Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik KFZ Ladegerät selber bauen


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Johannes S. (johannes87)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich habe die SuFu bemüht, jedoch nicht das richtige gefunden.
Mein Tablet (Acer Aspire Switch 10) wird laut Netzteil mit 12V DC und 
1,5 A geladen. Jetzt würde ich gerne mein Tablet über die KFZ Batterie 
laden.
Ich bin in Sachen Elektrik kein Profi, aber das ein oder andere bekomme 
ich schon hin. Ich habe mir folgendes ausgedacht und hätte gerne eure 
Meinung dazu.

Ich nehme mein Tablet-Netzteil und schneide das Kabel in der Mitte 
durch. Danach beide Seiten abisolieren und jeweils einen male 
(Ladebuchse-Seite) bzw. female (Netzteil-Seite) Stecker dran. Dadurch 
kann ich das Tablet jederzeit zusammen"bauen" und mit Netzspannung 
laden. Jetzt würde ich einen Buchse für den Zigarettenanzünder mit einem 
female--Stecker ausrüsten und kann somit die Ladebuchse-Seite jederzeit 
direkt an den Zigarettenanzünder anschließen.

Was haltet ihr von der Idee?

Zwei Sachen bereiten mir Kopfzerbrechen:
1. ist die Spannung der KFZ-Batterie: Die hat im Ladezustand 
(Lichtmaschine, bzw. ext. Ladegerät) bis zu 14,5V. Macht das mein Tablet 
Akku kaputt?
2. Ich möchte, wenn möglich, ohne Platinen-Löten davon kommen, überhaupt 
möchte ich Aufwand, Kosten und Teilevielfalt gering halten, daher ist 
mir dieser oben genannte Gedanken gekommen.

Viele Grüße
Johannes

von Harald W. (wilhelms)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Johannes S. schrieb:

> Jetzt würde ich gerne mein Tablet über die KFZ Batterie laden.

Das wäre bei stehendem Fahrzeug vermutlich kein Problem.
Bei laufendem Motor ist allerdings die Gefahr der Zer-
störung Deines Tablets ziemlich gross.

von hp-freund (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
In der Bucht gibt es ausreichend Kfz Ladekabel.
Auch für 12V mit dem passenden Stecker bzw. Universalstecker.

von batman (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Johannes S. schrieb:
> 1. ist die Spannung der KFZ-Batterie: Die hat im Ladezustand
> (Lichtmaschine, bzw. ext. Ladegerät) bis zu 14,5V. Macht das mein Tablet
> Akku kaputt?

Ja.

von hp-freund (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
eb*y suche:

kfz ladekabel Acer Aspire Switch 10

ganz ohne basteln.

von Michael B. (laberkopp)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Johannes S. schrieb:
> Was haltet ihr von der Idee?

Die nicht unbedingt besser sein müssen.

Auf einen vertrauenserweckenden Herstellernamen sollte man hier schon 
achten.

Johannes S. schrieb:
> Was haltet ihr von der Idee?

Nix.

Erst mal müsste man überprüfen, ob das Gerät eine STROMBEGRENZUNG im 
Ladekabel haben will oder ob es den Strom selber regelt (was heute 
üblicher ist als früher, aber immer teurer).

Dann mag es zwar sein, daß das Gerät auch 14.4V überlebt, aber die 
Störimpulse auf den KFZ Leitungen, vor allem bei Defekten im Bordnetz, 
überlebt es sicher nicht. Also wäre eine Schutzschaltung sinnvoll. Und 
wenn man schon schützt, kann man auch die üerschüssigen Volt gleich 
wegmachen.

Nein, eine spannungs und strombegrenzende Schaltung habe ich nicht 
parat, aber TSM103 der einen MOSFET regelt wäre wohl ok.

von Wirkungsgrad (Gast)


Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Michael B. schrieb:
> kann man auch die üerschüssigen Volt gleich
> wegmachen.

und die Amper hochskillen!

von batman (Gast)


Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Worp 10!

von Johannes S. (johannes87)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ok. Danke für die vielen Antworten. Das mit der Bucht ist so ne Sache, 
möchte nicht für jedes mobile Gerät einen extra Kfz Stecker dazu kaufen. 
Eigentlich gibt's jetzt 2 Varianten. 1. einen spannungsbegrenzer für 12 
Volt und daran meine "Stecker-speziallösung" (Empfehlung?) oder 2. 
gleich nen 230V wandler. Tuts da einer für 50 Euro oder muss da was 
anderes her?

VG
Johannes

von THOR (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Die billigen Wechselrichter machen Rechteckspannung was für die 
Sperrwandler-Netzteile von allen möglichen Elektronikgeräten aber Wurst 
ist.

von Harald W. (wilhelms)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
THOR schrieb:

> Die billigen Wechselrichter machen Rechteckspannung was für die
> Sperrwandler-Netzteile von allen möglichen Elektronikgeräten aber Wurst
> ist.

Naja, ein sog. "Quasi-Sinus"-Wandler sollte es schon sein. Und auch
dann kommt es zu einer erhöhten Belastung des Tablet-Netzteils.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.