Forum: Offtopic trockene spröde Haut an Fingerknöcheln - was hilft?


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von amo (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
was empfiehlt ihr gegen trockene, spröde, aufgerissene Haut an den 
Fingerknöcheln?

Ballistol (universal oder neo oder animal; was ist bei diesen Varianten 
überhaupt der Unterschied?), WD40, Handcreme?

: Verschoben durch Moderator
von Holger (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ballistol geht immer und ist DER Männerduft schlechthin :-)

von Paul B. (paul_baumann)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
amo schrieb:
> Ballistol (universal oder neo oder animal

"animal" stinkt tierisch -nehme ich an.
Dann wirft Dich Deine Frau in hohem Bogen raus. Daher auch der Name 
"Ballistol"
:)

Nimm Nivea oder Florena-Creme.

MfG Paul

von Marc (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich nehme immer das normale Ballistol universal. Das habe ich immer 
vorrätig.

von Wühlhase (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bepanthen Handcreme ist auch super.
Macht die Haut nicht abhängig wie es andere Cremes zu tun pflegen...

von Cyborg (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Waffenöl? Ihr habt ja nen Knall. Atrix oder eine andere Handcreme
und Finger weg von allem, was die Haut entfettet.

von Urea (Gast)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Creams mit Urea sind da sehr gut. Gibts im Discounter z.B. als Fußbalsam 
mir 10% Urea.

Und nein ich bin keine Tussi :)

von Elektrofan (Gast)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
WD40     SCNR

von K. J. (Gast)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Wir ham immer aufm Bau folgene benutzt ist super bei Trokender Haut:

https://www.amazon.de/HAKA-Euterpflege-Spezial-500ml-Kuhmuster/dp/B00GWLAQ2I/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1486747095&sr=8-1&keywords=euterpflege

Die Geschichte dazu ist auch klasse, warum das Zeugs so heist wie es 
heist:

http://www.haka.de/ratgeber-euterpflege

von Bad U. (bad_urban)


Bewertung
4 lesenswert
nicht lesenswert
K. J. schrieb:
> Die Geschichte dazu ist auch klasse, warum das Zeugs so heist wie es
> heist:
>
> http://www.haka.de/ratgeber-euterpflege

Finde ich cool. Macht bestimmt Eindruck auf Besucherinnen wenn man das 
in der Bude stehen hat ;)

BTW: Wäre das auf dem Schreibtisch eigentlich schon ein AGG-Verstoß?

: Bearbeitet durch User
von Rainer V. (rudi994)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
amo schrieb:
> gegen trockene, spröde, aufgerissene Haut an den Fingerknöcheln?

Melkfett, Ringelblumensalbe, Hamamelissalbe, Zinksalbe

von Paul B. (paul_baumann)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Rainer V. schrieb:
> Melkfett, Ringelblumensalbe, Hamamelissalbe, Zinksalbe

In der Reihenfolge?
:)
MfG Paul

von John D. (drake)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Keine kosmetischen Salben! Am besten die Basis-Salben, die Apotheker für 
medizinische Salben benutzen. Eine angenehme Konsistenz hat:
50% Ultrasicc + 50% Ultrabas
Hat jede Apotheke in rauen Mengen für wenig Geld.

von Uhu U. (uhu)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Mit Sandpapier abschmirgeln. Alles andere ist weibisch.

von Markus M. (mmvisual)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Kokosnussfett. Gibt's im DM.

von K. J. (Gast)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Bad U. schrieb:
> K. J. schrieb:
>> Die Geschichte dazu ist auch klasse, warum das Zeugs so heist wie es
>> heist:
>>
>> http://www.haka.de/ratgeber-euterpflege
>
> Finde ich cool. Macht bestimmt Eindruck auf Besucherinnen wenn man das
> in der Bude stehen hat ;)
>
> BTW: Wäre das auf dem Schreibtisch eigentlich schon ein AGG-Verstoß?

