Forum: Haus & Smart Home LEDs blitzen nur kurz auf


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Klose (Gast)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
in unserer neuen Wohnung gibt es ein paar kleine Birnchen, die ich heute 
durch LEDs ersetzen wollte. Leider blitzen die LEDs nach dem Einschalten 
nur kurz auf, dann herrscht Dunkelheit.

Auf dem zweiten Bild sieht man den Trafo, der vermutlich für die 
Beleuchtung zuständig ist.

Hat jemand eine Idee, woran das liegen könnte?
Wie bekomme ich die LEDs zum Leuchten?

von Jörg R. (solar77)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Der Trafo liefert Wechselspannung!

von MiWi (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Klose schrieb:
> Hallo,
> in unserer neuen Wohnung gibt es ein paar kleine Birnchen, die ich heute
> durch LEDs ersetzen wollte. Leider blitzen die LEDs nach dem Einschalten
> nur kurz auf, dann herrscht Dunkelheit.
>
> Auf dem zweiten Bild sieht man den Trafo, der vermutlich für die
> Beleuchtung zuständig ist.
>
> Hat jemand eine Idee, woran das liegen könnte?
> Wie bekomme ich die LEDs zum Leuchten?

nicht mit diesem Trafo, etweder schaltet sich der ohne Last ab oder 
seine Leerlaufspannung geht so in die Höhe daß Deine LEDs gegrillt 
wurden.

Nimm testweise einen anderen, der auch ohne Last funktioniert, also 
einen ganz normalen 12V-Trafo (Steckernetzteil)

btw: interssante Kabelfarbwahl für den 12V-Kreis.


MiWi

von Harald W. (wilhelms)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jörg R. schrieb:

> Der Trafo liefert Wechselspannung!

...und zwar mit so hoher Frequenz, das Standardgleichrichter versagen.
Ausserdem wird oft die vorgeschriebene Mindestleistung solcher "Trafos",
die in Wirklichkeit Schaltnetzteile sind, unterschritten.

von Amateur (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Deine kleinen Glühlampen wurden wahrscheinlich mit Wechselspannung (12~) 
gefüttert. Schau mal auf die Verpackung der LEDs, da sollte stehen, 
worauf die Teile stehen - meist Gleichspannung (12=).

von Michael U. (amiga)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

das mit der Wechselspannung haben Halogentrafos üblicherweise so an 
sich.
Problem könnte die hohe Frequenz dieser Wechselspannung sein.
Ich denke aber, der elektronische "Trafo" schaltet wegen zu geringer 
Last ab, auch wenn nichts eindeutig drauf steht.
Mal eine Halogenlampe drinlassen und testen.

Gruß aus Berlin
Michael

von Peter II (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Harald W. schrieb:
> ...und zwar mit so hoher Frequenz, das Standardgleichrichter versagen.

welche Gleichrichter kommt denn mit ein paar kHz nicht klar?

Ich tippe auch auf einen Mindestlast, bei so einen Trafo oft 30Watt.

von Amateur (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Eine Mindestlast bei einem dimmbaren Trafo?

von Peter II (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Amateur schrieb:
> Eine Mindestlast bei einem dimmbaren Trafo?

ja

von Klose (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tatsache, wenn ich ein paar der alten Birnen drin lasse, leuchten auch 
die LEDs. Dann muss wohl ein neuer Trafo her...

Gibt es da was zu beachten?

von Dirk S. (Firma: Messtechnik Mittelstand) (schabadu)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jörg R. schrieb:
> Der Trafo liefert Wechselspannung!

...und auch gerne an rein ohmsche Verbraucher!

von Peter II (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Klose schrieb:
> Gibt es da was zu beachten?

ja, nimm gleich einen LED-Trafo der Liefert eine ordentlich 
Gleichspannung. Aber er sollte mindestens 30% mehr Leistung haben als du 
brauchst, sonst bekommt er Probleme beim einschalten weil die LEDs recht 
große Kondensatoren haben.

von M.N. (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Leute, auf der LED-"Birne" erkennt man mindestens drei Dioden, also ist 
es egal, ob AC oder DC.
Aber der Trafo braucht eine Mindestlast.

von Forist (Gast)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jetzt sehe ich's auch ...

von Teo D. (teoderix)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
M.N. schrieb:
> Leute, auf der LED-"Birne" erkennt man mindestens drei Dioden, also ist
> es egal, ob AC oder DC.

