Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Wie "dreckig" darf ein USB Netzteil sein?


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Conny G. (conny_g)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Hallo allerseits,

ich habe mich heute gewundert, dass ein Bluetooth-Empfänger gar so 
brummte und schaute neugierhalber mal das Netzteil mit dem tollen neuen 
Rigol genauer an.
Und mit Verwunderung sehe ich 500mV Ripple mit 6,6 kHz aber auch noch 
ein paar andere Brummer auf anderen Frequenzen.

Wie dreckig darf die Spannung eines USB-Netzteils eigentlich sein?

Es ist übrigens so eins:
Ebay-Artikel Nr. 121569295373
3 Stück für 11 Euro.

Also vom Preis her wundere ich mich nicht, das ist schon 
nachvollziehbar, dass es dafür mäßige Qualität gibt. Trotzdem hätte ich 
nicht erwartet, dass ein USB Netzteil bei der Spannung an sich sooo 
schlecht sein kann.

Das bedeutet ja ich muss Geräte / Schaltungen ggf. erst mit einem 
Netzteil testen, ob es hinhaut und z.B. sowas wie Bluetooth-Empfänger 
kann man damit vergessen.
USB-Netzteil heisst also nicht, dass es automatisch eine gewisse Basis 
an Qualität hat...?

Lg,
Conny

: Verschoben durch Moderator
von Flo (Gast)


Lesenswert?

Sieht unbelastet aus.
Was passiert bei etwas Strom?

von Jim M. (turboj)


Lesenswert?

Conny G. schrieb:
> Und mit Verwunderung sehe ich 500mV Ripple mit 6,6 kHz aber auch noch
> ein paar andere Brummer auf anderen Frequenzen.
>
> Wie dreckig darf die Spannung eines USB-Netzteils eigentlich sein?

Das Ding liegt so um Faktor 10 zu hoch beim "Dreck". Vermutlich hat 
jemand den Ausgangselko weggespart - bei dem Preis kein Wunder. Muss 
man dann halt selbst einen rantüddeln.

Ich hätte da auch noch Bedenken bei der Isolierung bzw. Abständen 
primär<->sekundär.

von Rufus Τ. F. (rufus) (Moderator) Benutzerseite


Lesenswert?

Conny G. schrieb:
> USB-Netzteil heisst also nicht, dass es automatisch eine gewisse Basis
> an Qualität hat...?

In der Tat. Die Hinterhof"fabriken" in Shenzhen hauen alles raus, was 
sich so billig wie nur irgend möglich produzieren lässt und mit Ach und 
Krach noch als Ladegerät für irgendein Smartphone verwendet werden kann, 
weder die "Qualität" der Ausgangsspannung noch die elektrische 
Sicherheit (Isolationsabstände? Was ist das?) spielen dabei irgendeine 
Rolle.

von Gerd E. (robberknight)


Lesenswert?

Conny G. schrieb:
> 3 Stück für 11 Euro.

Leider kannst Du bei solchen Angeboten erfahrungsgemäß nicht mal 
erwarten, daß die gültigen Normen für die Produktsicherheit eingehalten 
werden. Also ausreichender Abstand zwischen Netzspannung und dem 
Ausgang, Schutz vor Überhitzung und Brand etc.

Was die Funktion angeht ist der Ripple etc. nicht schön, aber wenigstens 
nicht lebensgefährlich. Mach von Deinem Widerrufsrecht Gebrauch und kauf 
das nächste mal was besseres.

Wenn Du Spaß dran hast, kannst Du ja mal schauen ob auf dem Gerät ein 
Aufkleber oder Aufdruck mit Namen und Adresse des Inverkehrbringers in 
die EU vorhanden ist. Muss eine EU-Adresse sein. Wenn nein, kannst Du 
den Händler bei der Bundesnetzagentur melden.

: Bearbeitet durch User
von k.A. (Gast)


Lesenswert?

Conny G. schrieb:
> USB-Netzteil heisst also nicht, dass es automatisch eine gewisse Basis
> an Qualität hat...?

Klingt zwar kleinkariert, aber als "Ladegerät Netzteil" ist mehr Dreck 
auf der Spannung weniger kritisch als bei einer 5V Stromversorgung für 
den reinen Betrieb. Die 50mV Ripple wie bei ATX greifen hier jedenfalls 
sicher nicht.

(und ich meide diese Teile prinzipiell seit ich sie von innen kenne)

von Conny G. (conny_g)


Lesenswert?

Wenn ich mal Muße habe nehme ich eins auseinander....

von Homer (Gast)


Lesenswert?

