 
und Stelle, wo das Störsignal eh vorhanden ist. Da könnte man auch die 
Wirksamkeit von Maßnahmen direkt prüfen. Ist zwar schwierig rauszufinden 
in welche Leitung im Kabelbaum das Signal eingestreut wird, aber 
vielleicht könnte man wenigstens einen Workaround hin bekommen indem man 
z.B. angeschraubte Karosserieteile mit einem Erdungsband mit dem Rahmen 
verbindet. Bei meinem ist es z.B. so dass die Motorhaube kein 
zusätzliches Erdungsband hat, weil ich ohne Radio bestellt habe. 
Auswirkungen scheint das aber nur im LW Bereich vom Radio zu haben, wo 
ich dann die Magnetventile der Einspritzelemente höre.

VW wird dabei wohl keine große Hilfe sein. Bei einem Auto was seit über 
10 Jahren nicht mehr gebaut wird, hält sich deren Interesse bestimmt in 
Grenzen. Wenn die Stelle aber bei mir in der Nähe ist, würde ich dort 
gern mal vorbei fahren. Allerdings mit nem Diesel Golf 4.

von Christian R. (supachris)


Lesenswert?

Wenn ich mit meinem13 Jahre altem Astra am Radarturm des Dresdner 
Flughafens vorbei fahre, ruckelt der auch kurz. In beiden Richtungen und 
unabhängig von Temperatur, Tankfüllung, Tageszeit. Wer weiß was da kurz 
aussetzt...

von Stefan M. (derwisch)


Lesenswert?

Michael B. schrieb:
> Blöderweise besteht auch ein Golf aus Blech, und Bleche wirken je nach
> Form wie signalverstärkende Antennen, ähnlich verbogenen
> Parabolantennen, und das testen die Hersteller nicht sondern bringen
> Steuerelektronik problemlos auch in Brennpunkten von solchen Schüsseln
> an.

Genau das.
Wenn es ein Einstrahlungsproblem ist, reicht schon die andere 
Ausrichtung des Fahrzeugs auf dem Hinweg. Da passiert dann zufällig 
nichts.
Oder es hängt wirklich mit der Tageszeit zusammen, z.B. dass das Radar 
morgens noch aus ist.

Andererseits sollte der Golf 4 deines Kollegen nicht das einzige Auto 
sein, das dort Probleme bekommt.
Die Stelle müsste mit der Zeit bekannt sein, was dann im Hinblich auf 
die Verkehrssicherheit schnell Massnahmen zur Folge hätte.
Dann sogar, wenn das Militär Schuld hat.

von Mani W. (e-doc)


Lesenswert?

Ich glaube dem TO nichts!

Keine Beschreibung der tatsächlichen Gegebenheiten, nur die
Behauptung!

Eine Störstrahlung wird es nicht geben, auch nicht, dass der
Golf ausfällt - Troll...

von Timm T. (Gast)


Lesenswert?

Bei unserer alten Karre geht immer an einer bestimmten Stelle auf der 
Autobahn die ABS-Leuchte an. Allerdings fahren wir die Strecke nicht 
oft. Die Werkstatt findet nichts. Letzte Vermutung war auch: Passiert es 
immer genau an der gleichen Stelle, dann kann es auch eine externe 
Störquelle, z.B. ein Mobilfunkmast sein. Hätten sie angeblich schon 
gehabt.

Also Vorsicht mit: Glaube ich nicht.

von Mani W. (e-doc)


Lesenswert?

Timm T. schrieb:
> Bei unserer alten Karre geht immer an einer bestimmten Stelle auf der
> Autobahn die ABS-Leuchte an. Allerdings fahren wir die Strecke nicht
> oft. Die Werkstatt findet nichts. Letzte Vermutung war auch: Passiert es
> immer genau an der gleichen Stelle, dann kann es auch eine externe
> Störquelle, z.B. ein Mobilfunkmast sein. Hätten sie angeblich schon
> gehabt.
>
> Also Vorsicht mit: Glaube ich nicht.

Ja, ich glaube nicht...

von Le X. (lex_91)


Lesenswert?

Mani W. schrieb:
> Ich glaube dem TO nichts!
>
> Keine Beschreibung der tatsächlichen Gegebenheiten, nur die
> Behauptung!
>
> Eine Störstrahlung wird es nicht geben, auch nicht, dass der
> Golf ausfällt - Troll...

Du solltest dir endlich abgewöhnen, mitten in der Nacht hier einsam 
deine Kreise zu ziehen - das schlägt bei dir immer so aufs Gemüt!

Ich hab schon die seltsamsten Fehlerbilder gesehen die man sich einfach 
nicht erklären kann. Oft ist die Lösung dann trivial.

