Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik DCF Uhrwerk Umbau


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Michael K. (bajazzo)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Hallo,

Ich habe ein DCF-Uhrwerk. Dieses möchte ich auf 24 Stunden Anzeige 
umändern.
Ich benötige ledeglich die Stundenanzeige. Im Uhrwerk sind die Minuten 
und Stunden Anzeige mechanisch gekoppelt. Die Sekundenanzeige ist 
seperat.

Für die Minuten/Stundenanzeige wird alle 10 Sekunden ein Impuls von 30ms 
Länge und 1,5v an den Lavet-Motor ausgegeben. Es erfolgt also pro 
Spulenanschluss alle 20 Sek. ein Impuls.

Mein Denkansatz zur Modifikation zur 24 Stunden Anzeige, ist der das ich 
die Frequenz halbieren muss.  Vom Prinzip her müsste es ein 
Zählerbaustein wie der 4017 sein, an dessen Ausgang ein Nadelimpulsgeber 
sitzt. Ansonsten würde am Spulenpol ja ein Dauersignal liegen.  Das 
Ganze müsste ich 2 x machen, jeweils pro Pol 1 mal. Dazu muss es mit 1,5 
Volt laufen.

Hat jemand eine Idee wie ich es realisieren könnte?


Falls es keine andere Möglichkeit gibt müsste ein kleiner Arduino 
herhalten, was ich eigendlich nicht möchte,  das es weiterhin per 
Batterie laufen soll.


Zur Veranschaulichung habe ich das Bild angehängt.

von Georg G. (df2au)


Lesenswert?

es genügt ein FlipFlop, das von einem der Kanäle getriggert wird. An den 
Q und den /Q Ausgang kommt dann jeweils ein Monoflop mit 30ms Pulslänge.

Dein Problem sind die 1.5V und der Batteriebetrieb. Die Schaltung muss 
also bis herunter auf 1V sauber arbeiten und sollte möglichst keinen 
messbaren Ruhestrom verlangen. Das wird sportlich.

von Tony (Gast)


Lesenswert?

NE555 TEIMER

von Georg G. (df2au)


Lesenswert?

NE555 ist bipolar und braucht mindestens 5V.
LMC555 als CMOS Version will auch mindestens 1.5V sehen und hat 150uA 
Ruhestrom. Geht also auch nicht.

von Michael K. (bajazzo)


Lesenswert?

Es reicht ein FlipFlop, klar. Nur mit der Spannung von 1,5 V habe ich 
nichts gefunden. Mit wenig Aufwand könnte man FlipFlops mit SMD-Trs 
aufbauen.

von Tony (Gast)


Lesenswert?

So ein DCF-Uhrwerk Umbau hatte ich mal vor 15 Jahren durchgeführt und 
musste feststellen das es letztendlich an der Kalibrieren der 12 Stunden 
Anzeige bei mir gescheitert ist, da das Uhrwerk nicht den 24 Stunden 
betrieb erkennt und immer wenn sich die Uhr übers DCF neu einstellt hat 
um 12 Stunden vor oder nach lief.

von Peter D. (peda)


Lesenswert?

Michael K. schrieb:
> Im Uhrwerk sind die Minuten
> und Stunden Anzeige mechanisch gekoppelt.

Willst Du wirklich 120min je Umdrehung des Minutenzeigers?

von Michael K. (bajazzo)


Lesenswert?

Wie ich schon beschrieben habe, brauche ich nur den Stundenzeiger. Die 
24 Stunden Uhrwerke die es fertig zu kaufen gibt sind schlichtweg zu 
laut.

Ich möchte schon; seit dem ich den Film "Andromeda" gesehen habe; die 
selbe(n) Uhr(en) haben wie die im Film zu sehen ist. Es sind eigentlich 
2 seperate Uhren, auf der linken werden die Stunden 1-24  und auf der 
rechten die Minuten und Sekunden angezeigt. Wer den Film kennt weis wo 
von ich rede. Mehrere Uhrwerke mit Schleichsekunde habe ich vorliegen.

von Holger L. (max5v)


Lesenswert?

Wäre es evtl eine Möglichkeit einfach eine zweite Zelle hinzuzufügen und 
die Spannung mit einem Spannungsregler auf 1,5V zu regulieren?

Es gibt übrigens noch den 74HC4060 IC, der kann wenn ich mich recht 
erinnere als Frequenzteiler eingesetzt werden. VSS Minimum liegt bei 2V, 
stromsparend ist der meine ich auch noch.

von Michael K. (bajazzo)


Lesenswert?

Ja die Möglichkeit besteht. Ich werde es einfach mal mit dem 4060 
testen.

von Patrick J. (ho-bit-hun-ter)


Lesenswert?

Hi

Leersaugen der Batterie für schnöde 5V: eBay: 272297422734

MfG

von Jakob (Gast)


Lesenswert?

Das Teilen durch 2 bei 1,5 V ist ein Problem. Ist es gelöst,
bringt die Anzeige aber das zweite Problem:

Die DCF-Synchronisation funktioniert nur mit den Original-
Zeigern: Mitternacht wird geprüft, ob die Zeiger beide
nach oben zeigen. Klappt bei NUR Minute-Sekunde nicht.

Bei Sommer-/Winterzeit-umstellung wird die Uhr um 1, oder
11 Stunden (-1 Stunde) vorgestellt.

Auch DAS klappt nicht mehr, also vergiss dein DCF-Uhrwerk.

DCF-Modul an einem µC, Ansteuerung von zwei Uhrwerken und
etwas Rückmelde-Aufwand für die Zeigerstellung: MACHBAR!

von Michael K. (bajazzo)


Lesenswert?

