Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik LED Strip einzelne LED ausgefallen


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von cago (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Männer

Habe mir mit meinem Halbwissen eine LED Lampe mit einer Rolle Yuji LED's 
zusammengebaut:
http://store.yujiintl.com/collections/high-cri-led-strips-ribbon/products/bc-series-ribbon-120led-2835

So in etwa nach Anleitung hier:
https://www.youtube.com/watch?v=jLia59KfkSw&t=406s

Unterschied: Meine Streifen sind in Serie verbunden (5m) und die 
Streifen sind auf ein verzinktes Blech aufgeklebt. Ausserdem sind die 
Streifen mit LED Connectoren verbunden. Siehe Aliexpress.

Nun habe ich das Problemn, dass bei immer mehr LED Streifen die ersten 6 
LED Dioden nicht mehr leuchten. Die anderen Dioden leuchten tiptop... 
das war definitiv nicht von Beginn an so... auch ist auffallend, dass es 
immer die ersten 6 Dioden sind = genau bis da wo man den LED Streifen 
schneiden könnte.

Was könnten die Gründe dafür sein? Das verzinkte Blech?
Und muss/kann ich davon ausgehen, dass diese Dioden defekt sind?

Kann sein, dass mal 25V statt 24V anstanden, ansonsten bin ich mir 
keiner Schuld bewusst.

Danke Euch und Grüsse cago

: Verschoben durch Moderator
von Georg M. (g_m)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
cago schrieb:
> Und muss/kann ich davon ausgehen, dass diese Dioden defekt sind?

Man kann jede einzelne LED überprüfen, z.B. mit 5V-Netzteil oder 
-Batterie und einem strombegrenzenden Widerstand 100...200 Ohm.

von Teo D. (teoderix)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Immer die ersten 6, haste event. zu viel beim Stecker anlöten 
verschmort?

von Stefan ⛄ F. (stefanus)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielleicht bekommt der erste LED Block ein bisschen mehr Strom ab, als 
die dahinter (wegen Verlusten in den Kupferstreifen), so dass diese 
zuerst kaputt gehen. Die anderen werden dann sicher bald folgen.

Oder in diesem Bereich staut sich die Wärme.

von waflija (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
cago schrieb:

> Habe mir mit meinem Halbwissen eine LED Lampe mit einer Rolle Yuji LED's
> zusammengebaut:
> http://store.yujiintl.com/collections/high-cri-led...

Stolzer Preis für no-name LEDs. Verat mal ob Sie länger als 5000 Stunden 
halten.

> Unterschied: Meine Streifen sind in Serie verbunden (5m) und die
> Streifen sind auf ein verzinktes Blech aufgeklebt.

Du solltest so oft einspeisen wir möglich. Das verwendete PCB kann 
maximal 2-3m bei der leistungsklasse, bevor die Spannung soweit fällt 
das du Helligkeitsunteschiede bekommst.
Außerdem muss die Kühlung stimmen, diese Art Stripe braucht zwangsläufig 
Frischluft von vorne. Nur ein Kühlkörper auf der Rückseite reicht nicht.

> Nun habe ich das Problemn, dass bei immer mehr LED Streifen die ersten 6
> LED Dioden nicht mehr leuchten.

-> An der richtigen Stelle geschnitten? (Auf die Kupferpads achten, 
teilweise sind bei solchen die schwarzen Markierungen verschoben. - Ich 
seh gerade, dass sogar auf dem Werbefoto diese Verschiebung sichtbar 
ist. - Spricht für gute Qualität :D )

-> wurde / wird der Stripe eventuell am Anfang gebogen bzw. kann er sich 
bewegen? das würde auch zu soetwas führen.

-> zu heiß / zu lang gelötet? dann löst sich die erste LED vom Board 
oder ist so lose, dass sie sich nach einigen Tagen löst.

> Kann sein, dass mal 25V statt 24V anstanden, ansonsten bin ich mir
> keiner Schuld bewusst.

Das sollte sowas nicht verursachen.

> Vielleicht bekommt der erste LED Block ein bisschen mehr Strom ab, als
> die dahinter (wegen Verlusten in den Kupferstreifen), so dass diese
> zuerst kaputt gehen. Die anderen werden dann sicher bald folgen.

Bei unterirdischer Qualität wäre das durchaus möglich. - Aber vorher 
sollte die anderen auch Schäden zeigen wie Helligkeitsverlust oder 
Verfärbung. - Das lässt sich aber ausschlißen, wenn du wie von g_m 
beschrieben einzeln testet.

von cago (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen

Erstmal herzlichen Dank allen für die Antworten!!!