Erfahren werden wir es aber nie weil der TO ausgesperrt wurde (bzw. sich 
wundert, wo sein Thread geblieben ist).

von Georg G. (df2au)


Lesenswert?

Timm T. schrieb:
> Mobilfunkmast

Wenn das der Grund wäre, würde das Auto erheblich mehr spinnen, wenn ein 
Mobiltelefon im Auto betrieben würde. Woher kommt bloss das Märchen, 
dass die Mobilfunk Masten so starke Felder abgeben würden?

von Reginald L. (Firma: HEGRO GmbH) (reggie)


Lesenswert?

Georg G. schrieb:
> Insofern war die vollmundige Aussage "es ist das EGR Ventil" schon recht
> lustig.
Das nennt sich Erfahrung. Wenns n Benziner ist würde ich zuallererst das 
kontrollieren, bevor ich in die Esoterik abtauche.

von Matthias S. (Firma: matzetronics) (mschoeldgen)


Lesenswert?

Alte BMWs Ende der 80er mit Motorelektronik konnte man durchaus mit 
einer kleinen 70cm Handfunke kräftig durcheinanderbringen. Das habe ich 
auf der Autobahn mehrmals (unabsichtlich) erlebt, als wir damals im 
Käfer über Nürnberg Relais funkten und uns ein solches Fahrzeug 
überholen wollte.

Jedesmal, wenn ich die PTT drückte, fiel der arme Kerl wieder zurück und 
musste neu zum Überholen ansetzen. Ich hatte ich erst gar nicht kapiert, 
was da vor sich ging.
Heute sollten meine 1,5W HF aber für sowas nicht mehr reichen.

Reginald L. schrieb:
> Das nennt sich Erfahrung.

Ein nicht funktionierendes EGR sollte die MIL Lampe zum Leuchten 
bringen, da es ein emissionsrelevantes Problem ist.

: Bearbeitet durch User
von Georg G. (df2au)


Lesenswert?

Reginald L. schrieb:
> Wenns n Benziner ist würde ich zuallererst das
> kontrollieren

Sofern der Motor überhaupt mit EGR ausgerüstet ist. Deine Erfahrungen 
scheinen mir doch arg begrenzt.

von Bernd T. (bastelmensch)


Lesenswert?

Georg G. schrieb:
> Bernd T. schrieb:
>> nochmal jemand der einen Golf 4 hat
>
> Wir wissen bisher nicht einmal, um welche Motorisierung es sich handelt.

Da hast Du natürlich recht,m ich wollte aber niemand überfordern. :-)

> Insofern war die vollmundige Aussage "es ist das EGR Ventil" schon recht
> lustig.

:-)

> Auch auf den Vorschlag, einmal den Fehlerspeicher auszulesen, kam keine
> Rückmeldung.

Wobei da auch nur drinstehen kann was als Fehler bekannt ist.
Es gibt einige Steuergeräte bei denen im laufe der Softwareupdates immer 
mehr Fehlercodes dazukamen.

von Michael B. (alter_mann)


Lesenswert?

Matthias S. schrieb:
> Ein nicht funktionierendes EGR sollte die MIL Lampe zum Leuchten
> bringen, da es ein emissionsrelevantes Problem ist.

Auch bei VW?

Der Wagen ist schon so alt, wer weiß ob da noch eine funktionsfähige 
Lampe drin ist in der Anzeige. Da haben doch schon mehrere Besitzer wild 
gebastelt.

von Lothar M. (Firma: Titel) (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite


Lesenswert?

Michael B. schrieb:
> Der Wagen ist schon so alt, wer weiß ob da noch eine funktionsfähige
> Lampe drin ist in der Anzeige.
Das sieht man beim "Lampentest" beim Einschalten der Zündung...

von René F. (Gast)


Lesenswert?

Lothar M. schrieb:
> Michael B. schrieb:
>> Der Wagen ist schon so alt, wer weiß ob da noch eine funktionsfähige
>> Lampe drin ist in der Anzeige.
> Das sieht man beim "Lampentest" beim Einschalten der Zündung...

Und bei der Abgasuntersuchung, der genaue Ablauf ist vom Gesetzgeber 
vorgegeben und beinhaltet die Ansteuerung der MIL bei jeder OBD-AU.

Außerdem ist die MIL so gut wie nie durchgebrannt, warum auch? Leuchtet 
im Regelfall nur beim starten des Fahrzeugs ganz kurz auf...

von Markus H. (markus1169)


Lesenswert?

Hallo
Hab mich angemeldet.

Mani W. schrieb:
> Ich glaube dem TO nichts!

Zum Glauben solltest du mit deinem Pastor reden.

