Forum: Markt [V] TEMNA Labornetzteil 30V 5A


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Richard B. (r71)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

Biete hiermit ein TEMNA 72-2540 Labornetzteil zum Verkauf an.
Speicherplätze: 5, I/O: RS232, USB

8-9 Monate alt, kaum gebraucht.

90 EUR inkl. Versand

Richard

von Andreas M. (elektronenbremser)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Richard,
Ich melde mal Interesse an.

Ist es möglich die Spannung oder Strom linear einzustellen, z.B von 
12,50 V bis 15,00V ohne mittels Tastendruck die Stellen zum einstellen 
zu wechseln?

Andreas

: Bearbeitet durch User
von Peter M. (r2d3)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Andreas,

das Tenma sieht aus wie mein Korad KA3005D.

Ja, das geht.

1. Taste Voltage/Current drücken
=> erste Stelle der Spannungsanzeige blinkt (Cursorfunktion)
2. Mit Taste ">" auf die Nachkommastelle navigieren
3. Drehrad nach rechts drehen. Bei erreichen der "0" springt die Stelle 
davor um eine Einheit weiter

von Richard B. (r71)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Peter M. schrieb:
> das Tenma sieht aus wie mein Korad KA3005D

Du meinst, wie das KA3005P ;)

Andreas M. schrieb:
> z.B von 12,50 V bis 15,00V ohne mittels Tastendruck
> die Stellen zum einstellen zu wechseln?

1) Drehrad -> siehe Antwort von Peter
2) ob das programmierbar ist, weiß ich nicht.

Richard

von Andreas M. (elektronenbremser)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Danke euch für die Info.
Habe ich das richtig verstanden,  bzw. nehme ich an, dass es 
folgendermaßen funktionieren sollte.

Ich stelle bei eingeschaltetem Ausgang, den Cursor z.B. auf die 
vorletzte Stelle (100mV) und kann dann die Spannung vom aktuellen Wert 
(z.B.13,57 V) in 100 mV Schritten bis zum Maximum, in dem Fall bis 29,97 
V und bis zu 0V (0,07V) "ohne die Stelle wechseln zu müssen.

von Richard B. (r71)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, das ist so korrekt.

von Olly T. (twinpeaks)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Andreas M. schrieb:
> Ich stelle bei eingeschaltetem Ausgang, den Cursor z.B. auf die
> vorletzte Stelle (100mV) und kann dann die Spannung vom aktuellen Wert
> (z.B.13,57 V) in 100 mV Schritten bis zum Maximum, in dem Fall bis 29,97
> V und bis zu 0V (0,07V) "ohne die Stelle wechseln zu müssen.

Ja, das geht so, allerdings springt das NT nach ca. 5s ohne Eingabe aus 
dem Eingabemodus, dann ändert ein Drehen des Rades nichts mehr. Danach 
musst Du erneut die Voltage Taste drücken und die gewünschte Stelle 
erneut auswählen, denn es wird standardmäßig immer zuerst die 1V Stelle 
ausgewählt (sofern es sich gleich verhält wie mein Korad).

von Richard B. (r71)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
@Olly, Danke, war gerade bei editieren.
Du warst schneller. 4,5s habe ich gerade gemessen.

@Andreas Für eine Messreihe müsstest du es programmieren.
Dort sind die Abstände einstellbar. 4-5s sind schon sehr kurz.

von Andreas M. (elektronenbremser)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für die Nachforschungen, mir geht es weniger um die 
Programmierbarkeit, eher um die Handhabung als normales Netzteil wie die 
mit getrennten analogen Reglern.

von Richard B. (r71)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Preisupdate: 80 EUR inkl. Versand

von Andreas M. (elektronenbremser)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Richard, letzte Frage.
Gibt es die Rechnung dazu falls die Garantie in Anspruch genommen werden 
müsste?

Gruß
Andreas

von Richard B. (r71)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Verkauft!

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.