Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik LED-Treiber Dimming Range


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Christoph (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
ich möchte eine LED Beleuchtung bauen und brauche einen sehr kompakten 
Treiberbaustein. Ich bin aktuell beim TI TPS92515.
Dieser hat die Möglichkeit einer PWM-Dimmung und einer Analog-Dimmung.
Im Datenblatt steht dazu:
–  1000:1 PWM Dimming Range
–  200:1  Analog Dimming Range

Was genau meinen diese Angaben? Digital kann man es in 0.1% Schritten 
dimmen, analog nur in 0.5%? Mir ist noch nicht ganz klar woher diese 
Einschränkungen kommen? Beschränkt der Baustein dies intern?

Gruß Christoph

von Joe F. (easylife)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Christoph schrieb:
> Mir ist noch nicht ganz klar woher diese
> Einschränkungen kommen? Beschränkt der Baustein dies intern?

Jein.
PWM kann deswegen so feingradig eingestellt werden, da das 
Puls-Pausenverhältnis einfach "diktiert" werden kann.
Beim analogen Dimmen muss der Strom gemessen und geregelt werden.
Und dies geht hier offenbar mit einer Genauigkeit von 0.5%, was sehr gut 
ist.

von Christoph (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Joe,
dazu nochmal eine Frage: beim PWM Dimmen ist mir ncht so ganz klar wieso 
es da beschränkungen gibt. Der Prozessor mit seinen 16-Bit Timern kann 
erstmal mehr. Was begrenzt den den Chip? Und für welche PWM-Frequenz 
gilt der Wert denn dann?
Gruß Christoph

von Peter II (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Christoph schrieb:
> Was begrenzt den den Chip?

vermutlich hat man dann keinen gleichmäßigen Strom mehr sondern die PWM 
kommt am Ausgang mit raus - was man eventuell nicht will.

von Joe F. (easylife)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Christoph schrieb:
> dazu nochmal eine Frage: beim PWM Dimmen ist mir ncht so ganz klar wieso
> es da beschränkungen gibt. Der Prozessor mit seinen 16-Bit Timern kann
> erstmal mehr. Was begrenzt den den Chip? Und für welche PWM-Frequenz
> gilt der Wert denn dann?

Datenblatt:
"Standard PWM frequency ranges can also be used (100 Hz to 2 kHz). When 
using higher frequencies the delays from PWM to gate turn ON and turn 
OFF can begin to limit the achievable duty cycle."

Das Ding ist ja ein recht komplizierter Regler, und den kann man eben 
nicht beliebig schnell rauf- und runterfahren.

Es gibt ausserdem noch die Möglichkeit die LED durch einen Shunt-Fet zu 
dimmen, und da erreichst du dann 1:10000.
Sag mir nicht, dass dir das nicht ausreicht... ;-)

: Bearbeitet durch User
von Christoph (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Doch das würde mir reichen, der Geiz für den zusätzlichen FET war aber 
zu groß ;-)

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.