Ich habe den wagen selbst gefahren und beim Gasgeben wurde er langsammer 
nach ca. 200m
nahm er wieder Gas an.

Und das bei 8 von 10 Fahrten und
an der selben Stelle mit einer Abweichung von max 50m.

Mehr kann ich nicht dazu sagen.

Es ist ein Golf4 Benziner. Ich
glaube Baujahr 99

von Kurt B. (kurt-b)


Lesenswert?

Markus H. schrieb:
> Hallo
> Hab mich angemeldet.
>
> Mani W. schrieb:
>> Ich glaube dem TO nichts!
>
> Zum Glauben solltest du mit deinem Pastor reden.
>
> Ich habe den wagen selbst gefahren und beim Gasgeben wurde er langsammer
> nach ca. 200m
> nahm er wieder Gas an.
>
> Und das bei 8 von 10 Fahrten und
> an der selben Stelle mit einer Abweichung von max 50m.
>

Gibt's dort eine Geschwindigkeitsbeschränkung mit automatischer 
Überwachungsanlage?

 Kurt

von Reginald L. (Firma: HEGRO GmbH) (reggie)


Lesenswert?

Matthias S. schrieb:
> Ein nicht funktionierendes EGR sollte die MIL Lampe zum Leuchten
> bringen, da es ein emissionsrelevantes Problem ist.
Sag das den unzähligen 1.4 und 1.6 sg in den golf's, nicht mir.

edit: Das SG bekommt Daten aus Sensoren. Wenn die Daten plausibel sind, 
erscheint auch kein Fehler. Ob die mechanische Seite allerdings das tut 
was sie soll, wird in vielen Fällen von Sensoren nicht erfasst. Sonst 
könnte ja jede Hausfrau Fehlersuche am Fahrzeug mit einem Diagnosegerät 
betreiben.

: Bearbeitet durch User
von Mani W. (e-doc)


Lesenswert?

Le X. schrieb:
> Du solltest dir endlich abgewöhnen, mitten in der Nacht hier einsam
> deine Kreise zu ziehen - das schlägt bei dir immer so aufs Gemüt!

Ich schätze Deine ehrlich formulierte Antwort sehr, und mitten in der
Nacht ist relativ, ob es sich bei mir auf das Gemüt schlägt wäre
medizinisch zu erweisen -

Ansonsten brauche ich Deine Tipps nicht :-))


Aber Danke für die Anregung...


Und meine Tiere sind Adler, Wolf, Hund, darum auch die Kreise und
Spurensuche...

: Bearbeitet durch User
von Mani W. (e-doc)


Lesenswert?

Markus H. schrieb:
> Zum Glauben solltest du mit deinem Pastor reden.

Und zum definieren sollte man Fakten nennen:

Abwärts, aufwärts, links, rechts samt G-Kräften oder so wäre ja mal was 
anderes als
Annahmen von  Störstrahlern...

Warum wurde nicht versucht, in diesem "kleinen Bereich" einmal stehen
zu bleiben und aus dem Stand heraus weg zu fahren?

Statt dessen wird ein Thread angezettelt mit Behauptungen...

: Bearbeitet durch User
von Gu. F. (mitleser)


Lesenswert?

Markus H. schrieb:
> Zum Glauben solltest du mit deinem Pastor reden.
>
> Ich habe den wagen selbst gefahren und beim Gasgeben wurde er langsammer
> nach ca. 200m
> nahm er wieder Gas an.

Warum zum Teufel sagst du nicht endlich WO das passiert???

von Markus H. (markus1169)


Lesenswert?

Mani W. schrieb:
> Und zum definieren sollte man Fakten nennen:

Hab alles gesagt was ich weiß.


Anhalten geht nicht ist ne Schnellstraße.

B1 auf Höhe Schlangen in Richtung Horn Bad Meinberg.

Der Fehler ist reproduzierbar
Zu jedem Zeitpunkt.

Macht jetzt hier keine Megadiskusion raus.

Ich wollte nur wissen ob sowas möglich ist.
Kann mir ja auch Egal sein ist ja nicht mein Auto.


Alles andere wie Fehlerspeicher auslesen usw. wurde gemacht.
Und da war der Kfz Mechatroniker
Ratlos.
Was nicht im Pc auftaucht gibt es auch nicht.

von Markus H. (markus1169)


Lesenswert?

Ach ja.....

Mani W. schrieb:
> Statt dessen wird ein Thread angezettelt mit Behauptungen...

Wenn du alles gelesen hast sollte dir aufgefallen sein das ich nichts 
Behaupte.

Das die Kiste kein Gas annimmt
Ist Fakt.

