Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik HCT240  Octal Buffers and Line Drivers  with 3 state Outputs


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Nicole28 (Gast)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich würde gerne wissen wollen, da ich aus dem Datenblatt nicht so ganz 
schlau geworden bin, was genau dieser Chip macht.

SN74HCT240

Ich habe eine Relaiskarte der mit solchen Chips bestückt ist.
Die Ausgänge von einem Microcontroler gehen auf diesen Chip und von dort 
aus auf ein ULN2803.

Warum ist das so komplex aufgebaut?
Es würde doch auch reichen, direkt von der AVR über den ULN2803 dann zum 
Relais?!

VG
Nicole

von Falk B. (falk)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Nicole28 (Gast)

>Warum ist das so komplex aufgebaut?

Komplex?

>Es würde doch auch reichen, direkt von der AVR über den ULN2803 dann zum
>Relais?!

Ja. Wahrscheinlich sind das nur Angst(ver)treiber.

von Simpel (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Macht eigentlich nur Sinn, falls die Eingänge des 2803 alternativ noch 
von anderer Seite angesteuert werden sollen (HiZ-Output des 240). 
Ansonsten reicht der 2803.

von Helmut L. (helmi1)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Bei HCT kann man dann auch mit 3,3V Logig draufgehen.
Es gibt auch andere Ausgangsstufen als die vom AVR die nicht soviel 
Strom bei High ausgeben koennen damit der ULN sauber durchschalten kann.
Die legen das halt universell aus.

von 6a66 (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nicole28 schrieb:
> ich würde gerne wissen wollen, da ich aus dem Datenblatt nicht so ganz
> schlau geworden bin, was genau dieser Chip macht.
>
> SN74HCT240

Das müsste Dir der Hersteller beantworten :)
Aber denkbar sind folgende Möglichkeiten:
a) Zusätzlicher Schutz: Wenn der ULN auf dei Eingangsseite durchbricht 
erwischt es nicht gleich das davor geschaltete Element.
b) Die Steuerspannung reicht nicht für den ULD, der will nämlich bei 
höheren Ausgangslasten eine entsprechende Eingangsspannung (z.B. 3,0V 
bei 300mA Ausgang und 1,35mA Eingangsstrom).

rgds

von Clemens L. (c_l)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nicole28 schrieb:
> Warum ist das so komplex aufgebaut?
> Es würde doch auch reichen, direkt von der AVR über den ULN2803 dann zum
> Relais?!

Dann hätte man aber invertierte Logik, das versteht doch keiner!  :)

Und 'normale' Inverter (74xx04) gibt es nur sechsmal, für achtmal nimmt 
man halt xx240 (auch wenn /OE nie umgeschaltet wird).

von Schorsch X. (bastelschorsch)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Je nach Typ ist der Ruhezustand der Portpins High bei einem Reset. Dann 
ist nach dem Inverter das Relais ausgeschaltet.

Der 2803 braucht schon ein bisschen Strom (max 1.35mA), da die 
Darlingtons direkt angesteuert werden. Evtl. wurde der Treiber auch an 
einem anderen Controller angeschlossen, der weniger High Strom liefern 
kann, als ein AVR.

Ein anderer Grund kann sein, dass es die Möglichkeit gibt sowohl 
invertierend als auch nicht invertierend zu arbeiten.

usw. usw.

von Falk B. (falk)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Schorsch X. (bastelschorsch)

>Der 2803 braucht schon ein bisschen Strom (max 1.35mA), da die
>Darlingtons direkt angesteuert werden. Evtl. wurde der Treiber auch an
>einem anderen Controller angeschlossen, der weniger High Strom liefern
>kann, als ein AVR.

Ja, z.B. viele 8051, die nur hochohmige Pull-Ups haben anstatt echter, 
kräftiger Push-Pull Treiber.

von Nicole28 (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also, ihr seid der Meinung, man oder die Frau kann die Relais auch ohne 
den genannten Chip betreiben?

VG
Nicole

von Schorsch X. (bastelschorsch)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Glaskugel ??? An welchem Prozessor ?

von Nicole28 (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schorsch X. schrieb:
> Glaskugel ??? An welchem Prozessor ?

Atmel AT90USBxxx

von Rufus Τ. F. (rufus) (Moderator) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nicole28 schrieb:
> Also, ihr seid der Meinung, man oder die Frau kann die Relais auch ohne
> den genannten Chip betreiben?

Wohl schon, nur muss dazu die Software angepasst werden, denn der '240 
invertiert das Signal.

Und der Resetzustand Deines µCs wirkt sich dann auch invertiert aus -- 
was machen die Relais, wenn die Eingänge des Leistungstreibers ULN2803 
nicht mit einem definierten Signalpegel verbunden werden? Dein µC macht 
das nach dem Einschalten für einen kurzen Moment.

von Nicole28 (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rufus Τ. F. schrieb:
> was machen die Relais, wenn die Eingänge des Leistungstreibers ULN2803
> nicht mit einem definierten Signalpegel verbunden werden? Dein µC macht
> das nach dem Einschalten für einen kurzen Moment.

was genau meinst du damit?
VG
Nicole

von Schorsch X. (bastelschorsch)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Während und nach dem Reset sind die Port Pin evtl. undefiniert (ich 
glaub beim AT90USB hochohmige Eingänge ??? - siehe Datenblatt). Dann 
können die Eingänge des HCT240 high oder low sein, also auch das Relais 
ein- oder ausgeschaltet. Wenn das nicht stört ok... Ansonsten z.B. 
Pullup oder Pulldown Widerstand. Es kommt immer drauf an, was an den 
Relais dran hängt.

Also alles in allem: Fragen über Fragen :-)

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.