Forum: Ausbildung, Studium & Beruf Job mit C oder SPS


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von PatchMe (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bin bald fertig mit meinem ET Master mit Schwerpunkt 
Automatisierungstechnik.

Ich habe zwei Jobangebote; Einmal im Bereich Embedded Software 
Engineering mit viel E-Technik und C Programmierung oder 
SW-Entwickler/IBM SPS nach 61131-3...

Für welche Richtung würdet ihr euch entscheiden?

von Sina A. (sinapse)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
meinst du IBN oder IBM?

PatchMe schrieb:
> Für welche Richtung würdet ihr euch entscheiden?

ich wuerd ersteres nehmen... aber ist das wichtig? jedenfalls find ich 
ersteres viel interessanter, anspruchsvoller. zweiteres ist eher 
anstrengender, stupider, musst gut mit menschen/stress, dafuer mehr 
vergütung

von PatchMe (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich meinte IBN.

Warum ist SPS stupider aber der Gehalt höher? Sprichst aus Erfahrung 
oder was "so gehört" hast?

von Sina A. (sinapse)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich hab erfahrung mit embedded und sps... grundsaetzlich kann man nur 
tendenzen geben. es gibt solche und solche jobs. aber sind sps gerade so 
designt dass man nicht studiert haben muss um die dinger zu 
programmieren und zu verkabeln. hier hat man einen fertigen legokasten 
von sps modulen, die alle zusammenspielen. bei embedded muss man oftmals 
n bissl mehr nachdenken um loesungen zu kreieren.

ibn hab ich keine erfahrungen. allerdings hab ich genuegend kollegen 
gesehen, die das gemacht haben. und fuers staendige auf achse sein, 
gibts halt immer bissl mehr auf die hand... sonst machen das nicht so 
viele.

von Sebastian S. (amateur)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe beides gemacht.

Ich finde ersteres theoretischer und zweites praktischer.

Zugegeben eine recht seltsame Sichtweise, ist aber im Rückblick so 
hängen geblieben.

Beim C-Programmieren hängt man fast nur am Bildschirm.

Beim Programmieren einer EssPehEss hat man eine Maschine oder Anlage vor 
Augen, die irgend ein Kunststückchen machen soll. Bring's ihr bei.

von PatchMe (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ok. Für mich ist es wichtig, dass ich nicht nur am PC bin. Der Job mit 
SPS ist im Zusammenhang mit IBN. Die Programmierung ist ja nur das 
"Werkzeug"... viel spannender ist für mich eher IBN und die 
Zusammenarbeit mit dem Kunden und die Automatisierung...

von Cyborg (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sebastian S. schrieb:
> Beim Programmieren einer EssPehEss hat man eine Maschine oder Anlage vor
> Augen, die irgend ein Kunststückchen machen soll. Bring's ihr bei.

Das kann ein Embedded-System auch. Der Unterschied liegt in
der Software, die man dafür verwendet. Embedded ist komplexer
und kostengünstiger.

von A. S. (achs)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Mit SPS bist Du auf schwerfällige und große Automation festgelegt. Ganz 
interessant, wenn man es mag. Aber relativ begrenzter Anwendungsbereich.

Mit µC schaffst Du es von der Armband-Uhr über den Braun-Rasierer bis 
zum Mond. Und Hardware-Entwicklung so breit und tief wie Du möchtest. 
Denke einfach daran: eine SPS wird selber in C entwickelt.

von Sebastian S. (amateur)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
>Sebastian S. schrieb:
>> Beim Programmieren einer EssPehEss hat man eine Maschine oder Anlage vor
>> Augen, die irgend ein Kunststückchen machen soll. Bring's ihr bei.

>Das kann ein Embedded-System auch. Der Unterschied liegt in
>der Software, die man dafür verwendet. Embedded ist komplexer
>und kostengünstiger.

Das würde ich auf keinen Fall unterschreiben.

