Forum: Offtopic Koax-Kabel im Handgebäck


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Sergej P. (benito_juarez)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
wie sieht es aus, mit mehreren Koaxkabeln im Handgepäck, in der 
allgemeinenen Sicherheitsbedürftigkeit  unserer Gesellschaft ist ein 
Kabel doch sicher bereits eine Waffe ("Erdrosselungswerkzeug")...Was 
denkt ihr?

von Sebastian L. (der_mechatroniker)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich wüsste nicht, warum man mit einem Koaxkabel jemanden eher erdrosseln 
könnte als mit jedem anderen (Netz-, Netzwerk-, USB-, Klinkenkabel).

von (prx) A. K. (prx)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Da wärs doch wirklich besser, ins Handgebäck ein schnelles Schlafmittel 
rein zu tun, als zu hoffen, dass der Angreifer an einem Stück 
verbackenem Koaxkabel erstickt.

: Bearbeitet durch User
von Jan H. (janhenrik)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Koaxialkabel im Gebäck schmecken doch nicht :(

von Rick M. (rick-nrw)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sergej P. schrieb:
> Hallo,
> wie sieht es aus, mit mehreren Koaxkabeln im Handgepäck, in der
> allgemeinenen Sicherheitsbedürftigkeit  unserer Gesellschaft ist ein
> Kabel doch sicher bereits eine Waffe ("Erdrosselungswerkzeug")...Was
> denkt ihr?

Wie lang sind die einzelnen Kabel?
Unter 300mm dürfte das keine "Erdrosselungshilfswerkzeug" sein.

Jan H. schrieb:
> Koaxialkabel im Gebäck schmecken doch nicht :(

300mm Kabel würde ins Baguette passen.

von Maik .. (basteling)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Och - ich habe vor zwei jahren auch Multimeter mit bösartigen SMD 
Meßspitzen (die stabilen Vampirdolche von Hischmann für höhere 
Spannungen), Lötkolben, CAn Dongle und lustige bunte Adapterkabeln und 
co über 3 Flüge im Handgepäck um die Welt geschleppt. Die 
Sicherheitsleute hier beim Flughafen direkt beim der 
Sicherheitskontrolle dazu befragt. Der Reisende hinter mir meinte auch 
nur - dass man damit ja Leute erdolchen könne. Ging ohne Probleme hin.

Aber auf dem Rückweg auf dem chinesischen Regionalflughafen... . Kleinen 
Inbus Handschraubendreher (Größe Wiha Picofinish) zwischen den Stiften 
in der Laptoptasche vergessen. Das gab dort gleich Schimpfe.

Im Zweifel die Kabel als Schwund kalkulieren - damit man sie in die 
Tonne für die eigezogenen Nagelsets werfen kann. Wenn sie zu teuer sind 
(NWA Portkabel ?) :

Wobei ich das in Spanien schonmal hatte. Nach Abgabe des Koffers 
festgestellt, dass noch das gute Leatherman Zangen-Taschenmesser im 
Rucksack war. (Noch vor der Kontrolle). Rucksack einfach als zweites 
Gepäckstück (Koffer) aufgegeben - war in dem Fall kostenlos.

viel Spaß

von Axel L. (axel_5)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sollte kein grundsätzliches Problem sein, ich habe allerdings schon 
erlebt, dass man dann (also bei undefinierbarem elektronischem Gelumpe) 
zur Sprengstoofkontrolle gebeten wurde. Da die schon mal falsch positiv 
anzeigt und dann wiederholt werden muss, kann einen das schon mal 10-15 
Minuten kosten.

Wenn es dann eng ist, ist das mehr als ärgerlich.

Gruss
Axel

von Harald W. (wilhelms)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sergej P. schrieb:

> wie sieht es aus, mit mehreren Koaxkabeln im Handgepäck,


Koaxkabel sind kein Problem, kritisch sind nur Koaxkekse. :-)
http://static.chefkoch-cdn.de/ck.de/rezepte/275/275441/842477-960x720-schwarz-weiss-gebaeck.jpg

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.