Finden die meist recht Lustig, hab immer eine im Bad stehen, hin und 
wieder mus man halt erklären was das genau ist, aber eigentlich steht es 
auch drauf ;)

Meine Bessere Hälfte benutzt das für ihre Neurodermitis ist sogar besser 
als den Quatsch den man verschrieben bekommt.

Kann es nur entfehlen ist etwas Teurer als andere aber dafür recht wenig 
Quatsch drinnen:

"Aqua, Glycerin, Cetearyl Alcohol, Isopropyl Myristate, Dimethicone, 
Paraffinum Liquidum, Sodium Cetearyl Sulfate, Alcohol, Phenoxyethanol, 
Allantoin, Bisabolol, Benzoic Acid, Hamamelis Virginiana Bark/Leaf/Twig 
Extract, Dehydroacetic Acid, Ethylhexylglycerin"

von Thomas B. (thombde)


Angehängte Dateien:

Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Bei mir hat auch Olivenöl geholfen.
Richtig einschmieren und dann die weißen Baumwollhandschuhe über Nacht 
anziehen, damit man nicht alles einsaut.

Ein Tip ist auch MomeGalen. (oben im Bild)
Das Zeug wirkt Wunder, ist aber verschreibungspflichtig.
Ich mache das immer über das WE.
Einschmieren und Baumwollhandschuhe drüber, weil das richtig fettig ist.
Und das ist auch gut so.

Gruß
Thomas

von Gustl B. (-gb-)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
+1 für Olivenöl. Super Sache!

von Hardy F. (hardyf)


Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Thomas B. schrieb:
> Einschmieren und Baumwollhandschuhe drüber, weil das richtig fettig ist.

Beipackzettel gut gelesen ?!

Das ist ein starkes Kortikosteroid

von Thomas B. (thombde)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Hardy F. schrieb:
> Thomas B. schrieb:
>> Einschmieren und Baumwollhandschuhe drüber, weil das richtig fettig ist.
>
> Beipackzettel gut gelesen ?!
>
> Das ist ein starkes Kortikosteroid

Selbstverständlich, und mein Arzt auch.
Ich nehme das seit 8 Jahren. Allerdings nicht regelmäßig.
Das Problem mit trockenen rissigen Händen und Fingerspitzen tritt ja
hauptsächlich im Winter auf.
Warum so viel Angst vor Kortison?
Das stellt der menschliche Körper sogar selber zu Verfügung.

von Uhu U. (uhu)


Bewertung
4 lesenswert
nicht lesenswert
Thomas B. schrieb:
> Warum so viel Angst vor Kortison?

Weil dadurch die Haut immer dünner wird, je öfter man es anwendet.

von Walta S. (walta)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Olivenöl ist das einfachste. Im Winter hilft auch ein Tropfen Zitrone 
(reguliert den PH Wert der Haut).
Urea (auch Harnsäure genannt) haltige Creme funktioniert gut - sorgt für 
eine vermehrte Wasseraufnahme in die Haut.
Zink mit Vorsicht verwenden - kann die Haut schädigen wenn man es zu oft 
oder zu viel verwendet.
Cortison funktioniert gut wenn man es dünn und nur einmal am Tag 
aufträgt.
Ultrabas/Ultrasic ist billig und Standrat bei medizinischen Cremen.

Ein altes Hausmittel: Etwas Olivenöl und Rahm ( als Emulgator) ins 
Waschwasser.

Cremen auf Wasserbasis (z.B. Nivea) sind billig aber trockenen die Haut 
aus. Viel besser sind Cremen auf Ölbasis.

walta

von Bastian W. (jackfrost)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Walta S. schrieb:
> Urea (auch Harnsäure genannt)

Das stimmt so nicht Urea ist Harnstoff und nicht Harnsäure.