Da es sich häufig um "Einzelstücke" handelt ist eine SPS viel billiger 
als eine "angepasste" Lösung. Selbst bei 20 gleichartigen Maschinen 
würde ich mir eine "Spezialanfertigung" noch gründlich überlegen.

Fertig und sehr sicher vs. selbst gebastelt.

Gilt aber wahrscheinlich nicht für die billigen Teile vom Chinamann.

von WaMin (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Warum fragst du uns? Wir wissen
doch nicht was du gerne machst.
Mach das was dir am besten zusagt.
Wenn du merkst, das dir das ein
keinen Spass machst kannst du immer
noch wechseln.

WaMin

von Dussel (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Da gefragt ist, was wir machen würden:
Wenn die Aufgabe mit der SPS nicht was total interessantes ist 
(Achterbahnbau mit anschließenden Testfahrten ;-) ) würde ich die 
C-Programmierung machen.
Ich weiß nicht, wie weit sich Hochsprachen bei SPS inzwischen 
durchgesetzt haben, aber ich habe an SPS immer nur mit AWL gearbeitet. 
Dieser auf Einfachheit optimierte Pseudoassembler hat mir nie gefallen.

von Mark B. (markbrandis)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
PatchMe schrieb:
> Ich meinte IBN.
>
> Warum ist SPS stupider aber der Gehalt höher? Sprichst aus Erfahrung
> oder was "so gehört" hast?

Hat nichts mit SPS zu tun, sondern wegen der Inbetriebnahme. Wenn man 
davon einen sehr hohen Anteil hat und ständig auf Reisen ist, fällt das 
Gehalt in der Regel höher aus als wenn man 95% des Jahres am selben 
Standort verbringt.

IBN muss man halt mögen. Für mich wäre es nichts ständig nur noch 
unterwegs zu sein, aber natürlich gibt es Leute die das wollen und es 
gerne machen.

: Bearbeitet durch User
von Türsteher an der Ritze, St. Pauli (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
PatchMe schrieb:
> Bin bald fertig mit meinem ET Master mit Schwerpunkt
> Automatisierungstechnik.
>
> Ich habe zwei Jobangebote; Einmal im Bereich Embedded Software
> Engineering mit viel E-Technik und C Programmierung oder
> SW-Entwickler/IBM SPS nach 61131-3...
>
> Für welche Richtung würdet ihr euch entscheiden?
Für keines der beiden.
SPS: Einfache Gesellenarbeit. Als Baugingenieur mauert man auch keine 
Wände.
"Embedded+E-Technik und C oder SW-Entwickler": ja wat denn nun genau?

von René F. (therfd)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Türsteher an der Ritze, St. Pauli schrieb:
> SPS: Einfache Gesellenarbeit

ACK

Wie mich das damals in der Berufsschule genervt hat, irgendwie konnten 
sich dafür nur die Siemens Leute begeistern

von Cha-woma M. (Firma: --------------) (cha-ar-196)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Türsteher an der Ritze, St. Pauli schrieb:
> Für keines der beiden.
> SPS: Einfache Gesellenarbeit. Als Baugingenieur mauert man auch keine
> Wände.
> "Embedded+E-Technik und C oder SW-Entwickler": ja wat denn nun genau?

Na was wohl!
Alles!
Und SPS auf LOGO-Niveau kann der Geselle auch schon irgendwie.
Wenn`s aber drum geht ein Bussystem ned mit 5 LOGO`s zu 99,6% 
auszulasten, da braucht`s dann mehr!

von Cha-woma M. (Firma: --------------) (cha-ar-196)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mark B. schrieb:
> IBN muss man halt mögen.
Und ist auch ned mehr "gut" bezahlt!
> Für mich wäre es nichts ständig nur noch
> unterwegs zu sein,
Und noch nichtmal die Zeit bezahlt zu bekommen!
> aber natürlich gibt es Leute die das wollen und es
> gerne machen.
Müssen machen!

Wer heute noch IBN mach, der macht was grundsätzlich Vorher, Jetzt oder 
in Zukunft falsch!

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.