Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik RS232 verbinden bei 5V und 3,3 V


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Magu (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Leute, ich habe ein 5V-AVR-System und ein 3,3v-AVR-System. Ich 
wollte beide über RS232 miteinander verbinden. Funktioniert das? Oder 
sind die erzeugten Pegel des 5V-RS232 zu hoch für den 3,3V-RS232 bzw. 
umgedreht zu niedrig  für das 5V-System? Eigentlich sollte es doch 
funktionieren. Oder?

von Horst (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
RS232 hat -+9 bis -+15 Volt.
Nicht alles was seriell ist, ist auch RS232.

Die Richtung 3,3 -> 5Volt sollte so funktionieren, der AVR erkennt 3,3V 
schon sicher als High.
In die andere Richtung reicht meist ein Widerstand um die 1k in Reihe.

von H.Joachim S. (crazyhorse)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Horst schrieb:
> RS232 hat -+9 bis -+15 Volt.

Nö.
+/-3V sind auch ok.

Aber ich denke auch, hier gehts gar nicht um RS232 :-), sondern einfach 
darum, 2 UARTs mit unterschiedlichen Pegeln zu verbinden. Und dazu gibts 
hier (und woanders) ausreichend Lesestoff.

von Magu (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
nein, zwei  rs232-chips. einer mit 5v ttl Pegel betrieben, der andere 
mit 3,3v ttl Pegel  betrieben.  also nicht die  beiden  avr direkt, 
sondern über rs232.

von H.Joachim S. (crazyhorse)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dann passt es ohne weitere Klimmzüge.

von Magu (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke  :).. aber wie ich gerade sehe, ist  ein 3,3v rs232 Chip wohl doch 
was spezielles. Reichelt hat nur 5V :(...gibt es da was bezahlbares in 
SMD für den Normalsterblichen?

von H.Joachim S. (crazyhorse)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

von Michael_O (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
MAX3232 für 1,5€ bei Reichelt?

Mfg
Michael

von A. S. (achs)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mm... RS-232 ist doch gerade dafür da, dass die Versorgungsspannung 
keine Rolle spielt.

Es werden +-3V am Eingang erwartet, und +-5.5V am Ausgang.

Sowohl Eingang als auch Ausgang werden durch die Maxim-Chips (oder 
Derivate) erzeugt und vertragen.

Du kannst das ganze dann auch an den PC mit +-12V oder an jedes 
beliebige andere Device mit "rs-232" anschließen, egal, welche "interne" 
Spannung es hat.

Dass die Pegelwandlung natürlich relativ unsinnig wäre, wenn nur die 
beiden AVRs miteinander kommunizieren ist denke ich Einleuchtend.

Und dass es auch wirksame alternativen zu diesen Chips gibt, auch. Aber 
zum Glück ist das hier off topic.

von Magu (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ja, off topic. da im datenblatt steht,  daß die Versorgungsspannung des 
rs232 4,5-5V betragen darf..

von Manfred (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Michael_O schrieb:
> MAX3232 für 1,5€ bei Reichelt?
Wenn zu teuer, dann Sipex für einen Euro:
https://www.reichelt.de/ICs-NE-STV-/SP-3232-EHCYL/3/index.html?ACTION=3&LA=446&ARTICLE=166270&GROUPID=2915&artnr=SP+3232+EHCYL&SEARCH=rs232

Immer noch zu teuer? Musst Du einzelne Transistoren rein schrauben.

von A. S. (achs)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Magu schrieb:
> daß die Versorgungsspannung des
> rs232 4,5-5V betragen darf

Also, wenn Du einen bestimmten "rs232" hast, dann nenne ihn.
Von Maxim gibt es Bausteine für 3V, für 5V und ich glaube auch für 
beides, entsprechende Typen und Links sind ja genannt.

Bei Ebay gibt es die auch schon fertig aufgebaut mit Kondensatoren im 
5er-Pack für 2-3€ inclusive Porto und Verpackung.

von Erich Maler (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Leute, ich klinke mich mal hier ein: Habe ebenfalls ein AVR-System 
mit 5V und eins mit 3,3V, die über RS232 kommunizieren müssen. Dafür 
wird ebenfalls ein 3,3V-RS232-Chip gesucht. Der Chip von Reichelt sieht 
gut aus, ist aber doch etwas klein von den Maßen her. Gibt es da nicht 
etwas besser lötbares, also größeres? Vielen Dank

von Stefan ⛄ F. (stefanus)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ebay-Artikel Nr. 232310472371

von Max (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Manfred schrieb:
> Michael_O schrieb:
> MAX3232 für 1,5€ bei Reichelt?
>
> Wenn zu teuer, dann Sipex für einen Euro:
> https://www.reichelt.de/ICs-NE-STV-/SP-3232-EHCYL/...
>
> Immer noch zu teuer? Musst Du einzelne Transistoren rein schrauben.

Oder einfach beim Ali kaufen. Spottbillig, da gehts nach Gewicht :)

Kleiner Hinweis noch: Nie (aus Versehen) ohne Versorgungsspannung 
betreiben, sonst kaputt.

von Max (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Erich Maler schrieb:
> Hallo Leute, ich klinke mich mal hier ein: Habe ebenfalls ein
> AVR-System mit 5V und eins mit 3,3V, die über RS232 kommunizieren
> müssen. Dafür wird ebenfalls ein 3,3V-RS232-Chip gesucht. Der Chip von
> Reichelt sieht gut aus, ist aber doch etwas klein von den Maßen her.
> Gibt es da nicht etwas besser lötbares, also größeres? Vielen Dank

Den 3232 gibts auch als DIP.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.