Forum: Mechanik, Gehäuse, Werkzeug Tastkopf Oszilloskop


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von joe123 (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
ich habe ein gebrauchtes Oszilloskop erstanden, nur leider fehlt bei 
allen Messköpfen dieser Plastikhut mit dem Haken dran. Weiß jemand wie 
sich das nennt und ob man so etwas nachkaufen kann.?
Messköpfe sind von LeCroy und Tektronix.

von pegel (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Such bei ebay nach

Tektronix probe hooks

von Old P. (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
joe123 schrieb:
> Hallo,
> ich habe ein gebrauchtes Oszilloskop erstanden, nur leider fehlt bei
> allen Messköpfen dieser Plastikhut mit dem Haken dran. Weiß jemand wie
> sich das nennt und ob man so etwas nachkaufen kann.?
> Messköpfe sind von LeCroy und Tektronix.

Wie die Dinger offiziell heißen? Keine Ahnung!
Irgendwo hatte ich auch mal einen Shop gesehen, aaaaber....
Die Dinger sind alles andere als universell. Meine von HP passen nicht 
auf Philips, die von Tek nicht bei HP.... Manche passen fast überall, 
andere nur beim eigenen Tastkopf. Zum Einen, weil die Tastspitzen 
unterschiedlich dick sind, zum Anderen, weil die Schäfte dahinter 
unterschiedlich geformt sind.

Old-Papa

von Bitwurschtler (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Old P. schrieb:
> Zum Einen, weil die Tastspitzen
> unterschiedlich dick sind, zum Anderen, weil die Schäfte dahinter
> unterschiedlich geformt sind.

Dann nimm den der am weitestet ist und mach mit Tesafilm um dem Kopf den 
Kop0f passend zur Tülle. Hautsache der Hacken hat elektrischen Kontakt 
zur spitze.

Eventuell wäre so ein Adapter Oszikopf auf Tülle ne gescheite Anwendung 
für die Heim-DDD-Drucker die sonst nur kinkerlitz produzieren.

von Georg (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
joe123 schrieb:
> Weiß jemand wie
> sich das nennt und ob man so etwas nachkaufen kann.?
> Messköpfe sind von LeCroy und Tektronix.

Möglich, aber nicht sicher, bei LeCroy und Tektronix. Ob andere passen 
ist reiner Zufall und eher unwahrscheinlich, es sei denn der Hersteller 
baut sie speziell für die entsprechenden Tastköpfe.

Als Ersatzteil verkauft wird i.A. der ganze Tastkopf mit Zubehör.

Georg

von Old P. (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Bitwurschtler schrieb:
>
> Dann nimm den der am weitestet ist und mach mit Tesafilm um dem Kopf den
> Kop0f passend zur Tülle. Hautsache der Hacken hat elektrischen Kontakt
> zur spitze.

Spaßvogel!
Wenn die Spitze zu dick ist, dann wickel ich Tesa drum... Und warum 
Tesa, leitet das besonders gut? Mit Spitze meine ich den kleinen 
Piekser, der muss in diese Klemmhakendingens in einen Steckkontakt 
greifen. Ist er zu dick ist essig. Ist er zu dünn, ist Tesa das letzte 
was hilft.

> Eventuell wäre so ein Adapter Oszikopf auf Tülle ne gescheite Anwendung
> für die Heim-DDD-Drucker die sonst nur kinkerlitz produzieren.

Wird immer besser.... Du druckst den Metallkontakt und den Haken am 
besten gleich mit.
Als Einstig konstruiere erstmal das 3d-Modell, dann sehen wir weiter.

Old-Papa

von ein anderer (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
joe123 schrieb:
> Hallo,
> ich habe ein gebrauchtes Oszilloskop erstanden, nur leider fehlt bei
> allen Messköpfen dieser Plastikhut mit dem Haken dran. Weiß jemand wie
> sich das nennt und ob man so etwas nachkaufen kann.?
> Messköpfe sind von LeCroy und Tektronix.

bei Meilhaus gibt es brauchbare TKs um derzeit 20€ netto frag aber 
vorher nach ob die Haken dabei sind.

Gast

von Wolfgang (Gast)


Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
ein anderer schrieb:
> bei Meilhaus gibt es brauchbare TKs um derzeit 20€ netto frag aber
> vorher nach ob die Haken dabei sind.

Hoffentlich will das Oszi nicht mit den Tastköpfen kommunizieren. Falls 
eine ggf- vorhandene Schnittstelle nicht passt, kann aus einem noch so 
günstigen Angebot schnell ein unbrauchbares werden.

von MiWi (Gast)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Wolfgang schrieb:
> ein anderer schrieb:
>> bei Meilhaus gibt es brauchbare TKs um derzeit 20€ netto frag aber
>> vorher nach ob die Haken dabei sind.
>
> Hoffentlich will das Oszi nicht mit den Tastköpfen kommunizieren. Falls
> eine ggf- vorhandene Schnittstelle nicht passt, kann aus einem noch so
> günstigen Angebot schnell ein unbrauchbares werden.

Die üblichen Unkenrufe eines Bedenkenträger, der - ohne sich das Angebot 
anzuschauen - weiß natürlich sofort warum es nicht funktionieren 
könnte. Super.

