Forum: Platinen PCB-Entwerfen mit Fritzing


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Peter M. (peter_m372)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Leute!
Versuche gerade 7-Segement LED-Display (6-Fach) mit einem
anderen Board zu verbinden auf dem normaler Weise 2 
4-fach-7-Segement-LED´s sitzen.
Es geht eigentlich nur darum möglichst platzsparend das Display mit dem 
Board zu verbinden.
Das 6-fach Display hat 14 "Beine" das Board auf das es soll hat 2x12 
Buchsen.

Hab mal einen Schaltplan beigefügt wie es da aussieht!
Möchte halt nun gern ne Platine erstellen.
Allerdings bräuchte ich dazu erst mal Autoroute weil sich einige 
Leitungen überschneiden.

Vielleicht kann mir jemand helfen!
Danke!
Gruss Peter

von Sven B. (scummos)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bist du sicher dass man dafür einen Autorouter braucht? Das sieht 
ziemlich, sorry, trivial zu routen aus auf 2 Layern ...

von Peter M. (peter_m372)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!
Ich gebe zu ich brauch diese "Adapter-Platine" insgesamt 10x.
Deshalb wollte ich es nicht mit Kupferdrahtlack machen.
Was hast du für Verbesserungsvorschläge?

Gruss Peter

von Chris B. (zeba)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du weisst, was ein Autorouter ist?

von Peter M. (peter_m372)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!
Wenn ich es richtig verstanden haben dann optimiert Autorouter die 
Leitungsbahnen?
Oder habe ich da was falsch verstanden?
Gruss Peter

von Walta S. (walta)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei Fritzing verwende ich so gut wie nie den Autorouter. Und bei den 
paar Verbindungen schon gar nicht.

walta

von Peter M. (peter_m372)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!
Sorry aber ich halt leider nicht so fit!
Leider versteh ich vom PCB erstellen zu wenig.
Gruss Peter

von ui (Gast)


Bewertung
-8 lesenswert
nicht lesenswert
Peter M. schrieb:
> Hallo!
> Sorry aber ich halt leider nicht so fit!
> Leider versteh ich vom PCB erstellen zu wenig.
> Gruss Peter

Guter Zeitpunkt um es zu lassen!

Oder erstmal mit der Materie beschäftigen!

von Autor Outer (Gast)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
> Vielleicht kann mir jemand helfen!
> Danke!
> Gruss Peter

Lieber Peter,

  als Einsteiger in die Materie Leiterplatten ist man fasziniert und 
beeindruckt von "Autorouter".
Sogar so fest, dass man viel zu hohe Erwartungen/Vorstellungen daran hat 
(NB: das war vor 30 Jahren auch schon so).

Leider sind die Softwaren welche "Leiterbahnen verlegen" (vulgo 
"Autorouter") immernoch auf einem Niveau wo man so knapp glücklich sein 
darf wenn sie keine Knoten produzieren oder mal ausnahmsweise nicht bei 
9x% aufgeben (heisst es deswegen Aufgabe?).
Von eigentlichem optimieren sind sie noch weit weg, insbesondere wenn 
man Autorouter "von null an" auf Schemas loslässt. Ja, auch so simple 
wie deins.

Optimieren resp. generell überhaupt nützlich sind Autorouter nur wenn 
sie viel (ich meine VIIIEEEEL) Vorarbeit also Hinweise oder 3/4-fertige 
Aufgaben vorgelegt bekommen: da entlasten sie Mensch von etwas 
Fleissarbeit.

Ich hoffe hiermit Dir nicht eine Traumwelt zerstört zu haben.

Das Beste für Aufgaben vom Kaliberdeines Problems ist z.Z. Erfahrung; 
diese kommt am besten durch Selbermachen, v.A. bei solchen Kaliber.

Ich hoffe damit in Dir Verständnis für Antworten von Anderen zu 
Schaffen.


PS: Fritzing ist mit Aufgaben wie Deine zwar knapp noch nicht 
überfordert, aber auch kein Glanzstück von CAE/E-CAD...

von Wühlhase (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Naaaja...

Wenn du es gut machen willst (vor allem wenn du es öfter machen willst): 
Mach den Plan nochmal.
Ich mein,siehst du da durch? Wahrscheinlich gerade noch so mit ein paar 
Sekunden Gucken, bedenke aber daß du da schon ne Weile dran sitzt.
Wenn ich so einen Plan vorgelegt bekommen würde (sei es als Review oder 
weil du vielleicht einen Fehler suchst und dann wieder hier ins Forum 
kommst) würde ich ihn dem Zeichner um die Ohren knallen.

