Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Tongenerator mit speziellen Funktionen


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Ralf F. (stingray05)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

ich suche einen Tongenerator der an 5 getrennten Ausgängen (Einer pro 
Saite) nacheinander Signale in bestimmter (einstellbarer) länge und 
Tonhöhe (Notenhöhe) sendet.
Gesendet werden müssten dabei nacheinander die Tonhöhen aller Töne pro 
Saite.


Hintergrund:

Ich versuche mit SampleRobot 4 Pro mein Equipment ab zu sampeln. Das 
Programm sendet und empfängt dazu im Automatic Modus Midi Daten und 
nimmt die empfangenen Audiodaten dann als .wave Datei auf.

Leider kann mein Equipment nur Note On / Off befehle senden aber nicht 
empfangen !
Das senden der von Sample Robot automatisch ausgelösten Midinoten läuft 
damit ins leere - es bleibt dann nur noch das manuelle  absampeln jeder 
einzelnen Note per Hand...
Extrem Zeitaufwendig bei vielen 100 Presets (pro Patch min 20 Min).

Ein Tongenerator der mir das automatische abspielen der einzelnen Töne 
abnimmt würde das alles erheblich vereinfachen können.

Bsp:
Kanal 1 (H) sendet nacheinander alle Töne der ersten Saite ab Grundton 
Ton H (zB für 6 Sekunden, 2 Sekunden Pause dann C, Cis, D usw ). Danach 
wird auf die 2. Saite (E) gewechselt und ebenfalls alle Töne 
nacheinander
einzeln gesendet. Nach Durchlauf wechsel auf die 3. Saite (A) usw.
Kanal 2 E, F ; Fis usw
Kanal 3 A , B, H usw
Kanal 4 D, Dis , E , F usw
Kanal 5 G, Gis, A , B usw

Würde mich freuen wenn Ihr Ideen zur Umsetzung hättet !

Gruß
Stingray

von Lothar M. (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ralf F. schrieb:
> ich suche einen Tongenerator der an 5 getrennten Ausgängen (Einer pro
> Saite) nacheinander Signale in bestimmter (einstellbarer) länge und
> Tonhöhe (Notenhöhe) sendet.
Ich schaffe den logischen Kurzschluss nicht...
Wie kommt bei einem Tongenerator eine Saite ins Spiel?
Und wie soll der Tongenerator angesteuert werden?
Und was für Töne/Klänge soll der Tongenerator von sich geben?

Suchst du etwas, das Midigesteuert Töne ausgibt?

: Bearbeitet durch Moderator
von Ralf F. (stingray05)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Lothar,

es geht um einen Bass der per GK Anschluß einen Roland Gr 55 und einen 
VB 99 ansteuert.

Diese beiden Geräte möchte ich mittels Sample Robot4 Pro absampeln.

Normalerweise macht das Programm das vollautomatisch in dem es Midi 
Daten sendet und empfängt und dann aus den per Audio vom Klangerzeuger 
empfangenen Daten wav files speichert.

Das Problem bei meinem Equipment ist das dieses zwar Midi Note On / Off 
Befehle sendet, aber nicht empfangen kann (nicht Implementiert).
Damit laufen Sampleversuche mit Sample Robot dann ins leere, da das 
angeschlossene Equipment keine von SampleRobot gesendeten Note ON / Off 
Befehle empfangen kann.

SampleRobot kann das zwar auch manuell, allerdings muss dazu jeder 
einzelne Ton pro Saite gespielt werden. Danach muss jedesmal per Hand 
auf den nächsten zu speichernden Ton weiter geschaltet werden.
In meinem Fall hab ich 22 Töne x 5 Saiten, also insgesamt 110 die 
gesampelt werden müssen. Das dauert pro ausgewähltem Sound (davon habe 
ich ettliche 100) jedesmal mindestens 20 Minuten... und ist äusserst 
ermüdend...

Statt den Bass mit meinem Equipment zu verbinden war daher die Idee 
dafür einen Tongenerator (zB als Sinuston) einzusetzen der die nötigen 
Töne automatisch generiert um das ganze trotzdem mit SampleRobot 
aufnehmen zu können,- nur eben nicht per Midi als Eingangskanal, sondern 
als Audiosignal.


