Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik PWM-Drehzahlregler überlasten-beschädigen?


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von ASinus (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moin Männers,

meine Frage ist erst mal nur grundsätzlicher Natur.
Da ich mir beim Entwurf über notwendige Leistungsdaten und vor allem 
Drehzahlen absolut nicht sicher bin, würde ich gerne einen ersten 
Testaufbau aus vorhandenen Teilen zusammenzimmern.
Betriebsspannung sind 24V.
Energieversorgung aus Akkus.
Dummerweise hab ich nur einen Motor, der viel zu stark (800W) ist.
Und einen Regler, der eigentlich für einen viel kleineren Motor (400W) 
ist.
(Regler stammt aus einem Elektroroller mit Gleichstrommotor)
Irre ich mich, oder hab ich bei der Kombi keine Chance ohne Dampfwolken 
davon zu kommen?

von U. M. (oeletronika)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
> ASinus schrieb:

> Dummerweise hab ich nur einen Motor, der viel zu stark (800W) ist.
Die Angabe beziehen sich auf die Nennleistung.
Diese kann auch deutlich überschritten werden, ohne dass der Motor 
gleich kaputt geht.
Andererseits wird der Motor im Leerlauf einem Bruchteil der Nennleistung 
laufen.

> Und einen Regler, der eigentlich für einen viel kleineren Motor (400W)
> ist.
> (Regler stammt aus einem Elektroroller mit Gleichstrommotor)
> Irre ich mich, oder hab ich bei der Kombi keine Chance ohne Dampfwolken
> davon zu kommen?
Solange du den größeren Motor nur gering belastest, kann das auch gut 
gehen.

Zumal sollte ordentliche Regelung gegen Überlast und zu hohe Temp. 
geschützt sein.
Gruß Öletronika

von ASinus (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
U. M. schrieb:
> Solange du den größeren Motor nur gering belastest, kann das auch gut
> gehen.

Super - danke!

Was heißt eigentlich "gering"?
Ein PWM-Regler schaltet doch die volle Leistung in Pulsen auf den Motor 
und regelt über die Länge der Pausen - richtig?
Bei Vollgas hätte ich dann 100% Puls?

Andersrum gefragt:
400W bei 24Volt sind 16,66A
Wenn ich also bei maximal ... sagen wir, 15A bleibe, sollte ich doch 
Zeit zum testen haben?

von Der Andere (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ASinus schrieb:
> Wenn ich also bei maximal ... sagen wir, 15A bleibe, sollte ich doch
> Zeit zum testen haben?

Ja, die Frage ist wie bleibst du auf max. 15A.
Ein Gleichstrommotor zieht nur sowiel Strom wie er Drehmoment aufbringen 
muss. Insofern wird es wahrschenlich funktionieren, wenn der Motor nur 
moderat belastet wird.
Andererseits zieht er beim Einschalten sehr viel Strom bis er auf der 
Drehzahl ist, die seiner Nenndrehzahl bei der angelegten effektiven 
Spannung entspricht.
Keiner weiss ob dein Regler einen Überlastschutz, eine Strombegrenzung 
oder Überstromsicherung/Abschaltung hat.
Also können wir nicht wissen ob es funktioniert oder nicht. Die Gefahr 
ist am geringsten wenn du keine schnelle Sprünge machst sondern langsam 
von 0 auf Nenndrehzahl hochstellst und den Motor nur so stark belastest 
daß auch ein 400W Motor das locker schaffen würde.

von Harald W. (wilhelms)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ASinus schrieb:

> Dummerweise hab ich nur einen Motor, der viel zu stark (800W) ist.
> Und einen Regler, der eigentlich für einen viel kleineren Motor (400W)
> ist.

Üblicherweise haben solche Regler eine Stromüberwachung, die dann
abschaltet. Mit grosser Wahrscheinlichkeit wirds deshalb keine
Probleme geben. Eine Garantie kann Dir aber keiner geben. Du
solltest sicherheitshalber nicht mit "Vollgs", sondern eher mit
"Halbgas"  starten.

von Matthias S. (Firma: matzetronics) (mschoeldgen)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Richtig sicher kannst du nur dann sein, wenn du den Motor statt mit 24V 
erstmal nur mit 12V oder 18V betreibst. Aber ist es dir nicht möglich, 
die Endstufe aufzubohren? Das ist meistens nicht so schwierig.

: Bearbeitet durch User
von ASinus (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Andere schrieb:
> Ja, die Frage ist wie bleibst du auf max. 15A.

Gute Frage :-)
Bei den ersten Tests (vermutlich allen) brauche ich nur einen Bruchteil 
der motorseitigen, maximal möglichen Drehzahl (deshalb auch erst mal 
einen Regler).
Auch die mechanische Last kann ich (in gewissen Grenzen) beeinflussen.
Dazu ein altes Drehspulmeßgerät an den Akku...

Matthias S. schrieb:
> Richtig sicher ...  den Motor ... erstmal nur mit 12V oder 18V betreibst.

Auch eine Idee. Vermutlich wird der Regler dort aber wegen 
"Unterspannung" seinen Dienst verweigern.

von MaWin (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ASinus schrieb:
> ab ich bei der Kombi keine Chance ohne Dampfwolken davon zu kommen?

Kommt auf den Regler sn.

Dumme ohne Überlastsicherung durch Überstromabschaltung gehen kaputt.
Bessere mit Überstrom und Kurzschlusssicherung betreiben den Motor nur 
mit halber Kraft.

von Axel R. (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Motor zieht "ordentlich" Strom, wenn Du ihn mit 50% 24V Pulsen 
beaufschlagst, er aber nur die Drehzahl erreicht, die er normalerweise 
bei 12V hat.

StromTuner

von m.n. (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Betreibe den Motor testweise mit 12 V und lege eine Glühlampe in die 
Zuleitung (KFZ-Scheinwerfer). So kannst Du das Einschaltverhalten 
untersuchen, ohne etwas abrauchen zu lassen.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.