Also-zeichne deinen Plan erstmal so, daß er auch ohne Labyrintspiele 
einigermaßen sauber lesbar ist. Fritzing ist da sehr beschränkt, mit 
anderen Werkzeugen (auch anfängertauglichen!) geht das besser, versuch 
es aber trotzdem. Solltest du in absehbarer Zeit noch eine weitere 
Platine machen wollen würde ich dir auch raten, es mal mit einem anderen 
Programm zu versuchen, Fritzing ist eine ziemlich unglückliche Wahl.
Grund:
Fritzing ist zwar saueinfach und reicht auch gerade so noch aus, wenn 
man drei LEDs mit Vorwiderständen an einem Ampel-IC und einer Batterie 
zusammendengeln will. Allerdings hat man mit so einem Projekt Fritzing 
auch schon ausgereizt. Mit spätestens dem dritten Projekt tut sich ein 
Anfänger mit Fritzing keinen Gefallen mehr. Die Arbeit gleich mit einem 
Programm zu lernen mit dem man wenigstens etwas weiter kommt ist da 
nicht verkehrt.

von Sven B. (scummos)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also mir fällt jetzt gerade auf dass du den "Schaltplan" mit kicad 
gemalt hast. Warum machst du die Platine dann nicht auch mit kicad ...

Das setzt natürlich voraus, dass der "Schaltplan" zum Schaltplan wird, 
das heißt man muss zumindest mal die Bauteile anlegen ;)

von Peter M. (peter_m372)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!
Würde ich ja gern! Problem ist nur, dass diese 7-Segment-6 Digits nicht 
gibt.
Leider!
Gruss Peter

von Uhu U. (uhu)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Peter M. schrieb:
> Würde ich ja gern! Problem ist nur, dass diese 7-Segment-6 Digits nicht
> gibt.

Die kann man sich doch ganz leicht selbst bauen mit KiCAD - Stichwort 
Libraryeditor und Footprinteditor.

Fritzing ist ein echter Mist.

: Bearbeitet durch User
von Mampf F. (mampf) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Peter M. schrieb:
> Würde ich ja gern! Problem ist nur, dass diese 7-Segment-6 Digits nicht
> gibt.

Entweder Google nach einem Footprint fragen oder es schnell selbst 
zeichnen :)

Footprints zeichnen ist ein Skill, den man oft brauchen kann :)

Gibt einige Tutorials dafür - auch auf Youtube.

Hmm, oooder du nimmst eine 2*7pol Stiftleiste für den Schaltplan und 
einen DIL14-Footprint für das Layout.

Glaube die 7-Segment-Dinger passen alle in einen DIL14 Sockel :)

: Bearbeitet durch User
von Peter M. (peter_m372)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!
Hab das mit dem DIL14 auf DIL12 umgebaut!
Aber irgendwie geht die Verknüpfung nicht!
Ich kann zwar eine Leitung ziehen zwischen den verschiedenen DILs 
versucht.
Allerdings meldet er mir beim prüfen einen Verbindungsfehler.

Vielleicht hat jemand nen Idee woran es liegen könnte.
Gruss Peter

von Uhu U. (uhu)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Aus dieser vagen Beschreibung kann man dir kaum sinnvolle Tipps geben, 
wo es klemmen könnte...

von Peter M. (peter_m372)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!
Weiss nicht wie ich es anderest beschreiben soll!
Wie  oben im Bild zu sehen ist besteht der Schaltplan aus 2 DIL12 und 1 
DIL14 (statt den Kontaktpunkten),
Ich habe nur die Positionen nun verbunden,
Und bei der Prüfung gabs nun das oben beschriebene Problem.

Danke für die Hilfe!
Gruss Peter

von Uhu U. (uhu)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bastelst du jetzt mit KiCad?

von Peter M. (peter_m372)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!
Ja bin umgestiegen!

War einfacher
Gruss Peter

von Uhu U. (uhu)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dann poste mal ein Screenshot und die Fehlermeldung wörtlich.

von Peter M. (peter_m372)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo! Das ist die Fehlermeldung (=> siehe Bild).

Gruss Peter

von Jörg M. (derlang)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie man sieht, ist die Leitung nicht an den richtigen Punkten 
angeschlossen (der kleine grüne Kasten sagt "nicht beschaltet" aus.

Grüne Leitung auf den Endpunkt (roter Kreis) ziehen und schon klappt es.

