Forum: Mechanik, Gehäuse, Werkzeug Handsäge mit extrem dünnem Sägeblatt?


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Der Dreckige Dan (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Leute, vor Jahrzehnten hatte ich mal eine kleine Handsäge mit 
extrem dünnem Sägeblatt. Genauer: eine Bügelsäge, in der ein nur 0,1mm 
starkes HSS-Sägeblatt einGESPANNT war. Damit konnte man Holz/Kunststoffe 
u.ä. in wirklich atemberaubender Schnelligkeit sägen, z.B. 4cm massives 
Holz in ca. 5 Zügen. Andererseits gab es mit dieser Säge praktisch 
keinen Verschnitt, man konnte die zersägten Hälften aneinanderfügen, 
ohne daß der Schnitt überhaupt zu sehen war.

Habe eben mal nach den Puk-Sägen geschaut, diese haben nur Sägeblätter 
mit 0,4mm Stärke. So eine Säge in der Art war das damals aber, evtl. von 
einem anderen Anbieter. Kennt vielleicht noch jemand solche 
Sägen/Sägeblätter und hat einen Link? Vielen Dank!

von Heimwerker (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Dreckige Dan schrieb:
> Kennt vielleicht noch jemand solche
> Sägen/Sägeblätter und hat einen Link?

Suchbegriff: Laubsäge, Laubsägeblatt

von Axel R. (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Suchbegriff
"hand dekupiersäge dünnes sägeblatt"
kann man ja entsprechend etwas abwandeln

2ter Link mit 0.25er Blattstärke
http://www.modellbau-seidel.de/index.php?firma=Tamiya&best=74024

StromTuner

von Rufus Τ. F. (rufus) (Moderator) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die feinsten Metallaubsägeblätter wie z.B. "Goldschnecke" gibt es in 
Stärke 0, das sind 0.28mm

0.1mm? Wird mit 'nem Laubsägeblatt schwer, das reißt ständig. Und 4cm 
Holz würde ich auch mit 'ner 0er Goldschnecke nicht sägen wollen. Das 
geht zwar mit viel Übung, aber nicht schnell (entsprechend zur Stärke 
sind auch die Zähne solcher Sägeblätter hauchfein).

Ah, noch etwas feiner (0.16mm) ist das hier:

http://vampisol.de/index.php?a=121

: Bearbeitet durch Moderator
von Johannes S. (jojos)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Für Holz nehme ich nach einem Tip in der make jetzt Japansägen. Die sind 
zwar auch nicht so dünn, sägen aber trotzdem sehr sehr sauber. Damit 
kann man von einem dicken Ast Bierdeckel sägen und die Oberfläche ist 
glatt wie ein Kinderpopo. Und gerade Schnitte bekommt man damit auch 
hin.

von Michael B. (laberkopp)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Dreckige Dan schrieb:
> Kennt vielleicht noch jemand solche Sägen/Sägeblätter

Im Goldschmiedebedarf findest du Sägebögen mit feinen Sägeblättern,
10/0 sind aber bloss 0.14mm. 0.1mm habe ich noch nie gesehen, ich
nehme an, dein Augenmass ist dejustiert.

https://www.amazon.de/HERKULES-Laubs%C3%A4gebl%C3%A4tter-Herkules-Verpackungseinheit-dutzendgebunden/dp/B00A3SGX7S

http://www.schmuckclub.de/schmuckwerkzeug/saegen-feilen/saegebogen-fix-100.php

: Bearbeitet durch User
von Horst (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Michael B. schrieb:
> 0.1mm habe ich noch nie gesehen

0,1mm kenne ich nur als kleine Sägeklingen für den Modellbau die aus 
Folie geätz wurden.
Die kann man wie Papier zerreissen, ich denke nicht, daß da brauchbare 
Blätter für Bügelsägen draus gemacht werden können.

von Old P. (Gast)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
habe ich gerade durch, das hier gekauft: 
Ebay-Artikel Nr. 182159774143

Im Foto ein 1mm Messingrohr aufgeschnitten (naja, eher aufgefiedelt...)
Eingespannt in einem (gefühlt) Hundert Jahre alten Laubsägebogen.
(Zum Größenvergleich auf einen DIL8 gelegt)

Geht gut. Ich habe 6.0 genommen (soll 0,16mm) der Verkäufer bieten noch 
bis 0,14mm runter an.

Old-Papa

von Kolja L. (kolja82)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dick feine Werkzeuge

von spess53 (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

Proxxon bietet Trennsägeblätter aus Federstahl 0,1 mm dick an. Für 
Kunststoff, Holz und NE-Metalle. Schaft Ø 2,35. Durchmesser 16, 19 und 
22mm.

