Forum: Platinen Welches Bauteil ist auf der Platine zerstört?


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Raketenwurm (Gast)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Auf dem Bild links neben dem LM358 ist meiner Meinung nach ein 
Kondensator defekt - aber dort drüber steht doch R39.... also doch ein 
Widerstand?!

und wie tausche ich am besten dann das defekte teil aus? habe genug 
normal bedrahtete Kondensatoren und widerstände aber keine SMD´s 
rumliegen....

Vielen Dank für eure Hilfe

von Lothar M. (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Raketenwurm schrieb:
> meiner Meinung nach
Worauf basiert diese Meinung? Hast du an dem Bauteil und am OP Messungen 
(unter Spannung im Betrieb) durchgeführt?

von waflija (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Raketenwurm schrieb:
> Auf dem Bild links neben dem LM358 ist meiner Meinung nach ein
> Kondensator defekt - aber dort drüber steht doch R39.... also doch ein
> Widerstand?!
>
> und wie tausche ich am besten dann das defekte teil aus? habe genug
> normal bedrahtete Kondensatoren und widerstände aber keine SMD´s
> rumliegen....
>
> Vielen Dank für eure Hilfe

Sieht nach Wasserschaden aus. Dann sind meist die Kondensatoren defekt, 
den die sind feuchtigkeitsempfindlich. Tauschen und testen.

von WiMan (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>und wie tausche ich am besten dann das defekte teil aus? habe genug
>normal bedrahtete Kondensatoren und widerstände aber keine SMD´s
>rumliegen....

Dann kauf dir welche, loete die defekten aus, und die neuen ein.
Wo ist das Problem?

Wiman

von Raketenwurm (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Lothar M. schrieb:
> Raketenwurm schrieb:
>> meiner Meinung nach
> Worauf basiert diese Meinung? Hast du an dem Bauteil und am OP Messungen
> (unter Spannung im Betrieb) durchgeführt?

nein - sieht nur aus wie ein SMD kondensator....
nur ganz sicher bin ich mir nicht....

von Burt Gummer (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Darf man fragen was das mal war und was ihm widerfahren ist?

Das könnte helfen einzuschätzen was der LM358 da macht und wie er 
entsprechend beschaltet sein müsste.

von Lothar M. (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
WiMan schrieb:
> Dann kauf dir welche, loete die defekten aus, und die neuen ein.
> Wo ist das Problem?
Wenn das wirklich defekte SMD Kondenstoren sind, dann ist die 
Ermittlung des richtigen Wertes für den Ersatzkondensator ein Problem...

Raketenwurm schrieb:
>> Hast du an dem Bauteil und am OP Messungen durchgeführt?
> nein
Und warum meinst du dann, dass der kaputt sein könnte?

von WiMan (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Wenn das wirklich defekte SMD Kondenstoren sind, dann ist die
>Ermittlung des richtigen Wertes für den Ersatzkondensator ein Problem...
Das Problem hat er auch mit bedrahteten Kondensatoren. Meine
Antwort spielte nur darauf ab, dass er wohl ein Problem mit
SMD Kondensatoren hat...

von Matthias S. (Firma: matzetronics) (mschoeldgen)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sinnvoll wäre ein Widerstand an dieser Stelle (Ausgang zu -Eingang) des 
LM358 schon, um die Verstärkung einzustellen. könnte also ein 
invertierender oder auch nichtinvertierender Verstärker sein.
Der HT1621 scheint ein LCD Treiber zu sein.

von Teo D. (teoderix)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zwei Kondensatoren parallel, eher unwahrscheinlich, vor allem wenn er 
mit R39 bezeichnet wird.
Rück mal raus, was das für ein Platinchen ist, wo verbaut, was macht 
Es.....

von Robert (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es ist ein Widerstand. Ich habe auch so ein Teil und grad mal 
reingeguckt. Aber diese Geräte gibts für gefühlte 5 Euro zu kaufen. Das 
ist doch die Mühe nicht wert.

Wertvolle Information: Es handelt sich um ein USB Strom- und 
Spannungsmesser vom Typ KCX-017

von H. E. (hobby_elektroniker)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Robert schrieb:
> Es ist ein Widerstand. Ich habe auch so ein Teil und grad mal
> reingeguckt. Aber diese Geräte gibts für gefühlte 5 Euro zu kaufen. Das
> ist doch die Mühe nicht wert.
>
> Wertvolle Information: Es handelt sich um ein USB Strom- und
> Spannungsmesser vom Typ KCX-017

Ich würde mir wahrscheinlich dann auch ein neues besorgen. ABER ich 
würde es auch versuchen zu reparieren. Bei gelingen hätte ich dann zwei 
und was "gelernt". Ein gewisser "Spieltrieb" und "Hang" zur Reparatur 
finde ich nicht verkehrt. Warum E-Schrott produzieren, wenn man es "so 
leicht" reparieren kann?

