Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Pegelverstärker für Frequenzverstärker


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Christoph P. (Firma: Getronic) (cap)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo liebe Forumsmitglieder(-innen), :-)

Ich habe den Frequenzgenerator GW Instek AFG-2125.
Dieser hat ein Ausgangssignal von max. 5 Volt.

Für weitere Versuche benötige ich einen "Verstärker",
um eine Ausgangsspannung von 24 Volt zu generieren.

Weitere Anforderungen (optimal, wenn diese umsetzten wären)
» Sinus- und Rechtecksignal sind verstärkbar
» Frequenz sollte bei 20kHz liegen, besser wäre natürlich ein 
Frequenzband von 0-25 kHz

Zur Erläuterung:
Die Idee ist, dass man mit Hilfe dieses Pegelverstärkers, an einer 
beliebigen Last eine externe Spannungsversorgung und das PWM Signal 
anschließen kann.
An den Endkontakten soll dann die Spannung der Spannungsversorgung 
anliegen zum Beispiel 24V.
Gesteuert wird dann z.B ein Lüfter über das PWM-Signal des 
Frequenzgenerators.


Dafür möchte ich mir eine Schaltung bauen, vielleicht mit einem MOSFET 
oder einem OP.

Ich bin selber aber etwas ratlos, wie ich diese Aufgabe angehen kann...

Könnt ihr mir mit Tipps und Ratschlägen helfen, vielleicht sogar ein 
Beispielaufbau, den ich nachbauen könnte?

Vielen Dank im Voraus
LG Christoph

von Harald W. (wilhelms)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Christoph P. schrieb:

> Für weitere Versuche benötige ich einen "Verstärker",
> um eine Ausgangsspannung von 24 Volt zu generieren.
> Ich bin selber aber etwas ratlos, wie ich diese Aufgabe angehen kann...

Dann nimm doch einen ganz normalen NF-Verstärker. Ob gekauft oder
selbstgebaut, bleibt Dir überlassen.

von Simon B. (transistor2504)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo
Also möchtest du die Drehzal eines Lüfters über PWM regulieren?
Da gibt es Schaltungen mit Mosfets... Die sind im Internet bzw. in 
diesem Forum schnell zu finden.
Gruß Simon

von A. D. (egsler)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, mit Rechteck und Sinus hast du hier leider zwei recht 
unterschiedliche Anforderungen.

Das Rechteck einer PWM ist sehr leicht mit einem FET zu verstärken, für 
Sinus würde ich ebenfalls einen NF-Verstärker verwenden. Der 
NF-Verstärker hätte allerdings probleme mit dem Rechteck - entweder ist 
es hinterher kein Rechteck mehr, oder aber der Verstärker könnte leiden 
unter der kurzzeitig anliegenden "Gleichspannung".

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.