: Bearbeitet durch User
von Peter M. (peter_m372)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also hab das probiert! Geht auch nicht wie im Bild zu sehen ist!
Gruss Peter

von someone (Gast)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Peter,

eine Empfehlung an Dich habe ich: Bitte schau Dir doch mal die 
Kicad-Tutorials an, bevor Du Dich an Dein eigenes Projekt traust. Du 
bist offensichtlich mit einigen der grundlegenden Konzepte von Kicad 
nicht vertraut, das macht es sehr mühsam, Dir zu helfen. Die Tutorials 
dauern nicht lang (ein paar Stunden) und danach weißt du einigermaßen, 
wie du Kicad bedienst. Das Schaltplanmodul ist relativ einfach und 
offensichtlich, wenn es da schon so große Probleme gibt, wirst du am 
"unintuitiven" Layout-Editor verzweifeln. Daher meine Empfehlung, mal 
ein paar Tutorials durchzuarbeiten.

von Jörg M. (derlang)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ui, sorry, es gibt 2 rote Kreise. Sollte dir vielleicht auch aufgefallen 
sein.

Einen dicken roten Kreis am Bauteil. Der hat eine andere Bedeutung (kann 
man nachlesen).

Und einen kleinen roten Kreis am Ende des Bauteilanschlusses. Am Ende 
des Bauteilanschlusses muss die Verbindung erstellt werden.

Das ist wie bei einem wirklichen Gerät welches Schraubklemmen bereit 
stellt. Du schließt ein Kabel meistens in der Schraubklemme an, was du 
versucht hast ist, das Kabel irgenwie auf der Leiterbahn hinter der 
Schraubklemme anzudocken. Das geht halt nicht...

von Peter M. (peter_m372)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Jörg,
Also wenn ich versuche eine Leitung zu ziehen von P1 vom Modul P1 dann 
startet die Leitung immer nach dem "kleinen roten Quadrat".

Ich hab schon alles mögliche probiert!
Also so schwer kann es doch gar nicht sein!
Gruss Peter

von Uhu U. (uhu)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du musst die Leitung dort ansetzen, wo der ERC die grünen Pfeile hin 
setzt.

von Peter M. (peter_m372)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
(Bild 1+2) Die Leitung beginnt nie in dem kleinen roten Kreis! Irgendwie 
"rastet" das Kreuz immer vorher oder nachher.

Also so blöd kann ich doch gar nicht sein!
Gruss Peter

von Walter S. (avatar)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
schalte mal die Gridanzeige ein (Button links oben mit den Punkten)
dann sieht man ob die Leiterbahnen oder die Pins nicht im Raster sind

von Jörg M. (derlang)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du kannst auch versuchen mal weiter rein zu zoomen. Dann ändert sich das 
Raster (vorher die Anzeige einschalten, das hilft wie oben beschrieben) 
und du kannst das Ende des Pins mit der Maus erreichen.

von Peter M. (peter_m372)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So hier mit Raster!
Also was ich auch immer mache ob rein oder rauszoomen!
Das Kreuz bleibt geht nie rein in den roten Punkt sonder immer außerhalb 
und die Leitung beginnt immer vor oder nach dem roten Punkt!
Gruss Peter

von Uhu U. (uhu)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Verkleiner unter Preferences | Schematic Editor Options den Wert für 
Grid so weit, bis du beim Leitungen Ziehen das Pin-Ende deiner DILs 
erreichen kannst. So wie es in deinem letzten Screenshot aussieht, 
sollte eine Halbierung des Grid-Wertes passen.

Falls du schon an der Grid-Einstellung rumgeschraubt hast, wird es das 
Beste sein, das Projekt nochmal ganz neu anzulegen und dann die DILs zu 
plazieren. So sollten die Pins auf Rasterpositionen zu liegen kommen.

: Bearbeitet durch User
von Peter M. (peter_m372)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Uhu!
Also das ist das Ergebnis von dem Verkleinern des Grid-Wertes!
Aber das Problem ist immer noch das gleiche!
Gruss Peter

von Uhu U. (uhu)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe den Verdacht, dass die Lib, aus der du die DILs geholt hast, 
ziemlich vermurkst ist.

Lege mal das ganze Projekt neu an und füge dann aus der Library display 
das Element 7SEGM ein und verdrahte das dann.

Dann hast du schon mal das passende Schaltbild und das Raster passt - 
bei mir hat das aus Anhieb funktioniert.

Fällt die an den Pins was auf?

