Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Controller für langen Touch Slider


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von da1l6 (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen

Ich möchte gerne einen sehr (ca. 40cm x 3cm) langen Touch Slider bauen.

Der aktuelle Plan besteht darin mehrere PCBs mit ca. 1cm breiten 
kapazitiven pads direkt nebeneinander zu montieren und dann miteinander 
zu verbinden.
Darüber wird ca 1mm Plexiglas montiert.

Die Frage ist, welchen Touch controller ich verwenden kann.

Der CPT112S von Silabs sieht vielversprechend aus kann aber nicht einach 
über I2C konfiguriert werden sondern braucht aber anscheinend ein 
speziellen hardware Programmieradapter (WTF?) und Windows-only software 
(WTF?).

Die größeren Atmel/Microchip QTouch chips scheinen nur auf Matrix 
Layouts ausgelegt zu sein, nicht auf lineare.

Anforderungen:
* Kapazizive Pads (nicht Matrix): >= 12
* Anbindung: I2C, SPI oder parallel.
* Öffentliches Datenblatt.
* Konfigurierbar durch µC, keine Spezialhardware erforderlich.
* Selbstkalibrierung

Hat jemand Empfehlungen?

da1l6

von Rufus Τ. F. (rufus) (Moderator) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das könnte man sich mit einem (passenden) MSP430 selbststricken:

http://www.ti.com/lit/an/slaa363a/slaa363a.pdf

Ab Seite 17 wird beschrieben, wie man die Auflösung eines Sliders aus 
Einzelsensoren erhöhen kann, ab Seite 20 wird ein Multiplexverfahren 
beschrieben, mit dem mit sinvoll angeordneten parallelgeschalteten 
Sensoren die Anzahl der Einzelsensoren über die der Sensoreingänge 
erhöht werden kann.

von Wolfgang (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
da1l6 schrieb:
> ... sondern braucht aber anscheinend ein speziellen hardware
> Programmieradapter (WTF?) und Windows-only software (WTF?).

Welches OS hättest du denn zur Verfügung bzw. worunter müsste ein ggf. 
erforderliches Programmiertool lauffähig sein.

von Robin S. (der_r)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ganz nett ist auch die Arduino-Methode, wie dort die kapazitiven 
Sensoren gebaut werden. Könnte man selbst auch relativ leicht nachbauen 
für beliebig viele Pins und einfach einen beliebigen µC dafür nehmen, 
der Schmitt Trigger Eingänge hat:

http://playground.arduino.cc/Main/CapacitiveSensor?from=Main.CapSense

Vielleicht hilft das ja.

von doppelschwarz (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
da1l6 schrieb:
> Die Frage ist, welchen Touch controller ich verwenden kann.

Atmel-Controller mit PTC oder Cypress mit CapSense. Einstellen von Hand 
und Schnittstelle selbst programmieren ist etwas Arbeit, aber mit den 
Tools der Hersteller kein Hexenwerk, zumindest muss man bei einem 
Bastelprojekt nicht so sehr auf EMV und andere Störungen eingehen.
Die Sliderelemente schön verschachteln, damit es saubere Übergänge gibt.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.