Forum: Projekte & Code Galvanische Trennung für Logic Analyzer


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Max G. (l0wside) Benutzerseite


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nachdem es mir den STM32L051 mehrfach durch schieres Anschließen meines 
Saleae-Clones zerlegt hatte, habe ich eine galvanische Trennung am LA 
nachgerüstet. Das Projekt war fast erfolgreich, ein bisschen Tuning war 
noch nötig: 
Beitrag "Re: Quick&dirty - schnelle Problemlösungen selbst gebaut"

Außerdem hat der Isolator 10 Kanäle, der Saleae nur 8. 2 Kanäle sind 
jetzt erst mal ungenutzt.

Getestet habe ich es bis jetzt mit 1-Wire, das hat 1a funktioniert. 
Theoretisch müssten mehrere MHz gehen, das bleibt aber zu testen - mehr 
als 100 kHz I2C habe ich sowieso selten. Ist mir deswegen erst mal egal.

Den Clone habe ich noch getunt: statt 2xGND führt er jetzt 5V und GND 
nach außen und speist damit den Isolator über ein 10-poliges 
Flachbandkabel. Die beiden LEDs zeigen Spannungsversorgung primär- und 
sekundärseitig an. Man könnte die 5V natürlich auch von woanders holen.

Bei der Spannungsversorgung war ich faul, es kommt ein Recom R1SE zum 
Einsatz. War nicht mal teuer. Das Ganze passt im Prinzip in ein Hammond 
1551J, nur ist das R1SE ein bisschen zu hoch, der Deckel geht nur mit 
sanfter Gewalt zu. Ich habe ihn deswegen erst mal weggelassen, müsste 
ihn sowieso für die Stecker ausfräsen.

Wer´s nachbauen, clonen, verbessern, verkaufen will: bitteschön, Nutzung 
unter GPL (d.h. Verbesserungen wieder hier posten). Garantie gibt´s 
keine. Und außer den fehlenden Pullups könnte man z.B. auch einen 
Verpolschutz nachrüsten, der fehlt auch. Und bei Überspannung auf dem 
USB weiß ich auch nicht, wer zuerst aufgibt.

Saleae schlägt übrigens die Verwendung eines USB-Isolators für (wenn ich 
mich recht erinnere) um die 500 EUR vor. Ich habe vielleicht 20 EUR 
ausgegeben. Bin im Moment ganz zufrieden.

Max

von David P. (chavotronic)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Beitrag "[V] Platinen für USB Isolator.."

USB Isolatoren müssen nicht teuer sein, wenn USB 1.3 ausreicht.
Diese teure Variante von Saleae ist vermutlich mindestens ein USB 2.0 
Isolator.

Ich finde deine Masse recht dünn, die würde ich beim nächsten mal etwas 
anders gestalten.

von Max G. (l0wside) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mit Full Speed USB wird man nicht glücklich, das habe ich schon getestet 
(mit dem Olimex-Isolator).
Bei der Masse hast du recht, das wäre besser gegangen. Andererseits: 
wenn hier ernsthafte Ströme fließen, ist etwas schiefgegangen.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.