Nach meiner Erfahrung, sind da auch schnelle Schottkys  verbaut.

> Aber der Trafo braucht eine Mindestlast.
Aber kein Geblinke....
Könnte der Trafo, den Tantal mit Überspannaug zum Leiten gebracht haben?
(Kaputt -> Kurzschluss)

von Christian B. (luckyfu)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Teo D. schrieb:
> Könnte der Trafo, den Tantal mit Überspannaug zum Leiten gebracht haben?
> (Kaputt -> Kurzschluss)

Eher unwahrscheinlich, schrieb der TO doch:

Klose schrieb:
> Tatsache, wenn ich ein paar der alten Birnen drin lasse, leuchten auch
> die LEDs. Dann muss wohl ein neuer Trafo her...

Alternativ ginge auch ein entsprechend dimensionierter Lastwiderstand. 
Allerdings senkt der deutlich die Stromsparmöglichkeit der LEDs.

: Bearbeitet durch User
von Esmeralda P. (Firma: privat) (max707)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie sieht das Datenblatt des Netzteiles bzw. des Dimmers aus? Da sollte 
es aufgeführt sein ob eine Mindestlast vorgeschrieben ist.

Dem Trafo ist es wohl egal wie der Beschriftung zu entnehmen ist.

Knackpunkt ist wohl der Dimmer.

: Bearbeitet durch User
von Der Andere (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dann lass halt ein zwei Birnen drin.
Wo ist das Problem?

von Esmeralda P. (Firma: privat) (max707)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Firma Osram verkauft dimmbare elektronische Trafos für 
Halogen-Niedervolt-Lampen.

Elektrische Daten:
Produkt-Bezeichnung Lampenleistung, Netzstrom, Betriebsfrequenz, 
Nennspannung, Ausgangsspannung


HTI DALI 105/230…240 DIM 35…105 W 0,45 A 40 kHz 1) 230…240 V 11,6 / 11,4 
V 2)

Funktioniert also zwischen 35 W bis 105 W

von Manfred (Gast)


Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
> nicht mit diesem Trafo,
Ich lese immer TRAFO.

Was bitte hat dieses Elektronikgelumpe mit einem Trafo zu tun?

von Teo D. (teoderix)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Christian B. schrieb:
> Eher unwahrscheinlich, schrieb der TO doch:

Na am Schreiben lag's sicher nicht ;)

Manfred schrieb:
> Was bitte hat dieses Elektronikgelumpe mit einem Trafo zu tun?

"Ein Transformator (von lateinisch transformare ‚umformen, umwandeln‘; 
auch Umspanner, kurz Trafo) ist ein Bauelement der Elektrotechnik. Er 
besteht meist aus zwei oder mehr Spulen (Wicklungen), die in der Regel 
aus Kupferdraht gewickelt sind und sich auf einem gemeinsamen Ferrit- 
bzw. Eisenkern befinden. Ein Transformator wandelt eine 
Eingangswechselspannung, die an einer der Spulen angelegt ist, in eine 
Ausgangswechselspannung um, die an der anderen Spule abgegriffen werden 
kann."
(https://de.wikipedia.org/wiki/Transformator)

'Trafo' is kurz, prägnant, treffend.., der Rest ist nur Haarspalterei.

von Harald W. (wilhelms)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Manfred schrieb:

> Was bitte hat dieses Elektronikgelumpe mit einem Trafo zu tun?

Es ist immerhin ein Trafo drin, der auch für die
galvanische Trennung sorgt.

von Teo D. (teoderix)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Harald W. schrieb:
> Es ist immerhin ein Trafo drin,

Jo, eben. Aber lies den Wiki mal weiter, da krieg ich leichte 
Magenkrämpfe (o. war's doch der Döner?).

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.