Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Wie? 1,2V NiMH-Akkus mit 4,5 oder 9V laden?


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Daniel V. (eft83)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Guten Abend in die Runde.
Also ich habe Solarpanels die entweder 4,5V/1A oder 9V/0,5A haben (sind 
umschaltbar reihe/parallel) und dann habe ich noch viele 1,2V Akkus die 
man jedes halbe Jahr aufladen sollte damit sie nicht sterben.

Jetzt dachte ich mir ich lass die Akkus von den Solarzellen laden, 
koscht jo nix.

Nun habe ich eine StepDown XL4015 vom chinesen auf 1,6V ausgangsspannung 
eingestellt, dann eine schottky 2N5xxx in die plusleitung damit der Akku 
nachts nicht wieder entladen wird und jetzt könnte es ja losgehen....ja 
wenn da nicht probleme währen :-)

Wenn ich einen akuu mit 1,0v leerlaufspannung nehme (leer) oder einen 
vollen mit rund 1,34V....dann wird der leere mit rund 80mA geladen und 
der volle mit etwa 10mA.

Hmmm irgendwie hört sich das nicht gut an...ob akku leer oder voll, der 
Ladestrom macht da keine große Sprünge.
Gibt es eine Schaltung die einen Dauerladestrom von ca 250mA liefert und 
dann bei 1,42v Akkuspannung auf 0 geht?

Auf eine korrekte Delta U laderegelung möchte ich verzichten, ich möchte 
die Akkus aber auch nicht zum kochen bringen....die sollen einfach im 
4er Pack im ladegerät stecken...auch wenn ich die mal 1-2 wochen drin 
vergesse.

von THOR (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Daniel V. schrieb:
> Gibt es eine Schaltung die einen Dauerladestrom von ca 250mA liefert und
> dann bei 1,42v Akkuspannung auf 0 geht?

Jain. Der Akku hat nen Innenwiderstand, ganz konstant wird man den Strom 
nie halten können. Und bei Erreichen von 1,42V fließt auch weiterhin 
Strom, aber als abnehmende e-Funktion.

Aber Spannungsquelle mit Konstantstromquelle in Reihe tut schon ihren 
Dienst ganz gut.

Die 1-Transistor KSQ reicht völlig, Poti an die Basis und 
Emitterwiderstand und gut ist.

Spannungsquelle dann auf ca. 2,1-2,4V einstellen.

Hinweis: Stepdown direkt an Solarzelle ist MPPT-technischer Schwachfug. 
Der Stepdown weiss gar nicht dass da ne Solarzelle dran ist. Der zieht 
soviel Leistung wie er braucht, nicht so viel wie die Solarzelle liefern 
kann.

von Michael B. (laberkopp)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Daniel V. schrieb:
> ob akku leer oder voll,

Das ist das Problem bei NiMH Akkus: Du weisst gar nicht, wie voll er 
ist, Und das -DeltaU Ladeverfahren, das den Temperaturanstieg und 
Spannungsabfall bei vollen Akkus nutzt, ist bei Solar nicht möglich, 
weil du keinen konstanten Ladestrom hast.

Der einzige Weg ist, mit so wenig Strom zu laden, daß es dem Akku nicht 
schadet, so C/50 im Schnitt.

Dafür ist auch der Aufbau einfach (es ist egal, ob die Solarzelle 4.5 
oder 9V hat, beides ist nicht nötig und sie wird knapp im 
Kurzschlusstrom betrieben, aber da Solarzellen Stromquellen sind, passt 
sich das an)
1
    +--|>|--+
2
    |       |
3
Solarzelle Akku
4
    |       |
5
    +-------+
Vergiss step down und andere Technik, selbst ein Ladestrom von C/100 
reicht zur Erhaltungsladung.

: Bearbeitet durch User
von Lachender Eskimo (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Michael B. schrieb:
> sie wird knapp im
> Kurzschlusstrom betrieben, aber da Solarzellen Stromquellen sind, passt
> sich das an

> Vergiss step down und andere Technik, selbst ein Ladestrom von C/100
> reicht zur Erhaltungsladung.