: Bearbeitet durch User
von Peter M. (peter_m372)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Uhu,
so sieht das Teil bei mir aus!
Gruss Peter

von Walter S. (avatar)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Peter M. schrieb:
> Also das ist das Ergebnis von dem Verkleinern des Grid-Wertes!
> Aber das Problem ist immer noch das gleiche!

sieht doch schon besser aus,
hast du danach auch wieder den ERC-Check gemacht, evtl. stammen die 
Fehler-Pfeile noch aus dem vorherigen Check

von Uhu U. (uhu)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Pins an den DILs sind verkehrt herum an den Gehäusekörper gepappt. 
Der Kreis ist die Kontaktstelle, nicht das freie Pin-Ende. Das ist eine 
fehlerhafte Lib.

Ich habe vor einiger Zeit so ein Schrottteil aus meinem Werkzeugkasten 
verbannt: einen AVR-ISP-Stecker, der genau so vermurkst ist...


Du kannst den Schrott verwenden, wenn du die Leitungen bis zu den 
Kreisen an den Pins ziehst. Dann ist KiCad glücklich, aber es bleibt ein 
Murks.

Nimm lieber was aus der display-Lib - dann siehst du wenigstens direkt 
im Schaltplan, was du da verdrahtet hast...

von Walter S. (avatar)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Uhu U. schrieb:
> Die Pins an den DILs sind verkehrt herum an den Gehäusekörper gepappt.

woran kann man das erkennen?

@Peter
geh doch Mal in eine Zoomstufe wo ein Pin formatfüllend angezeigt und 
schau ob die Leiterbahn wirklich das Pinende trifft

von Uhu U. (uhu)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Walter S. schrieb:
> Uhu U. schrieb:
>> Die Pins an den DILs sind verkehrt herum an den Gehäusekörper gepappt.
>
> woran kann man das erkennen?

Vergleiche mal die Pins an Peters DILs mit denen hier: 
Beitrag "Re: PCB-Entwerfen mit Fritzing"

von Walter S. (avatar)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
bei dir (und bei mir) sind es rote Kringel, bei Peter sind sie grau.
Wenn man animmt dass die Pinenden rot sein müssen, was bedeuten dann die 
grauen Kringel bei Peter?

von Peter M. (peter_m372)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!
Hab es jetzt mal umgedreht!
Bild!
Werd bald verrückt!
Das kann doch alles nicht so schwer sein ein paar Leitungen zu ziehen!
Gruss Peter

von Peter M. (peter_m372)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hier eine Detailaufnahme!
Gruss Peter

von Uhu U. (uhu)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Warum nimmst du nicht die dislay-Lib?

von Uhu U. (uhu)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Peter M. schrieb:
> Hier eine Detailaufnahme!

OK, das war wohl eine Fehldiagnose...

Aus welcher Lib stammt denn das DIL-Zeugs?

von Peter M. (peter_m372)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Uhu!
Weil es ein 6fach 7Segment-Display ist, das gibts da nicht als Bauteil!
Hab ich schon totgesucht!
Gruss Peter

von Peter M. (peter_m372)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Uhu!
Das DIL14 ist aus dem Orginal-Verzeichnis.
gruss Peter

von Uhu U. (uhu)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Peter M. schrieb:
> Das DIL14 ist aus dem Orginal-Verzeichnis.

Das gibts nicht. Für KiCad gibts eine Sammlung von Libs. Du musst bei 
der ersten Auswahl eines Teils immer eine Lib wählen und dann kannst du 
ein Teil daraus auswählen.

Was hat denn dein Display für eine Typenbezeichnung?

von Peter M. (peter_m372)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

von Uhu U. (uhu)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gibts dafür auch irgendwo ein Datenblatt?

von Peter M. (peter_m372)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Für was das 4-fach Display oder 6-fach Display?

Gruss Peter

von Uhu U. (uhu)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Für das, das du verwenden willst, oder am besten beide...

von Uhu U. (uhu)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe mal den DIL14 getestet - bei mir funktioniert der einwandfrei. 
(Liegt übrigens in der conn-Lib.)

Lösche jetzt bitte mal den gesamten Schaltplan, setzte den Grid auf 25 
mil und plaziere dann deine DILs neu - dann sitzen die Sockel auf 
Rasterpositionen.

Dann ziehst du Leitungen und kickst den ERC an.

: Bearbeitet durch User
von Peter M. (peter_m372)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Uhu!
Als es hat geklappt!
Jetzt nur die Frage:
1. Wie bekomme ich die Kreuzungen raus?
2. Wie bekomm ich daraus ne Platine?

