Forum: PC Hard- und Software USB Anzapfung


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Richi (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

Ich kenne mich nicht sehr mit Elektronik aus, daraum möchte ich nochmals 
hier fragen.

Ich habe ein Tablet-PC an dem ein Gerät hängt welches Strom ab USB 
bekommt. Am Gerät steht "5V - 450mA". Nun ist das Problem, das wenn ich 
das Gerät betreibe, geht der Akku vom Tablet-PC viel schneller leer.

Ich habe nun so ein Boosterpack wo drauf steht "5V, 15'000mA".

Kann ich nun das USB-Kabel des Geräts abschneiden, und auf den Drähten 
die die Spannung bringen, das Boosterpack paralell schalten, oder gibt 
das Probleme?


Also das der Strom vom Booster kommt, und die Daten vom PC?

: Verschoben durch Moderator
von Rufus Τ. F. (rufus) (Moderator) Benutzerseite


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Das gibt Probleme. Nimm einen "USB-OTG-Hub", der löst das eleganter.

Der nämlich kann das Tablet über seine USB-Schnittstelle laden, 
gleichzeitig aber kann das Tablet mit am Hub angeschlossenen 
USB-Geräten kommunizieren und diese werden vom Netzteil versorgt, das 
auch das Tablet lädt, was in Deinem Fall Dein "Boosterpack" ist.

Ein Beispiel für so ein Ding ist das hier:

https://www.amazon.de/SAWAKE-Aufladen-Spiltter-Verteiler-Adapter/dp/B00U8TQCBO

von Max D. (max_d)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
An sich ist soetwas schon möglich.
Du musst aber sehr sauber arbeiten (480 MBit/s gehen nicht gern durch 
klingeldraht) und eventuell ist das device oder tablet etwas verwirrt je 
nachdem in welcher reihenfolge du die stecker einsteckst (zuletz kommt 
das endgerät an den "kabelbaum").
Dann kann es noch passieren, dass dein gerät in einer ruhigen Phase zu 
wenig strom zieht und die powerbank deswegen ausgeht (in dem fall evtl. 
"Grundlast" dazuschalten).

Beitrag #4966616 wurde von einem Moderator gelöscht.
von fop (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Könnte gehen. Also grün und weiss gehen auch weiterhin durch vom PC zum 
Gerät. Schwarz wird angezapft, und ist dann mit allen dreien verbunden. 
Rot wird gekappt. Das Rote vom PC endet im Nichts (besser auch extra 
isolieren, dass es auch bei Bewegung so bleibt). Das Rote vom Akkupack 
wird stattdessen mit dem Roten vom Gerät verbunden.
Wenn das Gerät sauber designed ist, zieht es zwar weiterhin nur die 
100...500 mA Strom, die ihm vom PC zugesagt werden, aber die dann aus 
dem Akkupack.
Naja und die Flickstelle kurz halten kann nix schaden.

von Richi (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Funktioniert denn OTG am PC?

Ich dachte das sei nur für Handys.

Mein Tablet-PC ist von Panasonic und hat 1x Normalen USB Anschluss

von S. R. (svenska)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Richi schrieb:
> Funktioniert denn OTG am PC?

Hier geht es um die Verbindung zwischen einem Tablet und einem Gerät, 
nicht um einen PC.

von Rufus Τ. F. (rufus) (Moderator) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Richi schrieb:
> Mein Tablet-PC ist von Panasonic und hat 1x Normalen USB Anschluss

Wird das Ding über die gleiche Buchse auch aufgeladen?

von Manfred (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Rufus Τ. F. schrieb:
> Das gibt Probleme. Nimm einen "USB-OTG-Hub", der löst das eleganter.
>
> Der nämlich kann das Tablet über seine USB-Schnittstelle laden,
> gleichzeitig aber kann das Tablet mit am Hub angeschlossenen
> USB-Geräten kommunizieren und diese werden vom Netzteil versorgt,
Damit gehe ich nicht konform!

OTG sagt dem Tablett, ob es USB-Master oder -Slave ist. Ist es Master, 
versorgt es ein angeschlossenes Gerät (z.B. USB-Stick, Maus) mit Strom.

Andersherum ist das Tablett Slave, zeigt sich am PC als USB-Stick und 
wird geladen.

Eine Kombination im Sinne USB versorgt externe Maus und Tablett wird 
dennoch geladen widerspricht OTG.

------

Vorstellen kann ich mir tatsächlich, am USB die Plus-Leitung zu trennen 
und das externe Gerät aus der Powerbank zu versorgen. Parallel drauf 
würde ich mich nicht trauen, weil nicht bekannt ist, ob der Wandler im 
Tablett den Rückenwind schadlos verträgt.

von Manfred (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Richi schrieb:
> Funktioniert denn OTG am PC?
> Ich dachte das sei nur für Handys.
Häh, wie jetzt?

> Mein Tablet-PC ist von Panasonic und hat 1x Normalen USB Anschluss
Der PC ist generell USB-Master. OTG, das Internet hilft dabei, sagt dem 
Handy oder Tablett, in welcher Richtung Daten und Strom fließen.

S. R. schrieb:
> Hier geht es um die Verbindung zwischen einem Tablet und einem Gerät,
> nicht um einen PC.
Genau das ist der Job von OTG: Mit OTG-Kabel speist das Teblett meine 
angeklemmte Maus oder den USB-Stick. Mit einem einfachen Kabel sieht der 
PC mein Tablett als USB-Stick.

