Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Welches oszilloskop für diesen zweck?


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Flow B. (flow_b)


Bewertung
-6 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen.
Ich hätte mal ne dringende frage wegen der arbeit.

Ich suche ein Digitales Oszilloskop für meine Motoren test´s.

Die Anforderungen währen erstmal AMP und Volt auf einer Timeline 
aufzuzeichnen. Das ganze mindestens 12 sec. bis am liebsten open end.

Danach muss ich das in digitaler form zum kunden schaffen.(welche 
Formate gibt es da die für denn kunden leicht zu öffnen sind (pdf?))
Perfekt währe es wenn der Kunde dann noch selbst skalieren kann oder die 
kurven ein/ausblenden kann, muss aber nicht.

Bin erst vor 2 Monaten ins Labor versetzt worden und arbeite zur zeit 
mit einem schönen altem anlogen Oszi ...  wir sind auch schon warm 
geworden.

Aber das Plotten auf Din A4 dauert schon immer sine zeit. Es macht zwar 
fun aber ich vergesse immer den Deckel auf denn Plottstifft zu machen XD 
.

Danke schon mal ....


PS: ach so soll natürlich nix kosten XD

: Bearbeitet durch User
von Andreas R. (daybyter)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Vielleicht eine USB Lösung für den PC? Hantek oder Owon?

von Flow B. (flow_b)


Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Schon mal danke.
Ist das mit dem USB auch genau? (Interferenzen ?)

Rode und schwartz ist sicher zu teuer aber gibt es vielleicht ein 
deutschen Hersteller der ein gute günstige Lösung hat ? Wegen Support 
zb..

Und wovon auf jeden Fall die finger weg lassen?

Vielen dank für die Hilfe ... ich werde morgen früh direct hier 
vorbeischauen.

von Andreas R. (daybyter)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wieviel Volt / Ampere willst Du denn messen? Wie genau muss es sein?

von Flow B. (flow_b)


Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Hab zb spitzen von 600A bei 13.3V mit 8.3mOhm zur zeit .
Der Konstanter schaft aber 2000A vei 50V .... echt groß das teil, hat 
sein eigenen raum :).
Um genauer um so besser :)... kann man denn analogen Plott digital 
erreichen?
Und gibt es eine Verzögerung bei usb?

Also ich muss kleine spitzen in einem bereich von 15ms erkennen ... grob 
geschätzt.

die AMP werden natürlich über einen Shunt gemessen.

: Bearbeitet durch User
von AMPs hochgeskillt (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Flow B. schrieb:
> die AMP werden natürlich über einen Shunt gemessen.

600 A? Warum keine Strommesszange?

von Axel (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Flow B. schrieb:
> PS: ach so soll natürlich nix kosten XD

Hantek 6022BE USB-Digital-Storag-Oscilloscope PC-Based 2-Channels 
20MHz-48MSa-s.

Ansich ganz brauchbar. Bei der mitgelieferten Software liegt die maximal 
einstellbare Time/DIV bei 5000s. Es gibt auch 10.00s oder 20.00s.

Die mitgelieferten Tastköpfe haben einen x10-Schalter.

Du kannst im x1-modus Spannungen von -5V bis +5V messen, im x10-modus 
Spannungen von -50V bis +50V.

Und du kannst naürlich alles mögliche ausdrucken oder als Datei 
exportieren.

(alle Angaben aus dem Gedächtnis und somit ohne hundertprozentige 
Gewähr)


Ebay-Artikel Nr. 291792021024

Ebay-Artikel Nr. 322399863006

Ebay-Artikel Nr. 272531730952

von daybyter (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie gross muss die Auflösung bei den Spannungen sein? Also in vertikaler 
Richtung?

von MiWi (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Flow B. schrieb:
> Hab zb spitzen von 600A bei 13.3V mit 8.3mOhm zur zeit .
> Der Konstanter schaft aber 2000A vei 50V .... echt groß das teil, hat
> sein eigenen raum :).
> Um genauer um so besser :)... kann man denn analogen Plott digital
> erreichen?
> Und gibt es eine Verzögerung bei usb?
>
> Also ich muss kleine spitzen in einem bereich von 15ms erkennen ... grob
> geschätzt.
>
> die AMP werden natürlich über einen Shunt gemessen.

Ha - einen 120kVA-Trafo haben wir auch im Labor stehen... nicht lustig 
aber spektakulär wenn es da rummst :-)

Egal:.... ein LeCroy/Keysight etc mit 250MB/Kanal oder mehr schafft bei 
5ms Samplerate ca. 350Std Aufzeichnungsdauer.... sollte für das Testen 
von manch elektrischem Irrsinn durchaus reichen, oder?

Wenn kontinuierlicher Datentransfer quasi ad infinitum auf ein 
Speichermedium nötig ist - jedes halbwegs vernünftige digitale 
Mehrkanal-Audiosystem speichert Dir Unmengen von Daten auf Deine 
Festplatte, such Dir eins aus. Und ja, die lassen sich auch ausreichend 
genau kalibrieren und synchronisieren (BTDT...)

Auch ein 1054z kann mit seinen 24MB durchaus lange speichern..

Für den Strom: es gibt Stromzangen, die zwar nicht DC-tauglich sind, 
aber dafür 2kA @ 50Hz problemlos packen, gelegentlich findet sich sowas 
bei den üblichen Gebrauchwarentandlern. Hat den Vorteil, daß die 
CM-Störungen nicht so ins Gewicht fallen

USB würde ich Dir nicht empfehlen und wenn Du mit Shunts arbeitest: 
brauchare Differenztastköpfe sind Pflicht.

Zwecks linzenunproblematischem Datenvisualisierung: gtkview. Ist zwar 
ein bische... hölzern aber wenn Du die entsprechenden Scripte 
mitlieferst ziemlich brauchbar.

