Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Stromkreise entkoppeln


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Robert R. (serpentarii92)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

Ich bin auf der Such nach einer Lösung für folgendes Problem.

Eine DSLR hat am "Fernauslösereingang" 3,3V welche bei der Aufnahme 
eines Bildes auf 0V gezogen werden. Ich möchte nun mit den 3,3V einen 
Schalter (zB Relais) geschlossen halten das öffnet sobald ein Bild 
ausgelöst wird.

Da Relais für 3V einen Spulenwiderstand von zB 60 Ohm haben würde ich 
aus der Kamera etwa 50mA ziehen. Da die Kamera aber eine Black-Box für 
mich ist, möchte ich eigentlich möglichst keinen Last auf die Kamera 
bringen!

Das Relais könnte ich auch mit der Spannung meiner Grundschaltung (5V) 
schalten und über einen Transistor ansteuern.
Ich fühl mich aber etwas unwohl wenn ich den GND meiner Schaltung (5V 
Power Tank) mit dem GND des Kameraakkus verbinden soll.

Wie könnte ich dieses Problem möglichst sicher für die Kamera lösen (am 
besten ohne Verwendung eines uC)? Optimal wäre wohl ein Optokoppler der 
mit zB 5mA bereits Schaltet, für hinweise zu entsprechenden Modellen 
wäre ich sehr dankbar ;-) ?

Vielen Dank und beste Grüße,
Robert

: Bearbeitet durch User
von Harald W. (wilhelms)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Robert R. schrieb:

> Ich fühl mich aber etwas unwohl wenn ich den GND meiner Schaltung (5V
> Power Tank) mit dem GND des Kameraakkus verbinden soll.

Liegt GND nicht auch an der "Fernauslösebuchse"? Eine
einpolige Verbindung ist da normalerweise kein Problem.
Vorsichtiger solltest Du mit dem "aktiven Pin" der Buchse
sein. Den würde ich nur über einen Widerstand im Kiloohm-
bereich mit Deiner Auswerteschaltung verbinden. Typischer-
weise würde man damit die Basis eines Treibertransistors
ansteuern.

von Robert R. (serpentarii92)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Harald,

Ja der GND liegt natürlich auch an der Buchse an (ist eine normale 
Klinkenbuchse), aber nichts desto trotz ist es ja der (-) Pol des 
Kameraakkus.

Also sollte es kein Problem darstellen die beiden GNDs der Akkus nach 
obigen Schaltbild zu verbinden?

Vielen Dank,
Robert

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.