Forum: Haus & Smart Home Gesucht: Per Hausbus ansteuerbare 3-5W RGB LED oder Steuerplatine


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von A. N. (bastelmaniac)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich möchte einen Hausbus installieren, welcher Lichtsignalgeber 
ansteuert, da im betroffenen Haushalt auch gehörlose Personen leben.

Mir ist bekannt, dass es Systeme dafür gibt, die nachgerüstet werden 
können. Jedoch soll es hier fest eingebaut werden und die Qualität, 
sowie P/L der Nachrüstsysteme überzeugt mich nicht.

Ich bin Programmierer, aber was Hardware angeht, kann ich die 
zusammenstecken, mal ein defektes einfaches Bauteil austauschen usw., 
aber keine Platinen entwickeln. Also so Arduino Level schätze ich (noch 
nichts damit gemacht).

Daher suche ich eine fertige RGB LED mit integrierter Ansteuerung, 
welche Hausbus tauglich sein soll (RS485 usw.), oder alternativ eine 
Steuerplatine dafür. Ein komplettes Entwicklungsboard wie das eben 
genannte Arduino sollte es aus Platzgründen nicht sein. Nach Möglichkeit 
sollte es in eine handelsübliche, quadratische Unterputzdose passen, die 
dann ein milchiges Plexiglas als Deckel bekommt. Die exakte Größe der 
Unterputzdose entscheidet sich auch nach dem, was an HW zu bekommen ist.

Die LED oder das LED Array sollte möglichst hell sein, damit man das 
Signal stets gut sieht. Ich denke da an mind. 3W, besser noch 5W.

Gibt es so etwas fertig zu kaufen? Das was ich bisher gefunden habe, 
waren nur private Bastelprojekte oder hatte zu schwache LED, bzw. waren 
RGB LED Streifen.

Ach ja, als zentrale Steuerung dachte ich an einen RaspberryPI.

: Bearbeitet durch User
von Ich (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

von A. N. (bastelmaniac)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich würde gerne Drahtgebunden bleiben und Funklösungen nur nehmen, wenn 
es gar nicht anders ginge.

Aber dennoch danke für deinen Tip, ich kannte nur Philips Hue und die 
Osram Variante davon.

: Bearbeitet durch User
von Reiner O. (elux)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
A. N. schrieb:
> Ich würde gerne Drahtgebunden bleiben und Funklösungen nur nehmen, wenn
> es gar nicht anders ginge.

Habe ich auch so gemacht. Nur ist Drahtlos eben einfacher auch zu 
programmieren (ESP8266...).

A. N. schrieb:
> aber was Hardware angeht, kann ich die
> zusammenstecken, mal ein defektes einfaches Bauteil austauschen

Da sieht es dann eher schlecht aus mit Power-Led. Habe ich in der 
Richtung alles selbst gebaut, da ich dazu nichts für meine Belange 
Brauchbares gefunden habe. Allerdings könnte sowas hier (ebay 
371797006897) regelbar an einem Pin des Rechenknechtes durchaus schon 
gehen ohne große Lötarbeiten...


A. N. schrieb:
> Ach ja, als zentrale Steuerung dachte ich an einen RaspberryPI.

Ich habe mich dagegen entschieden, obwohl die allg. Erfahrungen und 
Berichte eher positiv ausfielen. Nichts gegen den RasPi, aber als 
zentrale Steuerung habe ich zwei BananaPis von Pollin genommen, da SATA 
Anschluss. Der ist zwar lahm angebunden, aber Sata ist aus meiner Sicht 
(mit Festplatte) langfristig sicherer als die MMCs.
Interessant sind auch Die hier: http://nanopi.org/index2.html oder 
http://www.friendlyarm.net/
Interessant, was den Preis und Rechenpower angeht.
Die Steckleisten sind kompatibel zu RasPi.

Als Hausbus nutze ich LAN, da alle benötigten Baugruppen, Kabel etc. 
verfügbar sind und vermutlich auch bleiben und die Anbindung (über MQTT) 
dank reichlich vorhandener Bibliotheken kein Problem darstellt und ein 
LAN (hier vor Ort) ja so oder so erforderlich ist.