DANKE FÜR ALLES BISHER!
Gruss Peter

von Uhu U. (uhu)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Peter M. schrieb:
> 1. Wie bekomme ich die Kreuzungen raus?

Erst mal gar nicht - das ist "nur" der Schaltplan. (Man könnte die 
Leitungen durch Labels ersetzen, aber das macht die Sache auch nicht 
übersichtlicher.)

> 2. Wie bekomm ich daraus ne Platine?

1. Mit Annotate den Bauteilen Nummern zuteilen. Das ist die Taste links
   neben dem ERC.
2. Den Bauteilen Footprints zuordnen - das sind in deinem Fall die
   DIL-Sockel. (Du hast das eigentlich schon im Schaltplan gemacht, aber
   das ist nicht die übliche Herangehensweise. Im Schaltplan müssen nur
   die Pinnummern stimmen - die werden dann den entsprechenden Foot-
   prints 1:1 zugeordnet.)
3. Exportiere die Netzliste. Dazu klickst du Net im oberen Toolbar des
   Schaltplaneditors.
4. Dann holst du den KiCad-Starter hoch und klicks die dritte Taste von
   links. Dann öffnet sich der PCB-Editor.
5. Wechsle in den PCB-Editor
6. Importiere die Netzliste

So, dann ist es das Beste, wenn du dir wirklich mals KiCad-Tutorials 
reinziehst. Dann sehen wir weiter...

von Jörg M. (derlang)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kreuzungen im Schaltplan sind erstmal egal.
Sieht zwar nicht schön aus, kann man aber manchmal nicht verhindern.

1) Dann erstellst du eine Netzliste (oben Icon: NET).

2) Danach ordnest du den Bauteilen einen Footprint zu (Starte 
CvPb-Icon).

3) Dann starte PCBnew und du kannst einen Rahmen für die Platine ziehen, 
Bauteile anordnen, Leiterbahnen verlegen, ...

Siehe KiCad Tutorials.

von Peter M. (peter_m372)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

von Uhu U. (uhu)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hast du die Datenblätter?

von Peter M. (peter_m372)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

von Uhu U. (uhu)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich meinte die Displays.

von Peter M. (peter_m372)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hier! Sorry Mißverständnis

von Peter M. (peter_m372)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So soll das später mal aussehen!
Dazwischen eben die "Adapter-Platine"

Ach ja uns sorry aber die 4-fach Display sitzen auf P2 u. P3.

Danke!
Gruss Peter

von Mampf F. (mampf) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Peter M. schrieb:
> So soll das später mal aussehen!
> Dazwischen eben die "Adapter-Platine"
>
> Ach ja uns sorry aber die 4-fach Display sitzen auf P2 u. P3.
>
> Danke!
> Gruss Peter

Ohje, mir schwant übles ... Du weißt, dass das eine Multiplex-Anzeige 
ist, die du auch multiplexen musst?

Dazu müssen die Segmente mit einem Strom gepulst werden, der deutlich 
über dem Nennstrom der LEDs ist, als wenn sie im Dauerbetrieb betrieben 
werden.

Wie wirst du die Multiplex-Anzeige ansteuern?

: Bearbeitet durch User
von Uhu U. (uhu)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mampf F. schrieb:
> Wie wirst du die Multiplex-Anzeige ansteuern?

Offenbar will er nur eine Adapterplatine für 2 x 4-fach-Displays, statt 
dem 6-fach-Teil bauen, die zwischen die Original-Platine mit dem Treiber 
und die beiden Displaymodule kommt.

Wenn der Treiberchip die Signale für 8 Stellen erzeugt, geht das. Ob ers 
tut, weiß ich nicht...

von Peter M. (peter_m372)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Leute!
Also es geht ich habe es schon mit Kabelpeitschen probiert!
Ja es geht um eine Adapterplatine!

Danke aber für die bisherige Hilfe!

Gruss Peter

von someone (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Nochmals die Empfehlung, ein paar Tutorials durchzuarbeiten. Du hattest 
Probleme mit essentiellen Konzepten, das wird sich noch verschlimmern, 
wenn du zum Layout kommst. Es handelt sich um ein CAD-Programm, die sind 
nicht so einfach zu benutzen wie Word, wo man einfach anfängt, einen 
Text zu schreiben und nachher etwas rauskommt, das zwar unglaublich 
hässlich aussieht, aber zumindest einigermaßen den Zweck erfüllt.