Habe es ja selbst getestet.

von Magnus M. (magnetus) Benutzerseite


Lesenswert?

Markus H. schrieb:
> B1 auf Höhe Schlangen in Richtung Horn Bad Meinberg.
>
> Der Fehler ist reproduzierbar
> Zu jedem Zeitpunkt.

Neben der B1 scheint ein Truppenübungsplatz (oder zumindest eine 
Kaserne) zu sein:

https://www.google.de/maps/place/33189+Schlangen/@51.7716698,8.7543282,2280m/data=!3m1!1e3!4m5!3m4!1s0x47ba4e4f2e532e8b:0xb9482efb248c4f0!8m2!3d51.8078091!4d8.8375711?hl=de

Vielleicht gibt's da ein amoklaufendes Radar...?

von Uhu U. (uhu)


Lesenswert?

Das dürfte die Ortsbeschreibung besser treffen: 
https://www.google.de/maps/@51.8162664,8.8109739,3195m/data=!3m1!1e3

: Bearbeitet durch User
von Magnus M. (magnetus) Benutzerseite


Lesenswert?

Magnus M. schrieb:
> Neben der B1 scheint ein Truppenübungsplatz (oder zumindest eine
> Kaserne) zu sein:

Uhu U. schrieb:
> Das dürfte die Ortsbeschreibung besser treffen:

Auf jeden Fall hat sich in dem Bereich das Militär neben der B1 
eingenistet...

von Thomas B. (thombde)


Lesenswert?

Markus H. schrieb:
> Anhalten geht nicht ist ne Schnellstraße.
>
> B1 auf Höhe Schlangen in Richtung Horn Bad Meinberg.

Ups, ist ja nicht weit von mir :)

Magnus M. schrieb:
> Auf jeden Fall hat sich in dem Bereich das Militär neben der B1
> eingenistet...

Hat sich aber auch sehr viel ausgenistet. (Senne)
Ist militärisch eigentlich nicht mehr viel los hier bei uns.

Edit:
Doch, wir haben richtige Wildpferde statt Panzer.
Muss man gesehen haben.

Gruß
Thomas

: Bearbeitet durch User
von Thomas N. (tneuhold)


Lesenswert?

Ich will mitteilen, dass ich das mit einem Vw Touran BJ 2023 auch kenne.

Allerdings nicht mit Motor oder Gasproblemen.

Das Radar und alle Sensoren schreien Kur auf, immer an der gleichen 
Stelle und immer nur in einer Richtung. Zeit unb Jahreszeit komplett 
egal.

Ist aber in der Steiermark zwischen Graz und Weiz an der B64.
Weit und breit kein Militär.

Ich denke das Haus dort will bewusst die neue Bordelektronik stören.

von Kurt A. (hobbyst)


Lesenswert?


von Tim 🔆 (solarlicht)


Lesenswert?

Das scheint bei VW wohl häufiger aufzutreten. Bei meinem Touran I 
passierte das regelmäßig auf der A1 Hamburg-Bremen, immer an der selben 
Stelle. Probleme mit dem Gas annehmen wie im Eingangspost beschrieben. 
In umgekehrter Richtung nie. VW fand keinen Fehler. Mit dem Touran II 
hatte ich auf der selben Strecke bisher keine Probleme.

: Bearbeitet durch User
von Rolf M. (rmagnus)


Lesenswert?

Thomas N. schrieb:
> Das Radar und alle Sensoren schreien Kur auf, immer an der gleichen
> Stelle und immer nur in einer Richtung.

Was heißt "schreien auf" und welche "alle Sensoren" meinst du?
Es gibt auch bestimmte Bereiche, in denen die Radarsensoren sich selbst 
abschalten, weil ihre Nutzung dort verboten ist. Und das kann nicht nur 
aus militärischen Gründen sein, sondern z.B. auch wegen empfindlichen 
Forschungseinrichtungen wie Radioteleskopen, die sonst dadurch gestört 
würden.

Kurt A. schrieb:
> https://www.autobild.de/artikel/elektrosmog-37425.html

Der Artikel ist über 20 Jahre alt.

von Thomas N. (tneuhold)


Lesenswert?

Rolf M. schrieb:
> Was heißt "schreien auf" und welche "alle Sensoren" meinst du?
> Es gibt auch bestimmte Bereiche, in denen die Radarsensoren sich selbst
> abschalten, weil ihre Nutzung dort verboten ist. Und das kann nicht nur
> aus militärischen Gründen sein, sondern z.B. auch wegen empfindlichen
> Forschungseinrichtungen wie Radioteleskopen, die sonst dadurch gestört
> würden.
>

Damit meine ich, dass im Multifunktionsbildschirm ein Auto sichtbar wird 
wo oben, unten, rechts und links WLan Wellen sichtbar werden und ein 
lauter Pip ertönt.
Laut Handbuch ein Warnhinweis für eine Sensorstörung.
Eine Sekunde lang, jedesmal an der selben Stelle.

von Josef E. (Firma: Freistaat Bayern) (edersepp)


Lesenswert?

