Forum: HF, Funk und Felder Frequenzgenerator Gedankenexperiment


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Killy the Bid (Gast)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Seyd gegrüßt. Ich hab mal ne frage : So ein Frequenzgenerator hat ja 
meistens einen 10MHz Referenzeingang. Was würde wohl passieren wenn ich 
den Generatorausgang mit diesem Referenzeingang verbinden würde?
Ich könnte ja
1. 10MHz einstellen
2.  9,999999MHz einstellen
3.  10,000001MHz einstellen.

von 123 (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nach einiger Zeit stellt sich die Frequenz ein die der interne Takt des 
Generators hat bzw. das was er für 10 MHz hält. Es gibt ja keine 
zusätzliche Information.

von tja (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
123 schrieb:
> Nach einiger Zeit stellt sich die Frequenz ein die der interne Takt des
> Generators hat

Oder es fängt schön an zu Schwingen. Kommt auf die Regelparameter an :-)

von A. S. (achs)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was ist denn die Funktion des Referenzeingangs?
Also was passiert laut Datenblatt, wenn man dort 10.1Mhz oder 1Mhz 
anlegt?

von R. M. (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der wird einen bestimmten Fangbereich haben, bis zu dessen Grenze die 
interne PLL nachregelt. Eventuell wird er Signale außerhalb dessen auch 
ignorieren - das könnte zu periodischem "Pumpen" führen(springt zurück 
auf Eigentakt-> Referenz wieder im zulässigen Bereich, dann zieht er 
sich wieder raus, bis Grenze erreicht).

Was Du beschreibst, ist die in synchronen Netzen gefürchtete 
Taktschleife (2 Komponenten synchronisieren sich gegenseitig 
aufeinander) - meistens ziehen sie sich dann gegenseitig außerhalb des 
zulässigen Bereiches.
mfG

von A. S. (achs)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
R. M. schrieb:
> Was Du beschreibst, ist die in synchronen Netzen gefürchtete
> Taktschleife (2 Komponenten synchronisieren sich gegenseitig
> aufeinander) - meistens ziehen sie sich dann gegenseitig außerhalb des
> zulässigen Bereiches.
> mfG

Hat man 2 Kerzenträger (Messdiener) am Pult, so sollten beide ihre Kerze 
gleich hoch halten. Wenn man ihnen das aber sagt, regeln sich beide 
oftmals in unnatürliche Sphären. Also legt man fest: der Rechte gibt die 
Höhe vor, der Linke passt sich an. Diese Lektion war mit 11 so einfach 
wie billig und anschaulich. Einige meiner Kollegen waren leider nie 
Messdiener ;-)

von Killy the Bid (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Achim S. schrieb:
> hat man 2 Kerzenträger (Messdiener) am Pult, so sollten beide ihre Kerze
> gleich hoch halten. Wenn man ihnen das aber sagt, regeln sich beide
> oftmals in unnatürliche Sphären. Also legt man fest: der Rechte gibt die
> Höhe vor, der Linke passt sich an. Diese Lektion war mit 11 so einfach
> wie billig und anschaulich. Einige meiner Kollegen waren leider nie
> Messdiener ;-)

YMMD  :-)

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.