Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik ID-12LA RFID Reader Datenauswertung


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Marvin H. (marvin_h)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Forum,

Ich habe mir den ID-12LA 125kHz RFID Reader gekauft.

Gestern geliefert bekommen und gleich mal am PC über UART-RS232 Wandler 
angschlossen. Alles soweit aufgebaut gehabt, RealTerm eingestellt und 
mal den ersten Versuch einen Tag zu lesen gemacht. RealTerm spuckte 
sofort eine 12 Stellige Zeichenfolge aus, sah an sich alles gut aus! 
Allerdings stimmt die Zeichenfolge nicht mit der auf der Karte 
aufgedruckten überein. Die letzten zwei Stellen der Zeichenfolge in 
Realterm stellen die Prüfsumme dar, diese stimmt auch!

Nun hab ich Tags in Kartenform und als Schlüsselanhänger, beide 
funktionieren sowohl an meinem Haustüröffner als auch am Pollin RFID 
Reader (habe ich nicht mehr). Beide habe ich am ID-12LA ausprobiert, bei 
beiden stimmt das was in Realterm steht nicht mit dem aufgedruckten 
überein.

Ein Beispiel:
Aufgedruckt: 0007809280
Realterm:    6600772900 Checksum: 38

Ich sehe irgendwie keinen Zusammenhang zwischen dem aufgedruckten und 
dem ausgegebenen. Habe gestern Abend noch rum gerechnet, verschiedene 
Einstellungen in RealTerm ausprobiert, aber ohne Erfolg. Hab auch die 
Suchmaschine bemüht aber, außer einem Foren Eintrag der nicht mit einer 
Lösung beantwortet wurde, nichts gefunden.

Kann es sein das, dass was aufgedruckt ist die ID ist und das 
ausgegebene der Inhalt des Chips? Am Haustüröffner gebe ich aber auch 
nur die aufgedruckte ID ein...

Datenblatt habe ich mal angehängt.

Kann mir jemand weiterhelfen?

Freue mich auf Vorschläge!

Gruß Marvin

von Marc V. (Firma: Vescomp) (logarithmus)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Marvin H. schrieb:
> Realterm:    6600772900 Checksum: 38

 Das ist die richtige Card ID, CS stimmt auch.

> Kann es sein das, dass was aufgedruckt ist die ID ist und das
> ausgegebene der Inhalt des Chips? Am Haustüröffner gebe ich aber auch
> nur die aufgedruckte ID ein...

 Was du am Haustüröffner eingibst, ist eine ganz andere Baustelle.
 Kann sein, dass diese Nummer im Haustüröffner mit Card-ID verlinkt
 ist.
 Kann aber auch etwas anderes sein...

 P.S.
 Bei allen bisherigen Karten bei uns (und es waren bestimmt mehr als
 5000) stimmte der Aufdruck mit Card-ID.
 Wahrscheinlich ist die Nummer auf der Karte bei dir von Haustüröffner
 Hersteller (oder Vertreiber) nachträglich aufgedruckt worden.

: Bearbeitet durch User
von Marvin H. (marvin_h)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielen Dank für deine Antwort!

Marc V. schrieb
>  Marvin H. schrieb:

>  Was du am Haustüröffner eingibst, ist eine ganz andere Baustelle.
>  Kann sein, dass diese Nummer im Haustüröffner mit Card-ID verlinkt
>  ist.
>  Kann aber auch etwas anderes sein...
>
>  P.S.
>  Bei allen bisherigen Karten bei uns (und es waren bestimmt mehr als
>  5000) stimmte der Aufdruck mit Card-ID.
>  Wahrscheinlich ist die Nummer auf der Karte bei dir von Haustüröffner
>  Hersteller (oder Vertreiber) nachträglich aufgedruckt worden.

Ich kann am Haustüröffner jeden beliebigen 125kHz Tag nehmen. Dieser 
muss nicht vom Hersteller des Haustüröffners sein. So z.B. die Karten 
von Pollin oder Reichelt. Ich trage nur die ID die drauf steht in die 
Liste ein und es funktioniert problemlos.

Würde der Chipsatz des Tags (EM4001, EM4100, EM4002...) nicht zum Reader 
passen, wäre dann ein fehlerhaftes auslesen möglich? Würde dann die CS 
trotzdem stimmen?

Vielen Dank!

von Marc V. (Firma: Vescomp) (logarithmus)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Marvin H. schrieb:
> Ich kann am Haustüröffner jeden beliebigen 125kHz Tag nehmen. Dieser
> muss nicht vom Hersteller des Haustüröffners sein. So z.B. die Karten

 Vielleicht kamen diese Karten zusammen mit Haustüröffner und die
 Nummern sind fest eingetragen im Öffner, unwichtig.
 Das was drauf steht und Card-ID passen auf jeden Fall nicht zusammen.


> Würde der Chipsatz des Tags (EM4001, EM4100, EM4002...) nicht zum Reader
> passen, wäre dann ein fehlerhaftes auslesen möglich? Würde dann die CS
> trotzdem stimmen?