Aber um auch diesem Einwand etwas konstruktives entgegenzuhalten: Ich 
habe in meinen nun mehr als 40 Jahren mit vielen unterschiedlichen Oszis 
(von 20Mhz bis 6Ghz) keines kennengelernt, daß nicht auch mit normalen 
1:10 TKs funktioniert, solange die Kompensationskapazität paßt. Das von 
mir auch genutzte 40Ghz Teil nutzt dann schon kein BNC mehr, aber sowas 
wird der TO wohl nicht erworben haben.

Der TK (ich hab mir die Website angeschaut) ist ein normaler TK ohne 
Vodoozauber und schon gar nicht mit einer schnittstelle...

Da der TO so wie es aussieht eh nur Basics macht wenn er solche Fragen 
stellt... dann ist das vollkommen ausreichend.

MiWi

von joe123 (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
danke erstmal für die Antworten.
Wenn ich so ein NoName Tastkopf nachkaufe, auf welche Werte muss ich 
denn da speziell achten, damit  es reibungslos funktioniert.

Auf dem Original steht 300MHZ, 10:1, 10MOhm und 12pF

von Rufus Τ. F. (rufus) (Moderator) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Such Dir einen aus, auf dem das auch draufsteht.

von MiWi (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
joe123 schrieb:
> Hallo,
> danke erstmal für die Antworten.
> Wenn ich so ein NoName Tastkopf nachkaufe, auf welche Werte muss ich
> denn da speziell achten, damit  es reibungslos funktioniert.
>
> Auf dem Original steht 300MHZ, 10:1, 10MOhm und 12pF

So wie Du fragst ist jeder Tastkopf für Dich ok. Denn aus Deinen Fragen 
spricht eine ziemliche Ahnungslosigkeit und damit ist alles, was 100MHz 
Bandbreite hat schon vollkommen ausreichend für die ersten Sehversuche.

Kauf was Du Dir günstig leisten kannst und lerne. Du wirst eh sehen, 
wohin Deine Reise geht und dann auch hoffentlich auch genügend Erfahrung 
gesammelt haben damit Du dann selber bessere Entscheidungen treffen 
kannst.

Eins las Dir noch gesagt sein: messe niemals (ich mein das wirklich 
so) mit diesen Tastköpfen Netzspannung. Es erwischt entweder den FI, das 
Oszi oder Dich...  und es ist nicht gesagt daß dieses Erwischen 
folgenlos für die Gesundheit vom Gerät oder Dir bleibt (dem Fi ist das 
egal, der lebt für sowas)

Und.. nur der Vollständigkeit halber: Du fragst techn. Details und 
nennst das erstandene Gerät nicht beim Namen. Solltest Du aber wenn Du 
solche Fragen stellst.

MiWi

von Christoph db1uq K. (christoph_kessler)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Reichelt hat Ersatzspitzen und Federhaken für die Testec-Tastköpfe

◄ Messtechnik und Werkstattbedarf ◄ Messtechnik ◄ Mess-Zubehör ◄ 
Tastköpfe und BNC-Adapter

FEDERHAKEN 1,99 €
KLEMMHAKEN 4,05 €

: Bearbeitet durch User
von Bitwurschtler (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Old P. schrieb:
> Bitwurschtler schrieb:
>>
>> Dann nimm den der am weitestet ist und mach mit Tesafilm um dem Kopf den
>> Kop0f passend zur Tülle. Hautsache der Hacken hat elektrischen Kontakt
>> zur spitze.
>
> Spaßvogel!
> Wenn die Spitze zu dick ist, dann wickel ich Tesa drum... Und warum
> Tesa, leitet das besonders gut? Mit Spitze meine ich den kleinen
> Piekser, der muss in diese Klemmhakendingens in einen Steckkontakt
> greifen. Ist er zu dick ist essig. Ist er zu dünn, ist Tesa das letzte
> was hilft.

Du hattest was von Schenkeln geschrieben, darauf bezieht sich der 
Tesafilm

> zum Anderen, weil die Schäfte dahinter unterschiedlich geformt sind.

Aber du scheinst ja Spass zu haben andere absichtlich missverstehen zu 
wollen.
Dann wünsche ich Dir noch viel Spass mit deinem Schenkel-Piekser

von Old P. (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bitwurschtler schrieb:
>
> Du hattest was von Schenkeln geschrieben, darauf bezieht sich der
> Tesafilm

Nö, ich hatte wörtlich "Tastspitzen" geschrieben und auch von Schäften.

>> zum Anderen, weil die Schäfte dahinter unterschiedlich geformt sind.

Wie Du ja hier selber zitiert hast.
Bei "Schenkeln" gehen wohl die Hormone mit Dir durch ;-)

Old-Papa

von W.S. (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
joe123 schrieb:
> nur leider fehlt bei
> allen Messköpfen dieser Plastikhut mit dem Haken dran

Dann kauf dir per Ebay o.ä. einfach einen Satz neuer 10:1 Tastköpfe. Mir 
ist bei den üblichen Oszis (so bis 400 MHz) noch keines untergekommen, 
wo ein Standard-Tastkopf nicht gepaßt hat. Was hat der Oszi denn für 
eine Bandbreite? Wen die nicht größer ist als so etwa 100 MHz, dann paßt 
eigentlich alles an Tastköpfen.

Das Einzige, was man gelegentlich als Schmankerl hat (z.B. Tektronix) 
ist ein Schleifkontakt im Überwurf-Plastikteil des Steckers am Oszi, der 
gegen Masse nen Widerstand von 100 Ohm, 1k oder 10 k jhat. Damit wird 
dann die Y-Anzeige, also wieviel V/Kästchen, automatisch umgeschaltet. 
Das ist alles.

W.S.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.