Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Nochmals Trenntrafo-ja-nein


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Kalli R. (soleil)


Angehängte Dateien:

Bewertung
-5 lesenswert
nicht lesenswert
Kann das o.a. Gerät bekommen, ist aber nirgendwo rauszubekommen, ob es 
wirklich galvanisch getrennt ist.

Der Verkäufer schreibt:
Zwischen den vorderen Ausgangsbuchsen, habe ich trotz eingeschalteten 
Ein/Aus Schalter keine ohmsche Verbindung zum 230 V Netzstecker. Der 
230V Netzstecker hat bei eingeschalteten Netzstecker ohmschen Durchgang 
( L1 gegen N) gemessen.

Und jetzt ?

.....im Netz ist einfach nichts zu finden zu DIESEM Gerät

: Bearbeitet durch User
von Frank Norbert Stein *. (franknstein)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Na ja, lt. Schaltsymbol in deinem ersten Bild oberhalb der 
Ausgangsbuchsen ist das wohl ein Trenner, findet

Frank

von Matthias S. (Firma: matzetronics) (mschoeldgen)


Angehängte Dateien:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Das o.a. Zeichen spricht dafür, das es ein Trenntransformator ist. Das 
neue Bildzeichen nach IEC kann man bei dem alten Dings nicht erwarten, 
siehe
https://de.wikipedia.org/wiki/Trenntransformator

von Old P. (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Das am Stecker von L nach N Durchgang ist (ohmscher Widerstand) ist 
beruhigend. Der Trafo ist also ganz. ;-)
Und wie schon geschrieben wurde, das Schaltsymbol auf der Frontplatte 
sagt auch Trenntrafo!
Schönes Stück übrigens.

Old-Papa

von Kalli R. (soleil)


Angehängte Dateien:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Danke schon mal, aber Hera bot eigentliche diese Teile als Trenntrafo an 
(Bild) und dieses Zeichen findet sich auch definitiv auf Geräten die 
KEIN Trenntrafo sind

Das Symbol sagt nur aus, dass es ein Trafo ist

und erst beim letzten Bild zeigen die Symbole, dass es ein Trenner ist


Kann mir nicht vorstellen, dass ausschließlich durch den Stellringtrafo 
auch ein galvanische Trennung vorliegen könnte

: Bearbeitet durch User
von Kalli R. (soleil)


Angehängte Dateien:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
...und dieses Bild hat mich dann komplett stutzig gemacht !

: Bearbeitet durch User
von Peter D. (peda)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kalli R. schrieb:
> Kann mir nicht vorstellen, dass ausschließlich durch den Stellringtrafo
> auch ein galvanische Trennung vorliegen könnte

Ein Stellspartrafo hat nur 3 Anschlüsse.
Sieht also wie ein Stelltrenntrafo aus. Unter dem braunen Papier sollte 
die Primärwicklung zu erkennen sein.

von Achim H. (anymouse)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn man 
http://www.radiomuseum.org/r/hera_regel_trenntransformato_2.html glauben 
kann, könnte es durchaus ein Trenntrafo sein.

Was allerdings möglich wäre: Netz- und Laborseite sind nur durch eine 
EINFACHE Isolierung und keine verstärke getrennt sind.

Dies würde eine erdfreie Spannung, aber keine Trennung in Sinne der 
Medizingeräte bedeuten.

Gibt es dort irgendwo eine Hera-Gerätenummer?

242.256.101 sollte Erdfrei sein,
242.259.101 dagegen nicht.

von Kalli R. (soleil)


Angehängte Dateien:

Bewertung
-4 lesenswert
nicht lesenswert
Typenschild, leider völlig verschwommen

von Kalli R. (soleil)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
in radiomuseum ist jedoch ein anderes zu sehen

von Achim H. (anymouse)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Da lese ich 546.253.1 heraus.

Der im Radiomuseum ist ein 0 - 250 V, 6 A ; Deiner einer mit 3A; 
dies würde den Unterschied zwischen .253. und .256. erklären.

Allerdings spricht Hera von "erdfreier AC-Quelle".

von michael_ (Gast)


Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Bist du Trenntrafo-süchtig?
In deinem anderen Thread wurde dir doch schon ausführlich beschrieben, 
wie du das messen kannst.

