Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik 12V DC Filament LED per PWM dimmen


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von EinStudent (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

ich habe vor, dieses LED Leuchtmittel

https://www.aliexpress.com/item/Antique-Retro-Vintage-LED-Filament-Bulb-E27-3W-4W-6W-12V-COB-Filament-Light-for-Hotel/32773897947.html?spm=2114.01010208.3.1.9Ucegu&ws_ab_test=searchweb0_0,searchweb201602_5_10065_10068_10000032_119_10000025_10000029_430_10000028_10060_10062_10056_10055_10000062_10054_10059_9911_10099_10000022_10000012_10103_10000015_10102_10101_10096_10000018_10000019_10000056_10000059_10052_10053_10107_10050_10106_10051_10000053_10000007_10000050_10084_10083_10118_10000047_10080_10082_10081_10110_10111_10112_10113_10114_10115_10037_10000041_10000044_10078_10079_10077_10000038_429_10073_10000035_10121-9911_10037_10077,searchweb201603_10,afswitch_1,single_sort_2_default&btsid=d89765ca-f5fc-4a8d-b3ea-a70e1d526e5f

per PWM zu dimmen. Die 230V LED Filament Leuchtmittel lassen sich per 
Phasen(ab|an)schnittsdimmern nicht dimmen. Das liegt aber an der 
Vorschaltelektronik (Gleichrichten, 320V->80V). Daher wollte ich fragen, 
wie es mit den 12V DC Leuchtmitteln aussieht, bei denen die Elektronik 
ja deutlich einfacher ausfallen sollte.

PWM deshalb, da ich eine Schaltung für einen RGBW Controller verwenden 
möchte (das Leuchtmittel soll Teil einer selbst gebauten Lampe mit 
zusätzlicher RGB Beleuchtung sein) und Phasen(ab|an)schnittsdimmer bei 
DC nicht funktionieren.

Ich freue mich über eure Antworten!

Vielen Dank und schönen Tag
EinStudent

: Verschoben durch Moderator
von Falk B. (falk)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ EinStudent (Gast)

>Vorschaltelektronik (Gleichrichten, 320V->80V). Daher wollte ich fragen,
>wie es mit den 12V DC Leuchtmitteln aussieht, bei denen die Elektronik
>ja deutlich einfacher ausfallen sollte.

DIESE Lampen sind laut Beschreibung auch nicht dimmbar.

>PWM deshalb, da ich eine Schaltung für einen RGBW Controller verwenden
>möchte (das Leuchtmittel soll Teil einer selbst gebauten Lampe mit
>zusätzlicher RGB Beleuchtung sein) und Phasen(ab|an)schnittsdimmer bei
>DC nicht funktionieren.

Dann braucht man entweder

- nackige LEDs, welche mit einem passenden Konstantstrom/PWM Treiber 
versehen werden
- integrierte Leuchtmittel mit PWM Eingang

von Falk B. (falk)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Aber wer baut Retrolampen mit 12V und 230V Gewinde? Oder bezieht sich 
die Angabe 12V auf die LEDs, das Leuchtmittel an sich läuft aber mit 
230V?

von Harald W. (wilhelms)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
EinStudent schrieb:

> Die 230V LED Filament Leuchtmittel lassen sich per
> Phasen(ab|an)schnittsdimmern nicht dimmen. Das liegt aber an der
> Vorschaltelektronik (Gleichrichten, 320V->80V). Daher wollte ich fragen,
> wie es mit den 12V DC Leuchtmitteln aussieht, bei denen die Elektronik
> ja deutlich einfacher ausfallen sollte.

