Forum: PC Hard- und Software Wie sieht euer Monitor-Setup aus?


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Ben (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi zusammen,

seit meinem Umzug habe ich mein Büro etwas vernachlässigt.
An meinem Desktop-PC hängt aktuell nur ein alter Samsung 
22"-Consumermonitor.
Jetzt würd ich gerne aufrüsten und wollt mal fragen wie euer Setup 
daheim aussieht.

Nutzungsverhalten ist einmal Standard-Zeugs wie eben Bürozeugs, Surfen 
etc.
Aber eben auch Basteln/Entwickeln mit vielen offenen Tools, Tabs und 
Dokumenten.

Ein zweiter Monitor ist m.M.n. ein Muss. Allein der Filebrowser muss 
zwingend  auf einen separaten Bildschirm sonst ist man nur am wechseln 
zwischen Filebrowser und jeweiligem Tool.
Der zweite Monitor könnte wohl auch hochkant stehen für Dokumente und 
Web (die aktuellen Internetseiten sind ja alle auf Hochformat 
ausgelegt).
Ich könnt mir sogar noch nen dritten vorstellen, und wenn da nur youtube 
läuft.

Aktuell tendiere ich zu:
- Hauptschirm frontal vor mir
- Zweitschirm (gleiches Modell) links daneben, leicht schräg
- Drittschirm rechts daneben, hochkant. Evtl. deswegen mit einer für 
hochkant geeigneten Auflösung (widescreen)

Wie sieht euer Setup zuhause aus?
Wie habt ihr eure Monitore arrangiert und was macht ihr damit?
Sollte der Zweitschirm kleiner sein damit man nicht zuweit nach links 
blicken muss?

von K. J. (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hab auch zwei Monitore, dabei würde ich drauf Achten das die die 
gleichen sind, sonst ist das nervig wen das Bild/Seitenverhältnis 
unterschiedlich ist, was auch Stört ist wen die unterschiedliche rahmen 
haben und somit einer etwas tiefer hängt, wen du einen hockant machst 
trift das nicht zu alerdinks soltest schauen ob du damit klarkommst.

Hab auch einen zum direkten drauf schauen und einen der Links daneben 
Hängt und etwas angewinkelt ist, dabei solltest aber schauen das dann 
die ecke wo die beiden Monitore sich Treffen auf der gleichen Höhe zu 
einander sind sonst stört das auch.

Kurz gesagt würde ich zwei genau gleiche Monitore nehmen und mir um die 
Befestigung etwas mehr Gedanken machen.

von Cyblord -. (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
EIZO FlexScan 2750 als Hauptbildschirm und daneben Hochkant EIZO 
FlexScan 2450

Ich empfinde es als extrem hilfreich, wenn der Hauptmonitor eine hohe 
Auflösung (2560x1440 oder 2560x1600) hat, so dass man das was man 
ständig braucht auf einen Blick großzügig unterbringt. Also z.b. 
File-Browser + Editor + Konsole, bzw. in meinem Fall ist das alles in 
der IDE.

von Rufus Τ. F. (rufus) (Moderator) Benutzerseite


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Abradolf L. schrieb:
> Ich empfinde es als extrem hilfreich, wenn der Hauptmonitor eine hohe
> Auflösung (2560x1440 oder 2560x1600) hat

Sinnvollerweise sollten alle Monitore die gleiche Pixeldichte haben, 
sonst springt der Mauszeiger beim Wechsel zwischen den Monitoren, und 
Fenster, die verschoben werden, verhalten sich reichlich merkwürdig.

Damit auch eine einheitliche Wiedergabe erreicht wird, sollte das 
gleiche Modell für alle Monitore verwendet werden.

von Ben (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
K. J. schrieb:
> Hab auch einen zum direkten drauf schauen und einen der Links daneben
> Hängt und etwas angewinkelt ist

Das schwebt mir auch vor.
Allerdings habe ich Bedenken weil Monitore heute eh so breit sind.
Das führt dazu dass der seitliche Monitor, ob angewinkelt oder nicht, 
sich sehr weit nach links erstreckt.
Kann nicht beurteilen ob das lästig ist.
Auf Arbeit steht links vom Monitor der Laptop als zweiter Bildschirm, 
der ist nicht so groß.

Abradolf L. schrieb:
> so dass man das was man
> ständig braucht auf einen Blick großzügig unterbringt. Also z.b.
> File-Browser + Editor + Konsole, bzw. in meinem Fall ist das alles in
> der IDE.

Browser und evtl. Konsole würd ich wohl auslagern auf Seitenmonitor.
Ich hab mir angewöhnt dass Tool das meine größte Aufmerksamkeit Bedarf 
(z.B. die IDE) im Vollbild laufen zu lassen, d.h. ich würd mir ständig 
andere Fenster überdecken.