Vielleicht läuft dahinter eine Bohrmaschine oder ähnliches?
Die durchschnittlichen DVD Player sind üblicherweise ganz nett wo's 
durch Induktivität zu 100V am Gehäuse kommt.

Die Frage ist dann auch wie dreckig ist es unter Last! Die Spannung des 
DVD Players bricht z.B sofort ein wenn man die Hand drauflegt da dort 
halt keine Power dahinter ist - aber messbar sind die Werte.

von Conny G. (conny_g)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Conny G. schrieb:
> Wenn ich mal Muße habe nehme ich eins auseinander....

Hatte heute mal Lust dazu und das Gehäuse aufgeknackt, Fotos anbei.
Die Abstände sind ja recht gering auf der Primärseite.

Kein englisches Datenblatt für den BJM8101 zu finden, nur chinesische:
http://www.sz-bjm.com/file/201651022549830.pdf

: Bearbeitet durch User
von U. M. (oeletronika)


Lesenswert?

Hallo,
> Conny G. schrieb:
> Die Abstände sind ja recht gering auf der Primärseite.
die sollten eigentlich nach VDE-Norm gut 6mm oder mehr sein.
Billige aber halbwegs vernünftige Produkte haben mind. 3mm Luft und 
Kriechstrecke. Auch wenn das nicht Normgerecht ist, kann man damit 
leben.

So wie man das auf den Fotos abschätzen kann, sehe ich Bereiche, wo der 
Abstand kaum mehr als 1mm ist.
Noch viel schlimmer, da scheint der Primärbereich mit Sekundärbeich 
durch einen popligen Keramikondensator mit BF 1206 gebrückt zu sein.
Dazu ein Eingangs-Elko mit 400V Spannungsfestigkeit?

Das scheint wirklich ganz übler Schrott zu sein.
Würde ich als potentiel gefährlich einstufen.

Aber da ein CE-Zeichen drauf ist und das Zeichen für Schutzklasse II
https://de.wikipedia.org/wiki/Schutzklasse_(Elektrotechnik)#Schutzklasse_II_.2F_Schutz_durch_doppelte_oder_verst.C3.A4rkte_Isolierung
kann ja nix passieren :-(

Gruß Öletronika

: Bearbeitet durch User
von Richard B. (r71)


Lesenswert?

U. M. schrieb:
> Aber da ein CE-Zeichen drauf ist

Bist du sicher, das dies ein CE Zeichen ist?

von Matthias S. (Firma: matzetronics) (mschoeldgen)


Lesenswert?

Platinen sind anscheinend noch geduldiger als Papier :-O
An dem Inrush Current Widerstand steht jedenfalls dran, das er eine 2A 
Sicherung sein soll. Hoffentlich weiss er das auch.
Der C von primär nach sekundär ist jedenfalls die Spitze. Sowas habe ich 
auch noch nicht gesehen - die Jungs haben ganz schön Vertrauen in ihre 
Bauteile.

von Susi Sorglos (Gast)


Lesenswert?

CE = China Export würde sagen ein übler Samsung nachbau...

mein Tip wegschmeißen das ist Lebensgefährlich!!!

Susi

von Stefan ⛄ F. (stefanus)


Lesenswert?

> Die Abstände sind ja recht gering auf der Primärseite.

Ich sehe da gar keine nennenswerten Abstände. Irgend jemand sollte und 
vor solche gefährlichen Produkte beschützen.

von Joachim B. (jar)


Lesenswert?

Conny G. schrieb:
> USB-Netzteil heisst also nicht, dass es automatisch eine gewisse Basis
> an Qualität hat...?

ist es nicht eher so das die Sprache immer mehr verflacht?

Wird nicht jedes USB Ladeteil für Handy, Smartphones und Tabletts 
automatisch mit USB Netzteil gleichgesetzt?

Die vor genannten Geräte interessieren sich meist nicht für ripple und 
Co weil der Akku geladen wird und die Elektronik am puffernden Akku 
hängt.
Mittlerweile ist von vielen festgestellt worden das USB Ladegeräte kein 
Netzteilersatz am raspberryPI sind weil dem einfach der pufferne Akku 
und glättende Kondensatoren in genügender Größe fehlt.

Ein echtes Netzteil hat eben andere Anforderungen zu erfüllen als ein 
USB Lader.

von Peter D. (peda)


Lesenswert?

Conny G. schrieb:
> Und mit Verwunderung sehe ich 500mV Ripple mit 6,6 kHz aber auch noch
> ein paar andere Brummer auf anderen Frequenzen.

6kHz sind aber kein Brummen.