Das irgendwann eine Rückmeldung erfolgt, habe ich mir schon gedacht. Die 
Stellung der Zeiger wird durch eine Lichtschranke abgefragt. 
Letztendlich zählt nicht die Tatsache das es ein DCF Uhrwerk ist, 
sondern das es eins ohne lästiges Ticken ist. Ein Betrieb ist auch ohne 
DCF Empfang möglich.

von Harald W. (wilhelms)


Lesenswert?

Jakob schrieb:

> Auch DAS klappt nicht mehr, also vergiss dein DCF-Uhrwerk.

Für das Stundenwerk wäre m.E. ein Quarzwerk wesentlich besser
geeignet. Da reicht z.B. ein Austausch des Quarzes und zweimal
pro Jahr des Zeiger auf der Achse verschieben.

von Michael K. (bajazzo)


Lesenswert?

Und wo bekomme ich ein Quarz mit 16,384 khz her?

von Patrick J. (ho-bit-hun-ter)


Lesenswert?

Michael K. schrieb:
> Und wo bekomme ich ein Quarz mit 16,384 khz her?

https://www.elv.de/qantek-quarz-qx8t50b16-38400b50tt-16-384-mhz.html

Suchwort '16,384 khz' - nicht Mal Quarz stand drin :/

MfG

von Dietrich L. (dietrichl)


Lesenswert?


von Patrick J. (ho-bit-hun-ter)


Lesenswert?

Dietrich L. schrieb:
> Der hat aber 16,384 MHz

Ups :/
... durch 1000 teilen? (bin ja schon ruhig ...)

MfG

von Karl B. (gustav)


Lesenswert?

Hi,
wird der Basis-Takt (für Sekunden, Minuten, Stunden) halbiert, ist eine 
Stunde 2 Stunden lang.
Wird genau um 02:00 Uhr (wie z. B. bei den "Aldi"-Uhren meistens so 
üblich) mit DCF77 synchronisiert, dann ist morgens um 06:00 Uhr- 04:00 
Uhr auf der Uhr. (Und man verschläft sich, da der Wecker auch 
entsprechend später rappelt.)
Oder habe ich mich verrechnet ?
12-Stunden- oder 24-Stunden-Anzeige-Modus-Umschaltung bei Zeigeruhren 
ist doch, gelinde gesagt, nicht nachvollziehbar. Die Stundenzeiger 
laufen alle zweimal pro Tag rum, so oder so.
Bei Digitaluhren wäre das verständlich, da die Ziffernanzeige im 
12-Stunden Modus nur bis 12 zählt, aber noch die Buchstabensymbole für 
am und pm haben müsste. Halbierung des Taktes gäbe auch hier das o. gen. 
Prob.

ciao
gustav

von Michael K. (bajazzo)


Lesenswert?

Scheint ja ein unendliches Thema zu sein... ;-)  Warum ich das 24 h 
Uhrwerk brauche steht ja weiter oben. Es ist weder ein Wecker noch sonst 
was.
Eigentlich wollte ich ja nur wissen wie ich Impulse mit 1,5 V Spannung 
und 20 Sek intervall auf 40 Sek Intervall bekommen kann. Also es soll 
alles mit Batteriespannung betrieben werden.
Ähnlich wie diese Schaltung:
http://www.yusynth.net/Modular/EN/DIVIDER/index.html

Sollte es wirklich keine Möglichkeit geben, nehme ich halt das fertige 
24h Uhrwerk, hab mehrere hier liegen.

von Michael K. (bajazzo)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Um Zweifel auszuräumen habe ich eine Foto/Skizze angehängt. Die 
Umänderung eines normalen DCF Uhrwerkes zu einem 24 Stunden Uhrwerk habe 
ich letztendlich nicht elektronisch, sondern mechanisch gelöst. Ich habe 
vor dem Funkuhrwerk einfach ein 24h Uhrwerk angebracht. Das geht viel 
einfacher als man am Anfang denken mag.  Zu beachten ist allerdings das 
der Stundenzeiger zu Beginn der Synchronisierung auf 12 steht, in meinem 
Fall also unten.
In der Regel läuft die synchronisierung des Funkuhrwerkes zu Beginn 
folgender Maßen ab:
Batterie einlegen --> Sekundenzeiger läuft einmal rum, sollte auf der 12 
Uhr Position stehen bleiben, gegebenfalls ändern --> Danach läuft der 
Minutenzeiger solange bis der Stundenzeiger ebenfalls auf der 12 
Uhr-Position steht ;sind mechanisch durch Zahnräder gekoppelt;  kann 
ebenfalls geändert werden, falls die Zeiger nicht auf der Position 
stehen. Nach erfolgter Synchronisierung stellt sich die Uhrzeit ein.

Das Papier/Pappe Modell dient einfach nur zur Veranschaulichung. Bei 
Fertigstellung werden es später zwei normal grosse Wanduhren sein, die 
aber dem Original aus dem Film mit Alu oder Edst Rahmen sehr nahe kommen 
werden.
Für die Minuten, Sekunden Anzeige habe ich ein Funkuhrwerk mit 
Schleichsekunde genommen, so wie es halt im Film zu sehen ist.

von Martin Leitner (Gast)


Lesenswert?

Der Beitrag ist schon etwas älter und vermutlich schon gelöst. Aber für 
eventuelle Nachahmer hätte ich einen Vorschlag: Einfach ein simples 
Stirnrad-Untersetzungsgetriebe für den Stundenzeiger aus dem Modellbau 
nehmen. Stromverbrauch = 0. Aufwand minimal.

LG Martin

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.