Ganz oben auf deiner Liste stehen nun:
- Footprint erstellen/anpassen
- Leiterbahnen verlegen
- Fertigungsparameter einstellen

Das alles lernst du in absolut grundlegenden Tutorials. Die waren 
seinerzeit nicht so schlecht, vielleicht etwas kurz, aber das halte ich 
eher für einen Vorteil. Keine Ahnung, wie die jetzt so sind.

von Peter M. (peter_m372)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So könnte das aussehen.

Gruss Peter

von Erwin E. (kuehlschrankheizer)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Falls du das mit KiCad nicht hinbekommst, probiers doch mal mit Eagle.

Aufgrund eines Rates in einem anderen Thread habe ich mir kürzlich auch 
KiCad angeschaut (gut, nur 2, 3 Stunden plus ein Tutorial) und finde das 
furchbar sperrig und umständlich. Das muss nun keinesfalls (!) gegen 
KiCad an sich sprechen, aber die Art, wie ein Layout mit Eagle erstellt 
wird, ist für mich wesentlich einfacher. Vielleicht gehts dir ja 
genauso. Andere mögen das anders sehen und haben natürlich auch recht.

Falls du es mit Eagle probieren willst, geht das recht einfach:
* Datei/Neu/Schaltplan
* Mit Add (Icon in der linken Leiste oder Texteingabe) eine DIL14 
Fassung hinzufügen. Die ist in der Library 'ic-package/DIL14' versteckt.
* Anschließend mit 'Add' aus der Library 'pinhead/PINHD-1X6' die 
SIL-Fassungen einfügen
* Die Pins mit 'Net' (NICHT Line!) verbinden. Kreuzungen stören das 
Auge, nicht aber Eagle.
* Fertigen Plan abspeichern

* Unter Datei 'Zum Board wechseln' anklicken
* Mittels Route (Icon oder Texteingabe) alle Gummibänder Routen. Diese 
einfache Platine könnte sogar der Autorouter routen, denke ich. Nicht 
schön, aber würde hier notfalls reichen.
* Board Speichern. Fertig.

Standardmäßig ist bei Eagle die Maßeinheit Inch eingestellt. Falls du mm 
möchtest, links oben auf das Symbol 'Raster' klicken und Inch durch mm 
ersetzen.
Fall ein Bauteil auf die Rückseite soll (bei dir wohl der DIL14-Sockel), 
das Bauteil anklicken und dann auf 'Mirror' klicken.

Hab das mal spasseshalber gemacht, mit Autorouter. Siehe Anlagen. 
Richtig Q&D, hat aber insgesamt keine 8 Minuten gedauert. Mein 'Layout' 
kannst du so natürlich nicht nehmen, schon weil die Maße nciht passen 
würden. Außerdem geht das auch einseitig. Es soll nur zeigen, wie es 
aussehen könnte.
Außerdem würde ich das für mich per Hand routen, der Autorouter macht 
das einfach zu schlecht.

von Uhu U. (uhu)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kühl S. schrieb:
> (gut, nur 2, 3 Stunden plus ein Tutorial) und finde das furchbar sperrig
> und umständlich

Das sagt alles...

KiCad kommt als erstes mal ohne die Beschränkungen der kleinen 
Eagle-Versionen daher - es kann z.B. 32 Kupfer-Layer. (Die kann man auch 
dazu benutzen, um Steckbrett- oder Lochrasterverdrahtungen zu 
entwerfen.)

KiCad wird vom Cern in Genf eingesetzt und weiterentwickelt - das 
Spielzeugstadium hat es längst verlassen. Und natürlich hat es einige 
Ecken und Kanten, an denen man sich schön die Knochen anrempeln kann - 
wie hier geschehen.

Aber für den Leistungsumfang, den es bietet - von Preis braucht man 
nicht zu sprechen, denn es kostet nichts - ist es wirklich super. Ich 
arbeite gerne damit, auch wenn ich manchmal fluche ;-)

von Erwin E. (kuehlschrankheizer)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Uhu U. schrieb:
> KiCad kommt als erstes mal ohne die Beschränkungen [..]