Just my 2 Cents

Gruß aus Berlin
Elux

von A. N. (bastelmaniac)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für deine Antwort Reiner.

Ich denke, ich werde dafür wohl auch auf Ethernet setzen. Es ist zwar 
totaler Overkill und sicherlich nicht Energiesparend.

Aber es gibt einigermaßen fertige Hardware und programmiertechnisch ist 
das für mich sowieso kein Thema, weil vertraut.

Ich denke ich nehme so etwas:

Ebay-Artikel Nr. 272512183829

Und muss dann schauen wie ich entweder eine RGB Led oder mind. 3x 5W LED 
mit jeweils anderer Farbe angebunden bekomme.

Der Punkt der mich etwas zweifeln lässt, ist ob die Chinahardware 
einigermaßen haltbar ist. Keine Lust regelmäßig die Technik austauschen 
zu müssen.

Wegen der zentralen Steuerung setze ich auf einen RaspberryPI, weil 
einfach am besten unterstützt in der Community und von Linux Distri 
Seite her. Ich bin kein HW Entwickler und wenn es fertig entwickelte 
Lösungen gibt, dann am ehesten für den Raspberry PI. Wobei ich aktuell 
am überlegen bin, ob ich zunächst nicht einfach einen weiteren Arduino 
Nano als Interface z.B. zur Türklingel nehme.

von Patrick J. (ho-bit-hun-ter)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

A. N. schrieb:
> Der Punkt der mich etwas zweifeln lässt, ist ob die Chinahardware
> einigermaßen haltbar ist. Keine Lust regelmäßig die Technik austauschen
> zu müssen.

Was denkst Du, wo Die:

A. N. schrieb:
> ... einen RaspberryPI ... Arduino ...

unterm Strich herkommen?

Wenn Dir China-Hardware zu wider ist, setze Sie nicht ein.
Jeder Preis ist zu teuer, wenn das Teil ausfällt.

Wenn man dann noch 'Das habe ich doch eh schon immer gesagt' sagt, hätte 
man 'Es' ja wissen müssen und darf sich auch nicht beschweren ;)

Befürchte aber, daß das teurere Zeug nur von einem anderen Händler ist, 
das Fließband zur Geburt aber das Selbe war.

MfG

von A. N. (bastelmaniac)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Wenn Dir China-Hardware zu wider ist, setze Sie nicht ein.
>Jeder Preis ist zu teuer, wenn das Teil ausfällt.

Man muss ja nicht so tun, als seien Chinesen dumm oder so und würden 
nicht versuchen an Material so weit zu sparen wie es nur geht, damit der 
Gewinn für die eigene Tasche größer ist.

>Befürchte aber, daß das teurere Zeug nur von einem anderen Händler ist,
>das Fließband zur Geburt aber das Selbe war.

Ist zumindest meine Hoffnung, da die Grundbausteine durchaus realistisch 
für den Chinapreis verkauft werden können und der Händler immer noch 
kleinen Gewinn einfahren kann.

von Wolfgang (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
A. N. schrieb:
> Ein komplettes Entwicklungsboard wie das eben
> genannte Arduino sollte es aus Platzgründen nicht sein.

Welches Arduino meinst du mit "genannte Arduino"?
Ein Arduino Pro Mini mit seinen 19 x 34mm ist jetzt nicht sooh riesig.

von A. N. (bastelmaniac)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Siehe Ebay Link -> Arduino Nano

von Frank K. (fchk)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
A. N. schrieb:

> Gibt es so etwas fertig zu kaufen? Das was ich bisher gefunden habe,
> waren nur private Bastelprojekte oder hatte zu schwache LED, bzw. waren
> RGB LED Streifen.

Suche mal nach KNX und DALI. Das sind  kommerzielle Hausbussysteme, für 
die Du so ziemlich alles bekommst - fix und fertig. Du brauchst da 
nichts zu basteln und kannst es da auch gar nicht mehr.

fchk

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.