Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik MAX 9814 Modul, Erfahrungen, Flüstern ?


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Andreas B. (biosniper)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wollte dieses Mikrofonverstärker-Modul (siehe Anhang) an einen SIM800L 
anschliessen und frage mich, ob man dann auch leises Sprechen in einem 
Raum noch gut hören kann (Einbrecher z. B.).

Ohne Verstärker macht sich das nämlich nicht gut, auch wenn man den 
SIM800L auf maximale Verstärkung hochdreht. Man kann ihn digital via 
AT-Befehl von (0 bis +22,5) dB einstellen, aber es reicht auch dann nur, 
wenn man nahe dran ist am Elektret-Mikrofon.

Der MAX9814 hat Auto Gain und bringt maximal +60 dB. Hinzu käme noch die 
Verstärkung des SIM800L von max. +22,5 dB.

Auf Aliexpress gibt es das Modul für 1,86 € incl. Versand.

Vielleicht hat ja jemand bereits Erfahrungen damit. Bin nämlich etwas 
gespannt auf das Resultat.

Danke

von Thorsten Legat (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Das wird schon gehen, auch wenn du Gefahr läufst den Eingang deiner 
Wanze übelst in die Sättigung zu treiben und evtl. sogar zu grillen.
Lässt sich der Auto-Gain abschalten? Hab jetzt keine Lust das DB zu 
googlen.

von Andreas B. (biosniper)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich denke mal, dass da nichts gegrillt werden kann, weil die Spannungen 
zusammenpassen.

https://datasheets.maximintegrated.com/en/ds/MAX9814.pdf

Man kann die dynamische Verstärkung reduzieren von (60 -> 50 -> 40) dB.

Ich will das Ding nicht als Wanze benutzen, sondern mittels der 
Raumhörfunktion verifizieren, ob tatsächlich ein Einbruch gegenwärtig 
wäre.

Ich packe auch noch einen Beschleunigungssensor mit rauf. Dadurch kann 
man den GSM-Alarm überall verwenden.

: Bearbeitet durch User
Beitrag #4959650 wurde von einem Moderator gelöscht.
von Andreas B. (biosniper)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hier noch die Daten des Mikrofoneinganges des SIM800L.

von Andreas B. (biosniper)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Habe das Mikrofonmodul jetzt angeschlossen.

Zuerst ging gar nichts. Lag daran, dass ich GND des Modules an MIC(-) 
angeschlossen hatte. Nachdem ich es an AKKU(-) anlötete ging es.

Bin mir nicht ganz sicher, aber wenn ich den SIM800L mit meinem Handy 
anrufe und etwa 10m weit weg gehe ins Badezimmer, kann ich mein leises 
Sprechen im Handy hören. Die Verstärkung scheint echt krass zu sein.

Allerdings habe ich z. Z. auch noch die interne Audio Verstärkung des 
SIM800L auf Maximum (22,5 dB) gestellt.

Außerdem gefallen mir die Störgeräusche nicht. Die Kabel zum 
Mikrofonmodul sind nur etwa 5cm lang. Vielleicht helfen ein paar kleine 
Ferritperlen um jedes der 3 Kabel zum Modul (Vdd, GND, MIC+), keine 
Ahnung. Die Entstörkondensatoren von 10pF habe ich an den SIM800L MIC 
Eingang mit rangemacht, hat aber anscheinend nicht viel gebracht.

Der Beschleunigungssensor ADXL345 macht auch was er soll. Man kann eine 
kleine Münze aus 2 cm Höhe auf den Tisch fallen lassen und er löst aus.

: Bearbeitet durch User
von Quarktasche (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Andreas B. schrieb:
> Außerdem gefallen mir die Störgeräusche nicht

Koennte durch das Funkmodul in naechster Naehe verursacht werden,
dessen Nahfeld einkoppelt und in den Halbleitern des MAX9814
gleichgerichtet wird, so dass (mehr oder weniger) periodische
Stoerungen im Audiobereich entstehen.
Da waere ein auf GND liegender Blechschirm um den Audioteil vermutlich
die bessere Wahl, um Einkopplungen gaenzlich zu verhindern. Kleines
Loch fuer Mic lassen.
Falls es relativ weiss rauscht, kann es sich auch um das Rauschen des
FETs in der Mikrofonkapsel handeln. Dann diesen gegen einen besseren
Typ tauschen oder ein empfindlicheres Mikrofon einsetzen.

Viele Gruesse
 Quarktasche

von Andreas B. (biosniper)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, gut, ich werde mal versuchen da was aus Metall rumzumachen, könnte 
aber schwierig werden.

von Andreas B. (biosniper)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Habe den MIC- Anschluss am SIM800L mit GND verbunden. Geschadet hat es 
nicht, aber genutzt eher auch nicht. Das Rauschen ist akzeptabel, aber 
erst nach etwa 20s. Vielleicht liegt es am Attack/Release Ratio, das 
wollte ich auf 500ms absenken, momentan sind es 4000ms, vielleicht geht 
es dann schneller als 20s.

Nach dem Abschalten des SIM800L internen Verstärkers ist die Qualität 
noch besser und die Verstärkung immer noch sehr gut. Flüstern aus 
mindestens 7m Entfernung ist noch ok zu verstehen.

von Andreas B. (biosniper)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es lag an den PC Lüftern. Habe das Board in ein anderes Zimmer gelegt 
und das Rauschen ist weg. Aber von der Empfindlichkeit bin ich 
begeistert.

Flüstern in einem anderen Zimmer kann man gut hören.

von Heiko S. (dg2ffp)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Andreas,
ist beim Experimentieren ein HF-Brummen aufgetreten?
Ich habe mit dem Sim800L auch experimentiert, ich habe das Problem, dass 
das Mikrofon die Sprache sehr unsauber übermittelt. Im GSM1800 treten 
starke HF-Einstrahlungen auf, im GSM900 ist es etwas besser. Ich bekomme 
das jetzt schon ohne externe Mikrofonverstärkung nicht hin, mit 
Verstärkung wird es wohl garnicht laufen.
Verschiedene Kondensatorwerte und ESD-Dioden haben auch nicht geholfen, 
wie es im Datasheet vorgeschlagen wird.
Hast Du irgendwelche besondere Einstellungen im Sim-Modul eingestellt?

Gruß Heiko

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.