Bitte, ich möchte hier nicht wieder die besser oder schlechter Debatte 
lostreten, sondern dem TE helfen. Vielleicht gehts ihm ja wie mir, ich 
würde mit KiCad auch nichts zuwege bringen.
Es ist aber schön, dass du mit KiCad klarkommst, ich finde es sehr 
unhandlich. Jeder wie er will und kann.

von Peter M. (peter_m372)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kühl S. schrieb:
> Hab das mal spasseshalber gemacht, mit Autorouter. Siehe Anlagen.
> Richtig Q&D, hat aber insgesamt keine 8 Minuten gedauert. Mein 'Layout'
> kannst du so natürlich nicht nehmen, schon weil die Maße nciht passen
> würden. Außerdem geht das auch einseitig. Es soll nur zeigen, wie es
> aussehen könnte.

Hallo erst mal vielen Dank für die Hilfe!
Die Maße könnte man ja von der Lochrasterplatine nehmen, deshalb hatte 
ich das Bild ja reingestellt.
Könnste es vielleicht entsprechen anpassen?
Vielen Dank erstmal für die Hilfe!

Gruss Peter

von Uhu U. (uhu)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kühl S. schrieb:
> Bitte, ich möchte hier nicht wieder die besser oder schlechter Debatte
> lostreten

Du hast sie losgetreten und nun beklagst du dich?

von Erwin E. (kuehlschrankheizer)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Peter M. schrieb:
> Könnste es vielleicht entsprechen anpassen?
Ja, können tät ich schon... eigentlich solltest du das aber selbst 
machen, zumal es wirklich nicht schwer ist.
Der Vorteil wäre für dich, dass du an einem simplen Beispiel lernst, mit 
einem Layout-Programm umzugehen und auch die gewünschte Platine 
bekommst.

Falls ich heute Abend dazukomme, mach ich das aber vielleicht doch noch. 
DU soltest auf jeden Fall prüfen, ob die Verdrahtung soweit richtig ist. 
Dein im ersten Beitrag eingestelltes Bild ist recht klein, meine Augen 
schwach und überhaupt hab ich das ja nur so zum Spaß gemacht.

Wie willst du denn die Platine fertigen (lassen)? So oder so, ich denke 
es geht einseitig, vielleicht mit ein paar Brücken.

@Uhu Uhuhu:
Ich habe nicht geschrieben, dass KiCad schlecht ist, sondern dass ICH 
mit KiCad nicht warm werde. Das ist nunmal nichts, worüber man 
debattieren könnte, sondern Fakt. Wenn du mit dieser Software glücklich 
bist, schön für dich!

von Uhu U. (uhu)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kühl S. schrieb:
> Ich habe nicht geschrieben, dass KiCad schlecht ist

Ich habe nicht geschrieben, dass Eagle schlecht ist. Irgendwie scheint 
deine Wahrnehmung gestört zu sein. Ich habe auch Eagle, so ist es nicht, 
aber meine Präferenz ist mittlerweile eben eine andere...

von Peter M. (peter_m372)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kühl S. schrieb:
> Peter M. schrieb:
>> Könnste es vielleicht entsprechen anpassen?
> Falls ich heute Abend dazukomme, mach ich das aber vielleicht doch noch.
> DU soltest auf jeden Fall prüfen, ob die Verdrahtung soweit richtig ist.
> Dein im ersten Beitrag eingestelltes Bild ist recht klein, meine Augen
> schwach und überhaupt hab ich das ja nur so zum Spaß gemacht.
>
> Wie willst du denn die Platine fertigen (lassen)? So oder so, ich denke
> es geht einseitig, vielleicht mit ein paar Brücken.

Hallo!
Kann dir gern die Verknüpfung anhängen:

6-fach-Display          8-fach Display
LB60361      NFD-3641Bx
1      9
2      8
3      2
4      3
5      6
6      4
7      12 (2. Board)
8      9 (2. Board)
9      1
10      10
11      5
12      11
13      7
14      12

DANKE
Ja will davon dann ne Platine machen lassen, brauch das ganze ja 
insgesamt 6-10mal.

Gruss Peter

von Erwin E. (kuehlschrankheizer)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Peter M. schrieb:
> Kann dir gern die Verknüpfung anhängen:

Ich bin ja durchaus hilfsbereit, aber meinst du nicht, dass zumindest 
das deine Aufgabe ist? Zu prüfen, ob der Schaltplan den ich angehängt 
habe, richtig ist?

Anbei deine Platine. Viel Spaß damit!
Wenn du daran was ändern willst, solltest du das leicht selbst 
hinbekommen.

