Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Micro Lautsprecher für Arduino


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von ObiWanKenobi (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich habe eine Frage bezüglich Micro-, bzw. Miniaturlautsprecher. Ich 
suche einen Lautsprecher mit einem Durchmesser von ca. 20 mm und einer 
Höhe von ca 3-4 mm der mindestens 100 dB laut ist. Der Lautsprecher 
sollte oberflächenmontierbar sein.

Der Lautsprecher soll in einer Arduino Anwendung laufen und piepen, aber 
auch Sprachausgabe können.

Kennt jemand von euch so einen Lautsprecher, bei dem man optimalerweise 
keinen zusätzlichen Verstärker oder Transistor benötigt. Wenn nicht, 
welcher Verstärker wäre für eine solche Anwendung zu empfehlen?

Vielen Dank im Voraus!

LG

ObiWanKenobi

von DanVet (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Google suche?
Reichelt:
https://www.reichelt.de/Miniaturlautsprecher/2/index.html?ACTION=2&GROUPID=6559;SID=94WOYdAKwQATIAACcqc2I2c1f586b1a304d29a105854c2367d97c

Falls dein Arduino 100mW liefern kann kannst du in direkt anschliesen. 
Ansonsten wird's ein entsprechender OP tun.

von Mampf F. (mampf) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
abo-on ... Das Thema interessiert mich auch :)

von Harald W. (wilhelms)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ObiWanKenobi schrieb:

> ich habe eine Frage bezüglich Micro-, bzw. Miniaturlautsprecher. Ich
> suche einen Lautsprecher mit einem Durchmesser von ca. 20 mm und einer
> Höhe von ca 3-4 mm der mindestens 100 dB laut ist.

Die man die Lautstärke eines Presslufthammers nicht aus einem
2cm-Lautsprecher rausholen kann, sollte eigentlich jedem eini-
germassen logisch denkenden Menschen klar sein. :-(

von Lothar M. (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ObiWanKenobi schrieb:
> Ich suche einen Lautsprecher mit einem Durchmesser von ca. 20 mm und
> einer Höhe von ca 3-4 mm der mindestens 100 dB laut ist.
In welcher Entfernung? Bei welcher Frequenz?

: Bearbeitet durch Moderator
von Jan L. (ranzcopter)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Harald W. schrieb:
> Die man die Lautstärke eines Presslufthammers nicht aus einem
> 2cm-Lautsprecher rausholen kann, sollte eigentlich jedem eini-
> germassen logisch denkenden Menschen klar sein. :-(

...scheinen die bei Reichelt demnach dann wohl auch nicht zu können:

Kunststofflautsprecher, bedrahtet
    •    Typ:    Kleinlautsprecher
    •    Impedanz:    8 Ohm
    •    Resonanzfrequenz:   300 Hz
    •    Frequenzbereich:    fo … 3400 Hz
    •    Leistung:    0,01 W
    •    Musikbelastbarkeit:    0,02 W
    •    Geräuschpegel:    102 dB
    •    Ø:    15 mm

von Harald W. (wilhelms)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jan L. schrieb:

>> Die man die Lautstärke eines Presslufthammers nicht aus einem
>> 2cm-Lautsprecher rausholen kann, sollte eigentlich jedem eini-
>> germassen logisch denkenden Menschen klar sein. :-(
>
> ...scheinen die bei Reichelt demnach dann wohl auch nicht zu können:
>
> Kunststofflautsprecher, bedrahtet
>     •    Typ:    Kleinlautsprecher
>     •    Impedanz:    8 Ohm
>     •    Resonanzfrequenz:   300 Hz
>     •    Frequenzbereich:    fo … 3400 Hz
>     •    Leistung:    0,01 W
>     •    Musikbelastbarkeit:    0,02 W
>     •    Geräuschpegel:    102 dB
>     •    Ø:    15 mm


Ich weiss zwar nicht, mit welchen dB-Bezugswert Reichelt arbeitet,
mein Bezugswert steht hier:
https://de.wikipedia.org/wiki/Lautst%C3%A4rke#Beispiele

Wenn es sich bei dem Wert von Reichelt wirklich um Lautstärke
handelt, frage ich ich allerdings, warum man in Diskotheken
eigentlich solche Riesenlautsprecher verwendet, wenn doch ein
15mm-Exemplar völlig  ausreicht.

von Andreas B. (bitverdreher)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Harald W. schrieb:
>
> Wenn es sich bei dem Wert von Reichelt wirklich um Lautstärke
> handelt, frage ich ich allerdings, warum man in Diskotheken
> eigentlich solche Riesenlautsprecher verwendet, wenn doch ein
> 15mm-Exemplar völlig  ausreicht.

Weil es sich um alternative Fakten handelt.
Wenn man sich die Dinger in die Ohren stopft, hat man tatsächlich 102 
dB.

Gruß
Andreas

von DanVet (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei maximal 3mm Hub (Ausgangspost: 3mm Höhe) wird nicht viel zu holen 
sein.
Andererseits wundert man sich doch manchmal, was aus so einem Smartphone 
an Musik rauskommt. OK mit 102dB wird's schwierig, aber wenn mans direkt 
ans Ohr hält ist das mitunter schon ordentlich....

von Jan L. (ranzcopter)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Harald W. schrieb:
> frage ich ich allerdings, warum man in Diskotheken
> eigentlich solche Riesenlautsprecher verwendet, wenn doch ein
> 15mm-Exemplar völlig  ausreicht.

...die haben vermutlich gemerkt, dass bei den 15mm-Exemplaren die Bässe 
leicht defizitär sind, und die gewünschte Anregung der Perestaltik nicht 
erreicht wird..

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.