Ich kaufe die USB-Ladegeräte im Blödmarkt (<10€) und habe keine Probleme 
damit. Die 5V sind stabil (wenige 10mV von Leerlauf zu Vollast). Ich 
betreibe damit z.B. ein Uhrenradio.

von Conny G. (conny_g)


Lesenswert?

Der Wahnsinn. Diese Dinger kann man wirklich nur wegwerfen. Bin 
entsetzt.

Gibt es eigentlich bekannte Fälle, wo mit solchen Netzteilen etwas 
passiert ist?

Im Prinzip ist es ja so, dass die seriösen Fachleute die Standards 
entwickelt haben um Gefahren vom Ansatz her auszuschließen.
Und solche Billigramscher challengen die Stastistik - die gehen immer 
weiter in die Gefahrenzone, bis es relevant oft brennt. Und Einzelfälle 
werden lange nicht bekannt werden.
Wenn ich also solches Zeug kaufe, mache ich mich zum Versuchskaninchen 
und es wird mit bestenfalls 100.000 bis 1.000.000 zu 1 gutgehen. 
Umgekehrtes Lotto also. Eher russisches Roulette. Einen wird es 
erwischen.

Schauriges Spiel.

Der Unterschied zu früher ist, dass man im direkten Kontakt zum 
Gruschler über Internet die "Vertrauenspersonen" (die per Gesetz und 
Haftung dazu gemacht wurde) umgeht und sozusagen direkt mit dem Tod 
spricht.

von Chris F. (chfreund) Benutzerseite


Lesenswert?

Schaut mal das 1. Bild links es hat Schutzklasse 2, also doppelt 
isoliert: Flussmittelreste und Luft. Alles bombensicher.

von Peter D. (peda)


Lesenswert?

Conny G. schrieb:
> Gibt es eigentlich bekannte Fälle, wo mit solchen Netzteilen etwas
> passiert ist?

Ich kenne nur den Fall, wo jemand sein Handy in der Badewanne laden 
wollte.
Als Schüler hatte ich mal ein Allstromradio vom Schrott, wo die 
Drehknöpfe fehlten. Es hat leicht gekribbelt, wenn ich die Achsen 
anfaßte.

von Dieter W. (dds5)


Lesenswert?

Dieses "Ding" taugt wohl wirklich nur als abschreckendes Beispiel.
Die Einstufung als schutzisoliert ist bei den Abständen eine absolute 
Frechheit.

: Bearbeitet durch User
von U. M. (oeletronika)


Lesenswert?

> Richard B. schrieb:
> Bist du sicher, das dies ein CE Zeichen ist?
Ja. Sieht zumindest aus wie das normgerechte CE-Zeichen.

von Ter (Gast)


Lesenswert?

Das sieht doch noch nichtmal au dem Foto normgerecht aus

von HANZ (Gast)


Lesenswert?

Das Teil ist ein Fall für die Tonne, melde es an den Händler und lass 
diesen das Teil entsorgen (und aus dem Sortiment nehmen).

Es gibt inzwischen auch günstige "Markennetzteile" von z.B. Aukey, die 
sind zwar auch relativ ranzig, aber siehe disassembly sind die halbwegs 
sicher aufgebaut, da ist ein guter Zentimeter Abstand zwischen Primär- 
und Sekundärseite.

http://lygte-info.dk/review/USBpower%20Aukey%204+1%20port%20usb%20PA-T1%20UK.html

Die Dinger gibt es bei Mydealz immer regelmäßig mit Gutscheinen für zum 
Teil nur 5€.

https://www.mydealz.de/search?q=aukey

Aber wozu sich sowas antun wenn der Pollin spottbillig Markennetzteile 
verkafut?

http://www.pollin.de/shop/dt/ODYwODQ2OTk-/Stromversorgung/Netzgeraete/Steckernetzgeraete/Micro_USB_Steckernetzteil_HAMA_93816_Piccolino_II_5_V_1_A.html
http://www.pollin.de/shop/dt/MjYxODQ2OTk-/Stromversorgung/Netzgeraete/Steckernetzgeraete/Stecker_Schaltnetzteil_EMSA050120_5_V_1_2_A.html

Finger weg übrigens von Logilink, die sind der letzte Ramsch. Da zerlegt 
es bei manchen Serien der Reihe nach die Primärelkos.

von Christian K. (Gast)


Lesenswert?