Hallo
Ich wollte mich heute mal kurz informieren wie das so ist mit 
Elektromagnetischen Störung der PKW Elektronik von außen.
Dabei bin ich auf dieses Forum gestoßen.
Grund: Ich bin heute in der Nähe von Dorfen in Oberbayern an einer 
Kreisstraße an einer Stelle vorbeigekommen an der mein Golf 5 Diesel 
Bj.: 2007 plötzlich die Fehlermeldung kam Motorsteuerung gestört 
Werkstatt anfahren und die Vorglühlampe blinkte . Der Motor hatte 
urplötzlich statt 140 PS nur noch gefühlte 75 PS. Das selbe passierte 
mir als ich vor ca. 3 Monaten die Stelle passierte. Einige KM später 
stoppte ich und stellte den Motor ab. Beim Neustart waren alle Meldungen 
weg und das Auto lief wieder ganz normal.
Ich fahre das Auto jetzt 7  Jahre und hatte sonst nie eine derartige 
Situation erlebt. Fahrtrichtung war auch immer gleich, am Rückweg war 
nichts und im Steuergerät war keine Störmeldung 
hinterlegt.?????????????????????
Evtl. Flugradar von Franz Josef Strauß ???

LG

von Rainer Z. (netzbeschmutzer)


Lesenswert?

Josef E. schrieb:
> Evtl. Flugradar von Franz Josef Strauß ???

Aber sicher. In Bayern ist alles möglich. Bayern ist nicht Deutschland.

von Korax K. (korax)


Lesenswert?

Rainer Z. schrieb:
> Aber sicher. In Bayern ist alles möglich. Bayern ist nicht Deutschland.

Der Flughafen, Rainer. Der Flughafen.

von Frank O. (frank_o)


Lesenswert?

Georg G. schrieb:
> Auch auf den Vorschlag, einmal den Fehlerspeicher auszulesen, kam keine
> Rückmeldung.
>
>
>
>       if (!have_newpost_anchor && (!topic_last_read_at ||
> topic_last_read_at < 1485688030000)) {
>         document.write('<a name="new" id="new"></a>');
>         have_newpost_anchor = true;
>       }

OBD Stecker dran und bei der Fahrt mit Car Scanner Pro (muss natürlich 
der Beifahrer machen) den Freeze Frame gucken. Vorher schon einmal 
schauen was im Fehlerspeicher ist.
Wenn tatsächlich Einstrahlungen die Ursache sind, mal ein Erdungsdand 
anbauen und gucken, ob es dann noch auftritt.
Ich persönlich glaube an einen Zufall. Halte das nicht für Einstrahlung, 
sondern für einen Fehler, der genau unter diesen Bedingungen statt 
findet.
Einmal am Wochenende, zur gleichen Zeit und gleichen Wetterbedingungen, 
in die andere Richtung fahren und gucken, ob das auch ungefähr nach der 
gleichen Strecke auftritt.
Unbedingt Massekabel vom Motor abbauen, Befestigungsstelle blank 
schmiergeln und Massekabel richtig fest anziehen. Auch schauen, dass es 
wirklich fest ist und nicht nur die Schraube.
Manchmal ist auch nur eine falsche Schraube drin. Das kann sogar ab Werk 
passieren.
Ich hatte dieses Jahr eine Wasserpumpe, die war nach 4 Jahren undicht. 
Eigentlich nur die Dichtung, aber die Reparatur will man (eigentlich gar 
nicht machen) max. nur einmal im Leben machen.
War nur die Dichtung und die Schraube an der Stelle war etwas zu lang.
Kosten: ungefähr 5000 Euro.

: Bearbeitet durch User
von Manfred P. (pruckelfred)


Lesenswert?

Frank O. schrieb:
> Ich persönlich glaube an einen Zufall. Halte das nicht für Einstrahlung,
> sondern für einen Fehler, der genau unter diesen Bedingungen statt
> findet.

Es gab mal ein Autobahnstück in der Hallertau, was mit Netzen 
überpspannt war, weil der nahe Mittelwellensender Autoelektroniken 
störte.

Das dürfte kein Thema mehr sein, weil Fahrzeuge seit zweistelligen 
Jahren auf Störempfindlichkeit getestet werden müssen. Von daher denke 
ich auch an Zufall.

von Thomas (db8nr)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Somit wäre nichts passiert - siehe Schaltbild. EMV-Störungen und 
Halbleiter gab es nicht.
Auf dem Bild bin ich und mein Wohnmobil funktionierte problemlos, es 
fehlte an nichts.