Gruß JackFrost

von c. m. (Gast)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
ich würde von petroleumölen (alkane -> ballistol et al, vaseline 
("euterfett", "pferde…bla")) abraten, die lösen nur hautfett und 
unterstützen die tieferen hautschichten nicht.
der einzige effekt ist eine kurzzeitige erhöhung der hautfeuchte weil 
sie eine dampfsperre auf der haut sind.

eine creme mit fett (mono- di- triglycerid), provitamin b5 (panthenol) 
und harnstoff wäre wohl das beste.
das fett kann, im gegensatz zu petroleumölen, biologisch abgebaut 
werden, panthenol hilft den unteren hautschichten neue zellen zu bilden, 
und harnstoff bindet wasser auch in den abgestorbenen hautregionen, und 
trägt damit dazu bei, daß die haut elastisch bleibt.


edit---
@OP du bist nicht zufällig dunkelhäutig?

von Paul B. (paul_baumann)


Bewertung
6 lesenswert
nicht lesenswert
Thomas B. schrieb:
> Warum so viel Angst vor Kortison?
> Das stellt der menschliche Körper sogar selber zu Verfügung.

Richtig -Kortison stellt der Körper in der Nebennierenrinde selbst her,
ABER: Wenn ich von außen Kortison zuführe, verringert der Körper dessen 
Produktion und stellt sie nach einer Weile irreversibel ein.

BTDT

Bastian W. schrieb:
> Das stimmt so nicht Urea ist Harnstoff und nicht Harnsäure.

Das stimmt. Dann kann man an der Tankstelle "Ad Blue" für sich und das 
Auto kaufen. Das ist auch nur Harnstoff.
;)
MfG Paul

: Bearbeitet durch User
von Walta S. (walta)


Bewertung
-6 lesenswert
nicht lesenswert
Harnstoff-Harnsäure - War ein Tippfehler - wurscht.

Melkfett, Euterfett funktioniert auch gut. Gibt eigene Abfüllungen für 
den menschlichen Gebrauch. Bei den Abfüllungen für den 
Bestimmungsmässigen Gebrauch sind manchmal Zusatzstoffe drin.

Und Cortison - es kommt auf die Anwendung drauf an. Richtig angewendet 
funktioniert es gut.

walta

von Thomas B. (thombde)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn das aber soweit ist, dass man sich nicht mehr die Schuhe zubinden 
kann oder mal an der Kasse im Supermarkt den runtergefallenen Euro nicht 
mehr zu greifen bekommt, wird man sich das mit der cortisonhaltigen 
Salbe aber noch mal überlegen.
Ich betrachte das auch als letztes Mittel, aber manchmal geht es nicht 
anders.
Soll ja keine Daueranwendung sein.

von Markus M. (mmvisual)


Bewertung
-6 lesenswert
nicht lesenswert
Normalerweise hat der Körper die Kraft mit der eigenen Chemie alles 
richtig zu steuern. Wenn man sich über viele Jahre lang schlecht oder zu 
einseitig ernährt dann fehlt dem Körper der ein oder andere Baustein um 
die Chemie im Gleichgewicht zu halten.
Oftmals hilft eine Ernährungsumstellung, getreu nach dem Motto:
Man Ist was man isst.

Es gibt viele Essenszusätze, die man nehmen kann um dem Körper die 
nötigen Bausteine "aufzufrischen" die er benötigt um die eigenen 
Haushalt wieder in Ordnung zu bringen. z.B. Basenpulver, Vitamine, 
Eisenpulver usw.

Die gesündeste Heilung ist die Heilung die der Körper von innen her mit 
eigener Kraft schafft.

In diesem Fall bekömpfen Crems nur die Symptome, die eigentliche Ursache 
ist sicher eine ganz andere. Der Körper hat sicher von irgend was zu 
wenig, daher hat er entschieden die Hände nicht mehr feucht zu halten.

Als anschauliches Beispiel:
Man hat eine große Zimmerpflanze und gibt ihr kontinuierlich einfach zu 
wenig Wasser. Was passiert? Die verliert Blätter. Gibt man ihr wieder 
genügend Wasser, so wachen wieder neue Blätter. Einzelne abgestorbene 
Äste fallen dann irgendwann mal ab - aber die Pflanze an sich lebt 
weiter.

