Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik 8x2 3W LED mis KSQ versorgen


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Kolja L. (kolja82)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

Ich würde gerne ein 8-Kanal Lauflicht aus roten LED bauen.
(Nein, kein KnightRider ;-)

Jeder Kanal soll aus 2 3W LED bestehen,
welche mit 700mA betrieben werden sollen.

Jetzt habe ich zur Stromversorgung eine prinzipielle Frage:

Nehme ich eine große KSQ und versorge alle LED damit,
(die einzelnen Kanäle müssten dann mit MOSFET geschaltet werden)

oder bekommt jeder Kanal eine eigene kleine KSQ
(welche dann über den µC geschaltet werden)?

Als Spannungsquelle sollen 2-4 18650 Akkus zum Einsatz kommen.

Danke für eure Antworten

: Verschoben durch Moderator
von Patrick J. (ho-bit-hun-ter)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

Da mir nicht bekannt ist, wie viele Volt bei der Versorgung zur 
Verfügung stehen (sorry dafür)

Wenn Du die Spannung hoch genug hast, kannst Du ALLE LED in Reihe 
schalten und die LED überbrücken, Die nicht leuchten sollen.
Problem dabei wird sein, daß die mittleren LED vom Potential auch 
irgendwo 'Mittig' liegen, da saubere Schaltzustände hinzu bekommen?
Ggf. kann ein normaler Opto-Koppler die 700mA schalten, dann wäre dieses 
Problem schon weg.

MfG

von Teo D. (teoderix)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kolja L. schrieb:
> Nehme ich eine große KSQ und versorge alle LED damit,
> (die einzelnen Kanäle müssten dann mit MOSFET geschaltet werden)

Sollte gehen, einfach zum ausschalten überbrücken.
(Min. Ausgangsspannung der KSQ beachten!)

Kolja L. schrieb:
> oder bekommt jeder Kanal eine eigene kleine KSQ
> (welche dann über den µC geschaltet werden)?

Dann aber gleich welche mit On/Off bzw. Dimm Eingang  nehmen.

: Bearbeitet durch User
von Kolja L. (kolja82)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Könnt ihr mir eine Beispielschaltung zeigen,
wo  LED überbrückt werden?

von Teo D. (teoderix)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kolja L. schrieb:
> Könnt ihr mir eine Beispielschaltung zeigen,
> wo  LED überbrückt werden?

OK, das mit dem 'einfach' nehm ich zurück und wart auf einen, dem das 
leichter aus'm Ärmel fällt als mir :)

von Kolja L. (kolja82)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
OK, ich warte mit :-)

von Teo D. (teoderix)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Na egal,
glaube eh nich das es ne fertige KSQ für 2-x LEDs gibt und gar mit nen 
regelmäßig wiederkehrendem Kurzschluss zurecht kommt (alle LEDs aus).

von Kolja L. (kolja82)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn ich alle 16 LED in Reihe schalten sollte,
muss die (Batterie)Spannung ja erst einmal hoch auf etwa 40V.

Bei 2 LED in Reihe reichen die 5V von 2 LiIo-Akkus.

Ich tendiere zu dedizierten KSQ.
Kann man dafür Transistoren nehmen,
oder muss es etwas ala PT4115 sein?

von Teo D. (teoderix)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kolja L. schrieb:
> Bei 2 LED in Reihe reichen die 5V von 2 LiIo-Akkus.

Gehen wir mal von ~5V VF aus, so müsstet Du (Akku ~8V) 3Vx0,7A 
verheizen. Der arme Akku :(


> muss es etwas ala PT4115 sein?
Ratsam wäre es.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.