Hoffe ich konnte die Problematik etwas genauer erklären?

Gruß
Stingray

: Bearbeitet durch User
von Lothar M. (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ralf F. schrieb:
> Hoffe ich konnte die Problematik etwas genauer erklären?
Eines ist mir noch vollkommen unklar: wie zupft der erzeugte Sinuston 
den Bass? Und wer drückt die Saite runter?

Ralf F. schrieb:
> es geht um einen Bass der per GK Anschluß einen Roland Gr 55 und einen
> VB 99 ansteuert.
> Diese beiden Geräte möchte ich mittels Sample Robot4 Pro absampeln.
Ach so, jetzt kommts: du willst die Töne der Synthesizer aufnehmen? Und 
den GK Tonabnehmer simulieren?
Dann steuer doch einfach einen xbeliebigen MIDI Tonerzeuger (aka 
Synthesizer) mit den MIDI Befehlen an. Der kann Note On und Note Off 
voll gut in Tone umsetzen...

: Bearbeitet durch Moderator
von Ralf F. (stingray05)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Lothar M. schrieb:
> Ach so, jetzt kommts: du willst die Töne der Synthesizer aufnehmen? Und
> den GK Tonabnehmer simulieren?

Genau. Ich will die Töne der ausgewählten Synthi Sounds aufnehmen !

Lothar M. schrieb:
> Dann steuer doch einfach einen xbeliebigen MIDI Tonerzeuger (aka
> Synthesizer) mit den MIDI Befehlen an. Der kann Note On und Note Off
> voll gut in Tone umsetzen...


Das ist genau das Problem ! Es geht aber nicht darum andere Synthis zu 
sampeln, sondern nur um den GR 55 und den VB 99.

Ich kann zwar jeden Tonerzeuger damit ansteuern, zum absampeln sendet 
Sample Robot automatisch Midi Not On / Off für jede einzelne Note,- und 
genau die kann mein Equipment nicht empfangen, da nicht implementiert !
Ich brauche also die Möglichkeit die Töne als Audio zu senden, nur eben 
automatisiert...

Zu diesem Zweck wärs eben erheblich einfacher wenn statt dem Bass, ein 
Tongenerator sofort nach dem Einschalten, die benötigten Töne für Sample 
Robot generieren würde...

Ansonsten bleibt nur der manuelle und extrem Zeitaufwendige Weg mit 
SampleRobot, jede Note einzeln per Hand zu erzeugen und zu speichern.

: Bearbeitet durch User
von (º°)·´¯`·.¸¸.·´¯`·.¸¸.·´¯`·.¸¸.·´¯`·.¸¸.·´¯`·.¸¸.· (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Wieviel willst den anlegen?

von Joe F. (easylife)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ralf F. schrieb:
> Das Problem bei meinem Equipment ist das dieses zwar Midi Note On / Off
> Befehle sendet, aber nicht empfangen kann (nicht Implementiert).

Hm, wirklich? Beide Geräte haben MIDI IN.

Guck doch mal ins Handbuch (ich habe das mal für dich getan...).
Beim VB-99 steht u.a.:

"Receiving Data
The VB-99 can receive data transmitted from other VB-99’s and data saved 
to MIDI sequencers."

und

"Note On Messages
These messages convey to the device the pitches and volumes at which 
sounds are played.
Note Off Messages
These messages instruct the device to stop sounds currently being 
played."

Nachtrag:
OK, beim GR-55 scheint das so zu sein, dass man keine Noten per MIDI 
erzeugen kann. Aber zumindest beim VB-99 sollte das gehen.

Statt die Töne per Hardware zu erzeugen, würde ich einen 
Software-Synthesizer auf dem Computer installieren.
Für die verschiedenen Saiten musst du dann wohl je 1x umstecken.