Oder geh endlich mal zu einem Elektriker.

von Old P. (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn es kein Trenntrafo sein soll, dann frage ich mal, wozu er dann 
5-polig angeschlossen ist.
Ich seh die Anschlussleiste so:
1-2 = L und N von der Netzseite.
3 = nicht belegt (dient als Isolationsabstand, ist bei meinem genau so)
4, 5 und 6 = Anfang, Schleifer und Ende der Sekundärwicklung (oder 
andere Reihenfolge)

Klingel doch mal die Anschlüsse durch. 1-2 sollten Durchgang haben, 
4,5,6 untereinander auch, aber von 1-2 nach 4-6 sollte keine Verbindung 
sein.
Das Durchklingeln mit einem Ohmmeter ist ja nun wirklich keine 
Atomwissenschaft...

Das da irgendein Honk auf einen Trafo mit dem Edding herummalt, ist 
alles Andere als eine Expertise ;-)

Old-Papa

von Andrew T. (marsufant)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Old P. schrieb:
> Das da irgendein Honk auf einen Trafo mit dem Edding herummalt, ist
> alles Andere als eine Expertise ;-)

Bitte mal die Bilder ansehen. Das von 21:17 zeigt eine völlig anderes 
Gerät als die Bilder des Eingangspost.
Ebenso ist denkbar das z.B. der Trafo aus dem bidl 21:17 von einem 
"Honk" umgebaut wurde, und nicht mehr dem Hersteller Original Zustand 
entspricht.

Etc.
Da von TO sind einfach willkürlich hingeworfene Informationshaufen, die 
aus unterschiedlichen Zusammenhängen kommen.

Der Thread paßt wider mal gut zu Freitag.

von Old P. (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Andrew T. schrieb:
> mal die Bilder ansehen. Das von 21:17 zeigt eine völlig anderes
> Gerät als die Bilder des Eingangspost.

Das habe ich gesehen.

> Ebenso ist denkbar das z.B. der Trafo aus dem bidl 21:17 von einem
> "Honk" umgebaut wurde, und nicht mehr dem Hersteller Original Zustand
> entspricht.

Das kann sein.

> Etc.
> Da von TO sind einfach willkürlich hingeworfene Informationshaufen, die
> aus unterschiedlichen Zusammenhängen kommen.

Das irritiert, Ja.

Old-Papa

von ● Des I. (Firma: FULL PALATINSK) (desinfector) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kalli R. schrieb:
> Kann das o.a. Gerät bekommen, ist aber nirgendwo rauszubekommen, ob es
> wirklich galvanisch getrennt ist.

klemm eine Glühbirne zwischen dem Pol des Trafos und an PE an.

entweder leuchtet die (=nicht galvanisch getrennt)
oder der FI "kommt"

UND:
Wen die Birne leuchtet, weisst Du, dass an dem Kreis kein FI aktiv ist.

: Bearbeitet durch User
von Daniel H. (Firma: keine) (commander)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Man könnte ja auch einfach mal beim Hersteller anfragen, der sollte es 
doch wissen.

von ● Des I. (Firma: FULL PALATINSK) (desinfector) Benutzerseite


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Oder selbst einfach mal in die Pötte kommen,
Wenn das schon mal gefragt wurde.

neulich gabs schon Tipps genug.

von Kalli R. (soleil)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hersteller schreibt, dass das Gerät, das ich ja noch nicht besitze und 
deshalb auch nichts messen kann, so alt ist, dass sie keine Unterlagen 
mehr darüber haben und trotz der Bilder keine Aussage drüber machen 
können, ob Trenntrafo oder nicht-spricht nicht für Hera.

Weil einige sich hier über diesen erneuten Thread aufregen:

Ich sammele keine Trenntrafos- ich will endlich einen qualitativ nicht 
schlechten Trennstelltrafo haben , um endlich -zumindest etwas sicherer 
beim Umgang mit meinen Elektroarbeiten zu sein. Ich habe mich vorher auf 
einen Verkäufer verlassen und ein Teil gekauft, dass dann mit eurer 
Hilfe zu einem normalen Spartrafo degradiert werden musste. Das will ich 
nicht noch mal haben. Deshalb auch nochmals dieser Thread.
Deshalb hoffe ich einfach auf eurer Verständnis- auch wenn's jetzt nervt 
!