OK, kommt natürlich auch darauf an, wie es kaputt gegangen ist. ;)

von Raketenwurm (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Robert schrieb:
> Es ist ein Widerstand. Ich habe auch so ein Teil und grad mal
> reingeguckt. Aber diese Geräte gibts für gefühlte 5 Euro zu kaufen. Das
> ist doch die Mühe nicht wert.
>
> Wertvolle Information: Es handelt sich um ein USB Strom- und
> Spannungsmesser vom Typ KCX-017

Es war bzw ist ein kcx 017 ein Teil was Spannung und Strom vom 
angeschlossenen USB Gerät misst. Spannung misst er nur keinen Strom und 
das angeschlossene USB Gerät wird auch nicht mit Strom versorgt.

von Schaltplanleser (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Raketenwurm schrieb:
> Auf dem Bild links neben dem LM358 ist meiner Meinung nach ein
> Kondensator defekt

Nein. Ein Widerstand. Der geht - aller Warscheinlichkeit nach -
vom Ausgang (Pin 7) nach IN- (Pin 6) und ist damit der übliche
Gegenkopplungswiderstand einer OP-Schaltung.

von H. E. (hobby_elektroniker)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Raketenwurm schrieb:
> Robert schrieb:
>> Es ist ein Widerstand. Ich habe auch so ein Teil und grad mal
>> reingeguckt. Aber diese Geräte gibts für gefühlte 5 Euro zu kaufen. Das
>> ist doch die Mühe nicht wert.
>>
>> Wertvolle Information: Es handelt sich um ein USB Strom- und
>> Spannungsmesser vom Typ KCX-017
>
> Es war bzw ist ein kcx 017 ein Teil was Spannung und Strom vom
> angeschlossenen USB Gerät misst. Spannung misst er nur keinen Strom und
> das angeschlossene USB Gerät wird auch nicht mit Strom versorgt.

Butter bei die Fische. Kannst du uns noch nachliefern, aus welchem Grund 
du diese Stelle als Fehlerursache eingrenzt bzw. dieses Bauteil als 
defekt einstufst? Hast du mit dem Multimeter überall versucht 
nachzumessen? Im Schaltplan nachgesehen? Irgendwo aufgeschnappt, dass 
bei jemand anderen das Bauteil kaputt war?

Wenn du wirklich willst, dass dir jemand per Ferndiagnose behilflich 
sein kann, dann ist diese Information essentiel. Eventuell liegst du 
auch falsch und musst woanders suchen.

: Bearbeitet durch User
von nicht "Gast" (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hier gibt's gescheite Fotos von dem Teil, da ja jetzt die Bezeichnung 
und Funktion bekannt ist..

http://lygte-info.dk/review/USBmeter%20KCX-017%20UK.html

von GeGe (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Dann ist es ein 20K Widerstand (30C)

von Raketenwurm (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
H. E. schrieb:

> Butter bei die Fische. Kannst du uns noch nachliefern, aus welchem Grund
> du diese Stelle als Fehlerursache eingrenzt bzw. dieses Bauteil als
> defekt einstufst? Hast du mit dem Multimeter überall versucht
> nachzumessen? Im Schaltplan nachgesehen? Irgendwo aufgeschnappt, dass
> bei jemand anderen das Bauteil kaputt war?
>
> Wenn du wirklich willst, dass dir jemand per Ferndiagnose behilflich
> sein kann, dann ist diese Information essentiel. Eventuell liegst du
> auch falsch und musst woanders suchen.


Ich hab einfach angenommen dass das Bauteil defekt ist weil es so 
zerstört aussieht.

von H. E. (hobby_elektroniker)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Raketenwurm schrieb:
> H. E. schrieb:
>
>> Butter bei die Fische. Kannst du uns noch nachliefern, aus welchem Grund
>> du diese Stelle als Fehlerursache eingrenzt bzw. dieses Bauteil als
>> defekt einstufst? Hast du mit dem Multimeter überall versucht
>> nachzumessen? Im Schaltplan nachgesehen? Irgendwo aufgeschnappt, dass
>> bei jemand anderen das Bauteil kaputt war?
>>
>> Wenn du wirklich willst, dass dir jemand per Ferndiagnose behilflich
>> sein kann, dann ist diese Information essentiel. Eventuell liegst du
>> auch falsch und musst woanders suchen.
>
>
> Ich hab einfach angenommen dass das Bauteil defekt ist weil es so
> zerstört aussieht.

OK. Hast du ein Multimeter und kannst dort an der Stelle bzw. das 
Bauteil direkt  messen?

Ein schärferes Bild wäre auch von Vorteil. :)

von Lothar M. (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Raketenwurm schrieb:
> Es war bzw ist ein kcx 017 ein Teil was Spannung und Strom vom
> angeschlossenen USB Gerät misst.
Ich frage mich jetzt, warum diese Information erst nach ein paar 
Ratestunden kommt.

> Spannung misst er nur keinen Strom und das angeschlossene USB Gerät wird
> auch nicht mit Strom versorgt.
Dann musst du ja nur mal den Strompfad von USB-5V  zum Verbraucher und 
zurück nach USB-GND verfolgen...

von Axel R. (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
nicht "Gast" schrieb:
> Hier gibt's gescheite Fotos von dem Teil, da ja jetzt die Bezeichnung
> und Funktion bekannt ist..
>
> http://lygte-info.dk/review/USBmeter%20KCX-017%20UK.html

ich frage mich jetzt, wie gelingt es diesem User scharfe Fotos 
einzustellen?

StromTuner

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.