mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik LED Spannungsanzeige Eigenbau


Autor: Mischatronik (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo an alle,

Ich habe ein kleines Projekt vor.  Ich möchte 6 Dioden als 
Spannungsanzeige nutzen. Der Spannungsbereich soll 0-12 Volt betragen. 
Ich möchte es so umsetzen das bei 2 Volt eine LED leuchtet, bei 4 Volt 
2, bei 6 Volt 3 usw. Das ganze wird mit einem 12 Volt Generator gespeist 
und ich will praktisch sehen wieviel generiert wird. Das ganze soll nur 
zu anschauungszwecken dienen und möglichst ohne externe zusätzliche 
Stromversorgung funktionieren.

Leider habe ich bisher nix zu dem Thema im Netz gefunden. Ich hoffe hier 
kann mir jemand weiter helfen.  LG

Autor: Old Papa (old-papa)
Datum:

Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Mischatronik schrieb:
> Hallo an alle,
> .--
> Leider habe ich bisher nix zu dem Thema im Netz gefunden. Ich hoffe hier
> kann mir jemand weiter helfen.  LG

Such nach LED-Bargraph.

Old-Papa

Autor: Jörg R. (solar77)
Datum:

Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
LM3914...

oder mit Komperatoren....

oder mit einem kleinen uC....

oder, oder, oder.....

Mischatronik schrieb:
> Leider habe ich bisher nix zu dem Thema im Netz gefunden.

...nix gefunden...

Hi, Hi Hi ;-)

: Bearbeitet durch User
Autor: Michael Bertrandt (laberkopp)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mischatronik schrieb:
> Das ganze soll möglichst ohne externe zusätzliche
> Stromversorgung funktionieren.

Na, das macht es nicht einfacher, LM3914 geht da nicht.


Das Problem ist vor allem die LED die ab 2V leuchten soll.

Selbst eine alte rote LED braucht schon 1.6V für sich, da bleibt wenig 
für die restliche Schaltung, z.B. eine Konstantstromquelle damit sie 
auch an 12V nicht durchbrennt sondern gleich hell leuchtet.

Mit LEDs die 2.1V benötigen, geht es ohne Spannungswandler gleich gar 
nicht. Als Spannungswandler wäre ein 
http://www.ti.com/product/tps63070/description
gut brauchbar, der wandelt deine 2V z.B. zu 5V und die 12V auch, und 
dann kann man aus den 5V problemlos einen LM3914 versorgen mit LEDs in 
beliebigen Farben.

Wenn erst ab 4V LEDs leuchten müssen, kann ein LM3914 auch ohne 
Spannungswanler funktionieren, er hat ja Konstantstromausgänge so daß 
die ansteigende Betriebsspannung bis 12V nicht stört.

Autor: Jörg R. (solar77)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ok, ich hatte es so verstanden das die 12 Volt vom Generator immer zur 
Verfügung stehen und eine andere Spannung überwacht werden soll. Das 
macht die Sache natürlich komplizierter und aufwendiger.

: Bearbeitet durch User
Autor: Mischatronik (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo, ja es geht auch das LEDs erst ab 4 Volt leuchten müssen.  Ist 
dies mittels LM 3914 möglich ohne eine zusätzliche externe 
Stromversorgung anzuschließen? Hättet ihr dafür ein schaltungsbeispiel, 
bin Grade ziemlich am verzweifeln.  Vielen Dank für die Antwort!

Autor: Michael Bertrandt (laberkopp)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mischatronik schrieb:
> Hättet ihr dafür ein schaltungsbeispiel

Guck doch mal ins Datenblatt...
http://www.ti.com/lit/ds/symlink/lm3914.pdf

Autor: Route 66 (route_66)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Mischatronik schrieb:
> Das ganze soll nur
> zu anschauungszwecken dienen und möglichst ohne externe zusätzliche
> Stromversorgung funktionieren.

Nimm ein Zeigerinstrument, wie es in deiner Schule im Physikunterricht 
verwendet wird. Das ist schön groß.

Autor: Fred Red (fredylich)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Mischatronik,

Beispie meines LED- Bargraph Pin 1 ist Spannung die Einstellregler legen 
Endwert fest und somit Anfangswert für 2. IC.
Pin6 nur bedingt da ich die Eingangsspannung digital mit IC Max 5352 
einstelle.

Mit freundlichen Grüßen

Autor: Der Andere (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Route 66. schrieb:
> Nimm ein Zeigerinstrument, wie es in deiner Schule im Physikunterricht
> verwendet wird. Das ist schön groß.

Der definitiv beste Beitrag, aber dem TO wahrscheinlich zu "oldschool".

Autor: Boris Ohnsorg (bohnsorg) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Ein Spiegelgalvanometer wäre auch 'ne Variante mit Laser-Pointer oder 
blauem Knicklicht. 's braucht halt sehr wenig Strom.

: Bearbeitet durch User
Autor: Harald Wilhelms (wilhelms)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Route 6. schrieb:

> Nimm ein Zeigerinstrument, wie es in deiner Schule im Physikunterricht
> verwendet wird. Das ist schön groß.

...und schön teuer...

Autor: Wolfgang (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mischatronik schrieb:
> Der Spannungsbereich soll 0-12 Volt betragen.
> Ich möchte es so umsetzen das bei 2 Volt eine LED leuchtet, bei 4 Volt
> 2, bei 6 Volt 3 usw. Das ganze wird mit einem 12 Volt Generator gespeist
> und ich will praktisch sehen wieviel generiert wird.

Liefert der 12V Generator immer die 12V oder geht die Generatorspannung 
runter, falls ja, wie weit?

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.