Tipp: Druck dir die Platine aus und teste damit, ob alles passt.

von Joe F. (easylife)


Angehängte Dateien:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Ginge sogar auf nur einem Layer.
Ich mag ja den Autorouter bekanntermaßen nicht, aber für so einen 
Fall... ;-)

von Peter M. (peter_m372)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!
Ja klar! Erstmal vielen lieben Dank!
Werde es morgen gleich mal ausdrucken und prüfen!
Könnte ich das wenn alles passt so zum drucken geben?
Gruss Peter

von Peter M. (peter_m372)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Leute!
Ich habe mir die Platine ausgedruckt!
Maße passen, herzlichen Dank dafür erstmal!!!!!
Die Verbindungen stimmen auch. Nur die Anordnung der JP pannst nicht 
ganz.
Müßte auf dem Layout auch so sein wie auf dem Schaltplan.
Wäre vielleicht einfacher wenn JP2 Pins 1-6 JP1 Pins 7-12 JP3 Pins 1-6 
u. JP4 Pin 7-12.

Hab jetzt schon über 3 Stunden rumgemacht. Kann die JP im Layout einfach 
nicht verschieben!

Vielen Dank!
Gruss Peter

: Bearbeitet durch User
von Peter M. (peter_m372)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hier das Bild dazu wie ich das meine!
Danke!

von someone (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich glaube, du erwartest zu viel. Du hast jetzt bisher nur gefordert und 
warst nichtmal bereit, einfachste Dinge selbst zu tun. Wahrscheinlich 
gibt's genug Dumme, die dir deinen weiteren Wünsche umsetzen werden und 
irgendwann stehen hier im Thread sicher auch die Gerber-Files, die du 
wünschst, aber es wäre zumindest schön gewesen, von Anfang an zu sagen, 
was du willst (nämlich ein fertiges Layout für die Fertigung), anstatt 
hier scheibchenweise die Leute auszunutzen.

von Erwin E. (kuehlschrankheizer)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Weil heute Sonntag ist und weil ich damit was für mein Karma tun kann. 
Vor allem aber, weil ich aufgrund Joes Anregung seit Jahren mal wieder 
den Autorouter benutzen wollt.
Siehe da, wenn man den als Werkzeug für bestimmte Fälle betrachtet und 
richtig nutzt, ist der tatsächlich ganz nützlich.

Hier die nach deinen Wünschen geänderte Platine. Jetzt muss aber gut 
sein...

von Joe F. (easylife)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kühl S. schrieb:
> Weil heute Sonntag ist und weil ich damit was für mein Karma tun kann.

Sehe ich auch so.
Ich finde die Gefahr irgendeinen Dreher reinzubekommen viel zu hoch, 
wenn man einzelne Pfostenleisten benutzt. Ausserdem ist der Pinabstand 
des großen Displays anders als bei einem DIL Package.
Darum habe ich eine kleine Library mit diesen 2 Displays 
zusammengeschossen.
Vielleicht hat ja sonst noch jemand Freude daran.

Damit sieht dann der Stromlaufplan auch plötzlich lesbar aus. Das 
Routingresultat ist allerdings ein ganz anderes als bei "Kühl Schrank". 
Ich vermute da wie gesagt irgendwelche Dreher.
Das Boardfile habe ich mit voller Absicht nicht angehängt. Dir (Peter) 
ist zuzumuten, dich jetzt zumindest soweit in Eagle einzuarbeiten, dass 
du die Bauteile auf dem PCB plazieren lernst, und den Autorouter Knopf 
drückst. Die Resultate des Autorouters sind in diesem Fall ja brauchbar.
Im Anhang noch eine Platzierungsmöglichkeit bei der das große Display 
halb innerhalb der Pfostenleisten plaziert ist. Das macht das PCB 
kleiner.
Die kleinen Displays musst du (obwohl die Stiftleisten unten eingelötet 
werden) auch auf der PCB Oberseite plazieren, damit die Pin-Zuordnung 
stimmt.

: Bearbeitet durch User
von Peter M. (peter_m372)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Leute!
Das Layout *.sch passt vielen Dank!
Allerdings müßte die Position Beschriftung bei den JP1-JP4 geändert 
werden.
Die Anbindung passt.
Sorry ich habe bereits seit Stunden versucht das zu realisieren.
Also JP2 Pin1= Pin6
         Pin2= Pin5
         etc.

     JP1 Pin6= Pin7
         Pin5= Pin8
         etc.

     JP3 Pin1= Pin6
         Pin2= Pin5
         etc.

     JP4 Pin1= Pin7
         Pin2= Pin8
         etc.

Vielen lieben Dank für die Änderung!!!!
Gruss Peter

von Joe F. (easylife)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hoffentlich hat jemand anderes die Lib noch brauchen können.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.