Frage Google nach OTG und verstehe den zusätzlichen fünften Pin im Mini- 
/ Micro-USB.

von Rufus Τ. F. (rufus) (Moderator) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Manfred schrieb:
> Eine Kombination im Sinne USB versorgt externe Maus und Tablett wird
> dennoch geladen widerspricht OTG.

Genauer lesen: für die Spannungsversorgung der angeschlossenen 
USB-Geräte ist im Tablet-Ladebetrieb des OTG-Hubs dessen Netzteil 
zuständig. Das Tablet versorgt da nichts, das wird versorgt (== 
geladen).

Ja, das funktioniert, auch wenn es Deiner OTG-Intepretation entspricht.

Und so kann man gleichzeitig das Tablet aufladen und daran USB-Geräte 
betreiben, auch welche mit besonders heftiger Stromaufnahme wie 
2.5"-Festplatten.

von tsx (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
fop schrieb:
> Das Rote vom Akkupack
> wird stattdessen mit dem Roten vom Gerät verbunden.
Manfred schrieb:
> [...] das externe Gerät aus der Powerbank zu versorgen.

Hab ich schon gemacht, das geht!

Manfred schrieb:
> Parallel drauf würde ich mich nicht trauen, weil nicht bekannt ist, ob
> der Wandler im Tablett den Rückenwind schadlos verträgt.

Parallel würde ich auch nicht schalten.
____
Manfred schrieb:
> Eine Kombination im Sinne USB versorgt externe Maus und Tablett wird
> dennoch geladen widerspricht OTG.

Ja. So kenne ich das leider auch...

Rufus Τ. F. schrieb:
> Das Tablet versorgt da nichts, das wird versorgt (==> geladen).
> Ja, das funktioniert, auch wenn es Deiner OTG-Intepretation entspricht.
> Und so kann man gleichzeitig das Tablet aufladen
[...]
> Ein Beispiel für so ein Ding ist das hier:
>
> https://www.amazon.de/SAWAKE-Aufladen-Spiltter-Verteiler-Adapter/dp/B00U8TQCBO

Aber das kann doch auch nur zwischen laden (nicht OTG-Host) und OTG-Host 
umschalten!? Wegen dem

Manfred schrieb:
> zusätzlichen fünften Pin im Mini- / Micro-USB.

...Bei "deiner OTG-Intepretation" müsste der HUB dem Host ja mitteilen, 
dass er den 5V-Stepup für die Devices ausschalten, und dafür die 5V zum 
laden nehmen darf. Macht es das wirklich??? Ich suche so etwas auch!!!

von tsx (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Parallel würde ich auch nicht schalten.

...Weil der Host  (die mir bekannten) NICHT in den Lademodus wechseln, 
und die Spannungen dann wirklich hart parallel sind, und der Host 
trotzdem leer wird - es also nicht so einfach geht.

von Ich (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn das Tablet normale USB-A-Buchsen hat, brauchst Du einfach nur einen 
USB-Hub mit externem Netzteil. Beim Kauf darauf achten, dass der 
Netzteil-Anschluss eine Spannung von 5 V hat. Dann nur noch ein 
Adapterkabel Ausgang Powerbank zu Anschluss USB-Hub basteln, fertig ist 
das Ganze.

Du kannst auch einfach kurz das Tablet-Modell verraten, dann geht das 
evtl schneller. Die meisten hier gehen wahrscheinlich davon aus, dass 
das ein Android-Tablet ist. Wenn ich Dich richtig verstanden habe, ist 
es aber eher ein Laptop ohne Tastatur und mit Touchscreen ;-)

von Rufus Τ. F. (rufus) (Moderator) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich schrieb:
> Wenn das Tablet normale USB-A-Buchsen hat, brauchst Du einfach nur einen
> USB-Hub mit externem Netzteil.

Dann wird das Tablet aber nicht darüber geladen, es muss dann einen 
separaten Ladeanschluss haben.

von S. R. (svenska)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Was ein durcheinander.

Geräte mit OTG (Tablets, Smartphones) können sowohl als Host als auch 
als Device arbeiten. Das heißt, sie können eine Maus, Tastatur oder 
was-auch-immer ansteuern. Aber oft nur mit 100 mA versorgen, nicht mit 
den sonst üblichen 500 mA. Außerdem geht das auf die Akkulaufzeit.

Gleichzeitig ist bei den meisten dieser Geräte der OTG-Port gleichzeitig 
die Ladebuchse, d.h. Maus anschließen und gleichzeitig laden geht nicht.

Es gibt aber OTG-Hubs, die Leistung in eine OTG-Verbindung (also 
zwischen OTG-Host und z.B. Maus) schieben können, so dass beides 
gleichzeitig geht. Und so einen Hub braucht man möglicherweise auch, 
wenn man Festplatten, Scanner oder andere Stromfresser an einem OTG-Port 
betreiben möchte.

Meines Wissens sind solche Hubs - wie auch eine eigene Bastelei, die 
schlicht 5V injected - nicht kompatibel zur OTG-Spezifikation, zumindest 
nicht der ersten, funktionieren aber trotzdem. Nur deswegen und weil sie 
praktisch sind gibt es sie.

Das hat nichts damit zu tun, dass manche Android-Tablets (z.B. Archos 
101) auch noch einen echten USB-Host hatten, wie er sich auch an 
normalen Computern befindet.

So, und jetzt könnt ihr euch wieder gegenseitig verwirren. ;-)

: Bearbeitet durch User

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.