Gruß
Kalli

von Gut gemeinter (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Ratschlag, laß die Basteleien mit netzspannungsversorgten Geräten sein!

Du weißt nicht was du tust...

Auch wenn du tatsächlich einen Trenntrafo bekommst bist Du nicht in der 
Lage damit richtig umzugehen!



Da muß hier mal klar und deutlich zum Ausdruck gebracht werden.

von Old P. (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kalli R. schrieb:
>
> Ich sammele keine Trenntrafos- ich will endlich einen qualitativ nicht
> schlechten Trennstelltrafo haben , um endlich -zumindest etwas sicherer
> beim Umgang mit meinen Elektroarbeiten zu sein. Ich habe mich vorher auf
> einen Verkäufer verlassen und ein Teil gekauft, dass dann mit eurer
> Hilfe zu einem normalen Spartrafo degradiert werden musste. Das will ich
> nicht noch mal haben. Deshalb auch nochmals dieser Thread.
> Deshalb hoffe ich einfach auf eurer Verständnis- auch wenn's jetzt nervt
> !

Kauf die Kiste und wenn es kein Trenntrafo ist, kauf ich sie Dir zum 
Kaufpreis wieder ab. Meine Hand drauf!
Ich bin mir sicher, ich muss nicht bezahlen ;-)

Old-Papa

von Kalli R. (soleil)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke "gut gemeinter Gast"- diese Rat"schläge" sind genau das, was ich 
gerade brauche !!

von Peter R. (pnu)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Ein Trenntrafo für Schutztrennung muss bestimmte Anforderungen an die 
Isolation erfüllen, damit er diese Bezeichnung haben darf.

Auch wenn zwischen  Primärseite und Sekundärseite bei 230V Isolation 
besteht, ist es noch kein "Trenntrafo" nach VDE.
Das würde mich für Eigengebrauch nicht stören, nur wenn fremde Hände an 
den Trafo kommen könnten, würde ich Abstand davon nehmen.

Beim abgebildeten Trafo hat die Schukodose Kontakte für PE! Das wäre ein 
Verstoß gegen die Vorschriften für einen Trenntrafo. Ein Trenntrafo darf 
am Ausgang KEINEN Schutzkontakt haben.

Das ist wohl auch der Grund, dass irgendjemand mit dem Edding diese 
Warnung draufgeschrieben hat.

: Bearbeitet durch User
von Old P. (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Peter R. schrieb:
> Ein Trenntrafo für Schutztrennung muss bestimmte Anforderungen an die
> Isolation erfüllen, damit er diese Bezeichnung haben darf.

Klar.

> Auch wenn zwischen  Primärseite und Sekundärseite bei 230V Isolation
> besteht, ist es noch kein "Trenntrafo" nach VDE.
> Das würde mich für Eigengebrauch nicht stören, nur wenn fremde Hände an
> den Trafo kommen könnten, würde ich Abstand davon nehmen.

Wohl wahr. Doch ohne genaue Daten vom Trafo ist alles Spekulation.

> Beim abgebildeten Trafo hat die Schukodose Kontakte für PE! Das wäre ein
> Verstoß gegen die Vorschriften für einen Trenntrafo. Ein Trenntrafo darf
> am Ausgang KEINEN Schutzkontakt haben.

Das Thema hatten wur ja in meinen TST-Threads schon. Selbst Grundig und 
andere Hersteller haben Schukodosen verbaut. Ob PE dann angeschlossen 
ist muss man rausfinden und ggf ändern.

> Das ist wohl auch der Grund, dass irgendjemand mit dem Edding diese
> Warnung draufgeschrieben hat.

Wäre eine Erklärung.