: Bearbeitet durch User
von Lothar M. (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ralf F. schrieb:
> Zu diesem Zweck wärs eben erheblich einfacher wenn statt dem Bass, ein
> Tongenerator sofort nach dem Einschalten, die benötigten Töne für Sample
> Robot generieren würde...
Wie gesagt: das macht das billigste Synthesizer Soundmodul oder ein 
Keyboard mit MIDI In.
Also sowas wie ebay 112308635968.
Der ebay 282358980545 hat sogar 6 Ausgänge...

: Bearbeitet durch Moderator
von Joe F. (easylife)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Oder eben der VB-99 für den GR-55

von Lothar M. (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Joe F. schrieb:
> Oder eben der VB-99 für den GR-55
Das wäre das Einfachste... ;-)

von Ralf F. (stingray05)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Hm, wirklich? Beide Geräte haben MIDI IN.
>
> Guck doch mal ins Handbuch (ich habe das mal für dich getan...).
> Beim VB-99 steht u.a.:

Danke für den Tip mit dem Handbuch... kenn ich - hab ich beide hier
liegen !:-)


Nochmal zum Verständnis, auch bezüglich Midi Implementation:
Mir geht es darum die internen Sounds der beiden Geräte ab zu sampeln.

Grundsätzlich können beide Geräte Midi per USB und auch per 5 pol DIN 
Buchse senden und empfangen, - allerdings mit Einschränkungen:

Programm und Controll Changes können zB gesendet und empfangen werden.
Not On / Off Befehle können bei beiden Geräten nur gesendet, aber ncht 
empfangen werden !
Da wird sich Roland schon was bei gedacht haben, sonst könnte man mit 
jedem Keyboard die internen Sounds der Geräte spielen... - was laut 
Beschreibung ausdrücklich nicht geht !

Beim VB 99 werden Not ON Off Befehle auch nur dann gesendet wenn Bass to 
Midi aktiviert ist.

Mittels MidiMonitor konnte ich das genau nachvollziehen.

Problem an der ganzen Sache ist das SampleRobot die zum auslösen der 
internen Synth Sounds (im VB 99 / GR 55) generierten Töne nur als 
Mididaten an die beiden Geräte sendet- wo die mangels Implementierung 
nicht verarbeitet werden...
Würde SampleRobot diese Daten auch per Audio erzeugen, müsste ich mir 
keine anderen Gedanken machen.


> Statt die Töne per Hardware zu erzeugen, würde ich einen
> Software-Synthesizer auf dem Computer installieren.
> Für die verschiedenen Saiten musst du dann wohl je 1x umstecken.

Daran hatte ich auch schon gedacht. Dazu müsste SampleRobot und eine 
passende zusätzliche Software gleichzeitig über den gleichen Treiber 
arbeiten... Ob das so funktioniert ?

von Ralf F. (stingray05)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
funktioniert so nicht !

wie gesagt beide Geräte können per Midi kein Note On / OFF empfangen !

von Ralf F. (stingray05)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Joe F. schrieb:
> Oder eben der VB-99 für den GR-55


Geht nicht !

wie gesagt beide Geräte können Midi Note ON / Off senden, - aber eben 
nicht
empfangen !

Da nützt mir auch ein anderes Hardware oder Software Soundmodul gar 
nix,- es geht nur um die internen Sounds von VB 99 und GR 55 !

: Bearbeitet durch User
von Paperboy (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Warum nicht einfach eine lange mp3 erstellen wo die Töne abgespielt 
werden.
Die Pausen dazwischen kann man ja an dem SampleRobot mal nachmessen.

von Rufus Τ. F. (rufus) (Moderator) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ralf F. schrieb:
> Mir geht es darum die internen Sounds der beiden Geräte ab zu sampeln.

Und auf welchem Wege werden die Geräte dazu gebracht, ihre Töne zu 
produzieren? Haben die etwa einen Audioeingang, und geben bei 
Vorhandensein bestimmter Töne wiederum ihre eigenen Töne aus?

Als Tongenerator kannst Du die Midi-Emulation der Soundkarte Deines PCs 
verwenden; Du musst nur die Note-On/-Off-Signale Deines Samplers mit dem 
PC verheiraten, so daß der PC mittels seiner Midi-Emulation die nötigen 
Töne auf seinem Audio-Ausgang ausgibt.