Andere und auch hübschere Visualisierungssysteme werden und wurden zu 
Hauf hier im Forum diskutiert.

von Stefan P. (form)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

von M.N. (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was du brauchst, ist ein Datenlogger.
Jedes bessere Multimeter kann das.

von Andreas R. (daybyter)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Meinst, das logged auch ne Stromspitze von 1 ms Länge? Das können meines 
Wissens nach nur seeehr gute Multimeter (Keithley 7510 z.B.), aber die 
kosten auch richtig Geld. :-(

von Forist (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Flow B. schrieb:
> Die Anforderungen währen erstmal AMP ... aufzuzeichnen.

Flow B. schrieb:
> die AMP werden natürlich über einen Shunt gemessen.

Du darfst gerne das Wort "Ampere" verwenden, auch wenn du wohl 
eigentlich Strom meinst. Das Wort versteht hier wohl jeder.

Ich schenke dir einfach mal ein paar "ere", "ere", "ere" ...

von Werner M. (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie wäre es mit einem Logik8. Der sampled auf 8 Analogkanälen mit bis zu 
10MHz, notfalls bis die Festplatte voll ist. Davor muss nur das passende 
Frontend für die Strom-Spannungswandlung bzw. die Anpassung des 
Spannungsbereichs.
https://www.saleae.com/

von Flow B. (flow_b)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
WoW vielen dank für die ganze Hilfe.

Also :) ich werde mir auf jeden Fall so ein Hantek USB teil mal holen 
und anschauen.
Für die Bohrmaschinen test´s die ich fahre sicher super und 60 Euro 
super billig. Da bin ich sehr gespannt was teil kann ( Abtastrate , 
Darstellung usw ).

Beim Oszilloskop bin ich noch zu unwissend.
Da werde ich mir noch über das Wochenende zeit lasen und werde versuchen 
mir die Software anzuschauen .

Ich hab heute mal nen Foto gemacht als beispiel.

Noch mal jedem von euch ein DICKES Dankeschön. :)

: Bearbeitet durch User
von Cyborg (Gast)


Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Bei der Rechtschreibung braucht der TO erst mal einen Deutschkurs.

von Andreas R. (daybyter)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das 6022BL hat nen eingebauten Logic Analyzer. Wenn Du das für nen 
kleinen Aufpreis bekommst, und auch mal Elektronik-Reparaturen machst, 
ist es auch eine Erwägung.

Im Eevblog Forum gibt es einen riesen Thread zum 6022be, in dem auch 
alternative Software geposted wurde, die wohl deutlich stabiler als das 
Original ist. Diese verwende ich normalerweise. RichardK Software meist 
genannt.


https://keptenkurk.wordpress.com/2014/08/12/hantek-6022be-oscilloscope/

von Anja (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Flow B. schrieb:
> Ich hab heute mal nen Foto gemacht als beispiel.

Und Du glaubst wirklich daß du da mit einem verrauschten 8-Bit Oszi eine 
vergleichbare Kurve aufnehmen kannst?

Btw: ist dein "Analog-Oszi" ein Schnellschreiber oder wirklich ein Oszi?

Gruß Anja

von Flow B. (flow_b)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Cyborg: da hatte ich schon ein Paar ...keine angst bin Legastheniker 
und abends um halb 11 hab ich keinen bock auf die Rechtschreibung zu 
achten. sry
Grade wenn ich wider um halb 5 raus muss.

@alle: Danke noch mal für die Hilfe ihr habt mir jetzt schon sehr 
geholfen.

@Anja: Da ich leider ein alter Anfänger bin und in meiner Jugend nur 
Elektriker gelernt habe, mir alles andere selber bei bringe musste 
(muss) habe ich keine Ahnung was du genau meinst :)= ... aber hier mal 
ein Foto vom Oszilloskop was ich aktuell verwende.

Wünsch euch ein schönes Wochenende !

von logon (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Flow B. schrieb:
> ... aber hier mal
> ein Foto vom Oszilloskop was ich aktuell verwende.

Bei solchen Fotos frag ich mich immer, was die Qualität über den 
Versender aussagt, die es ins Forum/Internet stellen.

Beitrag #4897603 wurde von einem Moderator gelöscht.
von Benji (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
logon schrieb:
> Flow B. schrieb:
>> ... aber hier mal
>> ein Foto vom Oszilloskop was ich aktuell verwende.
>
> Bei solchen Fotos frag ich mich immer, was die Qualität über den
> Versender aussagt, die es ins Forum/Internet stellen.

Bei solchen Kommentaren frage ich mich immer, was die Arroganz, über den 
Versender aussagt, die es ins Forum/Internet stellen.

von logon (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Benji schrieb:
> logon schrieb:
>> Flow B. schrieb:
>>> ... aber hier mal
>>> ein Foto vom Oszilloskop was ich aktuell verwende.
>>
>> Bei solchen Fotos frag ich mich immer, was die Qualität über den
>> Versender aussagt, die es ins Forum/Internet stellen.
>
> Bei solchen Kommentaren frage ich mich immer, was die Arroganz, über den
> Versender aussagt, die es ins Forum/Internet stellen.

Oh, du hast mich jetzt getroffen. Ich werde mich ab jetzt nicht mehr 
fragen, warum jemand, der offensichtlich möchte, daß man sich sein Foto 
anschaut, abgeschnittene und verdrehte Objekte einstellt. Unkommentiert 
bleiben natürlich, dank dir, auch in Zukunft zu kleine, zu große, 
unscharfe, über-, unterbelichtete und alle weitere den Zweck nicht 
erfüllende, vom Versender nicht nochmal kontrollierte Bilder.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.