Old-Papa

von Peter R. (pnu)


Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Dazu kommt noch: in den obersten Bildern ist auf der Frontplatte ein 
Umschalter von Wechselspannung auf gleichgerichtete Spannung. Das dürfte 
es  bei einem TT nach VDE nicht geben. Meines Wissens nach ist auch eine 
Metall-Frontplatte an PE und ein Metallgehäuse an PE Verstoß beim 
VDE-TT.

von Andrew T. (marsufant)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Peter R. schrieb:
> Beim abgebildeten Trafo hat die Schukodose Kontakte für PE! Das wäre ein
> Verstoß gegen die Vorschriften für einen Trenntrafo. Ein Trenntrafo darf
> am Ausgang KEINEN Schutzkontakt haben.

Da das Thema , vor allem von Peter, immer wieder kommt: Deine obige 
Aussage ist so nicht korrekt.


Die Steckdose eines Trenntrafos darf sehr wohl einen sichtbaren 
Schutzkontakt haben. "Er darf jedoch nicht an PE angeschlossen sein." 
EXAKT so steht es in den VDE550 Ausführungen.
Es macht sehr oft aus mechanischen Gründen sogar Sinn, dass man eine 
Steckdose mit Schutzkontaktklammer hat: Klobige schwere Stecker werden 
dann nämlich zuverlässig mechanisch geführt und gehalten. Und das ist 
sehr wohl ein (zusätzlicher) Aspekt


Somit wäre es sehr nett Peter, wenn du zukünftig das ebenso klar 
ausdrückst. Danke.

von ACDC (Gast)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Kalli R. schrieb:
> um endlich -zumindest etwas sicherer
> beim Umgang mit meinen Elektroarbeiten zu sein.

Dann solltest du einen allstromsensitiven FI Typ B nehmen. Und kein 
Trenntrafo. Am Trenntrafo hängst du im dummen Fall solange bis zu 
verbrannt bist. Ohne das irgendwas abschaltet.
Mit dem Typ B FI bist du auch bei Schaltungen mit Gleichrichter sicher.

von Andrew T. (marsufant)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Peter R. schrieb:
> Dazu kommt noch: in den obersten Bildern ist auf der Frontplatte
> ein
> Umschalter von Wechselspannung auf gleichgerichtete Spannung. Das dürfte
> es  bei einem TT nach VDE nicht geben. Meines Wissens nach ist auch eine
> Metall-Frontplatte an PE und ein Metallgehäuse an PE Verstoß beim
> VDE-TT.

Dann solltest Du schnellstens Dein Wissen auf einen aktuellen Stand 
bringen.
Alles was Du da schreibst, ist durch nix in der VDE belegt. Es ist im 
Gegenteil schlicht falsch.

Pardon, es sind alternative Fakten die du da bringst.

von Harald W. (wilhelms)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Old P. schrieb:

> Kauf die Kiste und wenn es kein Trenntrafo ist, kauf ich sie Dir zum
> Kaufpreis wieder ab.

Hast Du noch nicht genug Stelltrafos?  :-)
SCNR

von R. M. (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
ACDC schrieb:
> Kalli R. schrieb:
>> um endlich -zumindest etwas sicherer
>> beim Umgang mit meinen Elektroarbeiten zu sein.
>
> Dann solltest du einen allstromsensitiven FI Typ B nehmen. Und kein
> Trenntrafo. Am Trenntrafo hängst du im dummen Fall solange bis zu
> verbrannt bist. Ohne das irgendwas abschaltet.
> Mit dem Typ B FI bist du auch bei Schaltungen mit Gleichrichter sicher.

In den Fällen, in denen ein FI ansprechen würde (Mensch zwischen 
Spannungsführendem Leiter und Erde), würde ihm auch der Trenntrafo das 
Leben retten. Zwischen den spannungsführenden Leitern, würde er auch den 
FI nicht zum Ansprechen bringen.

von Harald W. (wilhelms)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ACDC schrieb:

> Am Trenntrafo hängst du im dummen Fall solange bis zu
> verbrannt bist. Ohne das irgendwas abschaltet.

Am normalen Netz mit RCD auch, wenn Du N und Ph anfässt.
Ein Trenntrafo bringt schon einen guten Schutz, wenn man
netzbetriebene Geräte reparieren muss/will. Ein Freibrief
für Sorglosigkeit ist er aber nicht.

von ACDC (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
R. M. schrieb:
> In den Fällen, in denen ein FI ansprechen würde (Mensch zwischen
> Spannungsführendem Leiter und Erde), würde ihm auch der Trenntrafo das
> Leben retten.