: Bearbeitet durch User
von Uhu U. (uhu)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Markus M. schrieb:
> Man hat eine große Zimmerpflanze und gibt ihr kontinuierlich einfach zu
> wenig Wasser. Was passiert? Die verliert Blätter.

Wenn das so einfach wäre, könnte das gesamte Gesundheitswesen 
einpacken...

von Markus M. (mmvisual)


Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Jop, ich halte davon auch nicht viel. Solange die Wissenschalt im 
menschlichen Körper immer noch neue Organe findet und nicht weiß für was 
die gut sind ...

von Uhu U. (uhu)


Bewertung
5 lesenswert
nicht lesenswert
Markus M. schrieb:
> Die gesündeste Heilung ist die Heilung die der Körper von innen her mit
> eigener Kraft schafft.

Raue Hände bekommt man in aller Regel nicht vom Däumchendrehen, eher 
davon, dass man unter ungünstigen Bedinungen - z.B. Kälte, Wind - 
Tätigkeiten ausführt, bei denen man mit Stoffen in Berührung kommt, die 
die Haut austrocknen und stark mechanisch strapazieren.

Solche klugen Sprüche sind hier also nicht angebracht...

von Stefan ⛄ F. (stefanus)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Meine Frau (bekennender Beauty Junkie) schwört auch auf Ballistol.

Bis gerade wusste sie gar nicht, dass man damit Waffen pflegt. Und ich 
wusste nicht, dass man damit Haut pflegt :-)

Sie kauft das in der Apotheke. Da steht sogar "Hausmittel zum Einreiben 
und Massieren" drauf.

Ich habe gerade mal dran gerochen - scheint wirklich genau das selbe Öl 
zu sein, mit dem Vater seine Feinmechanik pflegt.

: Bearbeitet durch User
von Uhu U. (uhu)


Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Stefan U. schrieb:
> Ich habe gerade mal dran gerochen - scheint wirklich genau das selbe Öl
> zu sein, mit dem Vater seine Feinmechanik pflegt.

Womöglich ist die Dame ja auch Feinmechanik...

von Holger L. (max5v)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich nehme seid Jahren Neutrogena. Die zieht sehr schnell ein, das ist 
gut für Leute wie mich die keine fettigen Hände mögen.
Wenn die Haut schon richtig eingerissen ist gerne dick Bepanthen über 
Nacht zum Schutz der Wäsche noch ein zwei Wickelungen Mullbinde.

von Claus M. (energy)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
amo schrieb:
> Ballistol (universal oder neo oder animal; was ist bei diesen Varianten
> überhaupt der Unterschied?), WD40, Handcreme?

Ballistol ist gut.

WD40 ist völlig ungeeignet. WD40 wird auch gerne für andere Dinge 
verwendet, wofür es völlig ungeeignet ist. z.B. zum Schmieren. Es hat 
aber nur sehr begrenzte Schmierwirkung, da es ein WD=Water Displacer 
ist. Es ist lediglich dafür gedacht irgendwohin zu kriechen und Wasser 
zu verdrängen. z.B. bei den Polen einer Autobatterie.

von Thomas B. (thombde)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bevor ich WD-40 an meine Hände lasse, tue ich lieber draufpissen oder 
nehme cortisonhaltige Salbe :)
http://www.werkzeugseiten.de/docs/sdb/WD%2040-400ml.pdf
Ich habe schon bei der Arbeit genug mit dem Zeug zu tun.
Dann brauche ich das nicht noch als Pflegemittel für meine Hände.
Alleine schon der Geruch ist mir zu wieder.


Gruß
Thomas


Edit:
Das mit dem draufpinkeln ist kein Scherz.
Das muss man austesten, ich kenne einige Leute bei denen das geholfen 
hat.
Bei mir leider nicht.

