Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik elektronisches Relais für Mischkreisregelung


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von SPS_neu (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Forum,

ich bin auf der Suche nach einem Bauteil und hoffe, dass Ihr mir einen 
Tip geben könnt:

Mittel einer SPS (Simatic)habe ich für meine Heizung eine 
Mischerregelung gebaut. Eigentlich relativ einfach: PT100-Sensor an der 
Vorlaufleitung mist die aktuelle Temperatur und ein Mischermotor fährt 
auf bzw zu und mischt damit warm und kalt.

Der Mischermotor ist 230V (auf und zu). Zuerst habe ich das ganze mit 2 
Relais umgesetzt. Funktioniert gut, aber hat sehr viele Schaltspiele. Da 
werde ich nicht lange freude dran haben.

Also habe ich elektron. Lastrelais genommen. (24V input / 230V 
geschalten).
Es funktioniert auch, aber leider öffnen die elektron. Relais nicht 
vollständig, wodurch ich auch bei nicht angesteuertem Relais ca. 20V am 
Motor habe --> dieser brummt dann im Leerlauf.

So - zu meiner Frage: Was könnte man für ein elektronischer Relais 
nehmen, was mit 24V DC angesteuert wird und 230V AC mit geringer 
Leistung (<1A) schalten kann?


Danke schon einmal für euere Ideen....

(P.S. es gibt auch 24V Motoren, aber diese passen nicht auf meine 
Mischer)

von TestX (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ein elektronisches lastrelais ist schon der richtige weg.
Du hast wahrscheinlich ein richtig fettes teil genommen bei dem der 
snubber für zuviel Leistung dimensioniert ist...daher der Leckstrom..

Gib uns doch einmal ein paar technische Daten zum Motor und dem SSR das 
du verwendet hast

von SPS_neu (Gast)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also zu de SSR:

SSR-40 DA siehe JPG

und Der Stellmotor:

Technische Daten Stellmotor:
- Laufzeit 90° 135 s
- Versorgungsspannung 230 Volt AC, 50 Hz
- Leistungsaufnahme 3,5 W
- Drehmoment 10 Nm
- Umgebungstemp. -10...+50 Grad C
- Schutzart IP 40
- Schutzklasse II

bzw. Anhang

von Peter II (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
SPS_neu schrieb:
> Der Mischermotor ist 230V (auf und zu). Zuerst habe ich das ganze mit 2
> Relais umgesetzt. Funktioniert gut, aber hat sehr viele Schaltspiele. Da
> werde ich nicht lange freude dran haben.

wie kommst du darauf?

finder: Elektrische Lebensdauer AC1 Schaltspiele 50 * 10^3

Wenn du jede Minute schaltest (mehr wird es bei einer Heizung nicht 
sein, sin das mehr als 30 Jahre - ich glaube das gibt es schon 3 neue 
Heizungen in der Zeit.

von Route_66 H. (route_66)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Peter II schrieb:
> finder: Elektrische Lebensdauer AC1 Schaltspiele 50 * 10^3

wenn die Zehnerpotenz stimmt, kennt man deine mathematischen 
"Fähigkeiten"

Peter II schrieb:
> sin das mehr als 30 Jahre - ich glaube das gibt es schon 3 neue
> Heizungen in der Zeit.

Ich komme auf nicht mal 35 Tage...

von H.Joachim S. (crazyhorse)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Hm, ein 40A-SSR für einen Motor mit 3,5W - fällt dir die leichte 
Diskrepanz auf?

von elektriker (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Route 6. schrieb:
> wenn die Zehnerpotenz stimmt, kennt man deine mathematischen
> "Fähigkeiten"

Die stimmt natürlich nicht. Es steht jedem interessierten frei, selbst 
einmal in ein Datenblatt zu schauen.
Meine Vissmann Trimatic schaltet Mischermotor, Brenner, 
Abgasklappenmotor und Umwälzpumpen auch deutlich hörbar mit Relais, 
jetzt seit 22Jahren störungsfrei...

SPS_neu schrieb:
> Mittel einer SPS (Simatic)habe ich für meine Heizung...

Dann bietet es sich doch an, eine Relaisausgangskarte zu verwenden.
Auf der Arbeit hängen noch vereinzelt S5 aus den 90ern mit 
Relaisausgängen, auch die schalten noch einwandfrei.

SPS_neu schrieb:
> - Leistungsaufnahme 3,5 W

Der Motor braucht 15mA, die werden beim SSR wohl schon durch den Snubber 
zustande kommen. Ja ok, nicht ganz... Aber trotzdem, SSR ist hier teuer 
und nutzlos.

von H.Joachim S. (crazyhorse)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und ich habe schon massig Relais aus Heizungssteuerungsplatinen 
getauscht...(Bekannter bringt die mir immer zur Reparatur, neue Platinen 
nicht mehr lieferbar oder so teuer, dass man anfängt über eine neue 
Heizung nachzudenken).