Die kleinsten mir bekannten Y2 SMD MLCC sind 1808 Gehäuse ungefähr 4.7mm 
lang und 2mm breit siehe hier 
https://www.johansondielectrics.com/ac-safety-capacitors . Also größer 
wie die Dioden in SMA Gehäuse. Daher wird der als Y Kondensator 
eingesetzte MLCC kein Y2 Rating haben. Abstände sind keinesfalls 
eingehalten. Die liegen teils unter 1mm z.B. bei R10,C11.
Ausgangsfilter besteht aus C8 und einem Ferrite bead. Den MLCC nach dem 
Ferrite bead in Richtung USB habe ich nicht gefunden, daher ist selbst 
dieser mickrige Filterungsversuch wirkungslos.

Das Netzteil ist reif für einen EU weiten Rückruf.

von Thomas S. (thom45)


Lesenswert?

Hi folks!

> Wie "dreckig" darf ein USB Netzteil sein?

So dreckig wie dreckbillig das Netzteil eben sein kann. Vielleicht kann 
man es noch so dreckbillig herstellen, dass es zu einem Umkehreffekt 
kommt und man beim "Kauf" Geld dazu bekommt. Ein Negativ-Kauf quasi.

Der Markt ist vorhanden. Der Geiz-ist-geil-Wahn und das Gratis-Syndrom 
dominieren. Beides im Extremzustand Fälle für den Pissiater 
(Psychiater).

Ein früherer Arbeitskollege erzählte immer wieder, dass er ein Auto 
schätzen würde, bei dem man an der Tankstelle nach 500 km Fahrt, das 
Benzin rauslassen und verkaufen kann. :-)))

Gruss
Thomas

von Joachim B. (jar)


Lesenswert?

Thomas S. schrieb:
> So dreckig wie dreckbillig das Netzteil eben sein kann.

nur teures Netzteil = gutes Netzteil funktioniert halt auch nicht, nach 
dem Preis kann man sich halt nicht (immer) richten, ausser es ist zu 
billig.

Shirts für unter 5,-€ werden sicher nicht gut gemacht und die Menschen 
fair entlohnt, nur sind 100,-€ für ein T-Shirt kein Garant für faire 
Entlohnung und 10,-€ für ein DS3231 Chip muss auch nicht sein.

Es wird immer gemunkelt das die fertigen Uhrenmodule mit DS3231 & I2C 
EEPROM & Vogelfutter & LiR Akku für unter 1,50€ der Chip eine Fälschung 
sein soll
Ebay-Artikel Nr. 351949710514

ICh kann nur positives berichten, läuft genau, viel genauer als die 
DS1307 Chips

von Thomas S. (thom45)


Lesenswert?

Joachim B. schrieb:
> Thomas S. schrieb:
>> So dreckig wie dreckbillig das Netzteil eben sein kann.
>
> nur teures Netzteil = gutes Netzteil funktioniert halt auch nicht, nach
> dem Preis kann man sich halt nicht (immer) richten, ausser es ist zu
> billig.

Aber wie wär's denn mit dem goldenen Mittelweg...?

> Shirts für unter 5,-€ werden sicher nicht gut gemacht und die Menschen
> fair entlohnt, nur sind 100,-€ für ein T-Shirt kein Garant für faire
> Entlohnung und 10,-€ für ein DS3231 Chip muss auch nicht sein.
>
> Es wird immer gemunkelt das die fertigen Uhrenmodule mit DS3231 & I2C
> EEPROM & Vogelfutter & LiR Akku für unter 1,50€ der Chip eine Fälschung
> sein soll
> Ebay-Artikel Nr. 351949710514
>
> ICh kann nur positives berichten, läuft genau, viel genauer als die
> DS1307 Chips

Das glaub ich Dir als Deine persönliche Erfahrung schon.

Gruss
Thomas

von Joachim B. (jar)


Lesenswert?

Thomas S. schrieb:
>> Ebay-Artikel Nr. 351949710514
>>
>> ICh kann nur positives berichten, läuft genau, viel genauer als die
>> DS1307 Chips
>
> Das glaub ich Dir als Deine persönliche Erfahrung schon.
> Gruss
> Thomas

hmm hast du irgendwo was anderes gelesen?

würde mich interessieren, ehrlich

von Thomas S. (thom45)


Lesenswert?

Hallo Joachim,

Joachim B. schrieb:
> Thomas S. schrieb:
>>> Ebay-Artikel Nr. 351949710514
>>>
>>> ICh kann nur positives berichten, läuft genau, viel genauer als die
>>> DS1307 Chips
>>
>> Das glaub ich Dir als Deine persönliche Erfahrung schon.
>> Gruss
>> Thomas
>
> hmm hast du irgendwo was anderes gelesen?
>
> würde mich interessieren, ehrlich

Kein Problem. Ich habe das hier gelesen:
   Beitrag "Wie "dreckig" darf ein USB Netzteil sein?"