: Bearbeitet durch User
von H. H. (Gast)


Lesenswert?


von Thomas N. (tneuhold)


Lesenswert?

Danke für die Rückmeldungen,
Seit einer Woche ist der Spuk vorbei, das Fahrzeug hat aber ein Software 
Update erhalten.

von Rainer Z. (netzbeschmutzer)


Lesenswert?

Thomas schrieb:
> Auf dem Bild bin ich und mein Wohnmobil funktionierte problemlos, es
> fehlte an nichts.

Meine ersten und einzigen 2CV-Erfahrungen waren leider ein Desaster.

Die Altonaer Juso-Gruppe wollte mit einem Stand auf einem Flohmarkt auf 
dem Heiligengeistfeld teilnehmen. Angemeldete Sachen sollten am frühen 
Sonntagmorgen von den Spendern mit einem VW-Bulli abgeholt werden. Ich 
sollte fahren, weil ich einer der wenigen war, die einen Führerschein 
hatten.

Leider stand der VW-Bulli am Sonntag Morgen nicht zur Verfügung, weil 
ein anderer Juso-Arsch ihn ungefragt für einen privaten Umzug auslieh. 
Die vorsitzende Genossin organisierte einen 2CV von ihrer Freundin, 
womit wir die Sammeltour starteten. Der Motor startete schlecht, ich 
hatte eine böse Ahnung von schwacher Batterie. Also besser Licht 
ausschalten bei jedem Sammelpunkt.

Wie man schön auf Thomas' Schaltbild sehen kann, gibt es einen 
Kombi-Schalter für Licht und Hupe. Knopf drehen = Licht ein/aus, Knopf 
drücken = hupen. Bei diesem 2CV war nach Knopf drehen erstmal Knopf 
ab... :( Französische Wertarbeit eben. Und Versuche, Knopf wieder 
aufzuschieben, bewirkte am frühen Sonntag morgen vor einem Wohn-Hochhaus 
genau was? Ein Hupkonzert natürlich...

Erwähnen möchte ich noch, dass wir abends wegen Benzinmangels 
stehenblieben, und zwar auf dem Mundsburger Damm, immerhin eine der 
Hauptverkehrsstraßen in Hamburg. Ein freundlicher Autofahrer half aus 
Mitleid den doofen Ententreibern mit ein paar Tropfen aus seinem 
Reservekanister aus.

Zu Deinem zweiten Foto: Mein Kumpel würde hier den Spruch bringen: 
"Früher waren wir jung und schön. Heute sind wir nur noch schön."

von Icke ®. (49636b65)


Lesenswert?

Thomas schrieb:
> Somit wäre nichts passiert - siehe Schaltbild. EMV-Störungen und
> Halbleiter gab es nicht.

Alte Dieselmotoren funktionierten völlig ohne Strom. Zumindest wenn man 
es geschafft hat, die Kiste anzuschieben bzw. anzuschleppen. Sonst 
benötigte der Motor selbst eine Batterie nur zum Vorglühen und Anlassen.

von Rainer Z. (netzbeschmutzer)


Lesenswert?

Icke ®. schrieb:
> Alte Dieselmotoren funktionierten völlig ohne Strom.

Ja, mein erstes Auto war ein /8 220 D. Der hatte ebenfalls einen 
übersichtlichen Kabelbaum. Aber der von Thomas mit dem 2CV bleibt in 
seiner Übersichtlichkeit unerreicht.

von Uwe B. (uwebre)


Lesenswert?

Icke ®. schrieb:
> Thomas schrieb:
>> Somit wäre nichts passiert - siehe Schaltbild. EMV-Störungen und
>> Halbleiter gab es nicht.
>
> Alte Dieselmotoren funktionierten völlig ohne Strom.

... solange der Motor mechanisch abgestellt wurde. So bei den alten Benz 
aus den 70ern. Schon der Golf I hatte einen Elektromagnet an der 
Einspritzpumpe wie ich schmerzlich lernen mußte...

Uwe

von Thomas (db8nr)



Lesenswert?

Noch eine lustige und wahre Geschichte:
Wie baut man aus einem 2CV ein Motorrad? Siehe oben und unten.

https://www.wissenschaft-x.com/a-stranded-engineer-turned-a-car-into-a-motorbike-to-escape-the-desert

https://www.youtube.com/watch?v=hFMWgSgB4sg

Macht mal sowas mit den heutigen Autos!

Leider wird der 2CV nicht mehr hergestellt, weil Roboter sowas nicht 
hinkriegen.

