Forum: Digitale Signalverarbeitung / DSP / Machine Learning Zeitunterschreitung abprüfen


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von jimmy (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

Ich bin relativ neu in dem Gebiet der Digitaltechnik (erst seit 1 Monat 
beschäftige ich mich damit). Jetzt stehe ich vor einem Problem und mir 
will einfach nicht der Knopf aufgehen...
Ich soll einen Schaltkreis entwerfen der überprüft ob Signale gewisse 
Zeiten einhalten z. B. ein gewisser Sensorwert darf nicht länger als 30s 
andauern sonst soll Meine Schaltung einen Fehler ausgeben. So weit, so 
gut mit Googles Hilfe alles kein Problem, bis auf eine Sache ich muss 
auch eine Fehlermeldung erzeugen, wenn das Signal kürzer als 3s dauert 
und da stehe ich gerade an.
Meine Schaltung hat als Eingang nur die Versorgung und die Sensoren.
Ich habe mir schon überlegt mit einem schiebe Register und einem 555 
Timer zu arbeiten nur weiß ich nicht ganz wie ich die Logic 
implementieren muss um das Ziel zu erreichen.
Vielen Dank im Voraus!:)

Jimmy

von Peter II (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
jimmy schrieb:
> Ich habe mir schon überlegt mit einem schiebe Register und einem 555
> Timer zu arbeiten nur weiß ich nicht ganz wie ich die Logic
> implementieren muss um das Ziel zu erreichen.
> Vielen Dank im Voraus!:)

so etwas macht man heute oft mit einem µC den kann man frei 
Programmieren. Du kannst also später noch die Parameter frei anpassen 
ohne etwas an der Schaltung zu ändern.

mit einem 555 ist die Schaltung vermutlich viel komplizierter.

von jimmy (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hallo,

Danke für deine schnelle Antwort!
es macht auch ein uC nur soll ich eine Hardware Protection Logic 
entwerfen die falls der uC ausfällt übernimmt... hätte ich vlt dazusagen 
sollen sorry!

LG

von Peter II (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
suche mal nach WatchDoc-IC dann gibt bestimmt einer den man direkt 
verwenden kann.

von jimmy (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Peter II schrieb:
> suche mal nach WatchDoc-IC dann gibt bestimmt einer den man direkt
> verwenden kann.

Watchdog-IC höre ich zum ersten mal ...danke sehr!

von rac (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Peter II schrieb:
> suche mal nach WatchDoc-IC dann gibt bestimmt einer den man direkt
> verwenden kann.

Ja, allerdings muss es 1. ein WD sein, der einen Interrupt statt einem 
Reset generiert, und 2. nicht nur Overrun sondern auch Underrun 
detektieren kann (ein sog. Window Watchdog). Das kann z.B. der interne 
WD des Cortex LCP von NXP.

von jimmy (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
rac schrieb:
> Peter II schrieb:
>> suche mal nach WatchDoc-IC dann gibt bestimmt einer den man direkt
>> verwenden kann.
>
> Ja, allerdings muss es 1. ein WD sein, der einen Interrupt statt einem
> Reset generiert, und 2. nicht nur Overrun sondern auch Underrun
> detektieren kann (ein sog. Window Watchdog). Das kann z.B. der interne
> WD des Cortex LCP von NXP.

Super Hilfe Danke euch!

von Joe F. (easylife)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie sieht "der Sensorwert" bzw. "das Signal" denn genau aus?
Ist es ein Logik-Signal, dass im Normalzustand low ist, und es soll 
getestet werden, dass ein High-Zustand minimal 3s andauert, und max. 
30s?
Was soll der Watchdog ausgeben, wenn das Kriterium nicht erfüllt ist?
Einen Puls?
Für wie lange?
low-high-low oder high-low-high?

: Bearbeitet durch User
von jimmy (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Joe F. schrieb:
> Ist es ein Logik-Signal, dass im Normalzustand low ist, und es soll
> getestet werden, dass ein High-Zustand minimal 3s andauert, und max.
> 30s?

Der Sensorwert wird über einen Komparator verglichen und ich bekomme ein 
High wenn ein gewisser Schwellwert überschritten wird.(Normalzustand 
gibt es nicht wirklich weil sich die Zustände immer abwechseln)
Dieses High soll nicht länger als 30s dauern sonst gebe ich über einen 
Flop eine Fehler aus.... das hab ich schon geschafft.
Der Sensorwert muss nach den 30s einen anderen Schwellwert 
unterschreiten und soll mindestens 3s so bleiben und wenn nicht soll 
auch über (ideal wäre derselbe Flop) eine Fehlermeldung ausgeben. Da bin 
ich grad am herumprobieren.

> Was soll der Watchdog ausgeben, wenn das Kriterium nicht erfüllt ist?

Da bin ich mir noch nicht so sicher aber ich brauch ein high das zum 
Flop
geht wenn die Zeit unterschritten wurde.

> Einen Puls?
> Für wie lange?

optimal wäre dauerhaft.

> low-high-low oder high-low-high?

Also eher Low-High


aber das ist noch nicht in stein gemeißelt. ich bin am herumprobieren 
und bin offen für Tipps und Tricks!

von jimmy (Gast)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

Ich hab leider kein LTspice model von dem Window Watchdog gefunden, muss 
aber den Schaltplan zu erst in LTspice zum laufen bringen. Nach ein paar 
Stunden hin und her probieren ist dann diese Schaltung entstanden(siehe 
Anhang png).
Sie gibt mir ein high aus wenn das signal kürzer als 3s dauert, ist nur 
wahrscheinlich nicht die eleganteste Lösung( nicht genau 3s aber das 
kann man an den Timern noch besser einstellen).

danke nochmal für eure Hilfe!
LG
Jimmy

von Joe F. (easylife)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ähnliche, aber vielleicht etwas einfachere Idee anbei.

von Joe F. (easylife)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Besser ist noch das 30s Monoflop retriggerbar zu machen.

von Joe F. (easylife)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und noch besser: 74xx123

Retriggerbar auf positive oder negative Flanken.
Kann man sich einige Bauteile sparen.

von jimmy (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielen Dank echt tolle Hilfe hier!

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.