Vor allen fiel mir dies auf:

   Es ist übrigens so eins:
   Ebay-Artikel Nr. 121569295373
   3 Stück für 11 Euro.

Das heisst also, dass ein solches Netzteil gerade noch 3.7 Euro kostet.

Sorry, aber das ist doch wirklich unter aller Sau!

Auch wenn es Chinaware ist, dieser Preis ist so niedrig, dass entweder 
keine gut funktionierende Elektronik vorliegt oder sie ist doch okay, 
aber dann wird allerdings ein extremes Lohndumping betrieben, das nach 
menschlichen und rechtstaatlichen Massstäben zu tiefst krimininell ist.

Ich denke, ich habe mich jetzt deutlich genug ausgedrückt.

Gruss
Thomas

von Conny G. (conny_g)


Lesenswert?

Thomas S. schrieb:
> Auch wenn es Chinaware ist, dieser Preis ist so niedrig, dass entweder
> keine gut funktionierende Elektronik vorliegt oder sie ist doch okay,
> aber dann wird allerdings ein extremes Lohndumping betrieben, das nach
> menschlichen und rechtstaatlichen Massstäben zu tiefst krimininell ist.

Also ich würde sagen: beides. :-)

von Joachim B. (jar)


Lesenswert?

Thomas S. schrieb:
> Kein Problem. Ich habe das hier gelesen:
> Vor allen fiel mir dies auf:
>
>    Es ist übrigens so eins:
>    Ebay-Artikel Nr. 121569295373
>    3 Stück für 11 Euro.
>
> Das heisst also, dass ein solches Netzteil gerade noch 3.7 Euro kostet.
>
> Sorry, aber das ist doch wirklich unter aller Sau!
>
> Auch wenn es Chinaware ist, dieser Preis ist so niedrig, dass entweder
> keine gut funktionierende Elektronik vorliegt oder sie ist doch okay,
> aber dann wird allerdings ein extremes Lohndumping betrieben, das nach
> menschlichen und rechtstaatlichen Massstäben zu tiefst krimininell ist.

ich bin ganz bei dir, nur für 10,-€ für einen nackten DS3231 Chip heisst 
noch lange nicht das die Fertiger (in der Fabrik) & die Lieferanten 
(DHL/DPD/UPS) fair entlohnt werden.

von Thomas S. (thom45)


Lesenswert?

Hallo Joachim,

Joachim B. schrieb:
> Thomas S. schrieb:
>> Kein Problem. Ich habe das hier gelesen:
>> Vor allen fiel mir dies auf:
>>
>>    Es ist übrigens so eins:
>>    Ebay-Artikel Nr. 121569295373
>>    3 Stück für 11 Euro.
>>
>> Das heisst also, dass ein solches Netzteil gerade noch 3.7 Euro kostet.
>>
>> Sorry, aber das ist doch wirklich unter aller Sau!
>>
>> Auch wenn es Chinaware ist, dieser Preis ist so niedrig, dass entweder
>> keine gut funktionierende Elektronik vorliegt oder sie ist doch okay,
>> aber dann wird allerdings ein extremes Lohndumping betrieben, das nach
>> menschlichen und rechtstaatlichen Massstäben zu tiefst krimininell ist.
>
> ich bin ganz bei dir, nur für 10,-€ für einen nackten DS3231 Chip heisst
> noch lange nicht das die Fertiger (in der Fabrik) & die Lieferanten
> (DHL/DPD/UPS) fair entlohnt werden.

Damit hast Du selbstverständlich auch Recht. Von DHL habe ich selbst 
schon beobachtet wie die Pöstler selbst gehetzte "Hunde" sind. Sie jagen 
förmlich von einer Liefer- zur nächsten Lieferstelle. Jede Sekunde 
zählt.

Man muss ehrlich mal im Klartext zugeben, dass die so genannte freie 
Marktwirtschaft mehr Übel produziert als sie für die Allgemeinheit 
nützlich ist. Aber eben, Augen zu und mitten durch. Nicht weniger und 
sogar auch von denen die arme "Hunde" sind, denken und tun so. Warum 
eigentlich? Ganz einfach, sie hoffen, dass sie einestages am grossen 
Drücker sind. Wer ein dümmeres Vieh als den Menschen ausmachen kann, 
möge uns dieses Megarindvieh doch bitte vorstellen... :-)

Ich entschuldige mich bei allen Viechern und Rindviechern für den 
Misbrauch ihres "Titels". :-)

Gruss
Thomas

: Bearbeitet durch User

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.