Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Einfache Transistorschaltung


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Philipp (Gast)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Guten Tag,

ich hoffe jetzt niemanden zu nerven oder so und habe mir extra schon 
einige Gedanken zu meinem Thema gemacht - werde aber immer wieder 
verunsichert und möchte einfach wissen ob das so hinhaut wie ich mir das 
vorstelle oder ob die Teile gar nicht zusammen passen...

Zu mir - ich bin zwar Elektroniker - allerdings für Maschinen und 
Antriebstechnik, daher bin ich mit kleinen Elektronikbauteilen und 
Schaltungen nicht so fit. Ich bin da von berufswegen eher im über 230V 
Bereich "zuhause" und möchte mich jetzt auch hier etwas probieren.

Ich möchte mit dem Arduino ein Relais ansteuern und nutze dazu den 
angegebenen Mosfet. Die Schaltung habe ich "entworfen" aus dem was ich 
hier so finden konnte und würde mich freuen einfach eine Rückmeldung zu 
erhalten ob das so hinhaut...

Zu dem Vorhaben: Ich möchte die Schaltung so nutzen, dass ich auf Dauer 
mit dem Arduino ca 5-8 Relais steuere (natürlich wäre diese Schaltung 
dann nur für einen Kanal...)

Zusätzlich möchte ich gerne 24VDC Eingangssignale auswerten. Wenn ich 
dazu einen einfachen Spannungsteiler nehme im unteren kiloOhm Bereich, 
kann ich den dann direkt an den Arduino anschließen, sprich den Eingang 
direkt mit dem Mittelpunkt des Spannungsteilers verbinden, oder sollten 
dort noch Sicherheitsmaßnahmen vorgesehen werden?

Mosfet: https://www.mikrocontroller.net/part/IRLML2502
Relais: 
http://www.produktinfo.conrad.com/datenblaetter/1400000-1499999/001425181-da-01-en-RELAIS_5VDC_BRT3_SS_105DM.pdf

Vielen Dank für eure Hilfe :)

Grüße
Philipp

von Arduino Fanboy D. (ufuf)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Philipp schrieb:
> würde mich freuen einfach eine Rückmeldung zu
> erhalten ob das so hinhaut...
Haut so noch nicht hin.
Da fehlt noch eine Freilaufdiode.
Gate- und Pulldownwiderstand, scheinen mir brauchbar so.

: Bearbeitet durch User
von Philipp (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Aaaaaaaaach verdammt. Von der habe ich doch zig mal gelesen und doch 
habe ich sie vergessen... dödöm.

Okay danke, die wird hinzugefügt und dann passt das so? Sehr gut (:

von Manfred (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Philipp schrieb:
> Zu mir - ich bin zwar Elektroniker - allerdings für Maschinen und
> Antriebstechnik, daher bin ich mit kleinen Elektronikbauteilen und
> Schaltungen nicht so fit. Ich bin da von berufswegen eher im über 230V
> Bereich "zuhause" und möchte mich jetzt auch hier etwas probieren.
Schon toll, Elektroniker ohne Elektronik.

> Ich möchte mit dem Arduino ein Relais ansteuern und nutze dazu den
> angegebenen Mosfet. Die Schaltung habe ich "entworfen" aus dem was ich
> hier so finden konnte und würde mich freuen einfach eine Rückmeldung zu
> erhalten ob das so hinhaut...
Falscher Weg. Aufbauen, probieren und im Falle von Problemen das 
Meßgerät in die Hand nehmen. Muß man jede Trivialschaltung ins Internet 
posten?

Deine Schaltung wird so funktionieren, aber es sollte eine Diode über 
das Relais. Vielleicht bekommst Du auch Ärger bei ungeschickter 
Leitungsführung, dass der Arduino einen Reset hinlegt, wenn die Relais 
schalten.

5V-Relais sind nett, wenn man nur 5V hat. Falls Deine 
Versorgungsspannung höher ist, würde ich Relais mit höherer 
Spulenspannung verwenden und nur den Arduino auf 5V betreiben.

> Zusätzlich möchte ich gerne 24VDC Eingangssignale auswerten. Wenn ich
> dazu einen einfachen Spannungsteiler nehme im unteren kiloOhm Bereich,
> kann ich den dann direkt an den Arduino anschließen, sprich den Eingang
> direkt mit dem Mittelpunkt des Spannungsteilers verbinden
Vielleicht. An den Digitaleingängen geht das nicht, da wäre je ein 
Transistor angesagt, ähnlich Deinem Relaisausgang.

Wenn Du die Analogeingänge verwendest, kannst Du das machen, indem Du 
die Spannung am Teiler misst.

von Arduino Fanboy D. (ufuf)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Manfred schrieb:
> An den Digitaleingängen geht das nicht, da wäre je ein
> Transistor angesagt, ähnlich Deinem Relaisausgang.
>
> Wenn Du die Analogeingänge verwendest, kannst Du das machen, indem Du
> die Spannung am Teiler misst.

Doch, das geht!
Natürlich geht das!
Egal, ob Analog- oder Digitaleingänge.
Ich verbürge mich dafür.

Aber, es kann auch Sorgen geben....
z.B. wenn der Arduino keine Versorgung hat.
Oder die ganzen Inputs die Versorgung über 6V ziehen.

Um einen stabilen Betrieb in elektrisch dreckiger Umgebung zu 
gewährleisten, haben sich, in der Industrie/SPS-Welt, Optokoppler an 
ALLEN Ein- und Ausgängen bewährt.

von Lothar M. (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Arduino F. schrieb:
> Um einen stabilen Betrieb in elektrisch dreckiger Umgebung zu
> gewährleisten, haben sich, in der Industrie/SPS-Welt, Optokoppler an
> ALLEN Ein- und Ausgängen bewährt.
Ich kanns auch ohne. Zigtausendfach. Aber ich habe auch keine Teilkasko 
oder gar Vollkaskoversicherung und bin da evtl. risikofreudiger als 
andere.

Allerdings schafft es auch die Automobilindustrie ohne Optokoppler...

Und spätestens bei der Analogverarbeitung sitzen auch in der 
Industrie/SPS-Welt elektronisch sensible Bauteile (ADC +DAC) auf der 
"verseuchten" Seite.

: Bearbeitet durch Moderator
von Dietrich L. (dietrichl)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Manfred schrieb:
> Falscher Weg. Aufbauen, probieren und im Falle von Problemen das
> Meßgerät in die Hand nehmen.

So pauschal würde ich das als falschen Weg bezeichnen.
Gründe:
- im Worst-Case qualmt es beim "probieren" und die HW ist kaputt
- wenn es beim "probieren" geht, heißt das noch lange nicht, dass es 
auch zuverlässig und reproduzierbar funktioniert (Exemplarsteuung, 
Temperaturabhängigkeit, Alterung...)

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.