Daniel V. schrieb:
> ich habe Solarpanels die entweder 4,5V/1A oder 9V/0,5A haben

Oh oh, wie passt das zusammen?

von Michael B. (laberkopp)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Lachender Eskimo schrieb:
> Oh oh, wie passt das zusammen?

Er hat nicht geschrieben, welche Kapazität seine Akkus haben, bei 50Ah 
passt es, und real bringt eine 0.5A Solarzelle wenn man sie nicht 
draussen aufstellt sondern ins Zimmer legt eh nur 50mA.

von batman (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Den doppelten Strom fänd ich irgendwie besser, als würd ich auf 4,5V 
schalten.

von Daniel V. (eft83)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hmmm meine Akkus sind von china-müll mit 600maH in AAA-Form bis, 2500maH 
(steht jedenfalls drauf)....und paar enelop 2000mAh.

Die solazellen 4,5v/1A (natürlich wenn die sonne 100% 
draufbrutzelt)...ansonsten würde ich von reflektionslicht sprechen so 
rund 300mA.

Ich dachte mir ich schalte einfach 4x 4007 (4x 0,7v = 2,8V) in reiche 
mit der Solarzelle, dann bleibt noch 1,7V für den Akku übrig....durch 
die 4 dioden hab ich ja automatisch eine strombegrenzung, oder?

Ich hab das mal an einem Netzteil 4,5V + 4 Dioden in reihe simmuliert, 
da kommt aber 2,71V raus. Beleastet mit 1kohm bleibt noch 2,01v übrig.

Warum sagt man immer an einer SI diode fällt 0,7v ab...bei meinen 
Versuchen war das IMMER weniger, wie auch hier, von 4,5 auf 2,71 
(4,5-2,71 : 4 = 0,44v) ?

von Solar (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Michael B. schrieb:
> und real bringt eine 0.5A Solarzelle wenn man sie nicht
> draussen aufstellt sondern ins Zimmer legt eh nur 50mA.

Woher kennst du sein Zimmer und weist, wo dort die Solarzelle ggf. 
liegt?

Selbst draußen bringt sie im Jahresdurchschnitt nur etwa 50mA.

von batman (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Daniel V. schrieb:
> Warum sagt man immer an einer SI diode fällt 0,7v ab...bei meinen
> Versuchen war das IMMER weniger, wie auch hier, von 4,5 auf 2,71
> (4,5-2,71 : 4 = 0,44v) ?

Tja man soll eben nicht alles glauben, sondern lieber selbst bei einer 
Diodenkennlinie reinschaun.

von batman (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dioden taugen übrigens sehr schlecht als Strombegrenzung und ihre 
Spannung ist temperaturabhängig. Heißt, wenn die Sonne draufknallt, 
machen sie auf, egal ob Akku voll oder leer, bei wenig Licht machen sie 
dicht.

von MaWin (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Daniel V. schrieb:
> Ich dachte mir ich schalte einfach 4x 4007 (4x 0,7v = 2,8V) in reiche
> mit der Solarzelle, dann bleibt noch 1,7V für den Akku übrig

An Dioden fällt Spannung ab, sie begrenzen NICHT den Strom, das macht 
die Solarzelle von ganz alleine, man braucht keine Diode (in dem Fall 
der weit überhöhten Leerlaufspannung nicht mal die Diode die nachts eine 
Entladung verhindert, es sei denn man schaltet 2 oder mehr Akkus in 
Reihe.

von Wolfgang (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Daniel V. schrieb:
> Warum sagt man immer an einer SI diode fällt 0,7v

Jemand, dem es schon zu viel Aufwand ist, in ein Datenblatt zu gucken 
und der schon Angst bekommt, wenn man ihm die Shockley-Gleichung zeigt.

https://de.wikipedia.org/wiki/Diode#Ideale_Diode_.2F_Shockley-Gleichung

von ASinus (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wolfgang schrieb:
> ...der schon Angst bekommt, wenn man ihm die Shockley-Gleichung zeigt.

Ist nicht die Gleichung, die Angst macht.
Sondern der irre Gesichtsausdruck desjenigen, der einem die Gleichung 
zeigt.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.