Forum: PC Hard- und Software Acrobat Reader kapert Drag and Drop


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Der Zahn der Zeit (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

mich nervt ein Verhalten vom Acrobat Reader gewaltig: Wenn ich etwas mit 
Drag and Drop von einer Applikation in eine andere ziehen will und dabei 
über ein - selbst im Hintergrund geöffnetes(!) - Acrobat Reader Fenster 
fahre, drängt sich der Reader in den Vordergrund kapert dabei den Inhalt 
der Zwischenablage. Obwohl er mit dem Inhalt nur dann etwas anfangen 
könnte, wenn es ein .pdf wäre. Das ist wie eine Fallgrube mit 
Ätsch-Effekt. Ich muss Drag and Drop neu beginnen und entweder um das 
Reader-Fenster herum navigieren oder den Reader minimieren.

Das passiert hier auf unseren beiden PCs, beide Win 10, der AR dürfte 
aktuell sein, macht das aber seit langer Zeit so.

Eine Einstellung dazu habe ich nicht gefunden, meine Websuche hat auch 
nichts gebracht (aber ich bin auch nicht das begnadete Trüffelschwein im 
Netz).

DZDZ

von Christoph db1uq K. (christoph_kessler)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja der Acrobat ist sehr besitzergreifend. Multitasking hat beim Starten 
auch Sendepause. Wenn der Acrobat aufgerufen wird haben alle anderen 
Anwendungen zu warten. Und wenn im PDF das Kopieren verboten ist bleibt 
nur noch eine Hardcopy als Pixelgrafik.

von dünnwandiger Trog (Gast)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn man nicht unbedingt, unbedingt den Acrobat Reader haben muss, 
empfehle ich den Sumatra-pdf Reader.

von Matthias S. (Firma: matzetronics) (mschoeldgen)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Der PDF XChange Viewer von Tracker ist auch recht nett und schlank:
https://www.tracker-software.com/product/pdf-xchange-viewer

von Der Zahn der Zeit (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe auch schon einige andere Reader ausprobiert. Erinnern kann ich 
mich nur an den Namen Foxit, aber von den Versuchsergebnissen hat mich 
keiner so überzeugt, dass ich ihn und seine Schwächen gegen die des 
Acrobat eintauschen wollte. Da spielt natürlich auch der persönliche 
Geschmack und die Gewöhnung eine Rolle.

Ich hatte (ein bisschen) gehofft, dass es eine Lösung innerhalb des 
Acrobat Readers gibt. Bevor ich noch weiter andere Reader ausprobiere 
und dann doch nur zu ähnlichen Ergebnissen komme, lebe ich lieber mit 
der Macke weiter.

Aber hat denn niemand sonst die selbe Erfahrung mit dem Kapern der 
Zwischenablage gemacht?

DZDZ

von (º°)·´¯`·.¸¸.·´¯`·.¸¸.·´¯`·.¸¸.·´¯`·.¸¸.·´¯`·.¸¸.· (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du solltest vllt einmal die Version dazuschreiben.

Ich habe hier Acrobat 9. Der tut sowas hier nicht. Oder?
PDFs lese ich normalerweise mit der kommerziellen Version
von Foxit 3.0 Build 1120.
Das ist noch eine der schlanken Versionen.
Fuer den Acrobat gibt es da wenig zu tun.

von Georg (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Zahn der Zeit schrieb:
> drängt sich der Reader in den Vordergrund kapert dabei den Inhalt
> der Zwischenablage

Drag & Drop ist ein allgemeiner Windows-Mechanismus, jedes Drop-fähige 
Programm muss dem System mitteilen, dass es zum Drop bereit ist, wenn 
das Objekt über sein Fenster gezogen wird - soweit ist alles richtig und 
unvermeidlich. Allerdings darf das Objekt nur übernommen werden, wenn 
man es loslässt.

Ich vermute, das Problem besteht darin, dass der Reader sein Fenster 
vergössert und dadurch das eigentliche Ziel verdeckt? Vielleicht gibt es 
eine Taste die den Reader wieder in den Hintergrund schiebt, habe ich 
nicht ausprobiert weil ich noch nie in die Verlegenheit gekommen bin.

Widerruf: gerade ausprobiert, das Reader-Fenster kommt auch nicht in den 
Vordergrund, wenn ich ein PDF draufziehe. Ich kann das Verhalten also 
nicht reproduzieren, die PDF-Datei kann ich nur auf den Reader droppen, 
wenn ich über den kleinen Fensterabschnitt fahre, der hervorschaut. Also 
alles richtig.

Georg

von Der Zahn der Zeit (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
(º°)·´¯`·.¸¸.·´¯`·.¸¸.·´¯`·.¸¸.·´¯`·.¸¸.·´¯`·.¸¸.· schrieb im Beitrag 
#4962589:
> Du solltest vllt einmal die Version dazuschreiben.

Meinst du, dass das in irgendeiner Weise helfen kann, insbesondere, wenn 
ich oben schon schrieb, dass es die aktuelle Version (genauer: 
15.023.20070) ist? Das, und dass es keine aktuellere gibt, meldet mir 
zumindest der Reader.