Auch.
Aber da er nix mitbekommt, wird er unvorsichtig und hat wohl möglich 
schon die ganze Zeit Kontakt mit einer Seite.
Sobald er die andere Seite berührt hängt er dran und verbrennt komplett 
ohne das was abschaltet.

> Zwischen den spannungsführenden Leitern, würde er auch den
> FI nicht zum Ansprechen bringen.

Da würde auch der Trenntrafo nix helfen.

Damit der FI nicht auslöst, müsste er schon komplett isoliert stehn.
Unwahrscheinlich.

von Kalli R. (soleil)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke Leute für die vielen Infos.
Kiste ist gekauft- und Dank an Old Papa--DAS ist mal ein Angebot !!

Gruß
Kalli

von Route_66 H. (route_66)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kalli R. schrieb:
> Ich habe mich vorher auf
> einen Verkäufer verlassen und ein Teil gekauft, dass dann mit eurer
> Hilfe zu einem normalen Spartrafo degradiert werden musste.

Das ist doch überhaupt noch nicht geklärt. Du hast ihn ja nicht einmal 
durchgemessen, oder von einem Elektriker prüfen lassen. Dein erstes 
Modell hatte auch Anschlüsse, die auf einen Trenn-Stelltrafo 
hindeuteten.


Peter R. schrieb:
> Beim abgebildeten Trafo hat die Schukodose Kontakte für PE! Das wäre ein
> Verstoß gegen die Vorschriften für einen Trenntrafo. Ein Trenntrafo darf
> am Ausgang KEINEN Schutzkontakt haben.

1. Es geht dem TO NICHT um den abgebildeten Trafo, dort sieht man ein 
anderes Gerät! Auf dem Bild ist es auch kein Trenntrafo, das steht sogar 
für jeden Depp noch mal fett drauf.

2. Wenn ein Trenntrafo auf der Ausgangsseite mehr als einen Anschluss 
hat, dann MÜSSEN Schukosteckdosen eingebaut sein, bei denen die 
Schutzkontakte MITEINANDER verbunden sind aber NICHT mit dem PE vom 
Netz.

3. Bei einem Sparstelltrafo MUSS ein PE vorhanden sein!

von Matthias S. (Firma: matzetronics) (mschoeldgen)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Hera Regeltrenntrafo, der in den Labortischen meiner alten Firma 
eingebaut war, hatte eine Steckdose ohne Erdung (also nur eine 
eingebaute Ferkelnase mit 2 Löchern). Ansonsten entsprach das Modell vom 
Aussehen dem mit dem 3/6A Umschalter.

von Kalli R. (soleil)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
@ Route 66

Hallo,

als ich ihn hatte, hab ich ihn schon durchgemessen: eindeutig kein 
Trenntrafo

außerdem hat die Firma aufgrund der Bezeichnung ihn eindeutig als 
Stelltrafo identifiziert.

Gruß

von Manfred (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kalli R. schrieb:
> als ich ihn hatte, hab ich ihn schon durchgemessen: eindeutig kein
> Trenntrafo
Selten so gelacht. Es gib einige Threads von Dir, die Zweifel aufkommen 
lassen, ob Du einen Widerstand von einem Fahrrad unterscheiden kannst.

Jungchen, beschränke Dich auf Systeme mit Batteriebetrieb, alles weitere 
ist Deiner Lebenserwartung nicht zuträglich.

von Kalli R. (soleil)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Doch, weiß ich. Ich glaub an einem Widerstand ist kein Dynamo dran-bin 
mir aber nicht ganz sicher.
Danke mal wieder für diese doch sehr tiiiiieeeeefgründige Metapher-hast 
es echt drauf, Manfred..

und mach dir keine Sorgen um meine Lebenserwartung...die ist bei allen 
endlich....die einen sterben im Bett, die anderen im zerknüllten Auto 
und wieder andere halt an L oder N oder war es PE oder etwa beides  ??