Hier mein FB dazu:

Georg M. schrieb:
> cago schrieb:
>> Und muss/kann ich davon ausgehen, dass diese Dioden defekt sind?
>
> Man kann jede einzelne LED überprüfen, z.B. mit 5V-Netzteil oder
> -Batterie und einem strombegrenzenden Widerstand 100...200 Ohm.

Werde ich demnächst testen, danke Dir!

>Autor: Teo Derix (teoderix)
>Immer die ersten 6, haste event. zu viel beim Stecker anlöten
>verschmort?

Glaube nicht dass ich da etwas verschmort habe, die meisten Streifen 
sind mittels dieser Connectoren verbunden = geklemmt. Musste also nicht 
löten.


>Autor: Stefan Us (stefanus)
>Vielleicht bekommt der erste LED Block ein bisschen mehr Strom ab, als
>die dahinter (wegen Verlusten in den Kupferstreifen), so dass diese
>zuerst kaputt gehen. Die anderen werden dann sicher bald folgen.
>Oder in diesem Bereich staut sich die Wärme.

Hmmmmm, ich frage mich gerade, ob ich die Volt oder Ampere reduzieren 
muss um die LED's zu dimmen... habe das nämlich mal beim Hersteller 
angefragt, da kam folgende Aussage:
"you need to dim it with constant voltage, if you want to dim the LEDs, 
you need to reduce voltage"
Ist das nicht widersprüchlich??? Habe jedenfalls nur die Volt reduziert 
zum Dimmen.

>waflija
>Stolzer Preis
Ich glaube, die sind so teuer wegen dem hohen CRI Wert... geben wirklich 
ein schönes Licht... wenn sie denn leuchten :-)
Und ja, erhoffe mir natürlich schon etwas bessere Qualität, wenn ich 
schon so viel bezahle...
5000 Stunden... viel mehr als 20 Minuten habe ich noch nicht drauf... 
und sind ja schon einige am Arsch :-)

>So oft einspeisen wie möglich
Werde da wohl umkonstruieren müssen, aber klingt logisch

>Kühlung
Die Streifen sind sehr weit auseinander... kriegen dafür nur die Kühlung 
von der Rückseite... habe eine Fotolampe mit einer 200W LED, die wird 
auch nur von der Rückseite gehült... zwar mittels Riesenkühler, aber die 
ganze Wärme wird auch über eine mini Fläche von ca. 4qcm abgegeben...

>an der richtigen Stelle geschnitten?
Das will ich doch hoffen :-) zumindest da wo die Schnittmarkierungen vom 
Hersteller vorgegeben wurden. Aber muss das morgen mal genau 
kontrollieren... Trotzdem, anfänglich haben die 6 LED's ja geleuchtet... 
und die nachfolgenden leuchten immer noch...

> wurde / wird der Stripe eventuell am Anfang gebogen bzw. kann er sich
>bewegen? das würde auch zu soetwas führen.
AHA! Durch die Connectoren wurde da definitiv etwas gebogen... ich löte 
die Streifen wohl besser mal ordentlich zusammen...

Danke nochmals allen!
cago

von Stefan ⛄ F. (stefanus)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn du die Spannungs senkst, sinkt der Strom automatisch mit.

Die LED Streifen enthalten Widerstände, die dieses Verhalten bewirken.

Bei LED-Streifen OHNE Wiederstände müsste man in der Tat den Strom 
regulieren, dort ergibt sich dann die Spannung von selbst.

von waflija (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> 5000 Stunden... viel mehr als 20 Minuten habe ich noch nicht drauf...
> und sind ja schon einige am Arsch :-)

Schau z.B. mal bei Edison-opto, die sind ein "echter" Hersteller und 
beliefern auch diverse Autohersteller. Dort gibts den günstiger und ich 
würde dennen eher vertrauen als einem no-name Chinesen.
Die Qulität merkt auch immer sehr gut am PCB. - Gute sind etwas steifer, 
haben dafür aber auch mehr Kupferanteil.

> Die Streifen sind sehr weit auseinander... kriegen dafür nur die Kühlung
> von der Rückseite... habe eine Fotolampe mit einer 200W LED, die wird
> auch nur von der Rückseite gehült...

Ja, aber diese Gehäuse sind dafür gebaut um die Wärme nach hinten zu 
bringen. die SMD2835 / SMD5670 sind dafür gebaut die Wärme nach vorne an 
die Luft abzugeben. Da muss man halt vorsichtig sein und im Zweifel 
testen und messen.

> Trotzdem, anfänglich haben die 6 LED's ja geleuchtet...
Dann ist es richtig geschnitten :)

> AHA! Durch die Connectoren wurde da definitiv etwas gebogen... ich löte
> die Streifen wohl besser mal ordentlich zusammen...

Dadurch können sich halt die Lötstellen an der LED lösen. fangen die 
eventuell wieder an zu leuchten, wenn du vorsichtig auf die LEDs 
drückst?

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.