IL410, CPC1972 oder was ähnliches wäre wohl für das Motörchen der 
richtige Schalter.

von Oliver S. (oliverso)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Da vor 20-30 Jahren mechanische Relais der Standard war, muß man heute 
auch nur solche tauschen. In 20 Jahren tauscht man dann auch die 
elektronischen.

Oliver

von Manfred (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
H.Joachim S. schrieb:
> Hm, ein 40A-SSR für einen Motor mit 3,5W - fällt dir die leichte
> Diskrepanz auf?

Siehe:
http://www.datasheetspdf.com/datasheet/download.php?id=789343

Wen interessieren schon bis zu 5mA Leckstrom :-)

von Klempi (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Oliver S. schrieb:
> Da vor 20-30 Jahren mechanische Relais der Standard war

Relais für Mischeransteuerung sind heute immer noch Standard bei 
Heizungsregelungen. Wahrscheinlich weil es einfach funktioniert.

von Michael O. (michael_o)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Währe nicht ein MOC Optokoppler mit Triakausgang das richtig Bauteil zur 
Ansteuerung deines Motors?

mfg
Michael

von Wolfgang (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
SPS_neu schrieb:
> SR-40 DA siehe JPG
>
> und Der Stellmotor:
>
> Technische Daten Stellmotor:
> - Laufzeit 90° 135 s
> - Versorgungsspannung 230 Volt AC, 50 Hz
> - Leistungsaufnahme 3,5 W

Warum sollte ein 40A SSR besonders gut für ein 3.5W Motor (0.015A) 
geeignet sein? Da passt was von der Größenordnung nicht zusammen ;-)

von Patrick J. (ho-bit-hun-ter)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

Wolfgang schrieb:
> Warum sollte ein 40A SSR besonders gut für ein 3.5W Motor (0.015A)
> geeignet sein? Da passt was von der Größenordnung nicht zusammen ;-)

Was allerdings noch nicht von Jedem hier gesagt wurde - es kann davon 
ausgegangen werden, daß dem TO DAS mittlerweile klar wurde, daß ein 
'kleineres SSR' hier wohl mit weniger Leckströmen daher kommt.

MfG

von SPS_neu (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi und allen Danke für die Antworten. Ja - ich weiss die SSR sind etwas 
groß dimensioniert. Die hatte ich noch da und waren also für den Test 
ganz ok. Bis halt auf den Leckstrom. Also ich hatte mal einfach als 
Interesse einen Zähler für die Relais in die SPS gebaut. Da sind das gut 
und gern 500 Schaltzyklen pro Tag (mit einer Temp. Hysterese von 3K). 
Also finde ich ein mech. Relais nicht unbedingt geeignet.

Was gäbe es denn für kleinere SSR, die passen könnten?

von SPS_neu (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was wäre damit?

Ebay-Artikel Nr. 322353868423

von SPS_neu (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

von H.Joachim S. (crazyhorse)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Wie funktioniert denn dein Mischer überhaupt? Auf mit Motor, zu mit 
Feder? Also eigentlich ne Zweipunktregelung, mech. gedämpft?
Ich dachte eigentlich, so was wäre eher ne Proportionalregelung, die 
halbwegs stationäre Zustande erreicht? Aber mit Stellmotor an/aus ist 
das nicht erreichbar.

von Martin K. (maart)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gibt es ein Datenblatt dazu? Ich habe auf einer anderen Seite etwas von 
3-Punkt-Ansteuerung gelesen.

von SPS_neu (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es sit eine 3 Punktregelung: Istwert unterhalb Temoeraturbereich: Motor 
öffnet, Istwert oberhalb Temperaturbereich: Motor schließt, Istwert im 
Temperaturbereich: Motor aus

Da sich die Temperatur sehr langsam verändert, ist ein stationäreer 
Zustand relativ leicht zu erreichen, da der Motor gepulst angesteuert 
wird

von Route_66 H. (route_66)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
elektriker schrieb:
> Route 6. schrieb:
>> wenn die Zehnerpotenz stimmt, kennt man deine mathematischen
>> "Fähigkeiten"
>
> Die stimmt natürlich nicht. Es steht jedem interessierten frei, selbst
> einmal in ein Datenblatt zu schauen.

Ich habe einfach nur die mathematische und technische Kompetenz von 
PeterII angezweifelt.

Seine Zehnerpotenz stimmt. aus dieser Zahl errechnet sich doch aber eine 
Lebensdauer von unter 35 Tagen.
Für die geforderte Schaltleistung von 3,5 W ist aber eher die 
mechanische Lebensdauer ausschlaggebend. Das weiß ein Techniker.
Finder gibt dort auch sechser Zehnerpotenzen an.
Die Praxis zeigt, dass die Relaishersteller nicht übertreiben.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.