Forum: PC Hard- und Software Badblocks: Nach 50% wird alles als Fehler gemeldet


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von ● Des I. (Firma: FULL PALATINSK) (desinfector) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nur um Euch noch mehr zu nerven...
-einige fühlen sich auch aufgescheucht - das finde ich echt drollig ;)

Also ich habe jetzt einige Festplatten mit "badblocks" bearbeiten 
wollen,
aber ich bekomme bei allen Platten ab genau 50% Fortschritt
"Argument ungültig" Meldungen zurück.

Der Befehl dazu lautet z.B. für die eben bearbeitete Festplatte (80GB)

sudo badblocks -sw /dev/sdb

und ab eben 50% kommt dann:

badblocks: Das Argument ist ungültig beim Suchen
78150744

badblocks: Das Argument ist ungültig beim Suchen
78150745

(...)

und würde jetzt bis zum Schluss alle Blocks der 2. Hälfte
der Platte so aufzählen.

ABER:
wenn ich noch die Blocksize mit -b512 angebe, läuft es ohne Fehler 
durch.

Ich hatte das bei SATA 80GB, 160GB und 500GB
und jetzt auch eine IDE 80GB

System = Ubuntu 12.04 (noch)

wie kommt es, dass es ohne extra Angabe der blocksize
nur die Hälfte korrekt durchläuft?

von badwolfcheck (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jo ist ja deine Zeit welche du verplemperst :)

just out of curiosity:


78150744*1024 sind zwar ~ 80 GB
vermutlich wird fdisk aber etwas von 512 erzählen


man badblocks

... it is important that the block size is properly specified, since the 
block numbers which are  generated  are  very dependent on the block 
size in use by the filesystem.  For this reason, it is strongly 
recommended that users not run badblocks  directly,  but rather use the 
-c option of the e2fsck and mke2fs programs. ...

Die prüfen das vorher selber.

> badblocks: Das Argument ist ungültig beim Suchen
Nebenbei, nimm doch englischsprachige Software lokalisierte Meldungen 
schränken den Kreis potentieller Hilfegeber beträchtlich ein.

fdisk /dev/sdb
p (print)

Das nehmen was angegeben wird.

von Georg (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
● J-A V. schrieb:
> -einige fühlen sich auch aufgescheucht - das finde ich echt drollig ;)

Wat is een Festplatte? Da stelle mer ons janz domm...

Du solltest das mit dem Dummstellen aber nicht übertreiben.

Georg

von ● Des I. (Firma: FULL PALATINSK) (desinfector) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Georg schrieb:
> aber nicht übertreiben.

mag so aussehen, aber dann wäre mir das

● J-A V. schrieb:
> ABER:
> wenn ich noch die Blocksize mit -b512 angebe, läuft es ohne Fehler
> durch.


nicht aufgefallen

von Peter M. (r2d3)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> wie kommt es, dass es ohne extra Angabe der blocksize
> nur die Hälfte korrekt durchläuft?

Du verwendest die falsche Sektorgröße.
Nicht verwendete Befehlsparameter haben oft einen voreingestellten 
Standardwert.

Es hilft, einmal kurz die Bedienungsanleitung des Befehls lesen.
Guck mal, z.B. hier:

https://linux.die.net/man/8/badblocks

Wenn Du die Blockgröße doppelt so groß wählst, wie sie in Wirklichkeit 
ist, stößt Du halt schnell auf das Festplattenende. :)

von ● Des I. (Firma: FULL PALATINSK) (desinfector) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Peter M. schrieb:
> Wenn Du die Blockgröße doppelt so groß wählst, wie sie in Wirklichkeit
> ist, stößt Du halt schnell auf das Festplattenende. :)

das heisst bei 1024 (Standardwert)
wird nur jeder 2. Block gelesen?

obwohl man konkrete Blockadressen angegeben hat?

d.h.
aus der eigentlichen Block #1 wird beim Standardwert die #0?

oder aus der 12000 die 11999?
(usw)?

Georg schrieb:
> Du solltest das mit dem Dummstellen aber nicht übertreiben.

vielleicht bin ich ja tatsächlich dumm...

von Louis (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
● J-A V. schrieb:
> vielleicht bin ich ja tatsächlich dumm...

Dieser Verdacht kam mir heute auch schon mal....

von badwolfcheck (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
● J-A V. schrieb:

> vielleicht bin ich ja tatsächlich dumm...

Zu lange von Windows gebräunt?
Try and error funktioniert eher schlecht unter Nixoidem.

Das Tool ist alt und wird idH. von anderen Programmen als Hilfsfunktion 
aufgerufen, alle nötigen Parameter kann man mitgeben.Alles von vorne bis 
hinten gezielt überschreiben zu wollen ist eh eher eine ungewöhnliche 
Aufgabe. Ging ja wohl darum das schneller hinzubekommen als mit einem 
Kopierprogramm.

Woher der nun seine Info zieht wieviele Blöcke es zu schreiben gilt kann 
man der Manpage nicht entnehmen aber wenn die Schrittweite nicht passt 
bzw. doppelt so groß ausfällt wie angenommen tritt man eben nach der 
Hälfte der angenommen auszuführenden Schritte ins Leere ...

----




Geht auch evtl. noch schneller:

hdparm auf dem Rechner?
Aber mit Vorsicht zu genießen (u.U. noch bissiger als dd ..)

hdparm -I /dev/sdX | grep -i 'secure erase'

Neuere Platten können sich auch selbst löschen
https://tinyapps.org/docs/wipe_drives_hdparm.html

von badwolfcheck (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
badwolfcheck schrieb:

>
> hdparm -I /dev/sdX | grep -i 'secure erase'

"enhanced erase" soll das wohl sein.
Meine sind zu alt, da gibt es da noch nicht.

Ein hdparm -I /dev/sdX berichtet jdf. wirklich -alles- was es über das 
Device zu wissen gibt.

funktioniert aber nur mit P/S-ATA nicht USB oder sonstigem.
(Evtl mit neueren Versionen aber das musst du dir ggf. selber 
raussuchen)

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.