Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Einzelzelle MPPT IC


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Nick S. (c0re)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich wollte mich mal mit Solarpanelen beschäftigen und mir selber ein 
Panel zum laden fürs Handy bauen. Dafür bin ich auf der Suche nach einem 
MPPT IC. Die gibts ja für ganze Panele oder auch für einzelne Zellen wie 
zB den SPV1040. Eine MPPT Steuerung auf Zellbasis wäre mir lieber, um 
bei partieller Abschattung oder einem Defekt trotzdem noch Leistung zu 
haben.
Der SPC1040 scheint aber nicht kaskadierbar zu sein, gibt es da ICs die 
sich miteinander verschalten lassen.

zB 4 Solarzellen mit je einem MPPT IC und am Ende hängt ein Laderegler 
für LiPo oder ähnliches?

: Verschoben durch Moderator
von H.Joachim S. (crazyhorse)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
partielle Abschattung ist doch Quark bei so einem kleinen Ding.
Spar dir den Aufwand, bringt nichts.

von Norbert S. (norberts)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moin,

Das ist nicht nur Quark sondern geht nicht, sofern die Zellen in Reihe 
sind.
Das ist eine Stromquelle und die Zelle mit der geringsten Einstrahlung 
bestimmt den maximalen Strom.
Bei mehreren Strings parallel geht das, wird aber erst gemacht wenn ein 
einzelner String (oder mehrere parallel) min. mehrere kW erreicht, eher 
so ab 10-20kW. Sonst lohnt sich das nicht.
Bei einer Handyladung wirst Du aber immer nur einen String haben.

Noch ein Haken: Wenn der Solargenerator halbwegs zum Akku passt, ist der 
Gewinn durch MPPT ziemlich klein. Z.B. für eine 12V Batterie ein Modul, 
dessen MPP so bei 16V liegt. Ziehst Du das auf 13V runter, verlierst Du 
vielleicht 5-10% Leistung, mehr nicht. Für MPPT musst Du aber immer 
irgendeinen Wandler bauen. Dessen Wirkungsgrad muss nun aber erstmal 
deutlich besser sein als der Gewinn durch das MPPT, also >95%. Das mach 
mal...

Also passendes Modul aussuchen und einfach nur ein Laderegler dahinter.

Gruß,
Norbert

von Nick S. (c0re)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Norbert S. schrieb:
> Moin,
>
> Das ist nicht nur Quark sondern geht nicht, sofern die Zellen in Reihe
> sind.
> Das ist eine Stromquelle und die Zelle mit der geringsten Einstrahlung
>[...]
> vielleicht 5-10% Leistung, mehr nicht. Für MPPT musst Du aber immer
> irgendeinen Wandler bauen. Dessen Wirkungsgrad muss nun aber erstmal
> deutlich besser sein als der Gewinn durch das MPPT, also >95%. Das mach
> mal...
>
> Also passendes Modul aussuchen und einfach nur ein Laderegler dahinter.
>
> Gruß,
> Norbert

Der Gedanke ist, einzelne Solarzellen zu nehmen, kein fertiges Modul. 
Deswegen ist die Verschaltung kein Problem. Gedacht sind 4 Zellen a 15cm 
Seitenlänge mit je bis zu 5 Watt. Diese sollen alle parallel laufen, um 
eben das Stromproblem zu minimieren.

von Norbert S. (norberts)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moin,

4 einzelne 6" Zellen mit 0,5V MPP und je ca. 7A parallel.
1. April war gestern!
Nee, das ist vollkommener Unsinn.

Gruß,
Norbert

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.