Forum: Mechanik, Gehäuse, Werkzeug Tauchsäge runtergefallen


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von holzwurm aushilfe (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Hi. Sche*sstag heute.

Ich wollte heute Abend schnell zusammenpacken und hab übersehen dass der 
Sauger noch an der Säge steckte. Die ist dann mit dem Schlauch voran aus 
ca. 1m auf den Boden geknallt.
Schlauchansatz zerbrochen, kleine Schramme an einem Plastikteil und ein 
riesen Schreck.

So jetzt die Frage an auch. Wie empfindlich ist so ne Festool?
Den Ansatz kann ich wohl beim Service neu bestellen und auf den ersten 
Blick ist eigentlich nichts passiert. Kann die das unbeschadet überlebt 
haben? Bzw. kann sich da was wichtiges verbiegen/verziehen ohne das man 
außen eine Delle sieht?

Hintergrund der Frage, wenn die jetzt potentiell eher kaputt ist muss 
ich mich drum kümmern, bzw nicht bloß den Schlauchnippel besorgen.

von TestX (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Kommt drauf an wie sie gefallen ist ..

von Dieter W. (dds5)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Bruch des Schlauchstutzens dürfte einen guten Teil der Bremsenergie 
vernichtet haben.
Trotzdem kann natürlich auch die Bodenplatte verzogen sein wenn sie den 
Boden "geküsst" hat.

von Kolja L. (kolja82)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bodenplatte noch eben?
Lager noch geräuschlos? (dreh mal langsam am Sägeblatt)
Noch alle Zähne des Tiefenanschlages vorhanden?

Ansonsten: Meine TKS von Festool ist Bj: 98 und bestimmt schon mal 
runtergefallen.

von holzwurm aushilfe (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So das hat mir keine Ruhe gelassen, bin noch mal hin.

Also das wichtigste, die Bodenplatte hat keine sichtbaren Macken und 
scheint auch nicht verzogen zu sein. Lager und Motor laufen unauffällig.

Die Säge ist wohl kopfüber auf Griff und Saugstutzen gelandet.
Der Knopf für die Entriegelung hat eine Delle. Außerdem ist am 
Tiefenanschlag, wo die Sperre aufliegt, das Plastik eingedrückt und 
etwas angebrochen.

Das Lager für die Tauchfunktion hat etwas Spiel, der Motor lässt sich 
etwas hin- und her kippeln. Ich weiß aber nicht ob das eventuell schon 
immer so war. Beim Tauchen läuft das Lager ja gegen die Federspannung, 
da fällt das evtl. nicht auf.

Echt richtig sche*sse, ich könnte mich so in den Allerwertesten beißen 
da nicht aufgepasst zu haben. Kostet leider alles mein Geld...

von Cyborg (Gast)


Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Was ist das denn wieder für ein Trollthread?
Als wenn es nichts wichtigeres in der Welt gäbe, als so eine unsinnige
Frage zu stellen. Wenn das Gerät noch geht, Ersatzteil kaufen
und nutzen. Wenn nicht, neues Gerät kaufen und intakte Teile in der
Bucht verkaufen oder als Ersatzteil aufheben.

von Gähn (Gast)


Bewertung
4 lesenswert
nicht lesenswert
Cyborg schrieb:
> Als wenn es nichts wichtigeres in der Welt gäbe

Es gibt noch unwichtigeres:
Nämlich deine unnützen Kommentare.
Lass doch deine schlechte Laune an deiner Mehlwurmzüchtung aus

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.