: Bearbeitet durch User
von Walta S. (walta)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Thomas B. schrieb:
> Edit:
> Das mit dem draufpinkeln ist kein Scherz.
> Das muss man austesten, ich kenne einige Leute bei denen das geholfen
> hat.
womit wir wieder bei Urea haltigen Salben sind - Harnstoff - na 
klingelts?

walta

von Bastian W. (jackfrost)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dann doch lieber den künstlichen Harnstoff als die "Bio" Variante ?.

Gruß JackFrost

von ● Des I. (Firma: FULL PALATINSK) (desinfector) Benutzerseite


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Hautprobleme diverser Art könnten Anzeichen von Vitamin-D Mangel sein.

Bereits erwähntes Kokosfett nehme ich auch.
Hilft auch bei Ellenbögen, die so aussehen wie der Seeboden des
(nicht mehr vorhandenen) Aral-Sees.
Nur mal so erwähnt, bevor es zu rieseln anfängt ;)

von Thomas B. (thombde)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
● J-A V. schrieb:
> Hilft auch bei Ellenbögen, die so aussehen wie der Seeboden des
> (nicht mehr vorhandenen) Aral-Sees.
> Nur mal so erwähnt, bevor es zu rieseln anfängt ;)

Das erinnert mich jetzt an Schuppenflechte.

● J-A V. schrieb:
> Hautprobleme diverser Art könnten Anzeichen von Vitamin-D Mangel sein.

Aber ein Problem ist auch Stress.
Also wenn ich bei der Arbeit viel Stress habe oder auch zuhause, geht es 
mir  und meiner Haut dreckig.
Dann muss ich erst abschalten und entspannen, dann geht es mir besser.

Vitamin D ist auch ein Thema.
Die Haut ist auch dankbar wenn man mal Sonne tankt.
Natürlich nicht zu viel.

Aber ist leider vielleicht das falsche Forum hier.

Gruß
Thomas

Edit:
Es ging hier nicht um mich sondern um den TO (amo)
Ich hoffe ich habe Ihm nicht den ganzen Thread versaut.

: Bearbeitet durch User
von ● Des I. (Firma: FULL PALATINSK) (desinfector) Benutzerseite


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Vitamin D

's wird für Veganer interessant.
man muss sich halt für gewisse Prinzipien zwingen

;)

von Lisa B. (lisabrem)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei mir hilft da immer Balistol oder eine gute Handcreme :) Wenn das 
nicht hilft, besser zum Arzt gehen.

von Uhu U. (uhu)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

von Peter F. (toto)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bastian W. schrieb:
> Walta S. schrieb:
>> Urea (auch Harnsäure genannt)
>
> Das stimmt so nicht Urea ist Harnstoff und nicht Harnsäure.
>
> Gruß JackFrost

Egal, draufpinkeln halt...

von c. m. (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Peter F. schrieb:
> Bastian W. schrieb:
>> Walta S. schrieb:
>>> Urea (auch Harnsäure genannt)
>>
>> Das stimmt so nicht Urea ist Harnstoff und nicht Harnsäure.
>>
>> Gruß JackFrost
>
> Egal, draufpinkeln halt...

prinzipiell stimmt das sogar, auch wenn es wohl als inakzeptabel gemeint 
war.
übrigens sind wir alle voller pipi, quasi pissäcke, denn unser blut 
enthält pisse die halt nur noch nicht durch die nieren rausgefiltert 
wurde - mal dran denken wenn man wieder am geschnittenen finger lutscht 
;-)

allerdings enthält urin deutlich weniger harnstoff als eine 
entsprechende creme, also ist die vorzuziehen. vor allem wenn 
zusätzliche das problem des TO lösende stoffe enthalten sind.

von Peter F. (toto)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
c. m. schrieb:
> Peter F. schrieb:

>> Egal, draufpinkeln halt...
>
> prinzipiell stimmt das sogar, auch wenn es wohl als inakzeptabel gemeint
> war.
> übrigens sind wir alle voller pipi, quasi pissäcke, denn unser blut
> enthält pisse die halt nur noch nicht durch die nieren rausgefiltert
> wurde - mal dran denken wenn man wieder am geschnittenen finger lutscht
> ;-)
>
> allerdings enthält urin deutlich weniger harnstoff als eine
> entsprechende creme, also ist die vorzuziehen. vor allem wenn
> zusätzliche das problem des TO lösende stoffe enthalten sind.