Umgekehrt wird ein Schuh daraus. Da LED-Filamente eine
typische Durchlassspannung von 80V haben, würde für 12V-
Betrieb ein StepUp-Wandler benötigt. Für 230V-LEDs wird
m.W. dagegen ein einfaches Kondensatornetzteil verwendet.
Solche Lampen sollten sich theoretisch über einen spezi-
ellen, selbstgebauten Phasenabschnittsdimmer mit einge-
schränkten Einstellbereich 45...90° dimmen lassen. Da
müsste man aber noch weitere Versuche machen und so
trivial wie ein Phasenanschnittdimmer ist ein Phasen-
abschnittsdimmer sowieso nicht. Die andere Alternative
wäre der Ausbau der Elektronik aus dem Sockel und der
Bau eines eigenen StepUp-Wandlers mit der Möglichkeit
der Ausgangsstromregelung.

von batman (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn man 4 von den Dingern in Reihe schaltet, braucht man doch nur noch 
Widerstand und Gleichrichter an 230V. Das müßte prinzipiell ein 
Anschnittdimmer können, wenn da nicht die Sache mit der Mindestleistung 
wär.

von JensM (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Falk

Das ist kein 230V Gewinde.

Das ist ein E27 Gewinde und für diese Gewinde gibt es schon lange

Leuchtmittel mit 12V, 24V 230V...

Gruß JensM

von Georg M. (g_m)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die 12V-LED-PWM-Dimmer (auch RGB, auch wireless) gibt es haufenweise bei 
den Chinesen.

von EinStudent (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielen Dank für die Antworten. Das klingt mir zu kompliziert, dann kann 
der Weißanteil eben nur an/aus.

Georg M. schrieb:
> Die 12V-LED-PWM-Dimmer (auch RGB, auch wireless) gibt es
> haufenweise bei
> den Chinesen.

Das ist vermutlich auch "nur" ein Mosfet, der per PWM die LEDs ansteuert 
und soweit ich das verstanden habe, in dem Fall (wegen des StepUp 
Wandlers) nicht funktioniert. Oder verstehe ich das falsch?

von Harald W. (wilhelms)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
EinStudent schrieb:

> Oder verstehe ich das falsch?

Nein. Das Dimmen von LEDs ist nun mal, verglichen mit dem
Dimmen von Glühlampen, deutlich komplizierter

von Patrick J. (ho-bit-hun-ter)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

Wenn ein 230VAC-LED-Leuchtmittel gedimmt werden soll, muß die Elektronik 
darin darauf ausgelegt sein, den Phasenschnitt mitzubekommen.
Darein gehört dann ein µC, Der 'mitliest', ob die Phase irgend wann 
geschnitten ist.
Daraus wird wie 'Dimmstufe' abgeleitet.

Die eigentliche Versorgung dürfte wie bei den normalen 
LED-Vorschaltgeräten recht kapazitiv sein - also so viel nehmen, bis der 
Puffer voll ist und sich dann da draus versorgen.

Deshalb haben LEDs auch einen störend hohen Anlaufstrom.
Mann kann also z.B. gar nicht 1kW an LED-Leistung an eine normale 
Sicherung (B16, ~3,x kW MAX) hängen, da Diese im Einschaltfall durch die 
ganzen leeren Puffer einen Kurzschluß detektiert und auslöst.

MfG

PS: Hörensagen (obere Abschnitt) - ergibt in meinen Augen aber durchaus 
Sinn

von Georg M. (g_m)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Irgendwie verstehe ich nicht, wie das alles funktioniert.
Ohne Dimmbarkeit wäre alles klar, aber mit...

von Manfred (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Georg M. schrieb:
> Irgendwie verstehe ich nicht, wie das alles funktioniert.
> Ohne Dimmbarkeit wäre alles klar, aber mit...
Sieht erstmal aus wie jede andere. Es scheint ein Katalogfoto zu sein, 
ob da drauf zu sehen ist, was wirklich drin ist?

Kannsr Du den Typ des ICs erkennen?

von Georg M. (g_m)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Manfred schrieb:
> Sieht erstmal aus wie jede andere. Es scheint ein Katalogfoto zu sein,
> ob da drauf zu sehen ist, was wirklich drin ist?
>
> Kannsr Du den Typ des ICs erkennen?

Z.B. MT7201

http://www.ccfl-auto.com/led/G4-LED-Dimmable-Bulb-12SMD-5050-187.html

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.