MfG Spess

von Löter (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Für Holz kann ich auch die Japansägen empfehlen. Ich hab so ein 
Einsteiger Modell von Dictum, geht ab wie sonstwas. Meine Hände sind 
auch scheinbar japanisch, ich kann mit etwas Übung in allen Achsen 
winklig und sauber schneiden. Mit ner guten Gestellsäge habe ich das nie 
geschafft. Seit ich die neue Säge habe bleibt die Kappsäge öfter aus.

von Old P. (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Löter schrieb:
> Für Holz kann ich auch die Japansägen empfehlen. Ich hab so ein
> Einsteiger Modell von Dictum, geht ab wie sonstwas. Meine Hände sind
> auch scheinbar japanisch, ich kann mit etwas Übung in allen Achsen
> winklig und sauber schneiden. Mit ner guten Gestellsäge habe ich das nie
> geschafft. Seit ich die neue Säge habe bleibt die Kappsäge öfter aus.

Japansäge mit 0,16mm? Der Satz, den ich habe, macht gut 1-2mm Schnitte.

Old-Papa

von ● Des I. (Firma: FULL PALATINSK) (desinfector) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
manche schneiden auch mit einer Scheibe aus Papier

von Rufus Τ. F. (rufus) (Moderator) Benutzerseite


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Old P. schrieb:
> Japansäge mit 0,16mm?

Nix Japan, Laub.

von Harald W. (wilhelms)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rufus Τ. F. schrieb:

>> Japansäge mit 0,16mm?
>
> Nix Japan, Laub.

Kann man nicht sowas nehmen, da dürfte die Dicke auch recht gering sein.
Allerdings ist die Zahnung der Blätter recht grob.
http://www.gartenjournal.net/wp-content/uploads/Haselnussbl%C3%A4tter2.jpg
:-)

von never ever (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
das dürften die sägen sein die du suchst

https://www.feinewerkzeuge.de/divsae.html

von NN (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
● J-A V. schrieb:
> manche schneiden auch mit einer Scheibe aus Papier

https://www.youtube.com/watch?v=rYfkhdKcEiE

von Old P. (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rufus Τ. F. schrieb:
> Old P. schrieb:
>> Japansäge mit 0,16mm?
>
> Nix Japan, Laub.

Nö, der "löter" schrieb was von Japan ;-)

Unter 0,2mm fand ich bei Japan- und ähnlichen Sägen bisher nichts und 
erst recht nicht um Metall zu sägen (will der TS ja)

Old-Papa

von Horst (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
never ever schrieb:
> das dürften die sägen sein die du suchst

Sicher?

Das dünnste Blatt ist 0,2 und es ist keine Bügelsäge dabei.

von Johannes S. (jojos)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Old P. schrieb:
> und
> erst recht nicht um Metall zu sägen (will der TS ja)

das lese ich da nicht, eher Holz/Kunststoff. Und 4cm dickes Holz mit 
einer Puk gerade zu sägen ist auch nicht einfach.

von Old P. (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Johannes S. schrieb:
> Old P. schrieb:
>> und
>> erst recht nicht um Metall zu sägen (will der TS ja)
>
> das lese ich da nicht, eher Holz/Kunststoff. Und 4cm dickes Holz mit
> einer Puk gerade zu sägen ist auch nicht einfach.

Stimmt, da hatte ich ein anderes Forum im Kopf.

Old-Papa

von Löter (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja ich weiß auch das die Japansäge nicht genau ist was der TO sucht. 
Aber wir wissen ja auch nicht was er genau vor hat. Auf möglichst dünn, 
sauberer Schnitt, schnell und aktuell kaufbar trifft die Japansäge IMHO 
am besten zu.

von Der Dreckige Dan (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Herzlichen Dank erstmal für die vielen netten Beiträge ganz ohne 
Beleidigungen!

Die Säge war eine Bügelsäge, vermutlich billigst und ähnlich wie die 
Puk-Sägen. Das Blatt vielleicht 5mm hoch und gezahnt, kein klassischer 
Laubsäge-Raspeldraht, der wäre viel langsamer. Das Blatt wurde natürlich 
gespannt, sonst hätte man gar nicht sägen können.
Das Ding ging durch Holz wie durch Butter, eben weil kaum Material 
abgetragen werden musste. Gerade waren die Schnitte natürlich weniger 
und irgendwann hatte ich das Blatt dann doch verbogen.

Das Ätzen von dünnem Blech ist vielleicht eine gute Idee, kann ich durch 
SMD-Schablonen gut. Allerdings müsste man da erstmal entsprechend 
widerstandsfähiges Material irgendwo her bekommen. Olles Weißblech o.ä. 
dürfte nicht so ideal sein und dünne Stahlbleche sind generell selten.

Japansägen sind wirklich einsame Klasse für größere Schnitte. Suche die 
kleine, feine Säge für die Hosentasche, um diversen Kleinkram in 
Sekunden ohne Kraftaufwand trennen zu können.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.