: Bearbeitet durch User
von J. T. (chaoskind)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Kalli R. schrieb:
> Doch, weiß ich. Ich glaub an einem Widerstand ist kein Dynamo dran-bin
> mir aber nicht ganz sicher.

Dynamo muss nur dran sein, wenn der Widerstand innerhalb der StVZO 
bewegt werden soll. Der Beleuchtung wegen. Ausser es ist ein 
Sportwiderstand, dann darf auch Batterie/Akku-betriebene Beleuchtung 
genutzt werden.

: Bearbeitet durch User
von Kalli R. (soleil)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stimmt, hatte ich vergessen-steht alles im § 67 StVZO und ich meine, 
dass der Sportwiderstand nicht mehr als 11 kg wiegen darf....

und dann darf ich  drauf, wie Manfred meint, weil er ja dann wieder 
batteriebetrieben ist und mir keinen Schlag versetzen kann.

Nix für ungut Leute !

: Bearbeitet durch User
von Old P. (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Harald W. schrieb:
> Old P. schrieb:
>
>> Kauf die Kiste und wenn es kein Trenntrafo ist, kauf ich sie Dir zum
>> Kaufpreis wieder ab.
>
> Hast Du noch nicht genug Stelltrafos?  :-)
> SCNR

Doch, seit heute wieder 2 Stück mehr (geschenkt)
Doch ich bin mir sicher, er wird ihn behalten....

Old-Papa

von Harald W. (wilhelms)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kalli R. schrieb:

> die einen sterben im Bett,

Das sind, zumindest in D, mit Abstand die meisten.

von Keller Im (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jetzt , zur Sicherheit, kannst du dir ja einen echten Trenntrafo kaufen 
!

von Harald W. (wilhelms)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Old P. schrieb:

>> Hast Du noch nicht genug Stelltrafos?  :-)
>> SCNR
>
> Doch, seit heute wieder 2 Stück mehr (geschenkt)
> Doch ich bin mir sicher, er wird ihn behalten....

Wann eröffnest Du denn ein Trenn/Stelltrafomuseum?
Ich glaube, dann würde ich Dich sogar mal besuchen!

von Old P. (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Harald W. schrieb:
> Old P. schrieb:
>
>>> Hast Du noch nicht genug Stelltrafos?  :-)
>>> SCNR
>>
>> Doch, seit heute wieder 2 Stück mehr (geschenkt)
>> Doch ich bin mir sicher, er wird ihn behalten....
>
> Wann eröffnest Du denn ein Trenn/Stelltrafomuseum?
> Ich glaube, dann würde ich Dich sogar mal besuchen!

Wird wohl nicht so kommen. Eher ein Bandmaschinen- oder Computer- oder 
Oszillografen- oder Maschinenmuseum. Kettensägen hatten es mir auch mal 
angetan, aus allen Epochen sind welche im "Regal".
Ja, ich muss mal ausmisten!

Old-Papa

von Kalli R. (soleil)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kennt ihr übrigens den?
Könnte von mir sein:

Was ist schwarz, groß und hängt an der Decke ??


:schlechter Elektriker !

: Bearbeitet durch User
von Kalli R. (soleil)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Übrigens Old-Papa

Kiste war übrigens nicht ganz billig- steht dein Angebot trotzdem noch 
??

: Bearbeitet durch User
von Old P. (Gast)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kalli R. schrieb:
> Übrigens Old-Papa
>
> Kiste war übrigens nicht ganz billig- steht dein Angebot trotzdem noch
> ??

Wenn ich die Lippen spitze, dann pfeife ich auch!
Aaaber, nicht wegen "nichtgefallen" sondern nur wenn es wirklich kein 
TST ist. Und auch nicht für Wucherpreise ;-)

Meine beiden geschenkten habe ich gerade eingeladen, s. Foto.
Zwar räudig, aber die werden irgendwann in altem Glanz erstrahlen.

Old-papa

von Kalli R. (soleil)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
tolle Teile- und dann geschenkt...topp.
Hab heute noch diese Teil  bekommen-scheint aber einige Macken zu 
haben...und ich weiß mal wieder nicht, wieso ich das Teil gekauft 
haben...

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.