Es ist schon ziemlich ekelig, wir sind auch voller Bakterien. Ich hab 
mal gehört, dass unsere gesammte DNA zu (Keine Ahnung) ca. 50% aus 
Bakterien-DNA besteht.

von Uhu U. (uhu)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Peter F. schrieb:
> wir sind auch voller Bakterien

Urin ist normalerweise steril.

von ● Des I. (Firma: FULL PALATINSK) (desinfector) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
c. m. schrieb:
> übrigens sind wir alle voller pipi,

In uns ist mehr als manche Denken.
Da es Stoffkreisläufe gibt,
haben wir alle auch ohne Verwandschaft
etwas von unseren Vorfahren in uns.

einige Atome waren schon in einem Saurier,
einer Amöbe, in Marilyn Monroe

in Hitler (...)

von Lutz H. (luhe)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Deshalb steht auch nicht URIN oder PIPI auf der 56 Euro- Kosmetik.

von Teo D. (teoderix)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Cyborg schrieb:
> Waffenöl? Ihr habt ja nen Knall.

Ach, das Universal nem ich schon mal gegen Sodbrennen.
Schmeckt aber beschissen, deshalb haben sie das NEO auf den Markt 
gebracht.


@TO
Las mal'n Arzt wegen Pilz draufgugen aber 'n guten, wenn der selten ist 
wird das sonnst nix.

von Der M. (mhh)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Lutz H. schrieb:
> Deshalb steht auch nicht URIN oder PIPI auf der 56 Euro- Kosmetik.

c. m. schrieb:
> allerdings enthält urin deutlich weniger harnstoff als eine
> entsprechende creme, also ist die vorzuziehen.

"Enthält destillierten Harnstoff von mindestens 65 erwachsenen Menschen 
beiderlei Geschlechts."

Das wäre ja mal eine Inhaltsstoffangabe...
Und nach der Blutspende ihre Urinspende bitte!

 :)

von ● Des I. (Firma: FULL PALATINSK) (desinfector) Benutzerseite


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
schon mal was von Stuhltransfusion gehört?

: Bearbeitet durch User
von Walta S. (walta)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Der einzige Ort in uns, der voller Bakterien ist, ist der Dickdarm. In 
uns selber sind keine Bakterien - ausser wir sind krank.
Und auch unsere Haut ist voller Bakterien. Und die Scheide natürlich.
Diese Bakterien brauchen wir allerdings zum leben. Nur ein ganz kleiner 
Teil der Bakterien ist für den Menschen tatsächlich gefährlich. Manche 
Bakterien essen wir sogar und wissen es meist gar nicht.

"Wer nicht ins Bad gepinkelt hat, hat nicht gebadet" - hat, glaub ich, 
der Kneipp mal gesagt.

walta

von Christian M. (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Hat schon jemand WD40 genannt? Das nehm ich auch als Deo!