 Nein.
 Es wird entweder richtig ausgelesen oder überhaupt nicht. Und wenn es
 ausgelesen wird, dann stimmt die CS auch, ist ja alles eingebrant.
 Falls es trotzdem zu Unstimmigkeiten kommen sollte, handelt es sich
 entweder um Übertragungsfehler (Karte zu weit entfernt oder bewegt)
 oder 2 Karten gleichzeitig im Feld (Überlagerung).

 Gerade deswegen gibt es bei EM41xx Checksum (da es anticollision nicht
 gibt).

: Bearbeitet durch User
von Marvin H. (marvin_h)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Marc V. schrieb

>  Das was drauf steht und Card-ID passen auf jeden Fall nicht zusammen.

Hab ich das jetzt richtig verstanden, das was drauf steht ist nicht die 
ID? Oder sollte es so sein das es übereinstimmt?

>  Falls es trotzdem zu Unstimmigkeiten kommen sollte, handelt es sich
>  entweder um Übertragungsfehler (Karte zu weit entfernt oder bewegt)
>  oder 2 Karten gleichzeitig im Feld (Überlagerung).

Kann ich beides ausschließen, Ich halte die Karte direkt auf den Reader 
und auch jeweils nur eine, andere liegen nicht in unmittelbarer Nähe.

Danke!

von Marc V. (Firma: Vescomp) (logarithmus)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Marvin H. schrieb:
> Hab ich das jetzt richtig verstanden, das was drauf steht ist nicht die
> ID?

 Nein, das ist nicht die Card-ID.

von Marvin H. (marvin_h)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Marc V. schrieb
> Marvin H. schrieb
>> Hab ich das jetzt richtig verstanden, das was drauf steht ist nicht die
>> ID?
>
>  Nein, das ist nicht die Card-ID.

Alles Klar, Danke!

Mir fällt gerade ein, als ich damals mit dem RFID Reader von Pollin 
experimentiert habe, wurde die ID angezeigt die auch drauf stand. Liest 
dieser andere Daten aus?

Pollin Reader:
http://www.pollin.de/shop/dt/NzQ3OTgxOTk-/Bauelemente_Bauteile/Bausaetze_Module/Bausaetze/Bausatz_RFID_Reader.html

125kHz Card:
http://www.pollin.de/shop/dt/NDM5OTgxOTk-/Bauelemente_Bauteile/Bausaetze_Module/Bausaetze/RFID_Transponderkarte_EM4102_ReadOnly_125_kHz.html

von Marc V. (Firma: Vescomp) (logarithmus)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Marvin H. schrieb:
> Mir fällt gerade ein, als ich damals mit dem RFID Reader von Pollin
> experimentiert habe, wurde die ID angezeigt die auch drauf stand.

 ???
 Das kann ich kaum glauben. Mit zusätzlichen Karten vielleicht, aber
 mit der Karte die in der ersten Post angegeben wurde, bestimmt nicht.


> Liest dieser andere Daten aus?

 Bei EM41xx gibt es keine anderen Daten. Nur die 40 bit (10 Nibbles)
 Card-ID. Es werden zwar 64 bit von der Karte geschickt, aber dein
 Reader sendet eben nur diese 10 Nibbles über Seriell aus.
 Und als Sicherheitsmassnahme  wird von deinem Reader die CS berechnet
 und hinterher geschickt.

von Marvin H. (marvin_h)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Marc V. schrieb
> Marvin H. schrieb
>> Mir fällt gerade ein, als ich damals mit dem RFID Reader von Pollin
>> experimentiert habe, wurde die ID angezeigt die auch drauf stand.
>
>  ???
>  Das kann ich kaum glauben. Mit zusätzlichen Karten vielleicht, aber
>  mit der Karte die in der ersten Post angegeben wurde, bestimmt nicht.

Bin ich mir aber ziemlich sicher... Ist vllt. jetzt 2 Jahre her...
Was meinst du mit zusätzlichen Karten?

Da ich jetzt auch nach weiterem ewigen rumstöbern im Netz nichts 
sinnvolles finden konnte, werd ichs wohl so machen das man die Tags zum 
anlernen einmal einlesen muss und dann eben die ausgelesene ID 
gespeichert wird.

Vielen Dank für die Mühe!

Gruß Marvin

von TK (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
es gibt einen Zusammenhang zw. den beiden Zeichenfolgen!
>Ein Beispiel:
>Aufgedruckt: 0007809280
>Realterm:    6600772900 Checksum: 38
Die RFID Karte enthält 40bit Daten. Diese wiederum setzen sich aus den 
oberen 8bit für Herstellernummer und 32bit ID zusammen.
Wenn Du jetzt aus 0x6600772900 die oberen 8bit entfernst und das nach 
Dezimal umrechnest, dann kommt exakt 0007809280dez raus.
Die aufgedruckte Dezimalzahl ist IMMER nur die 32bit ID OHNE die 
Hersteller-ID.

Gruß
TK

von Marvin H. (marvin_h)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wow - Vielen vielen Dank!!
Das ist ja gar nicht mal so kompliziert... und plötzlich machts Sinn.

Dann hat sich das hiermit erledigt.

Vielen Dank nochmal und Gruß,
Marvin

von TK (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gerne doch.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.