: Bearbeitet durch User
von Korax K. (korax)


Lesenswert?

Rainer Z. schrieb:
> Heute sind wir nur noch schön."

Heute sind wir nur noch und.

von Rainer Z. (netzbeschmutzer)


Lesenswert?

Korax K. schrieb:
> Rainer Z. schrieb:
>> Heute sind wir nur noch schön."
>
> Heute sind wir nur noch und.

👍

von Korax K. (korax)


Lesenswert?

Thomas schrieb:
> siehe Schaltbild.

So'n Amperemeter hätte ich heute auch gern..

von Thomas (db8nr)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Amperemeter gehören in die Mitte, weil das wichtig ist.
Das Schaltbild zeigt keinen Wischermotor, weil das mechanisch 
funktioniert.
Die Tachometerwelle treibt den Wischer an - also EMV-frei.
Je schneller man fährt umso besser wischt das, aber wenn man steht gibs 
halt keinen Scheibenwischer. Da muß man aus dem Seitenfenster gucken.

: Bearbeitet durch User
von Marc X. (marc_x)


Lesenswert?

Lustigerweise habe ich das gleiche Verhalten (keine Gasannahme für ein 
paar Sekunden immer an der gleichen Stelle) mit meinem Golf IV 1.6 16V 
(MKB: BCB).

Mich stört das Verhalten nicht, mich würde aber interessieren was dort 
stören könnte. Bis auf EMV hätte ich hierfür keine plausible Erklärung.

Position ist:
49,41930° N, 11,05012° O

von Manfred P. (pruckelfred)


Lesenswert?

Marc X. schrieb:
> Position ist:
> 49,41930° N, 11,05012° O

Damit kann mein G*-Maps nichts anfangen.

von Bernhard S. (gmb)


Lesenswert?

Manfred P. schrieb:
> Damit kann mein G*-Maps nichts anfangen.

49.41930° N 11.05012° E

Beitrag #7545289 wurde vom Autor gelöscht.
von Carypt C. (carypt)


Lesenswert?

vielleicht die lambdasonde ?

von Abdul K. (ehydra) Benutzerseite


Lesenswert?

Eine Erdstrahlen-sensitive Lambdasonde??

Schau mal, ob da ein Haufen Waldameisen wohnt.

von Thomas F. (igel)


Lesenswert?

Marc X. schrieb:
> mich würde aber interessieren was dort stören könnte.
> Position ist:
> 49,41930° N, 11,05012° O

Ist doch kaum zu übersehen:
Verschwörungstheorie:
https://de.wikipedia.org/wiki/Fernmeldeturm_N%C3%BCrnberg

von ●DesIntegrator ●. (Firma: FULL PALATINSK) (desinfector) Benutzerseite


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

sollte man einmal neben einem E-Mobil,
diese 45kmH Oma-Duck-Geschosse gemeint,
Fehler im eigenen Fahrzug haben, würde es mich nicht wundern.

Diese Dinger ballern ganz gehörig Störungen raus.
Allerdings Magnetfelder, die man bandweit auf Langwelle hören kann.

man höre mal ins Video...
(klein gehalten, auch für Datenschutz, es kommt halt auf den Ton an)

von H. H. (Gast)


Lesenswert?

Thomas schrieb:
> Leider wird der 2CV nicht mehr hergestellt, weil Roboter sowas nicht
> hinkriegen.

Unsinn, der Preis wäre einfach viel zu hoch. Sowas lässt sich nur an ein 
paar wenige Nostalgiker verkaufen, und auch die würden lieber einen 
histroischen erwerben.

von Uwe B. (uwebre)


Lesenswert?

●DesIntegrator ●. schrieb:
> sollte man einmal neben einem E-Mobil,
> diese 45kmH Oma-Duck-Geschosse gemeint,
> Diese Dinger ballern ganz gehörig Störungen raus.
> Allerdings Magnetfelder, die man bandweit auf Langwelle hören kann.

Oma Duck fährt einen überaus komfortablen Detroit Electric. Da stört 
allenfalls das Bürstenfeuer des 48V Gleichstrommotors.

https://www.motorcities.org/story-of-the-week/2022/the-detroit-electric-and-its-place-in-automotive-history

Bei den Seniorenmobilen kann mich mir in der Tat üble Produkte 
vorstellen. Bei Hilfsmitteln für ältere oder behinderte Mitmenschen wird 
mit minderwertigem Plunder enorm viel Geld verdient. Besonders wenn die 
Pflegekasse Kosten übernimmt...

Uwe

Uwe

von Uwe B. (uwebre)


Lesenswert?