Aber welche Version und welches Betriebssystem der Georg hat, wäre 
interessant.

DZDZ

von Leber an Großhirn (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Acrobat Reader kapert Drag and Drop

Ich drage die Kapern aus der Soße, die meine Frau hineingedropt hat.

Nimm Foxit statt Acrobat. Du bist doch nicht im Zirkus.

von (º°)·´¯`·.¸¸.·´¯`·.¸¸.·´¯`·.¸¸.·´¯`·.¸¸.·´¯`·.¸¸.· (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Meinst du, dass das in irgendeiner Weise helfen kann, insbesondere, wenn
> ich oben schon schrieb, dass es die aktuelle Version (genauer:
> 15.023.20070) ist?

Ja, zumindest mir. In der Entscheidung den Acrobat 9 weiterwerkeln
zu lassen und die Version 15.023.... tunlichst zu meiden.

Eine Versionsangabe ist ansonsten der obligatorsch uebliche Teil
eines Bugreports/Featurerequests.
Nur Laien lassen sowas weg.
Sorry wenn das zu hart fuer dich klingt.

von Der Zahn der Zeit (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schade, dass ihr nicht gelesen habt, was ich geschrieben bzw. gefragt 
habe. Na ja, ist hier manchmal so. Muss man mit leben.

Nee, klang nicht hart. Eher normal.

von Morri (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich kenne das Verhalten des Acrobat Readers auch. Es geht mir auch 
gehörig auf den Nerv. Auch ich habe noch keine Abhilfe gefunden. Eine 
Recherche im Internet blieb auch ergebnislos.
Ich fand deinen Titel toll. Ich wußte direkt was gemeint war.
Hilft trotzdem nicht weiter, leider.

von Der Zahn der Zeit (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Morri schrieb:
> Hilft trotzdem nicht weiter, leider.
Doch, durchaus. Danke. Zu erfahren, ob nur ich bzw. wir hier dieses 
Phänomen haben, hatte ich gehofft. Eine Lösung (außer den nahe liegenden 
Alternativen andere Reader oder ältere Version, die ich für noch 
lästiger als das momentane Problem halte) habe ich für weniger 
wahrscheinlich gehalten.

Auch Win10? Es wäre z. B. interessant, wenn jemand antworten würde, dass 
auch er Win10 und die aktuelle Version hat, aber das Phänomen nicht 
auftritt.

von Georg (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Zahn der Zeit schrieb:
> Aber welche Version und welches Betriebssystem der Georg hat, wäre
> interessant.

Wenn's denn der Wahrheitsfindung dient: 11.0.19 (gerade eben upgedatet) 
und 14393.953

Adobe Reader mit geöffneter PDF, davor im Vordergrund Explorer mit 
PDF-Dateien, bei Drag und Drop kann ich sie nur auf dem Rand des 
Reader-Fensters ablegen, das unter dem Explorer hervorschaut. Nach 
meinem Verständnis ist das windowskonform.

Georg

von michael_ (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So, lieber Zahn.
Wegen dir habe ich jetzt den AcrobatReader installieren müssen.

Es ist der AR-DC.

Leider kann ich deines nicht bestätigen.
Bei der Installation mußte ich aber die .PDF extra vom Edge wegnehmen 
und dem  AR zuweisen.

Leider habe ich die Zuweisungstabelle im installierten AR nicht 
wiederfinden können.

Nebenbei, das "Neue Design" finde ich fürchterlich.
Unter Einstellungen kann man das Fenster nicht ziehen wie man will, es 
wird so groß wie der Inhalt es vorgibt. Größer als der Bildschirm und 
dann ohne Rollleiste.

von Stromtuner (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
auch eben schnell probiert: ein Bild vom Desktop (egal eigentlich, was) 
geschnappt und zum Firefox, der kaskadiert vor dem AR liegt, gezogen.
Dabei muss man unweigerlich am AR vorbei. Der bekommt sofort den Focus 
und stellt sich vor den FF, (ohne allerdinigs sein eigenes Fenster neu 
zu zeichnen). Obwohl man längst in Fensterreichweite des FF ist, landet 
das Bild nun im AR, der sich ja davorgeschoben hat. Ohne das der AR 
etwas mit dem JPG anzufangen wüsste. Krass
Fiehl mir nie auf...

StromTuner

von michael_ (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, dass er sich vordrängelt stimmt.

Stromtuner schrieb:
> Obwohl man längst in Fensterreichweite des FF ist, landet
> das Bild nun im AR, der sich ja davorgeschoben hat.

Nein, wenn man außerhalb ist, wird die obere Leiste wieder blau und es 
landet im FF.

von KleinWeich (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Zahn der Zeit schrieb:
> Auch Win10? Es wäre z. B. interessant, wenn jemand antworten würde, dass
> auch er Win10 und die aktuelle Version hat, aber das Phänomen nicht
> auftritt.

Bei mir Win10 Home, Acrobat Reader 2015.023.20070 und alles ok. Reader 
kommt nur in den Vordergrund, wenn man sich mit dem Drop-Objekt über 
eine sichtbare Ecke vom Reader bewegt.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.