Gruss Chregu

von c. m. (Gast)


Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Walta S. schrieb:
> Der einzige Ort in uns, der voller Bakterien ist, ist der Dickdarm. In
> uns selber sind keine Bakterien - ausser wir sind krank.

hattest du windpocken? dann sind deine ganglien mit herpes zoster viren 
infiziert - merkt man nicht bis man eine gürtelrose bekommt.
außerdem kannst du ganz ohne beschwerden den HPV virus tragen… und und 
und…

> Und auch unsere Haut ist voller Bakterien. Und die Scheide natürlich.
und unter der vorhaut, um den after, im menschenmaul (ein menschenbiss 
ist gefährlicher als ein hundebiss was die infektionsgefahr angeht), 
geht grad so weiter…


aber darum gehts doch hier garnicht. der TO soll sich schließlich keine 
scheiße auf die knöchel schmieren…

von ● Des I. (Firma: FULL PALATINSK) (desinfector) Benutzerseite


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
c. m. schrieb:
> im Menschenmaul (ein Menschenbiss
> ist gefährlicher als ein Hundebiss was die Infektionsgefahr angeht)

das scheint dann auch der Grund zu sein, warum einige Leute meinen,
dass es es Gesund sei, sich vom Hund im Gesicht (bin IN den Mund)
ablecken zu lassen.

-well...

von Stefan D. (reverse)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
gegen spröde Haut auf Ellenbögen hilft schon mal sich nicht mehr auf 
diese zu stützen oder zumindest einen anderen Stoff als Kleidungsstück 
zu wählen der nicht rau ist und so den Ellenbogen "wund" scheuert. Dazu 
muss man meist seine Haltung im Bürostuhl entsprechend anpassen.

von Mike J. (linuxmint_user)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Thomas B. schrieb:
> Bei mir hat auch Olivenöl geholfen.
> Richtig einschmieren und dann die weißen Baumwollhandschuhe über Nacht
> anziehen, damit man nicht alles einsaut.

Leinöl habe ich im Winter genutzt, das Zeug riecht etwas, ist aber 
natürlich und schädigt die Haut nicht.

Nimm auf keinen Fall irgend eine Chreme.
Melkfett ist auch ein Erdöl-Rest, aber ist ganz gut wenn man mal eine 
Wunde hat.

von c. m. (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mike J. schrieb:
> Nimm auf keinen Fall irgend eine Chreme.

begründung?

> Melkfett ist auch ein Erdöl-Rest, aber ist ganz gut wenn man mal eine
> Wunde hat.

bei einer schürfwunde vielleicht, damit der eigentliche verband nicht 
darauf festklebt (lomatuell z.b.). aber bloß nicht in tiefe 
wunden/schnitte bringen, da (hier: langkettige)alkane nicht abgebaut 
werden können. mit pech gibts ne verkapselung und einen hübschen 
abszess.

von Mike J. (linuxmint_user)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
c. m. schrieb:
> aber bloß nicht in tiefe
> wunden/schnitte bringen

Ja, stimmt.
Dann verbindet sich das Gewebe nicht mehr miteinander.

Das mit dem Leinöl habe ich durch Zufall entdeckt da ich im Winter Holz 
mit Leinöl bestrichen hatte um ihm einen gewissen Schutz zu verpassen.
Es hat auch mit den Lippen funktioniert und ab und zu esse ich ja eh 
frisches Leinöl + Zucker + Brötchen.

von Anne K. (anne111)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei mir hilft PsoEasy Creme mit Mineralien vom Toten Meer sehr gut.
Meine Haut ist glatt und befeuchtet.

von Stefan ⛄ F. (stefanus)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Gegen Pilze auf der Haut hilft Essig, meint meine Frau. Stinkt aber 
gewaltig.

von H-G S. (haenschen)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Luftfeuchtigkeit im Raum sollte mindestens 40% haben. Das hilf dem 
ganzen Körper, zB. Nase, Haut, Ohren etc.

Ich habe letztendlich den großen Philips Nanocloud gefunden, der läuft 
sehr leise auf niedrigster Stufe wenn man ihn vom Schrank entkoppelt mit 
Filz oder so.

Die Filter kosten soweit ich mich erinnere 10 Euro (versandkostenfrei) 
bei Mediamarkt und mit Essigessenz im Eimer sanft ausgewaschen halten 
die recht lange und sind auch recht robust. Kein weisser Staub auf 
Möbeln oder sowas wie bei Ultraschallverneblern.

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.