Wenn Dein Sampler auch Dein PC ist, ist es vermutlich einfacher, einen 
zweiten PC als Midi-Klangerzeuger zu verwenden ... oder Du hast noch so 
etwas wie einen MT-32 im Schrank herumliegen.

von Ralf F. (stingray05)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rufus Τ. F. schrieb:
> Ralf F. schrieb:
>> Mir geht es darum die internen Sounds der beiden Geräte ab zu sampeln.
>
> Und auf welchem Wege werden die Geräte dazu gebracht, ihre Töne zu
> produzieren? Haben die etwa einen Audioeingang, und geben bei
> Vorhandensein bestimmter Töne wiederum ihre eigenen Töne aus?

Genau so ist es !

VB 99 und GR 55 haben einen GK Eingang als AudioInput. Das ist ne 13 PIN 
Buchse die u.a. auch die Signale jeder Saite vom GK Pickup getrennt 
liefert.
Das Audio Rohmaterial was dort ankommt wird intern in den Geräten durch 
ein MidiInterface weiter verarbeitet um damit zB interne und externe 
Klangerzeuger anzusteuern.


> Als Tongenerator kannst Du die Midi-Emulation der Soundkarte Deines PCs
> verwenden; Du musst nur die Note-On/-Off-Signale Deines Samplers mit dem
> PC verheiraten, so daß der PC mittels seiner Midi-Emulation die nötigen
> Töne auf seinem Audio-Ausgang ausgibt.

Wenn ich das richtig verstehe wäre in meinem Fall SampleRobot auf meinem 
PC dann auch der Sampler.
Was wäre da dann die Midi-Emulation der Soundkarte,- GS Microsoft 
Wavetable Synth ?

Letztere habe ich gerade als Midi Out mit Sample Robot getestet: die 
erzeugten .wav Dateien sind alle leer....

von Lothar M. (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ralf F. schrieb:
> wenn ich das richtig verstehe wäre in meinem Fall SampleRobot auf meinem
> PC dann auch der Sampler. Was wäre da dann die Midi-Emulation der
> Soundkarte,- GS Microsoft Wavetable Synth ?
Ja, der gibt seine Töne dann am Kopfhörerausgang aus. Den schließt du 
dann am passenden GK Eingang an.

> Letztere habe ich gerade als Midi Out mit Sample Robot getestet: die
> erzeugten .wav Dateien sind alle leer....
Ja, was hast du denn dabei am Audioeingang angeschlossen?

von Ralf F. (stingray05)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Lothar,

ich musste mir erst mal nen Adapter basteln.

Grundsätzliche Verständnisfrage zu Midi In / Out:
Wenn ich  in Sample Robot zB als Midi In den GR 55 auswähle, ist damit 
dann der Midi In vom GR 55 gemeint, oder sind das tatsächlich dann die 
Signale die Sample Robot am Midi In empfängt (das wäre ja dann der Midi 
Out vom GR 55) ?


Lothar M. schrieb:

> Ja, was hast du denn dabei am Audioeingang angeschlossen?

Ich habe am Audioausgang vom PC jetzt einen Adapter der direkt auf den 
GK Audioeingang vom GR 55 führt. Als Midi Out Device in Sample Robot ist 
Microsoft GS Wavetable Synth eingestellt (als Midi In kann nur GR 55 
oder no MidiIn gewählt werden).


Lothar M. schrieb:
> Ja, der gibt seine Töne dann am Kopfhörerausgang aus. Den schließt du
> dann am passenden GK Eingang an.

Bisher kommt da kein hörbares Audiosignal. Die von Sample Robot 
erzeugten wav Dateien sind auch nach wie vor leer...
Ich habe den Verdacht das irgendwas beim Audio Routing PC intern nicht 
passt. Was müsste bei WIN 10 unter  "Sound" dafür eingestellt werden ?
Zur Zeit steht Aufnahme / Wiedergabe dort auf GR 55 als Standard.

Müssten dafür nicht die Midi Daten vom GS Wavetable Synth, PC intern an 
den Realtek Stereomixer geroutet werden, der die dann am 
Kopfhörerausgang wieder gibt ?

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.