Forum: PC Hard- und Software Thermo Rewrite - wie genau?


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Frank E. (Firma: Q3) (qualidat)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Überwigend für Plastikkarten im Ausweisformat, aber auch für andere 
Zwecke, gibt es das sog. "thermo rewrite"-Verfahren. Dabei geht es 
darum, dass z.B. ein Bereich einer Ausweiskarte nahrezu beliebig oft 
bedruckt und wieder gelöscht werden kann.

Wer kürzlich z.B. im Ski-Urlaub war und seinen Skipass nicht 
zurückgegeben hat, kann evtl. auf einem Teil seiner Karte eine solche 
Zone sehen. Beispiel:

http://www.top-tirol.com/typo3temp/_processed_/csm_skipass_8e61bba369.jpg

Das hat nichts damit zu tun, dass die Karte auch einen RFID-Chip 
enthält, wahrscheinlich dient der Aufdruck einer möglichen Kontrolle 
ohne Lesegerät.

Sucht man im Web, wie das genau funktioniert, findet man nur sehr 
schwammige Erklärungen. Offensichtlich handelt es sich um ein 
thermochromes Phase-Change-Verfahren. Der "Druck"-Vorgang erfolgt rein 
thermisch, ohne jede Übertragung von Farbstoff.

Es gibt z.B. bei 3M auch solche Folien einzeln, selbstklebend, so dass 
man sie z.B. auch auf Transportbehälter oder (Speise-) Tabletts 
aufbringen könnte. Da sowas dann nicht mehr durch einen Kartendrucker 
passt, müsste man Genaueres über die Nutzungsparameter wissen 
(Temperatur- und Zeitverläufe für Löschen und Einfärben).

ICH konnte dazu bisher nix finden. Hat hier jemand weitere Infos, Links 
... ? Danke.

: Bearbeitet durch User
von Jan B. (do9jhb)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

von Frank E. (Firma: Q3) (qualidat)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jan B. schrieb:
> Hi,
> Es scheint einige Patente zu dem Thema zu geben in denen das erklärt
> wird:
> http://patft.uspto.gov/netacgi/nph-Parser?Sect1=PT...
> Und daraus:
> http://patft.uspto.gov/netacgi/nph-Parser?Sect2=PT...
> http://patft.uspto.gov/netacgi/nph-Parser?Sect2=PT...
> http://patft.uspto.gov/netacgi/nph-Parser?Sect2=PT...

Ja, danke. Bei der Firma Gleisdorf habe ich gerade Folie für Testzwecke 
bestellt, mal sehen, ob die was rausrücken.

Dass es sich um ein Phase-Change-Verfahren handelt, scheint 
zweifelsfrei. Das bedeutet, dass nach der Erwärmung per Thermodruckkopf 
wahrscheinlich die Abkühlgeschwindigkeit eine Rolle spielt.

Zumindest ist das bei wiederbeschreibbaren CD/DVD, bei denen auch 
Phase-Change eine Rolle spielt, so: Langsames Abkühlen gestattet 
Kristallbildung ("trübe Stelle"), schnelles Abkühlen lässt das Material 
amorph erstarren ("klare Stelle"). Wobei sich hier schnell und langsam 
im Bereich von ms oder gar ns bewegen.

Da z.B. ein Tablett mit einem solchen TRW-Bereich nicht mehr durch einen 
Drucker passt, müsste man es z.B. mit einem extern geführten Druckkopf 
oder gleich mit Laser versuchen ...

von Voko (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es gibt auch seit einiger Zeit diese radierbaren Kugelschreiber. Ich 
habe experimentell festgestellt, dass diese in Wirklichkeit auf Wärme 
reagieren und nicht etwa beim Radieren tatsächlich Farbe abgetragen 
wird. Die Schrift kann mit einem Fön gelöscht werden und im Gefrierfach 
wieder sichtbar gemacht werden.

Vielleicht handelt es sich um ähnliche Substanzen. Über die chemischen 
oder physikalischen Vorgänge weiß ich aber auch nichts.

von Frank E. (Firma: Q3) (qualidat)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Voko schrieb:
> Es gibt auch seit einiger Zeit diese radierbaren Kugelschreiber.
> Ich
> habe experimentell festgestellt, dass diese in Wirklichkeit auf Wärme
> reagieren und nicht etwa beim Radieren tatsächlich Farbe abgetragen
> wird. Die Schrift kann mit einem Fön gelöscht werden und im Gefrierfach
> wieder sichtbar gemacht werden.
>
> Vielleicht handelt es sich um ähnliche Substanzen. Über die chemischen
> oder physikalischen Vorgänge weiß ich aber auch nichts.

In der geplanten Anwendung muss der Bereich aber möglichst oft wieder 
neu bedruckt/beschrieben werden können. Wenn der Kugelschreiber 
tatsächlich Farbe aufbringt, wird das irgendwann zum Problem. Bei 
TRW-Folie wird keine Farbe aufgebracht, sondern deren Sichbarkeit durch 
Wärme "umgeschaltet"

von Voko (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Man könnte ja zunächst die gesamte Fläche mit der Kugelschreiberfarbe 
beschichten und diese dann mittels punktförmiger Erhitzung oder 
Abkühlung aus- und einschalten. Das lässt sich nach meinen Untersuchen 
oft wiederholen. Den Unterschied zu den Folien sehe ich also noch nicht.

von Frank E. (Firma: Q3) (qualidat)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Voko schrieb:
> Man könnte ja zunächst die gesamte Fläche mit der
> Kugelschreiberfarbe
> beschichten und diese dann mittels punktförmiger Erhitzung oder
> Abkühlung aus- und einschalten. Das lässt sich nach meinen Untersuchen
> oft wiederholen. Den Unterschied zu den Folien sehe ich also noch nicht.

Versuchen kann man es. Schreib doch mal bitte einen solchen Artikel mit 
Quelle und Preis hier rein ...

von Voko (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hab meine vor ein paar Wochen beim Aldi-Süd gekauft. Vielleicht haben 
sie noch welche. Ansonsten musst du selbst suchen.

https://www.schulstart.de/blog/tintenroller-pilot-frixion-aldi-vergleich-test/news/625

von Frank E. (Firma: Q3) (qualidat)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hab dann doch noch was gefunden, was wenigstens die erforderlicheh 
Temperaturen und Abkühlgeschwindigkeiten beschreibt:

http://www.thermorewrite.com/eng/tech-principeles.html

Das Prinzip war mir bekannt, die konkreten Temperaturen sind neu ...

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.