Rufus Τ. F. schrieb:
> Sinnvollerweise sollten alle Monitore die gleiche Pixeldichte haben,
> sonst springt der Mauszeiger beim Wechsel zwischen den Monitoren, und
> Fenster, die verschoben werden, verhalten sich reichlich merkwürdig.

Das denke ich auch.
Aber gilt das auch für den Hochkant-Monitor?
Ich denke der kann sinnvollerweise auch eine andere Bauart haben.

von Wirkungsgrad (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hab früher(TM) immer zwei 22", später 24" Monitore genutzt, bin dann 
aber auf einen 27"/2k-Monitor umgestiegen und das fand ich viel besser. 
Jetzt habe ich mir gerade erst einen 39"/4k-Monitor besorgt und muss 
sagen ist etwas groß - aber ich geb ihm eine Chance. Beim Basteln mit 
Browser, IDE und Datenblättern offen ist das toll mit dem vielen Platz 
und ohne hin-und-herschieben. Die Höhe ist mit 2160 Pixeln sogar mehr 
als ein HD in Hochkant...

Ich hab darauf geachtet, dass die Pixel-Größe ("Pixel-Pitch") mir passt, 
also gleich ist wie bei meinem früheren Monitor. Ich will ja nicht 
feiner auflösen sondern mehr Platz haben. Für mich ist das der Wert der 
mir den Monitor angenehm macht - weil mein Arbeitsabstand und meine 
Augen (bzw. Sehstärke) bleiben ja gleich und ich bin an die Auflösung 
meiner bisherigen Monitore gewöhnt.

von Rufus Τ. F. (rufus) (Moderator) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ben schrieb:
> Aber gilt das auch für den Hochkant-Monitor?

Natürlich. Ein springender Mauszeiger oder ein nicht gleichmäßig 
verschiebbares Fenster nervt, egal, wie der Monitor ausgerichtet ist.

Vor mir stehen drei gleiche Monitore, einer davon im Hochformat.

Die mittlerweile beliebten 27"-Monitore sind da allerdings ein Problem, 
denn mit dem leider kaum vermeidbaren Schlitzdisplay-Seitenformat von 
16:9 sind sie dann einfach etwas zu hoch, vor allem, wenn der Monitor 
auch noch einen schlecht konstruierten Fuß und einen zu dicken Rand hat, 
dann fängt das Bild erst eine knappe Handbreit über der Tischplatte an 
...

Ich nutze deswegen 25"-Monitore* mit sehr schmalem Rand; die Oberkante 
des Nutzbereichs liegt hier knapp 58cm über der Tischplatte, die 
Unterkante liegt bei 2.5cm. Das geht gerade noch so, mehr wäre definitiv 
zu viel.

Die gegenüber den typischen 27"-Monitoren etwas höhere Pixeldichte stört 
mich nicht, im Gegenteil, ich find' das angenehm.


*) Dell U2515H, mit dem U2516D gibts einen Nachfolger, der gleich noch 
einen USB-KVM enthält

von Bitwurschtler (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Meine Config dürfte wohl ein Exot sein

Computertisch:
Moni 1: Samsung TFT 24 Zoll 1080x1960 HDMI           über DP-HDMI 
Wandler
Moni 2  iIyama Flat-Röhre 19 Zoll 1600x1200 VGA      direkt am 
VGA-Ausgang

Basteltisch:
Moni3: Samsung  TFT 13 Zoll 1024x768 VGA über HDMI-VGA-Wandler

Der kleine am Basteltisch ist für Raspi und FPGA-Evalboards, deshalb hab 
ich Wert auf was kleines aus der Klasse der Supermarktkassenmonitore 
gelegt.

Moni1 läuft über ein 3:1 HDMI Switch um  auch mal andere Quelle ohne 
Kabelabziehen zuzuschalten (bspw den RasPi)

Moni2 (CRT) war lange Zeit ausgemustert, hab ich aus Nostalgiegründen 
wieder auf den Tisch gehoben. Aber wegen der Farbbrillianz bleibt er da 
stehen, Videos sehen da 1000mal besser aus als auf dem TFT., 
insbesonders dunkle Partien.

Zum µC-brennen am Basteltisch ist IMHO auch ein kleiner Laptop (Netbook, 
Asus Eee-PC) empfehlenswert. Da braucht man die ganzen Labortools nicht 
auf dem Haotentwicklungsrechner laufel lassen sind hat's  portable auf 
einem dedizierten Labor-Basteltischrechner.

von Random .. (thorstendb) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dell 27" 4k IPS in der Mitte, und 2x Dell 23" 1600x1200 links und 
rechts, alle per DP/DVI an GTX 1080.

Der linke Dell lässt sich noch umschalten auf VGA, um das Tek 
anzuzeigen.