Thomas schrieb:
> Leider wird der 2CV nicht mehr hergestellt, weil Roboter sowas nicht
> hinkriegen.

Warum sollten Roboter einen 2CV nicht bauen können?

So eine Möhre hätte heute keine Chance mehr auf dem Markt. Ist laut, 
stinkt, ist unbequem und extrem unsicher. Springt im Winter schlecht an 
und geht an der Ampel aus.

Die Ente hatte ihre Zeit, so wie der Käfer und der Fiat (Nuova) 500. Der 
Trabant auch.
Wir freuen uns wenn wir diese Autos (und Motorräder) aus der Zeit wo wir 
noch lange Haare hatten sehen, aber täglich damit zum Job?

Andererseits staune ich grade über den reichlich umfangreichen 
Schaltplänen zu meinem Peugeot Bus auf der Suche nach der Ursache warum 
ausgerechnet jetzt die Standheizung das Gebläse nicht einschaltet. Und 
warum eigentlich gingen die Sitzheizung noch nie...

Uwe

von Ralf X. (ralf0815)


Lesenswert?

Uwe B. schrieb:
> Andererseits staune ich grade über den reichlich umfangreichen
> Schaltplänen zu meinem Peugeot Bus auf der Suche nach der Ursache warum
> ausgerechnet jetzt die Standheizung das Gebläse nicht einschaltet. Und
> warum eigentlich gingen die Sitzheizung noch nie...

Solche Geräte verlangen eine gewisse Mindesttemperatur zum Betrieb.😀

von Bruno V. (bruno_v)


Lesenswert?

Uwe B. schrieb:
> extrem unsicher.

Vermutlich findet man nichtmal mehr Crashtest-Dummies, die dafür 
ausgelegt sind.

Und welcher 20-jährige zimmert heute ein langes Brett unter die 
Frontscheibe eines 6 Jahre jungen Wagens. Oder weiß eine Fettpresse zu 
bedienen.

von Rolf M. (rmagnus)


Lesenswert?

H. H. schrieb:
> Thomas schrieb:
>> Leider wird der 2CV nicht mehr hergestellt, weil Roboter sowas nicht
>> hinkriegen.
>
> Unsinn, der Preis wäre einfach viel zu hoch.

Vor allem deswegen, weil man das Ding massiv aufrüsten müsste, damit es 
die Unmengen an Regulierungen einhält, die so ein Fahrzeug einhalten 
müsste, um als Neufahrzeug überhaupt für den Straßenverkehr zugelassen 
zu werden. Dann wäre im Übrigen auch die Einfachheit dahin.

: Bearbeitet durch User
von Uwe B. (uwebre)


Lesenswert?

Ralf X. schrieb:
>> ausgerechnet jetzt die Standheizung das Gebläse nicht einschaltet. Und
>> warum eigentlich gingen die Sitzheizung noch nie...
>
> Solche Geräte verlangen eine gewisse Mindesttemperatur zum Betrieb.😀

Alles unter 15° ist eine Mindest(tief)temperatur ;-)

Da die Standheizung funktioniert wenn der Motor läuft vermute ich einen 
Clinch zwischen der Spannungsüberwachung der Standheizung und erhöhtem 
Innenwiderstand der 5 Jahre alten Varta-Batterie.
Bei ausgeschaltetem Motor laufen die Heizung und das Gebläse kurz an, 
schalten sich nach wenigen Sekunden wieder aus, Heizung geht in 
Nachlauf. Vermutlich passiert das wenn die Glühkerze eingeschaltet wird.
Batterie ist bestellt. Ich hoffe mal...

Uwe

von ●DesIntegrator ●. (Firma: FULL PALATINSK) (desinfector) Benutzerseite


Lesenswert?

Uwe B. schrieb:
> Oma Duck fährt einen überaus komfortablen Detroit Electric. Da stört
> allenfalls das Bürstenfeuer des 48V Gleichstrommotors.

ja DAMALS...
heute sin die Motoren dann doch etwas anders.

von Uwe B. (uwebre)


Lesenswert?

markus schrieb:
> Der Wagen nimmt plötzlich immer an
> Der selben Stelle auf der Strecke
> für 200-300m kein Gas mehr an.
>
> Ich hab ihn ausgelacht bis ich mal
> mitgefahren bin.
>
> Gibts sowas oder sind wir alle Verrückt?

Ich hatte einen ähnlichen Fall. A7, bei Ulm. Ich bin mehrere Male 
berufl. dort entlanggefahren, jedes Mal an der gleichen Stelle hat das 
Radio / Navi (RT4) mehrmals neu gebootet.
Ich vermute allerdings ganz simpel einen Fehler im Kartenmaterial, der 
nicht abgefangen wird.

Uwe

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.