Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Drehzahlmessung am Gleichstrommotor


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von R. F. (rfr)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Guten Tag,

ich würde gerne wissen, ob an einem Kleinleistungsgleichstrommotor eine 
Drehzahlerkennung im Eingangsstrom machbar ist und wie. Ich kann aus 
mechanischen Gründen keine Lichtschranke oder ähnliches anbringen.

Ein Widerstand im Eingang ist unproblematisch.

Gruss

Robert

von Helmut L. (helmi1)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du kannst den Strom messen und eine IxR Kompensation machen.
Wenn du eine PWM machst kannst du in den Pausen der PWM die Spannung am 
Motor messen und ihn so als Tachogenerator nutzen.

von ArnoR (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
R. F. schrieb:
> ich würde gerne wissen, ob an einem Kleinleistungsgleichstrommotor eine
> Drehzahlerkennung im Eingangsstrom machbar ist und wie.

Ja, alter Hut. So habe ich schon vor ~35 Jahren 
Kassettenrecorder-Motoren geregelt. Man kann die Umschaltvorgänge der 
Kollektorwicklungen durch Spannungssprünge an den Motoranschlüssen prima 
sehen. Je hochohmiger man den Motor steuert, desto höher die Sprünge. 
Die kann man kapazitiv abnehmen und mit einem Frequenz-Spannungs-Wandler 
in eine zur Drehzahl proportionale Spannung wandeln.

von F. F. (foldi)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kannst du das mal genauer erklären!
Wenn der Motor belaste oder weniger belastet ist, wie willst du da die 
Drehzahl draus ermitteln?
Wir hatte früher einen Tachogenerator im Getriebe.

von Jakob (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es sollte mich wundern, wenn die Umschaltvorgänge beim
Kommutator nicht im Stromverlauf erkennbar wären.
Je nach Motoren-Modell kann das detektierte Signal am
"Eingangswiderstand" aber sehr unterschiedlich ausfallen.

Also: Mit - je nach Motor-Typ - angepasstem Aufwand
ist das machbar!

von F. F. (foldi)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ArnoR schrieb:
> Die kann man kapazitiv abnehmen und mit einem Frequenz-Spannungs-Wandler
> in eine zur Drehzahl proportionale Spannung wandeln.

Was müssen wir doofe Ingenieure bei uns damals gehabt haben.

von aSma>> (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du kannst beim Motor die Generatorspannung messen. Diese ist 
proportional zur Drehzahl. Dazu schaltest du die Brückentreiber 
hochohmig und misst nach einer bestimmten Totzeit die EMK mithilfe eines 
ADC...

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.