Zum Entwickeln recht praktisch :-)

: Bearbeitet durch User
von C. A. Rotwang (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Irgendeiner der einen Moni hochkant aufgestellt hat? Zum beseren 
Datasheet lesen?

von Daniel B. (dbuergin)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zweimal ASUS 34" an Nvidia 1080

von E. T. (jadeaffenjaeger)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mein Setup:
- Haupt-Arbeitsmonitor, waagerecht, für Surfen, Anwendungen, etc.
- Vertikaler Monitor für Datenblätter/PDFs/längere Texte/Texteditor
- Laptop, dessen Dockingstation an den zweiten Eingang des Hauptmonitors 
gesteckt ist.

Erkenntnisse:
- Monitore sind nicht vom gleichen Typ, haben allerdings das selbe 
Seitenverhältnis und die selbe Auflösung. Dazu würde ich in jedem Fall 
raten.
- Vertikaler Monitor ist kann ich nur empfehlen! Bei zweimal 24" kommt 
man sonst sowieso kaum dazu, die ganze Breite zu nutzen. Außerdem ist 
das Lesen längerer Texte viel, viel angenehmer!
- Beide Monitore sind mit Gasfederarmen an die Wand hinterm Tisch 
geschraubt. So wackelt nix, wenn man an den Tisch kommt, man hat den 
Platz unterhalb der Monitore zur Vefügung, kann sie perfekt ausrichten, 
und den Vertikalen falls notwendig schnell wieder zurück in die 
Horizontale drehen.

von Malte _. (malte) Benutzerseite


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Privat:
24" mit 1920x1080. Die Breite ist gut, aber in der Höhe könnte etwas 
mehr sein.

Beruflich:
19" hochkant mit 1024x1280 als Browser/Serielle Konsole/Texteditor/PDfs.
30" 2560x1600 für die Entwicklungsumgebung/Debugger.
19" für Testgeräte.

Einige der Kollegen haben zwei der 30". Die unterschiedliche Pixeldichte 
und der damit verbundene Versatz zwischen den zwei Monitoren stört mich 
überhaupt nicht, da faktisch nie ein Fenster beide Monitore ausfüllt.

von S. R. (svenska)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe ein Arbeitsnotebook (15"). Am Dock hängen normale Tastatur, 
Maus und ein 24"-Monitor. Die unterschiedlichen Auflösungen nerven bei 
manchen Anwendungen extrem.

Vivado unter Linux begrenzt die Fenstergröße auf die Auflösung des 
Primärbildschirms (d.h. ich kann nur 1366x768 nutzen, obwohl der 
Bildschirm FullHD darstellt). Der Entwickler sollte dafür gesteinigt 
werden.

von Michael Ohlhorst (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
An meinem Arbeitsplatz benutze ich derzeit zwei 24"mit 1680*1050 und 
zwei alte 19" mit 1280*1024. Da mir die Füße der Monitore echt auf den 
Keks gegangen sind, habe ich mir von Würth verzinkten Stahlschienen zwei 
mal Senkrecht mit schräger Abstützung zum Tisch und 4*Quer über die 2m 
Breite des Schreibtische montiert. Unten Stehen Netzteil, Tenntrafo, 
Ossi und anderes darüber hängen die Monitore. 4 Nebeneinander die 
nächsten 4 darüber 4 am Hauptrechner die anderen über Umschaltboxen an 
anderen Rechnern und Servern.
Da die 24" jetzt langsam echt alt werden steht schon der erste 28" 4K 
zum testen bereit.

mfg
Michael

von Toxic (Gast)


Angehängte Dateien:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Ben schrieb:
> Aktuell tendiere ich zu:
> - Hauptschirm frontal vor mir
> - Zweitschirm (gleiches Modell) links daneben, leicht schräg
> - Drittschirm rechts daneben, hochkant. Evtl. deswegen mit einer für
> hochkant geeigneten Auflösung (widescreen)

Mein bevorzugtes Mikrokontrollerforum-Setup - siehe Anhang.?

von Skydiver (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
> Mein bevorzugtes Mikrokontrollerforum-Setup - siehe Anhang.?
https://www.mikrocontroller.net/attachment/322915/PowerUser.jpg

Man kann so einen Arbeitsplatz auch weitaus komfortabler gestalten:
http://i.bnet.com/blogs/a320-cockpit.jpg

von Arc N. (arc)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Skydiver schrieb:
>> Mein bevorzugtes Mikrokontrollerforum-Setup - siehe Anhang.?
> https://www.mikrocontroller.net/attachment/322915/PowerUser.jpg
>
> Man kann so einen Arbeitsplatz auch weitaus komfortabler gestalten:
> http://i.bnet.com/blogs/a320-cockpit.jpg

Etwas bequemer geht noch ;)
http://www.ergoquest.com/zero-gravity-workstations.html
oder
http://altwork.com/our-gallery/

von Thomas E. (tomedl)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Drei EIZO FORIS FS2434 (FHD und IPS) nebeneinander. Wird aber wohl 
demnächst auf drei 4k umgebaut.

Beitrag #6495637 wurde von einem Moderator gelöscht.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.